Feuerahorn

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Opa Lutz
Beiträge: 704
Registriert: 02.01.2016, 17:08

Feuerahorn

Beitrag von Opa Lutz »

Hallo,
auf Grund des milden Winterwetter musste ich meinen Dreispitz-Ahorn schon umtopfen, deshalb möchte ich ihn Euch gleich mal vorstellen.
Von 2014 bis zum Umtopfen hatte ich ihn in einer größeren Schale mit einen Felsen dahinter.
2015 (1) (800x600) (640x480).jpg
Das hat mir irgendwie nicht so gefallen.
Nach langen Überlegungen ist nun mein Plan ihn als Literaten zu gestalten.
DSC09405 (480x640).jpg
Über eure Meinung zu meinem Plan würde ich mich freuen.
Zuletzt geändert von Opa Lutz am 23.04.2017, 13:16, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße Lutz
Benutzeravatar
Andreas R.
BFF-Autor
Beiträge: 1172
Registriert: 16.10.2011, 17:56
Wohnort: bei München

Re: Dreispitz-Ahorn als Literat?

Beitrag von Andreas R. »

Meine Meinung ist ja, wobei ich nicht von einem Literaten sprechen würde, sondern ihn deutlich nach links neigen würde, zu einer Kaskade.
Zumindest anhand des letzten Bildes.
Benutzeravatar
bonsaimacher
Beiträge: 745
Registriert: 09.12.2011, 11:54
Wohnort: Hamburg

Re: Dreispitz-Ahorn als Literat?

Beitrag von bonsaimacher »

Hallo,

Ich glaube Ich würde nur den Teil der nach unten weißt behalten...
So kann Ich da i wie keine Zukunft sehen. :?

Gruß Daniel
Wer nicht wagt der nicht gewinnt.
Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 1184
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Dreispitz-Ahorn als Literat?

Beitrag von hopplamoebel »

Moin Lutz,

die T-Kreuzung ist für mich ein No-Go! Damit wirst Du nie Harmonie in den Baum bekommen!

Ergo: Eine Seite muss weg

Dann kann es ein Literat oder eine Kaskade oder etwas Anderes werden.

LG,
marco
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.
Benutzeravatar
Bonsai-Bene
Freundeskreis
Beiträge: 1967
Registriert: 02.12.2007, 20:00
Wohnort: Fränkisches Seenland

Re: Dreispitz-Ahorn als Literat?

Beitrag von Bonsai-Bene »

Ich würde den oberen Teil abmoosen...

...und dann weiter sehen wie man es Entwickelt.

Walter Pall hatte hier mal eine Thema eröffnet zu einem ebenfalls sehr skurrilen Ahorn. Ich glaube "Der seltsame..." Dieser könnte als Jungpflanze so ähnlich ausgesehen haben wie deiner.
MfG Benedict

Versuche nicht wie der Meister zu sein, sondern suche nachdem was der Meister sucht!
Benutzeravatar
Tomsai 92
Beiträge: 894
Registriert: 25.02.2008, 18:59
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: Dreispitz-Ahorn als Literat?

Beitrag von Tomsai 92 »

Hallo Lutz,
einen äußerst spannenden Baum hast du da!

Sollte er dir auf lange Sicht in seiner Form nicht zusagen würde ich ihn dir mit Kusshand gegen hochwertiges konventionelleres Material tauschen oder abkaufen. Nur bitte beraube ihm nicht seiner Individualität indem du eine Hälfte amputierst. Der Baum hat bereits jetzt eine reife interessante Grundaststruktur und einen passenden eleganten Stammverlauf. Der Mensch sollte sich dem Baum anpassen und nicht andersrum.

Die Zwiespältigkeit seines derzeitigen Erscheinungsbildes liegt aus meiner Sicht weniger an der provokanten aber natürlichen T-Gabelung, sondern vielmehr an dem fehlenden Bezug zwischen dem fallenden und dem aufrechten Ast. In meiner Variante habe ich dem Baum eine starke Linksdynamik verpasst, aber selbst eine Ausrichtung nach rechts wäre gut denkbar. Für besonders wichtig halte ich den derzeitig rückseitigen kleinen Ast in der Mitte, der eine vermittelnde Rolle zwischen den beiden Hälften übernehmen könnte. In nur 5 Jahren sollte sich meine Zeichnung problemlos realisieren lassen. Ein Neuaufbau bräuchte um ein vielfaches länger.

Ein inspirierender Baum. Danke fürs Zeigen!

Schöne Grüße
Tom



PS: Sicher dass es ein Dreispitzahorn (A. buergerianum) und nicht eher ein Feuerahorn (A. ginnala) ist?
Dateianhänge
Acer_ginnala_Lutz_Tomsai_edit.JPG
Wer weiß, spricht nicht, wer spricht, weiß nicht.
Benutzeravatar
bonsaimacher
Beiträge: 745
Registriert: 09.12.2011, 11:54
Wohnort: Hamburg

Re: Dreispitz-Ahorn als Literat?

Beitrag von bonsaimacher »

Nicht schlecht Tom... :shock:

Gruß Daniel
Wer nicht wagt der nicht gewinnt.
Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6978
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Dreispitz-Ahorn als Literat?

Beitrag von Norbert_S »

Wunderbare einmalige Entwickungsabsicht, Tom.
Die schon sehr weiten Triebspitzen, die Rinde auch die Internodienlänge und-stellung lassen auch mich an einen Feuerahorn denken.
Norbert

So wie du bist, so sind auch deine Gebäude
Sullivan, 1924
Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 1184
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Dreispitz-Ahorn als Literat?

Beitrag von hopplamoebel »

Vielleicht ist es ja ein T(ee)-Baum *kopfkratz*

Schöne Zeichnung Tom!

Bin gespannt wie es weiter geht,
marco
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.
Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5746
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Dreispitz-Ahorn als Literat?

Beitrag von abardo »

... Tom's Zeichnung anpeilen, den linken Ast noch ein wenig aufrichten und dann von rechts nen steifen Wind blasen lassen, wäre meine Idee ...
Grüße, Frank
___________
Jemand musste all diese Verwirrung hier reinbringen ! - https://bonsai.zone/flohmarkt
Opa Lutz
Beiträge: 704
Registriert: 02.01.2016, 17:08

Re: Feuerahorn

Beitrag von Opa Lutz »

Hallo liebe Bonsaifreunde,

ich bin einfach nur begeistert von Euren breitgefächerten Meinungen, vielen Dank dafür.
Einen besonderen Dank an Tom für die wunderbare Zeichnung die mich wirklich in meiner Vision bekräftigt.
Wenn ich mich wirklich mal von ihm trennen würde (was ich nicht glaube), werde ich an Dich denken.
Wegen des Feuerahorn hast Du und Norbert wahrscheinlich Recht, denn ich bin mir nicht sicher, dass Herbstlaub ist auf jeden Fall Feuerrot.
Ich habe vor vielen Jahren, als ich mich noch nicht mit Bonsai beschäftigt habe, öfters mal Samen gesammelt und im Garten verteilt.
Das war der einzige der von einer handvoll Samen gewachsen ist.
Das ist über zwanzig Jahre her, seit dem Jahr 2000 habe ich ihn in Topf und Schale.
Ich werde ihn euch auf alle Fälle in diesem Jahr mit Herbstlaub zeigen.
Zuletzt geändert von Opa Lutz am 14.11.2020, 17:39, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße Lutz
Opa Lutz
Beiträge: 704
Registriert: 02.01.2016, 17:08

Re: Feuerahorn

Beitrag von Opa Lutz »

Hallo,
zu erst einmal habe ich aus dem Dreispitzahorn einen Feuerahorn im Betreff gemacht, nach dem mich Tom und Norbert aufgeklärt hatten.
Das Herbstfoto habe ich versemmelt.
Aber dafür jetzt mit neuer Schale.
*updated*
März 2017 (3) (480x640).jpg
Zuletzt geändert von Opa Lutz am 14.11.2020, 17:41, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße Lutz
chris-git@rre

Re: Dreispitz-Ahorn als Literat?

Beitrag von chris-git@rre »

Hallo Lutz,
möchtest Du den Vorschlag von Tom umsetzen?
Oder was ist Dein Plan?

Ich weiß ja das Du auch gut zeichnen kannst....
Opa Lutz
Beiträge: 704
Registriert: 02.01.2016, 17:08

Re: Feuerahorn

Beitrag von Opa Lutz »

Hallo Chris,
ich finde den Vorschlag von Tom klasse, dass währe schon irgendwann mein Ziel. :lol:
Zuletzt geändert von Opa Lutz am 14.11.2020, 17:41, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße Lutz
chris-git@rre

Re: Dreispitz-Ahorn als Literat?

Beitrag von chris-git@rre »

Hallo Lutz,
Ok.
Ich habe halt nur gefragt weil Dein jetziger Pflanzwinkel nicht dazu passt.
Antworten