Zuckerhutfichte erstgestalung

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Karthago
Beiträge: 77
Registriert: 19.09.2015, 06:51

Zuckerhutfichte erstgestalung

Beitrag von Karthago » 23.02.2016, 21:19

Hallo ich möchte euch mal meine Zuckerhutfichte vorstellen.
Dateianhänge
20160223_115933.jpg
20160223_115948.jpg
20160223_115956.jpg
20160223_120014.jpg
20160223_121245.jpg


Berndbonsai
Freundeskreis
Beiträge: 880
Registriert: 05.04.2007, 15:11
Wohnort: zwischen Neckar und Alb

Re: Zuckerhutfichte erstgestalung

Beitrag von Berndbonsai » 24.02.2016, 06:48

Karthago hat geschrieben:Hallo ich möchte euch mal meine Zuckerhutfichte vorstellen.
Guten Tag Zuckerhutfichte *ironie*

Darf ich Dich fragen, was Du mit diesem Thread möchtest? also ich meine sollen wir was zur Gestaltung schreiben oder zur Pflanzenart? Was is das Ziel Deines Threads, denn wenn ich was schreiben sollte benötige ich etwas mehr Infos. Z. B. Wie lange ist der Baum bei Dir was hast Du wann gemacht, wieviel Erfahrung hast Du mit Bonsai, wieviel Erfahrung mit der Pflanzenart. Nur mit den Infos kann ich Dir was schreiben, was Dir nicht zu nahe tritt. Denn vielleicht bist Du ja viel Erfahrener wie ich oder vielleicht ist es Dein erster Baum.
Also ich würde mich über mehr Infos freuen. Dafür schon mal im Voraus Danke.
Gruß Bernd
"ERWEITERN SIE IHRE INTERESSEN! Es gibt mehr auf dieser Welt als Fußball, Pornoseiten und Bonsaipflege!" Dieter Nuhr in: Der ultimative Ratgeber für Alles

Benutzeravatar
René Niwaki
Beiträge: 439
Registriert: 20.03.2015, 20:13
Wohnort: Schwalmtal/ Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Zuckerhutfichte erstgestalung

Beitrag von René Niwaki » 24.02.2016, 08:31

Hallo Karthago,

ich habe gerade deine anderen Beiträge überflogen:
Zuckerhutfichte, Scheinzypresse, Lebensbaum...
Du stehst also eher auf Koniferen?
Seit wann betreibst du das Hobby?

Ich persönlich mag Zuckerhutfichten überhaupt nicht.
Und für Bonsai sind sie auch nicht perfekt geeignet. Aber z.B. Gero hat in diesem Forum auch schon gezeigt, was man doch alles aus dieser Pflanzengattung/-art herausholen kann:

http://www.bonsai-fachforum.de/viewtopi ... =9&t=28793

Warum soll es dir dann nicht auch gelingen *daumen_new*
Letztlich geht's ja auch nicht darum, was den anderen gefällt!

Ich bleibe dennoch am Thema dran und bin gespannt, wie sich die Fichte bei dir entwickelt!

PS: Ich bin auch noch ein Anfänger, denke aber, dass du den Totholz-Bereich nicht schlecht gestaltet hast :wink:
Wäre es mein Bonsai, würden mich die oberirdischen Wurzeln stören...
Gruß, René :)

https://www.instagram.com/alphabonsai

💚 DO SMALL THINGS WITH GREAT LOVE 💚

Karthago
Beiträge: 77
Registriert: 19.09.2015, 06:51

Re: Zuckerhutfichte erstgestalung

Beitrag von Karthago » 24.02.2016, 08:42

Ja ich dachte mir ich lasse die bilder erstmal wirken

Ich beschäftige mich nun seid 3 Jahren mit dem Thema Bonsai.
Das ist nun der 3. Baum den ich gestaltet habe

Leider habe ich kein vorher Bild gemacht aber jeder kennt ja die typischen Zuckerhutfichten.

So was möchte ich mit diesem Beitrag erreichen, ich hoffe auf Viel Kritik und Verbesserungsvorschläge


Danke

Karthago
Beiträge: 77
Registriert: 19.09.2015, 06:51

Re: Zuckerhutfichte erstgestalung

Beitrag von Karthago » 24.02.2016, 08:50

Hallo rene
ja ich bin ein koniferen Fan ! :)
Für mich ist die fichte absolutes neuland und ich habe ich nicht speziell danach gesucht.

Ja die große wurzel...
Am Anfang hat die mich total gestört und ich habe sie sofort auf die hinterste verbannt aber von der Vorderseite die sich dann ja aufgedrängt hat wirkte der Baum nicht schön man hat das totholz kaum gesehen.
Inzwischen finde ich sie garnicht mehr so schlimm, leider ist der Wurzelanzatz darubter nicht zu gebrauchen.
Eventuell mache ich aus der Wurzel auch noch totholz aber ich habe den Baum so schon sehr strapaziert nun darf er sich erstmal ein jahr ausruhen

Berndbonsai
Freundeskreis
Beiträge: 880
Registriert: 05.04.2007, 15:11
Wohnort: zwischen Neckar und Alb

Re: Zuckerhutfichte erstgestalung

Beitrag von Berndbonsai » 24.02.2016, 09:04

Ja dann habe ich doch noch einige Fragen.
Wie lange ist der Baum bei Dir? Hast Du ihn schon mal umgetopft und wann? Wo ist der Standort des Baumes und in welcher Region lebst Du bzw die Frage lautet eigentlich wie ist das Klima in Deiner Region?
Wenn Du Lust hast mir diese Fragen zu beantworten, dann werden meine Vorschläge für den Baum wesentlich besser.
Gruß Bernd
"ERWEITERN SIE IHRE INTERESSEN! Es gibt mehr auf dieser Welt als Fußball, Pornoseiten und Bonsaipflege!" Dieter Nuhr in: Der ultimative Ratgeber für Alles

Benutzeravatar
René Niwaki
Beiträge: 439
Registriert: 20.03.2015, 20:13
Wohnort: Schwalmtal/ Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Zuckerhutfichte erstgestalung

Beitrag von René Niwaki » 24.02.2016, 09:07

Das stimmt!
Ich würde den Baum nun auch erstmal zu Kräften kommen lassen :)

Ich stehe auf Kriegsfuß mit Zuckerhutfichten, da ich vor 3 Jahren für meinen Vermieter 6 Zuckerhutfichten gekauft und in seinen Vorgarten gepflanzt habe.
Bis auf 2 Stück sind sie alle eingegangen, obwohl es eigentlich hochwertige Baumschulware war und ich beim Pflanzen (meines erachtens) keinen Fehler gemacht habe...
(...bin gelernter Baumschulgärtner und da sollte es ja eigentlich kein Problem sein ;) )

Vielleicht haben sie es aber auch nur nicht überlebt, weil ich sie ohnehin nicht leiden konnte und sie dies bei den weiteren Pflegemaßnahmen gespürt haben *ironie*
...oder mein Vermieter hat sie wieder mit Blaukorn düngen wollen, wie er es mit allen Pflanzen in seinem Garten macht *autsch*

Nun ja, ich wünsche dir viel Erfolg mit deinem Bäumchen *daumen_new*

Lass uns einfach daran teil haben!
Gruß, René :)

https://www.instagram.com/alphabonsai

💚 DO SMALL THINGS WITH GREAT LOVE 💚

Karthago
Beiträge: 77
Registriert: 19.09.2015, 06:51

Re: Zuckerhutfichte erstgestalung

Beitrag von Karthago » 24.02.2016, 09:29

Also der Baum ist seid Herbst letzten Jahres bei mir und er wurde auch zu der zeit innen Topf gesetzt
ich wohne in Nordfriesland lebe derzeit noch in einer Wohnung mit Balkon Richtung Süden.
Ab Sommer aber Haus mit Garten

Berndbonsai
Freundeskreis
Beiträge: 880
Registriert: 05.04.2007, 15:11
Wohnort: zwischen Neckar und Alb

Re: Zuckerhutfichte erstgestalung

Beitrag von Berndbonsai » 24.02.2016, 10:06

Wann im Herbst? Da macht Anfang September zu Anfang Oktober evtl einen riesen Unterschied.
Gruß Bernd
"ERWEITERN SIE IHRE INTERESSEN! Es gibt mehr auf dieser Welt als Fußball, Pornoseiten und Bonsaipflege!" Dieter Nuhr in: Der ultimative Ratgeber für Alles

Karthago
Beiträge: 77
Registriert: 19.09.2015, 06:51

Re: Zuckerhutfichte erstgestalung

Beitrag von Karthago » 24.02.2016, 11:20

Anfang Mitte Oktober glaube ich

Berndbonsai
Freundeskreis
Beiträge: 880
Registriert: 05.04.2007, 15:11
Wohnort: zwischen Neckar und Alb

Re: Zuckerhutfichte erstgestalung

Beitrag von Berndbonsai » 24.02.2016, 12:04

Ahh okay. Also vorne weg, die Gestaltung finde ich ziemlich gut. Optisch ist das ERgebnis für eine Erstgestaltung super. Sorge mache ich mir bei der Fichte, über den Verlust an Grünmasse im ersten Schritt. Das glaube ich kann eine Fichte, nach meiner Erfahrung schon umbringen, mit dem umtopfen, das ca 4-6Wochen zu spät statt gefunden hat nochmal mehr. Ausserdem war die Gestaltung, selbst für einen gesunden Baum, locker einen bis zwei Monate zu früh. Also insgesamt bin ich skeptisch, ob der Baum das überlebt. Das wird interessant zu verfolgen. Nun solltest Du den Baum auf jeden Fall frostfrei, mit maximalem Licht und gefühlvollen Wassergaben aufstellen. Daumendrücken oder Beten kann, glaube ich, auch nicht schaden. Ansonsten mindestens ein Jahr lang an dem Baum GAR NICHTS MACHEN. Ausser natürlich gut pflegen.
Über weitere Infos ob der Baum überlebt oder nicht würde ich mich freuen. Ich wünsche Dir weiter alles Gute und viele Grüße
Bernd
"ERWEITERN SIE IHRE INTERESSEN! Es gibt mehr auf dieser Welt als Fußball, Pornoseiten und Bonsaipflege!" Dieter Nuhr in: Der ultimative Ratgeber für Alles

Karthago
Beiträge: 77
Registriert: 19.09.2015, 06:51

Re: Zuckerhutfichte erstgestalung

Beitrag von Karthago » 24.02.2016, 12:44

Danke Bernd
Eigemdlich weiß ich das auch aber ich bin kein geduldiger Mensch oder sagen wir ich muss das noch lernen mit der Geduld.
Ich hoffe nun auch das alles gut wird.

Ich halte euch auf jedenfall auf dem laufenden.
Ich werde nächsten Monat noch eine fichte ausgraben hast du da noch tippst ?
Warscheinlich sollte ich die dann erstmal lassen wie sie ist ? :-D

Berndbonsai
Freundeskreis
Beiträge: 880
Registriert: 05.04.2007, 15:11
Wohnort: zwischen Neckar und Alb

Re: Zuckerhutfichte erstgestalung

Beitrag von Berndbonsai » 24.02.2016, 13:16

Karthago hat geschrieben: ich bin kein geduldiger Mensch
Das ist eine schlechte Voraussetzung für das Hobby.
Das Ausgraben der Fichte würde ich verschieben bis sich eindeutliches anschwellen der Knospen zeigt. Das kann bei mir in der Region bei Fichten auch erst Anfang Mai sein. Danach mit vielen Wurzeln ausgraben und dann wie gewohnt eintopfen. Dann nur pflegen. Erste Gestaltungsarbeiten frühestens nach 1-3Jahren, wenn die Pflanze deutlich zeigt, dass sie wüchsig ist.
Gruß Bernd
"ERWEITERN SIE IHRE INTERESSEN! Es gibt mehr auf dieser Welt als Fußball, Pornoseiten und Bonsaipflege!" Dieter Nuhr in: Der ultimative Ratgeber für Alles

Karthago
Beiträge: 77
Registriert: 19.09.2015, 06:51

Re: Zuckerhutfichte erstgestalung

Beitrag von Karthago » 24.02.2016, 13:42

Das werde ich so machen Danke i d ich mache dieses Hobby auch um Geduldiger zu werden :)

Karthago
Beiträge: 77
Registriert: 19.09.2015, 06:51

Re: Zuckerhutfichte erstgestalung

Beitrag von Karthago » 25.02.2016, 16:14

So Tagsüber steht er auf dem Balkon zur Süddseite und Nachts auf dem Dachboden am Fenster Richtung Osten

Antworten