Malus

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
Herbert A
Freundeskreis
Beiträge: 1909
Registriert: 07.01.2004, 10:00
Wohnort: SalzburgerLand
Kontaktdaten:

Malus

Beitrag von Herbert A » 25.02.2016, 22:17

Servus an alle

Jahrelang habe ich jetzt Ausschau nach einem etwas größeren Apfelbaum gehalten. Auf der Noelanders ist mir kurz vor unserer Heimfahrt noch einer über den Weg gelaufen. Auf die Entwicklung des Baumes freue ich mich schon.
001 26.01.16.jpg
26.01.2016
Drei Wochen später begannen die Knospen anzuschwellen. Also habe ich einmal vorsichtig nachgesehen wie die Wurzelbildung ist. Viele Feinwurzeln direkt am Stamm. Also perfekt eingewachsen und kräftig genug um ihn gleich in eine Trainingsschale umzutopfen.
011 10.02.16.jpg
10.02.2016
Jetzt darf er erstmal austreiben und dann sehen wir weiter.
015 24.02.16.jpg
10.02.2016
ciao
Herbert
Schön dass es dieses Forum gibt.

Patrick m
Beiträge: 107
Registriert: 11.11.2009, 08:53

Re: Malus

Beitrag von Patrick m » 26.02.2016, 06:45

Hallo Herbert!

Wow das ist echt ein schönes schönes Teil! Unbedingt weiterhin berichten!
Wirst du an den Schnittstellen etwas fräsen, oder lässt du sie zuwachsen? Ich persönlich wäre vermutlich hier großteils fürs zuwachsen lassen. So wirkt er knorriger.

mfg Patrick

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6191
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Malus

Beitrag von Norbert_S » 26.02.2016, 09:18

Ein Rohling ganz nach meinem Geschmack, Herbert.

Der hat ja auch schon etliche Reisemeilen hinter sich.
Vom südlichen Festland auf die Insel, zurück auf's Festland und dann ab in die Berge.

An der weiteren Entwickung wirst du sicher viel Freude haben.
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

toh
Beiträge: 35
Registriert: 29.10.2014, 15:41

Re: Malus

Beitrag von toh » 26.02.2016, 09:21

Hallo Herbert,

da ich auch einen knorrigen Apfelbaum gestallten will ( meiner ist nicht ganz so spektakulär wie deiner), freue ich mich, dass du uns diesen Baum zeigst und hoffe, dass du uns an deiner Gestalltung teilhaben lässt.
Die Entwicklungen deiner hier gezeigten Bäume verfolge ich immer mit großen Interesse, sie sind für mich immer sehr lehrreich.
Vielen Dank dafür.

Gruß Thomas

Benutzeravatar
Günter Maier
Beiträge: 341
Registriert: 19.08.2011, 12:12

Re: Malus

Beitrag von Günter Maier » 26.02.2016, 11:20

Hallo Herbert,

dein Baum ist ein absolut tolles Prachtstück das jeder gerne hätte!
Ich glaube fest man sollte viel mehr in gute Rohbäume investieren,
um sich so die Arbeit erleichtern und natürlich eine Menge Zeit damit sparen, bis der Baum etwas hermacht.
liebe Grüße
Günter

Kanna
Beiträge: 1913
Registriert: 30.03.2011, 20:53

Re: Malus

Beitrag von Kanna » 26.02.2016, 11:35

Hi

Schöner Baum.

Steht der jetzt frostfrei?

Benutzeravatar
Herbert A
Freundeskreis
Beiträge: 1909
Registriert: 07.01.2004, 10:00
Wohnort: SalzburgerLand
Kontaktdaten:

Re: Malus

Beitrag von Herbert A » 26.02.2016, 19:57

@ Kanna
ja, er steht jetzt frostfrei.

lg
Herbert
Schön dass es dieses Forum gibt.

melly
Beiträge: 32
Registriert: 10.02.2016, 23:39
Wohnort: Steiermark

Re: Malus

Beitrag von melly » 09.03.2016, 00:44

Ich bin schon SEHR neugierig, wie sich Dein Prachtkerl entwickeln wird! *daumen_new*
Immer wieder stolper ich hier herein und kann mich nicht sattsehen an diesem außergewöhnlich schönen Baum! 8)
LG melly

Benutzeravatar
Herbert A
Freundeskreis
Beiträge: 1909
Registriert: 07.01.2004, 10:00
Wohnort: SalzburgerLand
Kontaktdaten:

Re: Malus

Beitrag von Herbert A » 29.09.2016, 20:56

Servus an alle
der erste Sommer ist vorüber. Einige Äste durften frei wachsen, bei anderen wurde schon an der Feinverzweigung gearbeitet. Das dauert natürlich noch ein paar Jährchen.

Im Frühjahr wird es Zeit in eine andere Schale zu übersiedeln. Im Schalenlager steht schon eine von Josef Mairhofer.
020 29.09.16.jpg
Herbst 2016
025 29.09.16.jpg
ciao
Herbert Aigner
Schön dass es dieses Forum gibt.

Benutzeravatar
René Niwaki
Beiträge: 404
Registriert: 20.03.2015, 20:13
Wohnort: Schwalmtal/ Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Malus

Beitrag von René Niwaki » 30.09.2016, 08:01

WOW!!! Das ist ein Apfelbäumchen, ganz nach meinem Geschmack *daumen_new*

Ist das ein Malus 'Evereste'?
Ich bin auch schon seit längerem auf der Suche nach einem größerem Apfelbäumchen...
Auf der Noelanders ist er mir leider nicht aufgefallen, sonst hätte es durchaus sein können, dass er nun am Niederrhein stehen würde :wink:

Jedenfalls ein tolles Exemplar! Da hast du einen guten Kauf gemacht und wirst noch viel Freude dran haben.
Bin schon gespannt, welche Schale du für ihn ausgesucht hast.


PS: Auf der NT 2017 bin ich dann dran :lol: :lol: :lol:
Gruß, René :)

PS: Schaut mal vorbei ->
https://www.instagram.com/alphabonsai


💚 DO SMALL THINGS WITH GREAT LOVE 💚

Benutzeravatar
Herbert A
Freundeskreis
Beiträge: 1909
Registriert: 07.01.2004, 10:00
Wohnort: SalzburgerLand
Kontaktdaten:

Re: Malus

Beitrag von Herbert A » 30.09.2016, 22:43

Servus René,
ja das ist ein Evereste.
O.k. auf der NT 17 greif ich keinen Apfelbaum an - versprochen :-)

lg
Herbert
Schön dass es dieses Forum gibt.

Sanne
Beiträge: 5678
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Malus

Beitrag von Sanne » 01.10.2016, 15:59

Hallo Herbert,

Dein Apfelbaum gefällt mir auch richtig gut. *daumen_new* Sieht schon ziemlich alt aus (positiv gemeint) im Gegensatz zu meinem Apfelbaum, der ca. 18-19 Jahre alt sein dürfte. Wie groß ist der Gute, ca. 50 cm?

Viele Grüße, Sanne

Benutzeravatar
Herbert A
Freundeskreis
Beiträge: 1909
Registriert: 07.01.2004, 10:00
Wohnort: SalzburgerLand
Kontaktdaten:

Re: Malus

Beitrag von Herbert A » 26.02.2017, 21:26

Servus an alle

Heute habe ich bei meinem Apfel eine Delogierung verordnet.
Gestern habe ich einen schönen Weißdorn bekommen. Für den hatte ich keine Trainingsschale in der richtigen Größe. Der Apfel hatte aber die richtige Schale. Also Sachen packen und umziehen.

Bei der Gelegenheit stand auch gleich eine Verbesserung des Nebaris an. Bäume aus der Feldkultur haben meistens zu grobe oder gar wie bei meinem Apfel eine Wurzel die quer im Nebari liegt. Der Apfel hatte aber schon die künftigen Wurzeln angelegt.

Weil es sich anbietet, habe ich gleich die Querwurzel in die Ablaktion mit einbezogen.

Hier die Bilder:
036 26.02.17.jpg
Die störende Querwurzel
Ich hätte diese Wurzel auch gleich entfernen können. Aber ich will versuchen diese in die Ablaktion einzubeziehen.
037 26.02.17.jpg
Rhizodermis und Rinde entfernen
Mit einem Messer schneide ich eine Kerbe in die alte Wurzel. Ca 5 mm tief. In diese Kerbe kommt dann die junge Wurzel.
039 26.02.17.jpg
Fixierung mit einem Stift
Die Fixierung erfolgt in diesem Fall mit einem Stift direkt durch die Wurzel. Wenn die neue Wurzel nicht so dick ist dass man einen Stift einschlagen kann, gehe ich wie im nächsten Bild vor.
041 26.02.17.jpg
Fixierung Wurzel 2
Diese Wurzel ist noch etwas zu dünn, daher fixiere ich die Wurzel mit einer anderen Technik. Am sichersten funktioniert die Fixiermethode jedoch direkt durch die Wurzel.
042 26.02.17.jpg
Das Zwischenstück wird beim nächsten umtopfen herausgeschnitten.
Der rot markierte Bereich wird beim nächsten Umtopfen herausgeschnitten.
043 26.02.17.jpg
Sphagnummoos
Damit es an der Stelle immer schön feucht ist, wird mit Sphagnummoos abgedeckt. Drüber kommt noch eine Teichfolie.
044 26.02.17.jpg
Schale Mairhofer
Die neue Schale ist von Josef Mairhofer.

Sobald die Knospen austreiben schneide ich die Äpfel vom Vorjahr weg. Der Knabe hat genug Energie um die paar Äpfel über den Winter zu bringen. Ich freue mich einfach im Winter über den Anblick.

Ciao
Herbert
Schön dass es dieses Forum gibt.

Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 1369
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Malus

Beitrag von espanna » 26.02.2017, 22:06

Ein wunderschöner Apfelbaum, danke für's Zeigen.
Gruß!

László

Benutzeravatar
Bonsai-Abbing
Beiträge: 2609
Registriert: 30.12.2012, 14:31
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Re: Malus

Beitrag von Bonsai-Abbing » 26.02.2017, 22:16

Schön bebildert und gut erklärt, Herbert! Nur hab ich den Sinn nicht ganz verstanden, warum die neuen Wurzeln mit der störenden Querwurzel verwachsen sollen? :oops:

So eine Hippe tut auch im Bonsaibereich gute Dienste. :)
Liebe Grüße
Frank *up*

Meine Bonsai-Video's

Antworten