Larix kaempferi aus Enger (2010)

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 5041
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Larix kaempferi aus Enger (2010)

Beitrag von bock »

Danke Gary,

ich wollte hier eigentlich nicht unbedingt die Schulbildung oder den beruflichen Werdegang der Forumsteilnehmer und -teilnehmerinnen abfragen, von daher war mein letzter Absatz im Beitrag von 15:40 wirklich unglücklich formuliert - und auf "dicke Hose" machen wollte ich auch nicht (falls das jetzt bei irgendwem so gewirkt haben sollte...) :oops:
Weißt du denn, warum die weiblichen Blütenstände gelegentlich durchtreiben? Habe ich bei der Pflege was falsch gemacht oder stimmen die Umweltbedingungen nicht?

ich bin ja auch kein Biologe, und ob mein Schulwissen mit dem aktuellen Stand der Botanik noch übereinstimmt, wage ich zumindest zu bezweifeln...
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 4309
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Larix kaempferi aus Enger (2010)

Beitrag von mydear »

bock hat geschrieben: 10.05.2018, 19:44 ich wollte hier eigentlich nicht unbedingt die Schulbildung oder den beruflichen Werdegang der Forumsteilnehmer und -teilnehmerinnen abfragen, von daher war mein letzter Absatz im Beitrag von 15:40 wirklich unglücklich formuliert - und auf "dicke Hose" machen wollte ich auch nicht (falls das jetzt bei irgendwem so gewirkt haben sollte...) :oops:
Weißt du denn, warum die weiblichen Blütenstände gelegentlich durchtreiben? Habe ich bei der Pflege was falsch gemacht oder stimmen die Umweltbedingungen nicht?
Alles ist gut, Andreas. Ein bißchen Spaß macht das ernste Leben leichter *dance*

Das mit den durchtreibenden weiblichen Blütenständen habe ich in der Natur schon öfter gesehen.


Grüße
Rainer
„I like food and sunshine and wine - preferably all three together.“
Laura Simmons
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 5041
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Larix kaempferi aus Enger (2010)

Beitrag von bock »

Heike_vG hat geschrieben: 29.04.2018, 18:52 Diese hübsche kleine Lärche könntest Du im nächsten Herbst / Winter mal sorgfältig drahten, Andreas! Zurzeit stehen die Zweige ja wirklich in alle Richtungen. Ein bisschen geordnet ergäbe sich sofort ein gefälligeres Bild. :-D

Liebe Grüße,
Heike
Moin Heike und alle an meiner Lärche interessierten Leserinnen und Leser!

Heute war endlich mal ein Wochenende mit angenehmem Wetter, da bin ich der Lärche zuleibe gerückt. Ob es tatsächlich eine Verbesserung ergeben hat, weiß ich nicht. Aber im Rahmen meiner Fähigkeiten war das leider das Maximum.

Ausgangs-Situation
Ausgangs-Situation
20190203_a.jpg (227.94 KiB) 1397 mal betrachtet
ach ja, der neutrale Hintergrund!
ach ja, der neutrale Hintergrund!
20190203_b.jpg (216 KiB) 1397 mal betrachtet
geschnitten
geschnitten
20190203_c.jpg (194.37 KiB) 1397 mal betrachtet
leicht gedreht
leicht gedreht
20190203_d.jpg (189.5 KiB) 1397 mal betrachtet
Abschnitt
Abschnitt
20190203_e.jpg (198.56 KiB) 1397 mal betrachtet
gedrahtet, leicht gedreht
gedrahtet, leicht gedreht
20190203_f.jpg (176.77 KiB) 1397 mal betrachtet
aktuelle Vorderansicht
aktuelle Vorderansicht
20190203_g.jpg (188.4 KiB) 1397 mal betrachtet
*schwitz* *schulter zuck* *schreck*
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr
Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 4589
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden

Re: Larix kaempferi aus Enger (2010)

Beitrag von Gary »

bock hat geschrieben: 10.05.2018, 19:44 Weißt du denn, warum die weiblichen Blütenstände gelegentlich durchtreiben? Habe ich bei der Pflege was falsch gemacht oder stimmen die Umweltbedingungen nicht?
Hallo Andreas,

hatte Deine Fragen übersehen. Weshalb die Blütenstände durchtreiben weiß ich auch nicht. Ist in der Natur aber garnicht so selten. Doch keine Ahnung was das Phänomen beeinflußt bzw. auslöst.

Apropos Zapfen. Dein Rückschnitt/Überarbeitung ist schon ganz gut aber ich würde wohl bei dieser Baumgröße und Entwicklungsstadium konsequent alle Zapfen entfernen. Nicht nur die welche durchgewachsen sind. Grundsätzlich schwächt Zapfen-/Fruchtbildung immer doch gerade bei dieser Baumgröße würde ich es nicht riskieren dadurch einen Ast oder Austrieb zu verlieren.
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 5041
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Larix kaempferi aus Enger (2010)

Beitrag von bock »

Danke für den Tip, Gary!

Jetzt im Winter werden die Zapfen wohl nicht zehren, doch habe ich an frei wachsenden Lärchen schon oft beobachtet, dass ganze zapfentragende Zweige abgeworfen werden. Vor dem Austrieb werde ich die restlichen Zapfen entfernen!
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 4309
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Larix kaempferi aus Enger (2010)

Beitrag von mydear »

Hallo Andreas,

gefällt mir wie du deine Lärche eingekürzt hast. Bei den beiden Ansichten bin ich hin- und hergerissen: in der gedrehten Ansicht gefällt der bessere Stammverlauf, in der bisherigen Ansicht die bessere Astverteilung in der Mitte

Grüße
Rainer
„I like food and sunshine and wine - preferably all three together.“
Laura Simmons
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 5041
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Larix kaempferi aus Enger (2010)

Beitrag von bock »

Hallo Rainer,

mich stört in der bisherigen Ansicht vor allem der nach hinten weisende erste Ast - bei der Astverteilung in der Mitte geht in Zukunft vielleicht noch was...
Danke für deinen Kommentar!
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 5041
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Larix kaempferi aus Enger (2010)

Beitrag von bock »

Gary hat geschrieben: 03.02.2019, 17:46 ... ich würde wohl bei dieser Baumgröße und Entwicklungsstadium konsequent alle Zapfen entfernen. ....
Ist geschehen!

Ich finde die Lärchen im Austrieb immer ganz besonders entzückend!

2019 (April)
2019 (April)
20190414.jpg (238.45 KiB) 1003 mal betrachtet


Der erste Ast schwächelt ein wenig, warten wir mal ab, ob er sich wieder fängt...
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 4309
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Larix kaempferi aus Enger (2010)

Beitrag von mydear »

Schöööööööööönnnnnn -der würde auch gut auf mein Regal passen

Grüße
Rainer
„I like food and sunshine and wine - preferably all three together.“
Laura Simmons
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 5041
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Larix kaempferi aus Enger (2010)

Beitrag von bock »

Danke Rainer!

:-D
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr
Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 1058
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Larix kaempferi aus Enger (2010)

Beitrag von hopplamoebel »

Moin Andreas,

ich bin ganz bei Rainer *daumen_new*

LG,
der woodman
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.
Sanne
Beiträge: 6554
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Larix kaempferi aus Enger (2010)

Beitrag von Sanne »

Hallo Andreas,

das aktuelle Bild Deiner Lärche gefällt mir auch sehr gut. *daumen_new*

Im Vergleich zu den Bildern vom 03.02.2019 sieht die Rinde wieder viel besser aus. Wie ist das möglich, dass die abgeworfene Rinde im mittleren Teil des Stammes in so kurze Zeit wieder nachgewachsen ist? *kopfkratz*

Wie alt ist ungefähr Deine Lärche?

LG, Sanne
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 5041
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Larix kaempferi aus Enger (2010)

Beitrag von bock »

Danke Marco und Sanne!

Die Rinde ist nicht nachgewachsen Sanne - gestern war es bedeckt, da ist der Farbunterschied nicht so deutlich ;)

Ich habe die Lärche 2010 in Enger gekauft, ich glaube als sechsjährige. Oder wenig älter. Also müsste sie etwa 15 Jahre alt sein.
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 5041
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Larix kaempferi aus Enger (2010)

Beitrag von bock »

Moin und frohe Ostern!

Ist zwar fast ein Déjà-vue, aber gestern durfte die Lärche auch noch einmal vor die Linse:

Ostern 2019
Ostern 2019
20190421.jpg (295.59 KiB) 809 mal betrachtet

8)
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 5041
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Larix kaempferi aus Enger (2010)

Beitrag von bock »

Moin!

An den ersten Langtrieben färben sich die Knospen, also erster Rückschnitt.
Anschließend den Draht entfernt: *crazy* *schwitz* *augenverdreh* *schwitz* *huch* :roll:

Die hellen Triebspitzen sind einem Zuviel an Wasser (und relativ zuwenig Dünger) geschuldet.
Die restlichen Langtriebe werden zurück geschnitten, wenn dort die Knospen braun werden.
20190620_a.jpg
20190620_a.jpg (348.18 KiB) 702 mal betrachtet
2019<br />(Juni)
2019
(Juni)
20190620_b.jpg (331.86 KiB) 702 mal betrachtet
Die Schale hat zum Schluß auch noch mal ihr Fett weg gekriegt... :mrgreen:
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr
Antworten