Eibe 2009-2016

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Opa Lutz
Beiträge: 352
Registriert: 02.01.2016, 17:08

Re: Eibe 2009-2016

Beitrag von Opa Lutz » 29.05.2016, 20:42

Hallo,

einfach ein Traum!!!
Grüße Lutz

Benutzeravatar
migo
Freundeskreis
Beiträge: 4516
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Re: Eibe 2009-2016

Beitrag von migo » 29.05.2016, 21:18

Da schließe ich mich Achim voll an. *daumen_new*
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!

Benutzeravatar
Bonsai-Abbing
Beiträge: 2609
Registriert: 30.12.2012, 14:31
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Re: Eibe 2009-2016

Beitrag von Bonsai-Abbing » 29.05.2016, 21:25

Deine Eibe gefällt mir sehr, Günter!
Man sieht gleich, dass sie sehr gut gedeit. *up*
Liebe Grüße
Frank *up*

Meine Bonsai-Video's

Benutzeravatar
Günter Maier
Beiträge: 341
Registriert: 19.08.2011, 12:12

Re: Eibe 2009-2016

Beitrag von Günter Maier » 08.07.2016, 14:47

Hallo zusammen,

heute für euch ein weiteres Bild meiner Eibe.
Vor zwei Wochen habe ich die einzelnen Etagen ausgearbeitet, so ist sie jetzt auf gutem Weg.
Trotzdem muss der Baum noch um einiges zulegen, ich bin gespannt wie ich den Baum in
Zukunft noch verfeinern kann.
Dateianhänge
comp_08.07.2016.jpg
liebe Grüße
Günter

Benutzeravatar
Günter Maier
Beiträge: 341
Registriert: 19.08.2011, 12:12

Re: Eibe 2009-2016

Beitrag von Günter Maier » 04.09.2017, 19:33

Hallo zusammen,

nach über einem Jahr will ich euch den weiteren Fortschritt meiner Eibe zeigen:

Das Umtopfen mit kräftigem Wurzelschnitt habe ich am 10.05.2017 durchgeführt.
comp_10.05.2017.jpg
Mitte Mai war der Baum ganz gleichmäßig ausgetrieben,
die frischen Triebe habe ich dann zur Häflte zurückgeschnitten.
Auf dem nachfolgenden Bild sieht man, dass sich der Bursche recht wohl fühlt.
comp_30.05.2017.jpg
In der Zwischenzeit wuchs der Baum so gut, dass ich ihn von Grund auf neu gestalten wollte.
Jetzt weiß ich auch, was mir jemand mit dem Spruch sagen wollte "eine Eibe im Leben reicht".
Für die Arbeit habe ich nämlich die ganze letzte Woche gebraucht, jeden Tag ca. 6-8 Stunden!
Hier das Ergebnis:
comp_27.08.2017.jpg
Begonnen habe ich mit dem radikalen Auslichten der dicht zugewucherten Krone und anschließendem
Zupfen aller alten Nadeln, bis auf die letzten drei Zentimeter an jedem Zweig!
Allein dies wäre schon genug, aber jetzt musste ich ja noch alle Äste, bis zu den Feinsten alle eindrahten.

Aber ich hab ja noch zwei andere Eiben, die auch noch auf mich warten. Ich hoffe ich verliere nicht die Lust.
liebe Grüße
Günter

Detlev
Beiträge: 251
Registriert: 13.05.2015, 18:51
Wohnort: Mitte von Niedersachsen

Re: Eibe 2009-2016

Beitrag von Detlev » 04.09.2017, 19:42

Oooccchhh Günter,
Wenn es dirbei Einer Eibe doch noch zu viel wird,würde ich Sie dir gerne abnehmen. *ironie* *undwech*


Ps. Klasse Baum.

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22335
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Eibe 2009-2016

Beitrag von Heike_vG » 04.09.2017, 19:48

Tolle Arbeit, Günter! *daumen_new*
Und wenn man nochmal am Anfang dieses Threads schaut, wie der Rohling anfangs aussah, kann man erst richtig ermessen, was Du an dieser tollen Eibe geleistet hast.
Da gucke ich mir dann auch sehr gerne Deine anderen Eiben an. :-D

Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Sanne
Beiträge: 5659
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Eibe 2009-2016

Beitrag von Sanne » 04.09.2017, 20:00

Hallo Günter,

auch ich finde Deine Eibe sehr schön. *daumen_new*

Wie hast Du das mit der Verzweigung so gut hinbekommen? Handelt es sich um eine japanische oder europäische Eibe?

Gruß, Sanne

chweise
Beiträge: 13
Registriert: 08.01.2004, 08:05

Re: Eibe 2009-2016

Beitrag von chweise » 04.09.2017, 20:16

Eine tolle Entwicklung!!!

Viele Grüße
Christoph

Benutzeravatar
Günter Maier
Beiträge: 341
Registriert: 19.08.2011, 12:12

Re: Eibe 2009-2016

Beitrag von Günter Maier » 04.09.2017, 20:31

Hallo Heike,

ja bis dahin war schon ein langer Weg, der ist aber noch lange nicht fertig,
vielleicht reduziere ich noch die Anzahl der Etagen, mal sehen.
Demnächst zeige ich euch dann noch meine anderen Eiben.

Hallo Sanne,

was soll ich dir sagen, schau dir genau die Bilder an.

Einen genauen Plan hatte ich nicht, nur eine grobe Skizze wie der Baum mit den
nicht gerade günstig stehenden Stämmen, aussehen könnte.
Über die Zeit lernt man den Baum gut kennen und sieht auf welche Massnahmen, er wie reagiert.
Man darf auch nicht vergessen die Arbeit mit einem Yamadori, ist anderst als wie mit einer
Baumschulpflanze, z. B. der Wurzelbereich hat Jahre gedauert bis er so aussah wie jetzt.
Oder fast alle Äste waren nicht an der idealen Stelle.
Aber mit gut durchlässigem Substrat, viel Wasser, viel Dünger und nicht zuletzt die volle Sonne,
außer wenns ganz heiss wird. Auch über Winter kriegt der Baum, eingegraben mit der Schale,
die volle Sonne ab.
Dadurch kriegst du so viel Knospen und Zuwachs, dass es leicht ist, die besten Zweige auszuwählen
liebe Grüße
Günter

Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 2810
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Eibe 2009-2016

Beitrag von Barbara » 04.09.2017, 21:20

Hallo Günter,

es ist wirklich unglaublich, was Du aus dem Baum rausgeholt hast. Die viele Arbeit hat sich aber voll gelohnt.

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE

Sanne
Beiträge: 5659
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Eibe 2009-2016

Beitrag von Sanne » 05.09.2017, 19:29

Günter Maier hat geschrieben:...Aber mit gut durchlässigem Substrat, viel Wasser, viel Dünger und nicht zuletzt die volle Sonne,
außer wenns ganz heiss wird. Auch über Winter kriegt der Baum, eingegraben mit der Schale,
die volle Sonne ab.
Dadurch kriegst du so viel Knospen und Zuwachs, dass es leicht ist, die besten Zweige auszuwählen
Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort, Günter. :-D
In den Bonsaibüchern werden leider fälschlicherweise eher ein schattiger Standort für Eiben empfohlen. Aber inzwischen habe ich meine Eibe auch an einen sonnigen Platz gewöhnt. Das gefällt ihr tatsächlich besser.

Gruß, Sanne

dongiua
Beiträge: 139
Registriert: 26.01.2009, 20:09
Wohnort: Unterfranken

Re: Eibe 2009-2016

Beitrag von dongiua » 05.09.2017, 20:16

Super Teil

Opa Lutz
Beiträge: 352
Registriert: 02.01.2016, 17:08

Re: Eibe 2009-2016

Beitrag von Opa Lutz » 05.09.2017, 20:38

Sehr, sehr Schön!!! *daumen_new*
Grüße Lutz

Benutzeravatar
migo
Freundeskreis
Beiträge: 4516
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Re: Eibe 2009-2016

Beitrag von migo » 05.09.2017, 21:27

Einfach wunderbar! 8)

Für meinen Geschmack könnte die kleinere Seite noch einen Tick "spitzer/höher" werden, um einen besseren Anschluß an den Großen zu kriegen, aber ich denke, das ist eh Dein Ziel.

Aber auch so schon, hätt ich am Anfang nie gedacht. *daumen_new*
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!

Antworten