Eiche

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Antworten
Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 854
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Eiche

Beitrag von hopplamoebel » 09.05.2016, 18:45

Moin,

wollte hier noch meine Eiche zeigen, bevor sie wieder unter einem grünen Blätterkleid verschwindet :-)

Die Eiche wurde 2014 ausgegraben.

Aktuelle Höhe 60 cm, größter Durchmesser ca. 6-7 cm. Die Schale, in die im Frühjahr umgezogen wurde, ist von Wolfgang Kraus.

Rückmeldungen immer gerne,
marco
Dateianhänge
76_0002.jpg
Nach dem Ausgraben ein Jahr im Garten erholt
76_040.jpg
aktuelle Vorderansicht
76_041.jpg
Seitenansicht 1 - vielleicht ein klein wenig zu schief
76_042.jpg
Rückseite
76_043.jpg
Seitenansicht 2
76_037.jpg
Detail Jin
76_035.jpg
Detail große Schnittstelle im Kronenbereich
76_036.jpg
Detail Nebari - da geht wohl noch mehr...
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

Benutzeravatar
migo
Freundeskreis
Beiträge: 4493
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Re: Eiche

Beitrag von migo » 09.05.2016, 19:21

Hallo,

würde sagen, ein Rohling aus dem was werden kann. Allerdings müsstest du dazu die Knubbel aus der Krone entfernen, versauen sonst den ganzen Baum.
Nun kann ich auf den Fotos nicht genau sehen, wie/wo die oberen Zweige entspringen. Deshalb mal zwei Möglichkeiten einen Schnitt anzusetzen.

Ansonsten finde ich, ist die Schale momentan zu klein und der Zeitpunkt dazu noch viel zu früh.
Dateianhänge
76_040a.jpg
b.jpg
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!

Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 854
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Eiche

Beitrag von hopplamoebel » 10.05.2016, 21:55

Hallo Michael,

Danke für Dein Feedback!
Die Schale könnte tatsächlich einen kleinen Tick größer sein *z*

Dass die Knubbel den ganzen Baum versauen, sehe ich allerdings anders! Wenn ich an der von Dir aufgezeigten Stelle kappe und dort eine neue Krone aufbaue, habe ich in ein paar Jahren eine schöne Eiche - aber ohne besonderen Charakter.
M.M.n. können sich gerade Eichen solche Makel leisten - in der Natur sind sie sogar eher die Regel, als die Ausnahme.
Also, wahrscheinlich kommt jetzt das "Hauptsache Dir gefällt der Baum" - aber ich hoffe, dass die Eiche, wenn vielleicht auch erst in einigen Jahren, noch den ein oder anderen ansprechen wird...

In diesem Sinne auf die Knubbel,
marco
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

Benutzeravatar
migo
Freundeskreis
Beiträge: 4493
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Re: Eiche

Beitrag von migo » 10.05.2016, 22:06

Hast Recht, ein besonderer Charakter macht einen Baum natürlich auch unverwechselbar.
Stehe halt selber mehr auf eine deutliche Verjüngung in der Krone - Geschmacksache...
Und auch wenn ich die Knubbel entfernt hätte, so bin ich trotzdem auf die weitere Entwicklung gespannt. *daumen_new*
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!

tamandua
Beiträge: 198
Registriert: 10.07.2007, 15:55

Re: Eiche

Beitrag von tamandua » 10.05.2016, 22:22

Bäume mit Charakter durch kleine Makel sind doch oft die interessantesten Bonsai.
Vermutlich hätte ich die Verdickungen zwar auch entfernt, da der Baum im unteren Bereich schlank wirkt und so ein gewisses Ungleichgewicht entsteht. Aber man muss ja immer einige Jahre in die Zukunft blicken und da besonders Eichen mit den Jahren knorrig werden, sehe ich kein Problem. Borke und eventuell auch unten entstehende Verdickungen werden den Baum harmonischer erscheinen lassen, gleichzeitig bleibt die Besonderheit erhalten.

Beste Grüße
Thomas

Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 854
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Eiche

Beitrag von hopplamoebel » 29.05.2017, 20:55

Moin,
nachdem ich mir schon Sorgen gemacht hatte, ob meine Eiche dieses Jahr wohl noch austreiben wird, geht es nun wieder voran :-D
Was bei dieser Eiche auffällt, ist, dass die Blattgröße schon stark abgenommen hat. Dies ist m.M.n. der kleinen Schale geschuldet. Auch wenn dadurch die Wuchskraft der Eiche evtl. etwas schwächer ausfällt als die ihrer Kameraden, bin ich ganz happy mit den kleinen Blättern *dance*
Zum Vergleich habe ich eine Yamadori Eiche daneben gestellt, die noch die normale Blattgröße aufweist ...

Anregungen lese ich gerne,
LG,
marco
Dateianhänge
76_068.jpg
76_069.jpg
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

Benutzeravatar
av_skywalker
Beiträge: 272
Registriert: 05.10.2016, 19:23

Re: Eiche

Beitrag von av_skywalker » 29.05.2017, 22:15

Wird sicher mal ein toller Baum! Nur mich störten die gegenüber stehenden Äste ein bisschen.
Wenn man seine Ruhe nicht in sich findet, ist es zwecklos, sie andernorts zu suchen.

Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 854
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Eiche

Beitrag von hopplamoebel » 30.05.2017, 20:32

Moin,
das mit den gegenständigen Ästen ist schon so eine Sache. Ganz unten die beiden sind noch ca. 1 cm versetzt; in der Etage darüber entspringen sie aber so gut wie auf gleicher Höhe *crazy*
Bisher konnte ich mich allerdings nicht dazu durchringen, einen der Äste zu entfernen ...
Mal sehen wie sich das in Zukunft entwickelt.
LG,
marco
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 854
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Eiche

Beitrag von hopplamoebel » 19.05.2019, 20:00

Moin,

spät, später, noch später ...
Diese Eiche ist schon immer der Baum in meiner Sammlung, der am Spätesten austreibt - dieses Jahr hat er sich aber aufgrund von Spätfrösten und den Eisheiligen noch einmal 2 Wochen mehr Zeit gelassen - damit strapaziert er meine Nerven ...

LG,
der woodman
Dateianhänge
76_115.jpg
76_115.jpg (191.91 KiB) 452 mal betrachtet
76_121.jpg
76_121.jpg (195.48 KiB) 452 mal betrachtet
76_122.jpg
76_122.jpg (190.14 KiB) 452 mal betrachtet
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 2690
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Eiche

Beitrag von Barbara » 20.05.2019, 17:38

Hallo Marco,

das glaube ich gerne, dass Dich der sehr späte Austrieb beunruhigt.
Jetzt hast Du der Eiche ja einen größeren Schuh gegönnt. Ich denke, das wird ihr in Zukunft mehr Vitalität verleihen.

Ich finde allerdings, dass Du sie zu weit links eingetopft hast. So können sich ja linksseitig kaum Wurzeln entwickeln. Etwas aufrechter gestellt, so wie früher, gefiel er mir besser. So schräg sieht der kräftige Baum ziemlich instabil aus. Außerdem ist diese gekippte Stellung für den unteren Stammbereich nicht sehr vorteilhaft.

Mit etwas Arbeit wird das ein ansprechender Baum, Marco.

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE

Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 854
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Eiche

Beitrag von hopplamoebel » 21.05.2019, 08:00

Moin Barbara,

ich denke auch, dass der Baum in der neuen Schale mehr Energie tanken kann - die alte war, wie hier ja auch schon angemerkt, zu klein.
Bisher ist mir gar nicht groß aufgefallen, dass der Baum geneigter steht als bisher. Das kommt wohl daher, dass er in der Schale noch nicht etabliert ist und ihn die Sturmsaison dann gekippt hat.
Ich werde nachjustieren und die Pflanzposition dann mit Draht fixieren.

Vielen Dank sagt
der woodman
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

Antworten