Eisenholzbaum - der Unverwüstliche!

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
BenBonsai
Beiträge: 245
Registriert: 19.11.2012, 22:58
Wohnort: Konstanz

Eisenholzbaum - der Unverwüstliche!

Beitrag von BenBonsai » 26.05.2016, 21:34

Hallo

Ich möchte Euch die Entwicklung meines Eisenholzbaumes seit Frühling 2014 zeigen. Als mir ein Gärtner gesagt hat, dass sein Holz derart schwer ist, dass es nicht schwimmt (deshalb wird er Eisenholzbaum genannt), wurde ich ganz neugierig. Nachdem ich ein wenig gelesen habe, hat mich dann vollens zum Kauf überzeugt, dass ihm eine hohe Resistenz gegenüber Pilzen, eine gute klimatische Verträglichkeit und kaum Schädlingsbefall nachgesagt wird. Im Frühling 2014 wurde er dann ohne wesentliche Vorbereitung aus dem Feld geborgen. Ich hatte keinerlei Erfahrung mit dieser Baumart, sodass ich Anfang 2014 erstmal ganz vorsichtig zurückgeschnitten habe. Ich wollte den Baum erst einmal kennenlernen. Doch dann legte der Baum ganz überraschend los, er machte eine Vielzahl von Neutrieben, bildete aussergewöhnlich schnell Wundkallus und lässt sich, wie ich dann feststellte, selbst durch grobe Massnahmen nicht in seiner Vitalität beirren. Das macht Freude, wenngleich noch ein weiter Weg vor ihm liegt. Die kommenden Schritte sollten mit Muße gewählt werden und gerne, wenn Ihr Euch angesprochen fühlt, von Euren Rückmeldungen / Ratschlägen profitieren. Soweit so gut, mein Plan für dieses Jahr ist erst einmal: Rückschnitt im Sommer, ansonsten darf er Kraft tanken.
Was denkt Ihr über die bisherige Entwicklung?
Dateianhänge
04/14: Erster Rückschnitt und Einpflanzen in großes Tongefäß
04/14: Erster Rückschnitt und Einpflanzen in großes Tongefäß
11/14: Ordentlich Neutriebe zum Selektieren
11/14: Ordentlich Neutriebe zum Selektieren
12/14 erster Gestaltungsschnitt
12/14 erster Gestaltungsschnitt
03/15: Prüfung des Wurzelsystems, teilweises Entfernen der Muttererde, kein Rückschnitt der Wurzeln, zurück in das große Tongefäß
03/15: Prüfung des Wurzelsystems, teilweises Entfernen der Muttererde, kein Rückschnitt der Wurzeln, zurück in das große Tongefäß
05/15: Erste grobe Drahtung
05/15: Erste grobe Drahtung
Sommer 15: Wachsen lassen
Sommer 15: Wachsen lassen
03/16: Verkleinerung des Ballens, Auskämmen der Muttererde, Umpflanzen in Styroporkiste
03/16: Verkleinerung des Ballens, Auskämmen der Muttererde, Umpflanzen in Styroporkiste
04/16: Die Blätter kommen
04/16: Die Blätter kommen
Herzliche Grüße

Ben


Patrick m
Beiträge: 107
Registriert: 11.11.2009, 08:53

Re: Eisenholzbaum - der Unverwüstliche!

Beitrag von Patrick m » 31.05.2016, 06:26

Hallo Ben,

mir gefallen ja Parrotien extrem gut. Vor allem ist die Herbstfärbung ein Traum! Leider konnte ich bis jetzt keinen geeigneten Rohling finden.
Dafür werd ich aber bei deiner gern die weitere Entwicklung mitverfolgen, bis jetzt schauts gut aus :)

mfg Patrick

Benutzeravatar
BenBonsai
Beiträge: 245
Registriert: 19.11.2012, 22:58
Wohnort: Konstanz

Re: Eisenholzbaum - der Unverwüstliche!

Beitrag von BenBonsai » 19.11.2017, 19:40

Liebe Forumsmitglieder
Hier kommt ein Update meines Eisenholzbaumes.

Liebe Grüße

Ben
Dateianhänge
IMG_7783 (2).jpg
Herzliche Grüße

Ben

Benutzeravatar
Silke
Freundeskreis
Beiträge: 418
Registriert: 30.05.2017, 15:15
Wohnort: Köln / Leverkusen

Re: Eisenholzbaum - der Unverwüstliche!

Beitrag von Silke » 19.11.2017, 20:20

Hallo Ben,
ein sehr interessanter Baum, dessen Werdegang mich interessiert! *daumen_new*
Wird die Kronenspitze noch aufgerichtet, bzw. bekommt sie eine Verjüngung?

Gruß
Selene

Benutzeravatar
BenBonsai
Beiträge: 245
Registriert: 19.11.2012, 22:58
Wohnort: Konstanz

Re: Eisenholzbaum - der Unverwüstliche!

Beitrag von BenBonsai » 31.12.2018, 22:00

Liebe Alle

Ich bin mir nicht sicher, ob ich bei diesem Baum auf dem rechten Weg bin. Sollte ich die Spitze mehr verjüngen, wie bereits vorgeschlagen wurde? Die Pflanzposition muss noch deutlich nach vorne geneigt werden.
Meine Vision: Es soll kein geschleckter Baum werden, dazu hat er nicht die Anlagen, lieber urig - wie in der freien Natur.
Dateianhänge
IMG_2622.jpg
IMG_2622.jpg (134.96 KiB) 1447 mal betrachtet
IMG_2623.jpg
IMG_2623.jpg (135.69 KiB) 1447 mal betrachtet
IMG_2624.jpg
IMG_2624.jpg (133.45 KiB) 1447 mal betrachtet
IMG_2625.jpg
IMG_2625.jpg (136.42 KiB) 1447 mal betrachtet
IMG_2626.jpg
IMG_2626.jpg (138.87 KiB) 1447 mal betrachtet
IMG_2627.jpg
IMG_2627.jpg (137.38 KiB) 1447 mal betrachtet
IMG_2628.jpg
IMG_2628.jpg (151.66 KiB) 1447 mal betrachtet
IMG_2629.jpg
IMG_2629.jpg (160.95 KiB) 1447 mal betrachtet
Herzliche Grüße

Ben

Benutzeravatar
BenBonsai
Beiträge: 245
Registriert: 19.11.2012, 22:58
Wohnort: Konstanz

Re: Eisenholzbaum - der Unverwüstliche!

Beitrag von BenBonsai » 31.12.2018, 22:03

Nach dem Schnitt
Dateianhänge
IMG_2641.jpg
IMG_2641.jpg (100.79 KiB) 1446 mal betrachtet
IMG_2642.jpg
IMG_2642.jpg (107.94 KiB) 1446 mal betrachtet
IMG_2645.jpg
IMG_2645.jpg (111.89 KiB) 1446 mal betrachtet
IMG_2646.jpg
IMG_2646.jpg (110.96 KiB) 1446 mal betrachtet
IMG_2647.jpg
IMG_2647.jpg (103.44 KiB) 1446 mal betrachtet
IMG_2649.jpg
IMG_2649.jpg (125.03 KiB) 1446 mal betrachtet
IMG_2650.jpg
IMG_2650.jpg (125.83 KiB) 1446 mal betrachtet
IMG_2651.jpg
IMG_2651.jpg (143.99 KiB) 1446 mal betrachtet
IMG_2652.jpg
IMG_2652.jpg (111.56 KiB) 1446 mal betrachtet
IMG_2660.jpg
IMG_2660.jpg (124.6 KiB) 1445 mal betrachtet
Herzliche Grüße

Ben

Michael 86
Beiträge: 1790
Registriert: 08.10.2016, 09:00
Wohnort: Saarland

Re: Eisenholzbaum - der Unverwüstliche!

Beitrag von Michael 86 » 01.01.2019, 07:41

Hallo Ben

Auch dieser Baum gefällt mir ausgesprochen gut. Deine Sichtweise gefällt mir sehr und das Material mit dem du arbeitest ist von hohem Potential. Solche Bezugsquellen hätte ich auch sehr gerne. Die Astentwicklung ist ebenfalls sehr gut. Aber auch hier stören mich etwas die Proportionen. Zb. was sich vom höheren Stamm an der Schnittstelle nach außen bewegt, würde ich mehr stutzen. Vielleicht sind hier auch schon zu viele Äste an einer Stelle? Was weiter mittig an diesem Stamm entspringt würde ich deutlich dicker werden lassen. Vielleicht ist es das, was Selene meint. Es ist nicht so recht erkennbar, wie der Baum später zu seinem höchsten Bereich des Kronendachs gelangt. Oder soll er so exzentrisch werden, wie es aktuell den Anschein macht?

Es würd mich interessieren, wie du dir die geplante Silhouette vorstellst. Würdest du ein Foto diesbezüglich nachbearbeiten? das wäre sehr interessant....


Dein Ergebnis macht für mich nach geringer Zeit schon einen sehr guten Eindruck. Es würde mich interessieren, wie deine Laufbahn aussieht. Hast du schon irgendwo was gelernt, machst du einfach so, vor dir her? Dein Ergebnis verglichen mit den Sternen der Mitgliedschaft ist sehr gut. Mir gefällt dein Stil.
Grüße Michael :)

masterdog
Beiträge: 99
Registriert: 27.08.2009, 08:38
Wohnort: Kreis Limburg/Lahn

Re: Eisenholzbaum - der Unverwüstliche!

Beitrag von masterdog » 01.01.2019, 11:59

Der ist auf einem guten Weg .
mfG
Michael

Benutzeravatar
Silke
Freundeskreis
Beiträge: 418
Registriert: 30.05.2017, 15:15
Wohnort: Köln / Leverkusen

Re: Eisenholzbaum - der Unverwüstliche!

Beitrag von Silke » 01.01.2019, 16:54

Hallo Ben,
sehr beeindruckend, wie schnell der Eisenbaum Zuwachs bekommen hat.

Mir stellte sich weiter oben (letztes Jahr) die Frage, wie du die Krone aufbauen möchtest und ob es einen einzigen, sich verjüngenden Stammverlauf geben wird.

Bei Betrachten deines Baumes habe ich verschiedene Möglichkeit gesehen:
a.) den Baum etwas aufzurichten und damit zu zähmen
oder
b.)ihn so eingepflanzt zu lassen und eine Besenkrone/Trichterkrone anzustreben.
Der Habitus des Eisenbaumes bildet sich zunächst trichterförmig, bei älteren Exemplaren ist die Krone breit ausladend und wirkt malerisch.
Bei uns im Dorf steht auf dem Friedhof eine uralte, malerisch gewachsene und ausladende dicke Blutbuche, die mich an deinen Eisenbaum erinnert.
(Habe sie gerade frisch fotografiert und hänge das Bild unten an)

Zwei Zeichnungen habe ich mal versuchsweise angefertigt, momentan übe ich noch mit dem Zeichenprogramm Bäume zu skizzieren.

Liebe Grüße und ein gutes Bonsaijahr 2019
Silke (Selene)
Dateianhänge
Vision: Aufgerichtet und gezähmt
Vision: Aufgerichtet und gezähmt
Eisenbaum(gezähmt).jpg (82.88 KiB) 1262 mal betrachtet
Vision: Wild - in der Art des Märchenwaldbaumes
Vision: Wild - in der Art des Märchenwaldbaumes
EisenbaumWILD.jpg (166.69 KiB) 1262 mal betrachtet
Blutbuche (Friedhof) ausladende Krone
Blutbuche (Friedhof) ausladende Krone
Blutbuche.jpg (271.99 KiB) 1262 mal betrachtet

Benutzeravatar
Ferry
Beiträge: 1676
Registriert: 28.10.2012, 12:45
Wohnort: Kuala Lumpur · 吉隆坡

Re: Eisenholzbaum - der Unverwüstliche!

Beitrag von Ferry » 01.01.2019, 18:51

Als erstes wünsche ich Dir einen erfolgreichen Start ins neue Jahr 2019.
Der Eisenholzbaum ist Dir bis jetzt gut gelungen. Der Vergleich zwischen dem ersten Bild und dem aktuellen Status ist beachtlich. Mit der optimalen Wahl der Ansichtseite tue ich mir anhand nur der Bilder noch etwas schwer. Den Leittrieb des Hauptstammes würde ich noch etwas stärker werden lassen und versuchen ihn durch Drahten in der Bewegungsrichtung zu ändern. Ein wenig wild soll er durchaus bleiben.
LG,
F.

Michael 86
Beiträge: 1790
Registriert: 08.10.2016, 09:00
Wohnort: Saarland

Re: Eisenholzbaum - der Unverwüstliche!

Beitrag von Michael 86 » 02.01.2019, 09:00

Ferry hat geschrieben:
01.01.2019, 18:51
Den Leittrieb des Hauptstammes würde ich noch etwas stärker werden lassen und versuchen ihn durch Drahten in der Bewegungsrichtung zu ändern.
Welcher wäre das deiner Meinung nach Ferry?

Silke, ein Aufrichten und diese Zeichnung macht aus dem tollen mächtigen Baum einen typischen 0815 Bonsai und ist alleine wegen der Wurzeln schon nicht machbar.
Grüße Michael :)

Benutzeravatar
BenBonsai
Beiträge: 245
Registriert: 19.11.2012, 22:58
Wohnort: Konstanz

Re: Eisenholzbaum - der Unverwüstliche!

Beitrag von BenBonsai » 02.01.2019, 11:12

Liebe Alle

Habt herzlichen Dank für Eure konstruktiven Beiträge, die meine Gedanken zum Baum bereichern und neue Wege, aber auch die Probleme des Baumes deutlicher machen.
Vielleicht gäbe es eine Möglichkeit, die Anregung von Silke (mehr Ordnung und Klarheit bzgl. der Spitze) umzusetzen ohne den wilden Charakter des Baumes zu verlieren. Das zentrale Problem scheint mir - Ihr habt darauf hingewiesen - der große Überhang zu sein (Überhang nach links auf Bild 2649). Diesen Überhang kriege ich wahrscheinlich auch durch die Neigung des Baumes nicht stimmig hin. Ich habe überlegt, ob hier ein Absetzen Abhilfe schaffen könnte (siehe Virtuals).
Dateianhänge
IMG_2645.jpg
IMG_2645.jpg (144.08 KiB) 1091 mal betrachtet
IMG_2655.jpg
IMG_2655.jpg (153.63 KiB) 1091 mal betrachtet
IMG_2656.jpg
IMG_2656.jpg (168.74 KiB) 1091 mal betrachtet
IMG_2657.jpg
IMG_2657.jpg (139.96 KiB) 1091 mal betrachtet
IMG_2660.jpg
IMG_2660.jpg (178.1 KiB) 1091 mal betrachtet
Herzliche Grüße

Ben

Michael 86
Beiträge: 1790
Registriert: 08.10.2016, 09:00
Wohnort: Saarland

Re: Eisenholzbaum - der Unverwüstliche!

Beitrag von Michael 86 » 02.01.2019, 12:07

Hallo Ben

2660 finde ich sehr interessant.


Wenn man einen Baum nicht vor sich drehen und wenden kann, ist es manchmal ein bisschen schwer.
Vielleicht ist es eine Idee. Ich hätte von den Fotos spontan bei grün geschnitten, damit die Neigung nicht noch weiter von der aufstrebenden Linie betont und verstärkt wird. Die oberen Äste mit den blauen Pfeilen deutlich verdicken lassen und als die höchsten Kronenäste ausbauen. Die niedrigeren markierten Äste ebenfalls ausbauen.
Bleibt halt die Frage wann diese oberen neuen Kronenäste einen zum Baum passenden Durchmesser hätten, sodass die Linksneigung nur noch als Nebenstamm/Ast wahrgenommen wird. Die eigentliche Stammverlauf käme so deutlich weiter in die Mitte.
benbonsai.jpg
benbonsai.jpg (242.86 KiB) 1079 mal betrachtet
Grüße Michael :)

Benutzeravatar
BenBonsai
Beiträge: 245
Registriert: 19.11.2012, 22:58
Wohnort: Konstanz

Re: Eisenholzbaum - der Unverwüstliche!

Beitrag von BenBonsai » 02.01.2019, 12:21

Hi Michael

Wäre auch eine Variante. Die "Schieflache" würde bleiben, aber vielleicht nicht mehr so auffallen.

LG Ben
Dateianhänge
benbonsai.jpg
benbonsai.jpg (217.43 KiB) 1073 mal betrachtet
Herzliche Grüße

Ben

Michael 86
Beiträge: 1790
Registriert: 08.10.2016, 09:00
Wohnort: Saarland

Re: Eisenholzbaum - der Unverwüstliche!

Beitrag von Michael 86 » 02.01.2019, 12:25

Ja, Ben. So in etwa. Allerdings den Durchmesser der beiden Äste kontinuierlich erhöhen. Dann rückt der linke Teil dadurch immer mehr in den Hintergrund. Deine Überarbeitung kommt aber schon recht nah ran, wie ich es gedacht habe.
Grüße Michael :)

Antworten