Neues Projekt Wacholder

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
Köhler Rudolf
Beiträge: 1707
Registriert: 05.02.2004, 09:47
Wohnort: bei Hanau

Neues Projekt Wacholder

Beitrag von Köhler Rudolf » 17.07.2016, 12:42

Hallo,

ich sah ihn bei meinem Besuch bei Bonsaiplaza.
War begeistert.
Kaufte ihn.
Jetzt steht er bei mir zu Hause.

Bis jetzt nur etwas am Totholz gearbeitet.

Wird ein längeres Projekt.

Macht aber mit Sicherheit viel Spaß.

Viele Grüße

Rudi K.
Dateianhänge
20160717-DSC02340.jpg
20160717-DSC02343.jpg
20160717-DSC02344.jpg
20160717-DSC02345.jpg
20160717-DSC02346.jpg
20160717-DSC02347.jpg
20160717-DSC02348.jpg
20160717-DSC02348-Bearbeitet.jpg
20160717-DSC02342.jpg
Grüße
Rudi K.

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6232
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Neues Projekt Wacholder

Beitrag von Norbert_S » 17.07.2016, 13:50

Den konnte man ja auch nicht übersehen, Rudi.
Viel Spaß bei der weiteren Hebung des Potentials.
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
Ferry
Beiträge: 1676
Registriert: 28.10.2012, 12:45
Wohnort: Kuala Lumpur · 吉隆坡

Re: Neues Projekt Wacholder

Beitrag von Ferry » 17.07.2016, 16:33

Tolle Dynamik. Ich bin auf die weitere Berichterstattung gespannt.
Zuletzt geändert von Ferry am 03.04.2019, 18:47, insgesamt 1-mal geändert.
LG,
F.

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22446
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Neues Projekt Wacholder

Beitrag von Heike_vG » 17.07.2016, 17:40

Herrliches Material, Rudi! An dem hätte ich auch Spaß.
Ich freue mich auf Fotos von der Entwicklung und Gestaltung!

Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Köhler Rudolf
Beiträge: 1707
Registriert: 05.02.2004, 09:47
Wohnort: bei Hanau

Re: Neues Projekt Wacholder

Beitrag von Köhler Rudolf » 18.07.2016, 06:47

Hallo,

schön, wenn einigen von Euch mein neuer Baum gefällt.

Mir fiel sofort die Bewegung des Stammes auf. Das Laub ist auch sehr schön und klein und kompakt.
Die Gesamthöhe ist auch in Ordnung.

Ich werde in den nächsten Monaten mich intensiv mit der Gestaltung des Totholzes beschäftigen.
Wird bestimmt sehr zeitintensiv und jede Menge Schrammen an den Händen geben. :lol:

Das Grün wird m. E. klein und kompakt gehalten. Der dominante Teil wird das Totholz werden.
Aber mal abwarten.

Wenn jemand einen guten Vorschlag hat, ich bin für gute Designvorschläge immer offen.


Viele Grüße

Rudi K.
Grüße
Rudi K.

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4672
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Neues Projekt Wacholder

Beitrag von abardo » 18.07.2016, 07:30

Hi,
in der Position wie auf dem ersten Foto empfinde ich den Baum sehr normal. Tolles Totholz rechts, das Grün links, aber kennt man irgendwie. Sagt mir nur wenig.

Im Gegensatz hat mich das 5te Foto sofort angesprochen, die Seitenansicht. Das obere Grün viel kleiner oder nur im Hintergrund oder ganz weg. Vielleicht lieber in die Richtung ...

Ein guter Landschaftsgestalter und Gärtner hat mir mal gesagt, daß das Wichtigste in einem Garten ist, daß man nicht alles auf einmal sieht, sondern hinter jeder Ecke und aus jeder anderen Blickrichtung sich etwas Neues zeigt. Manche Bonsai erschlagen mich in dieser Hinsicht oft mit Ihrer Präsenz. Einfach zu viel Input.

Insofern kann ich mir bei manchen Bäumen oft vorstellen, das Grün vor dem Stamm zu plazieren. Dein Baum ist mit seinem unteren Grünbereich für mich so einer. Wenn auch in dem Fall dann leicht nach rechts versetzt.
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
Petra K.
Beiträge: 2813
Registriert: 07.01.2004, 16:37
Wohnort: München

Re: Neues Projekt Wacholder

Beitrag von Petra K. » 18.07.2016, 08:36

Hallo Rudi, tolle Bewegung mit sehr schönem feinen Laub. Der wird Dir bestimmt noch viel Freude machen. Gerne die Entwicklung zeigen. :-)
Grüße aus München
Petra

Benutzeravatar
Köhler Rudolf
Beiträge: 1707
Registriert: 05.02.2004, 09:47
Wohnort: bei Hanau

Re: Neues Projekt Wacholder

Beitrag von Köhler Rudolf » 20.03.2017, 07:00

Hallo,

am letzten WE war es endlich soweit. Beim WS im Bonsaistudio Yama konnte ich mit Bjorn Bjorholm meinen Wacholder bearbeiten.

Wir haben lange über die verschiedenen Möglichkeiten diskutiert. Entschieden haben wir uns für die Variante mit einem kompakten Grünanteil.

Bei dieser Variante kommen die wunderbaren Bewegungen und Details des Baumes am besten zum Vorschein.

Bjorn war total angetan vom Laub dieses Wacholders. Lt seiner Meinung stammt es von einer bestimmten Gärtnerei in Japan. Auch ein sehr berühmter Wacholder aus Japan hat dieses Laub. Ich habe leider den Namen nicht aufgeschrieben. Kann ich aber nachreichen.
Lt. Bjorn soll es auch sehr schnell wachsen. Warten wir es ab.

Zuerst wurde das vorhandene Totholz intensiv mit Handwerkzeugen bearbeitet. Das ist jede Menge Arbeit. Bürsten, Brennen, wieder bürsten...... usw..

Dann ging es an das Drahten. Bei der kompakten Wuchsform des Baumes auch nicht so einfach. Insbesondere mit Kupferdraht. Aber ich habe es geschafft.

Der abgedeckte Teil verblieb am Baum, da ich aufgrund des tollen und seltenen Laubes Stecklinge machen möchte.

Dieser Baum hat so viele schöne Details. Das Totholz ist zumindest aus meiner Sicht fantastisch. Die Bewegungen des Holzes wunderbar.

Wie schon früher einmal gesagt, dieser Baum hat mich als ich ihn bei Bonsaiplaza gesehen habe , angezogen.

Wir haben bisher nur die Hauptäste in eine gewisse Form gebracht. Jetzt werde ich das Totholz noch konservieren und viel Dünger auf den Baum bringen. Dann bekommt er das volle Verwöhnprogramm . Wenn dann die Natur noch mitspielt, wird das mal ein toller Bonsai.

Viele Grüße
Dateianhänge
20170318-DSC04519.jpg
20170318-DSC04520.jpg
20170318-DSC04521.jpg
20170318-DSC04527.jpg
20170318-DSC04528.jpg
20170318-DSC04529.jpg
20170318-DSC04530.jpg
20170318-DSC04531.jpg
20170318-DSC04534.jpg
20170318-DSC04535.jpg
Grüße
Rudi K.

Benutzeravatar
Köhler Rudolf
Beiträge: 1707
Registriert: 05.02.2004, 09:47
Wohnort: bei Hanau

Re: Neues Projekt Wacholder

Beitrag von Köhler Rudolf » 20.03.2017, 07:01

Hallo,

und auch hier noch die Bilder vom Ende des ersten Tages des WS.
Dateianhänge
20170318-DSC04558.jpg
20170318-DSC04562.jpg
Grüße
Rudi K.

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4672
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Neues Projekt Wacholder

Beitrag von abardo » 20.03.2017, 08:39

Toll. Genau das hatte ich auch in dem Baum gesehen.

Warum habt ihr das obere/hintere Grün noch drangelassen und fürs Foto abgedeckt ?
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
Bodo.P.
Beiträge: 1132
Registriert: 08.05.2005, 19:42
Wohnort: Waltrop

Re: Neues Projekt Wacholder

Beitrag von Bodo.P. » 20.03.2017, 09:15

Hallo Rudi

Einen interessanten Baum hast du dir gekauft.
Eure Kenntnisse möchte ich in keinster Weise anzweifeln, allerdings sehe ich hier ja nur Bilder,und danach habe ich aber nicht das GEFÜHL das die Gestaltung das
non plus Ultra war.

Die WS Bilder zeigen sehr gute Ergebnisse.

mfg
Bodo.P.

Benutzeravatar
Odoridori
Freundeskreis
Beiträge: 3280
Registriert: 04.12.2011, 15:46
Wohnort: Südhessen

Re: Neues Projekt Wacholder

Beitrag von Odoridori » 20.03.2017, 09:37

Hallo Rudi,

SUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPEEEEEEEEEEEEERRRRRRRRRRRRR
Toll habt Ihr da an dem Wacholder gearbeitet und alles herausgeholt was nur zum jetzigen
Zeitpunkt möglich war.

Ich finde deine Herangehensweise mit deinem Bäumen und den Workshops der richtige Weg um
Bonsai zu erlernen und in Bjorn Bjorholm hast Du wohl im Moment einer der angesagtesten und
besten Gestalter außerhalb von Japan.

Viele Grüße
Holger
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
Paul Claudel

Benutzeravatar
Köhler Rudolf
Beiträge: 1707
Registriert: 05.02.2004, 09:47
Wohnort: bei Hanau

Re: Neues Projekt Wacholder

Beitrag von Köhler Rudolf » 20.03.2017, 10:16

Hallo,

@ Frank: Ich habe es oben geschrieben: Aufgrund des sehr guten Laubes möchte ich Stecklinge ziehen.

@ Bodo: Bei dieser Art v. Bäumen gibt es immer diverse Optionen. Ich mache es bei meinen Bäumen fast immer so, dass ich sie mir zu Hause häufig von allen Seiten anschaue und dann langsam zu einem Ergebnis komme.
Ob diese Erstgestaltung jetzt dass Optimum für diesen Baum darstellt, kann ich nicht beurteilen. Zumindest trifft sie zu 100% meinen Geschmack. Kontrovers geführte Diskussionen über Gestaltungen finde ich schon immer spannend. Teil mir doch einfach mal mit, was du in dem Baum siehst.

@ Holger: Danke für die netten Worte. Ich habe mehrere WS mit Bjorn B. gemacht. Die Ergebnisse fand ich immer sehr gut.
Die Vorgehensweise einer langsamen Gestaltung haben sich bei meinen Bäumen als erfolgreich dargestellt.

Allgemein: Es ist eine Erstgestaltung. Es sind nur die Hauptäste gestellt worden. Das Grün muss und soll sich frei entwickeln. Es dauert mindestens noch 5 Jahre bis dieser Baum eine gewisse Reife hat.

Viele Grüße
Grüße
Rudi K.

Benutzeravatar
Manfred Jochum
Beiträge: 1032
Registriert: 07.01.2004, 21:28
Wohnort: Saarlänner

Re: Neues Projekt Wacholder

Beitrag von Manfred Jochum » 20.03.2017, 10:25

hallo Rudi,

ich finde deinen eingeschlagen Weg völlig ok.

Auch dass du den oberen Teil noch dran gelassen hast find ich gut.
Der Baum braucht jetzt Kraft um den unteren Teil wieder etwas zu stärken..... und dafür nutzt dem Baum jedes grüne Triebchen im positiven Sinne. Nur so kann die Pflanze ihre Photosynthese-Arbeit leisten, und damit auch das Wurzelwerk stärken.
Es ist ein Irrglaube zu meinen, ein nicht entfernter Bereich nimmt dem anderen die Kraft weg.
Wenn das Wurzelwerk i.O. ist, schafft die Pflanze beide Bereiche ohne Probleme.

.... und falls es wieder erwarten Probleme mit dem unteren Bereich geben sollte...... dann hast du immer noch einen Plan B in der Tasche, der beim Entfernen des oberen Teil ebenfalls weg wäre.


Jetzt ist erstmal gute Pflege angesagt....

Gruß Majo
der wirklich wichtigste Teil einer Arbeit, ist damit anzufangen.

Benutzeravatar
Köhler Rudolf
Beiträge: 1707
Registriert: 05.02.2004, 09:47
Wohnort: bei Hanau

Re: Neues Projekt Wacholder

Beitrag von Köhler Rudolf » 20.03.2017, 11:53

Hallo Manfred,

genau richtig. Ich habe mit dieser Vorgehensweise in den letzten Jahren immer Erfolg gehabt.

Abschneiden kann man immer. Einen Plan "B" zu haben ist immer hilfreich.

Deine Aussagen über das Wachstum kann ich nur bekräftigen.

Jetzt muß ich zeigen dass ich so einen Baum auch Pflegen kann

Viele Grüße
Grüße
Rudi K.

Antworten