Endlich (zwei) Weigelie(n)

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
Bonsai-Abbing
Beiträge: 2609
Registriert: 30.12.2012, 14:31
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Endlich (zwei) Weigelie(n)

Beitrag von Bonsai-Abbing » 13.02.2017, 17:43

Eine Weigelie hatte ich bislang leider nicht. Geliebäugelt hatte ich aber schon länger damit, wenn man z.B. Herbert's tollen Baum betrachtet...
Heute bei der Arbeit ist endlich eine abgefallen. Genau genommen sind es zwei Teile von einer sehr Alten. Von der Zeit her ist es ja noch reichlich früh zum Bergen, aber was will man machen. Ich zeig sie hier mal und lasse sie erstmal zwei Jahre wachsen. Mal schauen, wie sie austreiben.
Dateianhänge
IMG_20170213_419.jpg
IMG_20170213_35667.jpg
Liebe Grüße
Frank *up*

Meine Bonsai-Video's

Benutzeravatar
philanthrop
Beiträge: 96
Registriert: 12.07.2015, 20:34
Wohnort: Münsterland

Re: Endlich (zwei) Weigelie(n)

Beitrag von philanthrop » 13.02.2017, 17:56

Kannst du sie wenigstens frostfrei halten?
Viel Glück !
Grüße aus dem Münsterland
Jan

Benutzeravatar
Bonsai-Abbing
Beiträge: 2609
Registriert: 30.12.2012, 14:31
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Re: Endlich (zwei) Weigelie(n)

Beitrag von Bonsai-Abbing » 13.02.2017, 18:05

Danke. :)
Ja, ich kann sie in die Garage stellen, wenn noch stärkerer Frost kommt. Die nächsten Tage soll es ja erstmal mild werden.
Liebe Grüße
Frank *up*

Meine Bonsai-Video's

Benutzeravatar
Bonsai-Abbing
Beiträge: 2609
Registriert: 30.12.2012, 14:31
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Re: Endlich (zwei) Weigelie(n)

Beitrag von Bonsai-Abbing » 13.02.2017, 19:26

Hab sie nun an die Hauswand gestellt. Dort ist auch ein guter Platz.

Die Obstgitterkörbe sind übrigens mit leichter Fliegengaze ausgeschlagen, damit das Substrat nicht überall durchkrümmelt. So große Trainingsschalen hatte ich nicht zuhause, da musste ich schnell umdisponieren. Aber diese Körbe sind ja bei grösseren Yamadori Gang und Gebe.
Liebe Grüße
Frank *up*

Meine Bonsai-Video's

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4657
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Endlich (zwei) Weigelie(n)

Beitrag von abardo » 13.02.2017, 19:48

Puh, viele Feinwurzeln seh ich da ja jetzt nicht. Ich drück mal die Daumen, einfach weil ich Weigelien so mag. Kannst ja mal wieder zeigen, wenn die ausgetrieben haben ...

(oben links musste ich sofort an ein Floss denken, das wär ja mal cool)
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
Bonsai-Abbing
Beiträge: 2609
Registriert: 30.12.2012, 14:31
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Re: Endlich (zwei) Weigelie(n)

Beitrag von Bonsai-Abbing » 13.02.2017, 20:05

War ein Riesenbusch, der direkt an einer überdachten Hauswand stand. Viele Feinwurzeln in Stammnähe sind da nie zu erwarten, da der Standort dann immer trocken ist.
Wenn ich das richtig einschätze, ist das Holz vergleichbar mit dem von Hollunder und das Wurzelwerk ebenfalls. Demnach wird er voraussichtlich reichlich Wurzeln machen.

An eine Flossform hatte ich auch sofort gedacht. ;)
Liebe Grüße
Frank *up*

Meine Bonsai-Video's

Benutzeravatar
Chri
Freundeskreis
Beiträge: 500
Registriert: 21.06.2016, 18:22
Wohnort: Steiermark

Re: Endlich (zwei) Weigelie(n)

Beitrag von Chri » 13.02.2017, 20:26

Das mit den Feinwurzeln sieht ja ned so üppig aus wie schon beschrieben, ich würd die wo reinstellen, draussen an der Mauer wär mir das zu gefährlich wenn jetzt ausgegraben wurde.
Mit freundlichen Grüßen,
Christoph

Benutzeravatar
Bonsai-Abbing
Beiträge: 2609
Registriert: 30.12.2012, 14:31
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Re: Endlich (zwei) Weigelie(n)

Beitrag von Bonsai-Abbing » 13.02.2017, 20:38

Wenn es frostig wird, stelle ich sie in die Garage.
Liebe Grüße
Frank *up*

Meine Bonsai-Video's

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4657
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Endlich (zwei) Weigelie(n)

Beitrag von abardo » 13.02.2017, 21:20

Solange alles noch kalt ist, hast du da kaum ein Problem. Noch tut sich in dem Baum nichts.

Aber: bei Weigelien hängt eine bestimmte Wurzel immer direkt mit genau einem Ast zusammen. Je nachdem, was du wo gekappt hast und wo noch Feinwurzeln dran sind oder nicht, wird es dir sowieso noch Äste weghauen. Lässt sich kaum vermeiden, muss man mit leben ...

Weigelien haben aber viel Kraft im Stamm, gerade so dicke Brummer. Die wird treiben, wo ist halt die Frage. Dann werden aber Spätfröste zum echten Killer, da würde ich dann wirklich aufpassen ...
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
Bonsai-Abbing
Beiträge: 2609
Registriert: 30.12.2012, 14:31
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Re: Endlich (zwei) Weigelie(n)

Beitrag von Bonsai-Abbing » 13.02.2017, 21:34

Das ist ja bei vielen Sträuchern so, wie bei Forsytien oder auch Heckenkirschen. Da sterben anfangs immer irgendwo Substämme ab. Deswegen stelle ich die beiden erstmal weit nach hinten und giesse nur und schneide höchstens mal zum Jahresabschluss. Da mache ich mir keinen Stress. :)
Liebe Grüße
Frank *up*

Meine Bonsai-Video's

Benutzeravatar
Bonsai-Abbing
Beiträge: 2609
Registriert: 30.12.2012, 14:31
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Re: Endlich (zwei) Weigelie(n)

Beitrag von Bonsai-Abbing » 01.10.2017, 14:49

Den beiden Weigelien geht es gut, sie sind gut und kräftig gewachsen, und heute habe ich entdeckt, dass eine jetzt im Herbst noch Blüten ausgebildet hat. :)
Im Winter wird sich zeigen, welche Stämme und Äste wie weit noch zu gebrauchen sind.
Dateianhänge
20170825_130404.jpg
Weigelie_3_800.jpg
Liebe Grüße
Frank *up*

Meine Bonsai-Video's

Benutzeravatar
Bonsai-Abbing
Beiträge: 2609
Registriert: 30.12.2012, 14:31
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Re: Endlich (zwei) Weigelie(n)

Beitrag von Bonsai-Abbing » 31.05.2019, 16:55

Die größere Weigelie habe ich dieses Jahr abgegeben, die kleine blüht aktuelle noch:
Dateianhänge
IMG_4759.JPG
IMG_4759.JPG (212.02 KiB) 339 mal betrachtet
IMG_4756.JPG
IMG_4756.JPG (211.03 KiB) 339 mal betrachtet
Liebe Grüße
Frank *up*

Meine Bonsai-Video's

Fabian R
Freundeskreis
Beiträge: 125
Registriert: 09.01.2017, 12:10
Wohnort: Raum Frankfurt a.M.

Re: Endlich (zwei) Weigelie(n)

Beitrag von Fabian R » 02.06.2019, 09:40

Hallo Frank,
Hast du Lust uns noch ein Bild ohne Laub aus der Zwischenzeit nachzuschieben?
Wäre interessant zu sehen, wie du sie so kompakt bekommen hast, und wie sie im Inneren aussieht.
Once we rid ourselves of traditional thinking we can get on with creating the future - J. Bertrand

Jürgen*
Freundeskreis
Beiträge: 430
Registriert: 26.04.2018, 19:27

Re: Endlich (zwei) Weigelie(n)

Beitrag von Jürgen* » 02.06.2019, 09:45

Top *daumen_new*

Wahnsinn mit wie wenig Wurzeln der Start war :shock:

Kannst du mir bitte sagen, welcher Hersteller das Kalkgestein hat, das du ins Substrat mixt?
Gerne auch per Pm.
Habe Einige getestet, aber es zersetzte sich meines Erachtens zu schnell...

Benutzeravatar
Bonsai-Abbing
Beiträge: 2609
Registriert: 30.12.2012, 14:31
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Re: Endlich (zwei) Weigelie(n)

Beitrag von Bonsai-Abbing » 02.06.2019, 14:02

Du findest es im Raiffeisenmarkt, auch online:

Bild

https://www.raiffeisenmarkt.de/raiffeis ... streu-1954

Oder bei Google suchen nach "raiffeisen markt tierfreund katzenstreu".
Ich habe anfangs mehrere Katzenstreus ausprobiert, die waren alle Mist. Nur dieses ist absolut formstabil und speichert ca. doppelt so viel Wasser wie gebrochener Blähton.
Liebe Grüße
Frank *up*

Meine Bonsai-Video's

Antworten