Linde 1

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Antworten
RoyF.
Beiträge: 415
Registriert: 06.10.2009, 21:01
Kontaktdaten:

Linde 1

Beitrag von RoyF. » 06.03.2017, 17:24

Hallo Leute,

mit dieser Linde möchte ich eine weitere Entwicklungsgeschichte beginnen. Es handelt sich um eine Linde, die ich an einem alten Bahndamm gesammelt habe. Wenn man das anfängliche Bild betrachtet, könnte man fast denken, dass das nie etwas Gescheites wird. Nach drei Jahren Entwicklung sieht das schon ganz anders aus und ich glaube fest daran, dass diese Linde irgendwann mal einer meiner besten Bäume sein wird. Ich finde, dass der Baum schöne Grundzüge einer uralten Lindengestalt hat, die schon mehrfach die Krone gewechselt hat. Der Stamm ist unten 20cm breit. Irgendwann werden die Löscher alle Höhlen bilden, die von Kallus gesäumt sind. Ich stelle mir den Baum in zehn Jahren mit einer schönen breiten pilzförmigen Krone in einer flachen Schale vor. An vielen Stellen um den ganzen Stamm sind schon viele neue Wurzeln gewachsen. Ich bin selbst sehr auf die Entwicklung gespannt. Mal sehen was draus wird :-)
Dateianhänge
IMG_6993.JPG
Frühjahr 2014 nach dem ausgraben
IMG_6996.JPG
IMG_3005.JPG
Der Baum heute
IMG_3006.JPG
Zuletzt geändert von RoyF. am 08.04.2018, 22:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 4483
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Linde 1

Beitrag von chris-git@rre » 06.03.2017, 21:01

Hallo Roy,
gefällt mir gut. *daumen_new*
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Benutzeravatar
Bjarnensen
Beiträge: 85
Registriert: 29.03.2016, 09:18
Wohnort: Leipzig

Re: Linde 1

Beitrag von Bjarnensen » 06.03.2017, 22:16

*daumen_new* Für einen Zeitraum von 3 Jahren keine schlechte Entwicklung *daumen_new*
Erare humanum est

Schnee-Eule
Beiträge: 49
Registriert: 31.12.2016, 00:16
Wohnort: Thüringen (SHK)

Re: Linde 1

Beitrag von Schnee-Eule » 07.03.2017, 21:51

Deine Linde hat sich schon beachtlich entwickelt in der kurzen Zeit.
Mir gefällt sie schon jetzt richtig gut und ich freue mich schon auf Updates :-D .
liebe Grüße,
Judith

RoyF.
Beiträge: 415
Registriert: 06.10.2009, 21:01
Kontaktdaten:

Re: Linde 1

Beitrag von RoyF. » 12.11.2018, 20:35

Hallo,

auch hier nach zwei Jahren ein Update der Linde.
Es geht gut voran. Die Krone soll die nächsten Jahre deutlich größer werden.
Das Detailbild des ausgehöhlten Stammes ist noch vom letzten Jahr, zeigt aber gut meine Idee einen Baum zu machen, dessen Stamm begehbar ist. Der Stamm soll nur noch als fragmenthafter Ring aus vielen Stämmen bestehen, wie es in der Natur bei sehr alten Linden oft zu finden ist.
Es ist noch ein langer Weg.....

Grüße
Roy
Dateianhänge
11.jpg
Vorderseite
11.jpg (216.49 KiB) 1065 mal betrachtet
IMG_4853.JPG
Detail des vollständig hohlen Stammes
IMG_4853.JPG (257.91 KiB) 1065 mal betrachtet

Benutzeravatar
Nic89
Beiträge: 84
Registriert: 05.05.2017, 18:16

Re: Linde 1

Beitrag von Nic89 » 12.11.2018, 20:55

Gefällt mir sehr gut Roy :-)
Liebe Grüße Nic

*daumen_new* :-D

Benutzeravatar
Manfred Jochum
Beiträge: 1023
Registriert: 07.01.2004, 21:28
Wohnort: Saarlänner

Re: Linde 1

Beitrag von Manfred Jochum » 13.11.2018, 07:51

also wenn ich das so sehe, bekomme ich direkt Lust auf eine Linde.....
danke für das Zeigen der Entwicklungsschritte deiner Linde.
Gefällt mir sehr gut.

Gruß Majo
der wirklich wichtigste Teil einer Arbeit, ist damit anzufangen.

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 2680
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Linde 1

Beitrag von mydear » 13.11.2018, 10:18

Hallo Roy,

unglaubliche Entwicklung seit 2014.
Sind das auf dem ersten Bild organische Düngepellets? Was bedeuten die gebohrten Löcher auf dem 2. Bild? Test ob das Holz noch gesund ist?

IMG_6996.jpg
Düngepellets ?
IMG_6996.jpg (88.02 KiB) 911 mal betrachtet
IMG_4853.jpg
IMG_4853.jpg (348.87 KiB) 911 mal betrachtet

Ich werde 2019 auch einige Rohlinge ins Feld pflanzen und ordentlich mästen.

Grüße
Rainer

RoyF.
Beiträge: 415
Registriert: 06.10.2009, 21:01
Kontaktdaten:

Re: Linde 1

Beitrag von RoyF. » 13.11.2018, 17:05

Hallo Manfred,
Jo mach das...Linden sind dankbare und schöne Bäume :-)

Rainer,
ja die Pellets sind Pferdekacke. Die hab ich früher gerne genommen bzw. nehme ich die auch jetzt noch. Ich fülle sie nur jetzt in Düngerkörbchen, weil das Zeug stark zerfällt und das Substrat verstopft.

Die Löcher waren mal abgeschnittene Äste. Die Schnittstellen habe ich etwas ausgehöhlt und zum Teil bis in den hohlen Stamm gezogen, damit dann separate Saftbahnen übrig bleiben. Ich will damit das Aussehen alter Linden imitieren, aber das dauert noch einige Jahre und noch viel Nacharbeit, bis dann meine eigentliche Vorstellung sichtbar wird. Das werde ich dann in der Zukunft mal auf Bildern dokumentiere und beschreiben. Das ist dann vielleicht alles etwas anschaulicher. Mal sehen ob es gelingt, wie ich mir das vorstelle :-)

Lg Roy

Lutz Marx
Beiträge: 839
Registriert: 15.12.2007, 17:39
Wohnort: Altdorf bei Nürnberg

Re: Linde 1

Beitrag von Lutz Marx » 15.11.2018, 20:56

Lieber Roy,

erneut eine tolle Entwicklungsgeschichte - der wird!

LG, Lutz

Benutzeravatar
Dirk K. aus L.
Beiträge: 989
Registriert: 31.05.2009, 09:11
Wohnort: Südoldenburg (Norddeutsche Tiefebene)

Re: Linde 1

Beitrag von Dirk K. aus L. » 15.11.2018, 20:59

RoyF. hat geschrieben:
13.11.2018, 17:05
ja die Pellets sind Pferdekacke. Die hab ich früher gerne genommen bzw. nehme ich die auch jetzt noch. Ich fülle sie nur jetzt in Düngerkörbchen, weil das Zeug stark zerfällt und das Substrat verstopft.
Roy,

könntest du diese Düngerkörbchen bitte in einem Foto zeigen? Sind die unten also verschlossen?


Grüße

Dirk
Der wahre Weg geht über ein Seil, das nicht in der Höhe gespannt ist, sondern knapp über dem Boden. Es scheint mehr bestimmt stolpern zu machen, als begangen zu werden. (Franz Kafka)

Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3348
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Linde 1

Beitrag von bonsaiheiner » 16.11.2018, 12:17

Hallo,
ich nehme bei der Betrachtung der zwei wunderbar aufgebauten Ulmen von Roy die Erkenntnis mit, dass die in den Büchern jahrzehntelang vertretene Empfehlung, Laubbäume, die zu etwas grössren Blättern neigen, auch einen längeren Stamm haben müssen ein, Schmarrn ist.
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

Benutzeravatar
Ferry
Beiträge: 1676
Registriert: 28.10.2012, 12:45
Wohnort: Kuala Lumpur · 吉隆坡

Re: Linde 1

Beitrag von Ferry » 25.11.2018, 07:25

Das ist wieder ein hervorragend doukumentiertes Beispiel, wie aus scheinbar ungeeignetem Ausgangsmaterial bei Anwendung der richtigen Gestaltungsmaßnahmen ein beeindruckendes Ergebnis erzielt werden kann.
LG,
F.

Antworten