Prunus mume 1

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 1419
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Prunus mume 1

Beitrag von espanna » 21.02.2019, 20:01

Hallo ihr zwei,

freut mich wenn die Mume euch gefällt *daumen_new*
@Benny;

vor 2-3 Jahren habe ich beim Sponsor auch Aprikosen mit betörender Duft gesehen, gerochen -> der frühe Frühling ist einfach die Zeit der Aprikosen.
Gruß!

László

Benutzeravatar
Köhler Rudolf
Beiträge: 1707
Registriert: 05.02.2004, 09:47
Wohnort: bei Hanau

Re: Prunus mume 1

Beitrag von Köhler Rudolf » 28.02.2019, 10:39

Hallo Lásló,

es freut mich deine Ume in einem guten Zustand zu sehen.
Der Duft ist neben den wunderbaren Blüten der Grund, dass man sich eine Ume hält.

Es freut mich auch, dass du ihr eine größere Schale gegönnt hast. Dieser Wahn nach kleinen Schalen kann man bei einer Ume vergessen. Die Saufen wie die Löcher. Und ich muss die Schale nach meinem Gießverhalten anpassen.

Ein klassische Bonsaigestaltung mit einer Ume ist m. E. sehr, sehr schwierig.

Meine Ume ist noch nicht soweit.

Weiterhin viel Spaß mit diesem schönen Baum
Grüße
Rudi K.

Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 1419
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Prunus mume 1

Beitrag von espanna » 28.02.2019, 15:25

Rudi,

ich kann mich bei dir für deine wertvollen Tipps nur bedanken!
Wenn deine soweit ist, würde ich mich sehr über Bilder freuen!
Gruß!

László

Benutzeravatar
clio700
Beiträge: 22
Registriert: 12.12.2018, 21:30
Wohnort: Wien

Re: Prunus mume 1

Beitrag von clio700 » 02.03.2019, 18:19

Hallo Laszlo,
also ich finde deine Aprikose auch ohne Duftinternet genial. Danke auch für die Erklärung mit dem runterbrechen der Äste.
LG aus Wien Jens

Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 1419
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Prunus mume 1

Beitrag von espanna » 02.03.2019, 19:12

clio700 hat geschrieben:
02.03.2019, 18:19
Hallo Laszlo,
also ich finde deine Aprikose auch ohne Duftinternet genial. Danke auch für die Erklärung mit dem runterbrechen der Äste.
LG aus Wien Jens
Moin Jens,

freut mich dass dir die Aprikose gefällt!
Leider bleibt die Erfahrung dass das mit dem "Runterbrechen" (bei der Aprikose) nicht den gewünschten Austrieb bringt.
Hier im Forum kannst du einige schöne Mume finden.
Viel Spaß nach Wien!
Gruß!

László

Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 1419
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Prunus mume 1

Beitrag von espanna » 04.05.2019, 18:29

Die Blüten sind schon seit eine weile ab und die Mume wächst schön. Es freut mich sehr dass sie so vital ist.
Ich lasse sie noch 1-2 Wochen Kraft tanken (eher 2, da es jetzt sehr kühl geworden ist) und dann schneide ich sie zurück.
Die Blattflecken kommen auch wieder, aber macht ihr anscheinend nicht so viel aus.
Dateianhänge
DSC_8025.JPG
DSC_8025.JPG (86.61 KiB) 606 mal betrachtet
DSC_8949.JPG
DSC_8949.JPG (195.01 KiB) 606 mal betrachtet
DSC_8951.JPG
DSC_8951.JPG (184.2 KiB) 606 mal betrachtet
Gruß!

László

Sanne
Beiträge: 5732
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Prunus mume 1

Beitrag von Sanne » 05.05.2019, 17:50

espanna hat geschrieben:
04.05.2019, 18:29
Ich lasse sie noch 1-2 Wochen Kraft tanken (eher 2, da es jetzt sehr kühl geworden ist) und dann schneide ich sie zurück.
Die Blattflecken kommen auch wieder, aber macht ihr anscheinend nicht so viel aus.
Hallo Lásló,

dann zeige Deine Mume gerne wieder und berichte, wie Du dabei vorgehst. Würde mich sehr interessieren. Sie sollen bei der Gestaltung ja nicht so einfach sein. Und was sind es für Blattflecken? Pilz oder Sonnenbrand?

Hier ist meine japanische Aprikose. Inzwischen sind die Triebe schon doppelt so lang. Ich habe meine eher halbschattig stehen.
viewtopic.php?f=35&t=48810&p=546473&hil ... se#p546473

Grüße, Sanne

Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 1419
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Prunus mume 1

Beitrag von espanna » 05.05.2019, 19:25

Moin Sanne,

ich habe die meisten Tips aus Rudis (Rudolf Köhler) Beiträgen hier im Forum (lohnt sich auf jeden Fall mal zu lesen).
Zum Rückschnitt habe ich verschiedenes gelesen -> mal schauen wie es wird. Ich werde berichten.
Die Flecken siehst du auf Seite 2.
Bei mir steht sie vollsonnig mit viel Dünger und reichlich Wasser. Letztendlich müssen wir es bei der Mume nicht so eng sehen und uns über die Blüten freuen.
Deine Aprikose ist ja auch noch jung, wir können auf reichlich Austrieb hoffen.
Gruß!

László

Benutzeravatar
Köhler Rudolf
Beiträge: 1707
Registriert: 05.02.2004, 09:47
Wohnort: bei Hanau

Re: Prunus mume 1

Beitrag von Köhler Rudolf » 06.05.2019, 10:55

Hallo Lásló,

ich habe auch mal so gesprenkelte Blätter gehabt.
Damals habe ich erst mit einem Kupferspritzmittel und anschl. mit einem Pilzfrei Mittel gespritzt.
Was letztendlich geholfen hat, kann ich nicht sagen, aber die Blätter waren anschl. in Ordnung.

Du kannst jetzt versuchen die Äste vorsichtig zu drahten. Je länger die Äste dabei sind um so besser klappt das.
Lass alle Äste dran. Einige wirft der Baum meistens aus nicht erklärlichen Gründen ab.

Das sind meine Erfahrungen.

Viel Spaß.
Grüße
Rudi K.

Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 1419
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Prunus mume 1

Beitrag von espanna » 06.05.2019, 21:25

Moin Rudi,

mit Pilzmittel habe ich schon letztes Jahr paar mal gespritzt, also könnte es das Kupfermittel sein -> werde ich mal besorgen!
Ok dann drahte ich und schneide erst wenn ich mit wässern nicht hinterher komme :lol:

Danke für die Tips *daumen_new*
Gruß!

László

Benutzeravatar
Bonsaimathe
Beiträge: 92
Registriert: 26.05.2019, 18:01

Re: Prunus mume 1

Beitrag von Bonsaimathe » 03.06.2019, 13:51

Hallo, wollte mal bitte nachfragen, auf wie viel Blätter du zurückgeschnitten hast?
Ist wohl immer ein Spagat, zwischen Blütenknospenbildung und Astknospen?
Kann man die in dem Frühen Stadium schon unterscheiden?
Könnte man die Aprikose früh pinzieren, um die Verzweigung anzuregen, und dann mal ein Jahr mit weniger Blüten zurechtkommen?
Oder treibt sie dann immer wieder nur an den Zweigspitzen weiter?
Fragen über Fragen...…. :roll:
Über ein Update wär ich dankbar!

LG Uwe
Zuletzt geändert von Bonsaimathe am 03.06.2019, 13:53, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Bonsaimathe
Beiträge: 92
Registriert: 26.05.2019, 18:01

Re: Prunus mume 1

Beitrag von Bonsaimathe » 03.06.2019, 13:53

….und wo finde ich Heikes Knick-Thread ??? :shock:

LG Uwe
Bild

Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 1419
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Prunus mume 1

Beitrag von espanna » 03.06.2019, 14:25

Hallo Uwe,

das mit dem Knicken war (so glaube ich) in der Bonsai Art.
Blütenknospen sind rund, Triebknospen sind spitz.
Zurückgeschnitten habe ich noch nicht. Zur Zeit komme ich noch mit 2x / Tag Gießen aus.
Wie weit du letztendlich zurückschneidest hängt von der angestrebten Silhouette ab.
Generell kann man wohl sagen dass die Bäume viel Kraft brauchen, mit Rudis Worten:
„Im Sommer und ist es halt ein grüner Busch.“
Gruß!

László

Benutzeravatar
Bonsaimathe
Beiträge: 92
Registriert: 26.05.2019, 18:01

Re: Prunus mume 1

Beitrag von Bonsaimathe » 04.06.2019, 14:14

Hallo, danke. Ich hab mir mal die Bonsai Art bestellt, und werde nachlesen.
Werde mich dann sicherlich nochmal melden, um das Thema der Ume zu diskutieren.
LG Uwe
Bild

Benutzeravatar
Bonsaimathe
Beiträge: 92
Registriert: 26.05.2019, 18:01

Re: Prunus mume 1

Beitrag von Bonsaimathe » 10.06.2019, 21:03

...so, ich habe mir den Artikel durchgelesen. So weit habe ich es verstanden.

Das einzige was mir noch unklar ist, wann macht man den inneren Blattschnitt um die Rückknospung anzuregen?

Juni-Juli?

Kann mir das noch jemand erklären bitte?

LG Uwe
Bild

Antworten