Sibirische Ulme Floß (Shohin) von chris-git@rre

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 1452
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Sibirische Ulme Floß (Shohin) von chris-git@rre

Beitrag von mydear » 17.11.2017, 23:00

hallo Chris,

Interessantes Projekt, gefällt mir. Erinnert mich an Ulmen-Heister wie sie an Feldbegrenzungen oder Waldrändern zu finden sind.
Ulmen sind aber auch vielseitig was mögliche Formen angeht *daumen_new*

Grüße
Rainer

Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 4199
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Sibirische Ulme Floß (Shohin) von chris-git@rre

Beitrag von chris-git@rre » 18.11.2017, 10:40

Hallo Rainer,
schön das Dir mein Projekt gefällt. :)
Macht auch richtig Spaß. *daumen_new*
mydear hat geschrieben:
17.11.2017, 23:00
Erinnert mich an Ulmen-Heister wie sie an Feldbegrenzungen oder Waldrändern zu finden sind.
Ulmen-Heister, ich weiß gar nicht was das ist???
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 1452
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Sibirische Ulme Floß (Shohin) von chris-git@rre

Beitrag von mydear » 18.11.2017, 14:38

chris-git@rre hat geschrieben:
18.11.2017, 10:40
Ulmen-Heister, ich weiß gar nicht was das ist???
Hallo Chris,

ich kannte den Begriff als verzweigten Busch, gemeint ist im ursprünglichen Sinn eine verzweigte Jungpflanze aus dem Gartenbau.

Grüße
Rainer

Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 4199
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Sibirische Ulme Floß (Shohin) von chris-git@rre

Beitrag von chris-git@rre » 20.11.2017, 08:51

Hallo Rainer,
danke für die Info. :)
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 4199
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Sibirische Ulme Floß (Shohin) von chris-git@rre

Beitrag von chris-git@rre » 19.03.2018, 10:38

Hallo,
das Floß ist jetzt in eine kleinere Schale gewandert.

20180319_094920.jpg
20180319_094921.jpg
20180319_095003.jpg
20180319_095045.jpg

Das mit dem Bewurzeln am Stamm hat leider nicht geklappt.
Vor 8 Tagen hatte ich umgetopft, und den Stamm an der Unterseite abgeschält.
Sie scheint es gut zu verkraften, siehe Fotos oben.
Mal gespannt ob es jetzt klappt mit den Wurzeln.
Der Stamm ist jetzt tief unter dem Substrat, vielleicht lege ich noch Moos auf.


20180311_180110.jpg
20180311_180113.jpg
20180311_180120.jpg
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Benutzeravatar
LazyDaisy
Beiträge: 178
Registriert: 10.10.2010, 09:15
Wohnort: Göttingen

Re: Sibirische Ulme Floß (Shohin) von chris-git@rre

Beitrag von LazyDaisy » 20.03.2018, 10:52

Gefällt mir!


Ich bin gespannt wie sie sich weiterentwickelt!
Liebe Grüße, Tiana

Gut Ding braucht Weile.

Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 4199
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Sibirische Ulme Floß (Shohin) von chris-git@rre

Beitrag von chris-git@rre » 20.03.2018, 11:31

Hallo Tiana,
ja ich bin auch gespannt ob sie dieses Jahr Wurzeln macht.
Aber ich denke schon...
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 1452
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Sibirische Ulme Floß (Shohin) von chris-git@rre

Beitrag von mydear » 20.03.2018, 11:45

Hallo Chris,

ich habe 2015 versucht eine Zelkove als Floßform abzumoosen. Das ging gründlich daneben: statt einer Wurzelbildung über die ganze Länge hat es nur ganz unten am üblichen Ring geklappt. Das Floß ist 1 1/2 Jahre in Schale mehr schlecht als recht gewachsen. Die Schnittstelle über die ganze Länge ist weder überwallt, noch kam es dort zu neuer Wurzelbildung. Letztes Jahr habe ich ins Hochbeet ausgepflanzt. Endlich ist die Zelkove gut durchgetrieben. Mal sehen wie die abgeschälte Stelle im Frühjahr aussieht. Bei Interesse werde ich berichten.

Grüße
Rainer

Benutzeravatar
hwolf
BFF-Autor
Beiträge: 525
Registriert: 17.08.2015, 21:16
Wohnort: Kiel und Steimbke
Kontaktdaten:

Re: Sibirische Ulme Floß (Shohin) von chris-git@rre

Beitrag von hwolf » 20.03.2018, 11:57

Moin,

ich habe bei meinem hier mit einer Hainbuche laufendem Versuch die Erfahrung gemacht, dass der Baum vor allem anderen einen Grund haben muss, überall dort Wurzeln zu bilden, wo man Rinde abschält und bewurzeln will.
Das Erst Jahr habe ich es so gemacht wie Chris auch. Alte Wurzeln belassen, Rinde seitlich abgeschält, in eine Schale und alle paar Wochen am Baum rumgeschnibbelt. Ein Jahr später hatte sich nichts verändert, außer, dass der alte Wurzelballen zur neuen Unterseite hin etwas gewachsen war. Im zweiten Jahr (letztes Jahr) habe ich dann die abgeschälte Rinde nachgeschnitten und habe alle Wurzeln des alten Ballens weggeschnitten, bis auf das, was direkt nach unten zeigt. Das war ein herber Schock für den Baum. Er kam schlecht in Gang und ich dachte schon, ich hätte übertrieben. Ich hate den Baum in eine größere Plastikschale gepflanzt und dann einfach das Ganze Jahr nichts geschnitten, nur ab Juni, als scheinbar kein weiterer Austrieb kommen wollte, heftig organisch gedüngt.
Vor ein paar Tagen habe ich wieder umgetopft und siehe da, schöne Wurzeln überall am Stamm. Ein weiterer Vorteil ist, dass die neuen Stämme gut zugelegt haben und in ihren neuen Positionen gefestigt sind. Jetzt sitzt das (endlich) Floß in der Schale und ich kann an die Feinheiten gehen.
Der Baum musste eben nur einen existentiellen Grund haben, da neue Wurzeln zu bilden anstatt sich einfach über den alten Ballen weiter zu versorgen. Der Schlüssel scheint mir also ungebremstes Wachstum.

Weiter viel Spaß
Heinrich
Soft skills for hard woods.

Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 4199
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Sibirische Ulme Floß (Shohin) von chris-git@rre

Beitrag von chris-git@rre » 20.03.2018, 12:07

Hallo Rainer,
die S. Ulme hat eigentlich ein super Wurzelwachstum.
So wie ich das auch von der Bergulme kenne.
Bei der Zelkova serrata finde ich das Wurzelwachstum nicht so bemerkenswert.


Hallo Heinrich,
ja das kann schon daran liegen das der Ursprüngliche Wurzelballen zu stark bewurzelt war.
Aber ich möchte ihn gerne behalten.
Ich habe beim Wurzelschnitt die Wurzeln gut eingekürzt.
Mal gucken wie es wird.
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 1452
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Sibirische Ulme Floß (Shohin) von chris-git@rre

Beitrag von mydear » 20.03.2018, 12:42

hwolf hat geschrieben:
20.03.2018, 11:57
Der Baum musste eben nur einen existentiellen Grund haben, da neue Wurzeln zu bilden anstatt sich einfach über den alten Ballen weiter zu versorgen. Der Schlüssel scheint mir also ungebremstes Wachstum.
Danke für diesen Hinweis Heinrich, das werde ich beim Umpflanzen meiner Zelkove auch so testen.

Grüße
Rainer

Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 4199
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Sibirische Ulme Floß (Shohin) von chris-git@rre

Beitrag von chris-git@rre » 28.06.2018, 12:00

Hallo zusammen,
sie wächst so vor sich hin.
Ich habe schon ein paar mal zurückgeschnitten.
Ob sie Wurzeln macht wird sich zeigen.

20180628_113851.jpg
20180628_113903.jpg
20180628_113904.jpg
20180628_113918.jpg
20180628_113919.jpg

mydear hat geschrieben:
20.03.2018, 11:45
Letztes Jahr habe ich ins Hochbeet ausgepflanzt. Endlich ist die Zelkove gut durchgetrieben. Mal sehen wie die abgeschälte Stelle im Frühjahr aussieht. Bei Interesse werde ich berichten.
was macht Deine Zelkove?
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 1452
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Sibirische Ulme Floß (Shohin) von chris-git@rre

Beitrag von mydear » 28.06.2018, 12:24

chris-git@rre hat geschrieben:
28.06.2018, 12:00
mydear hat geschrieben:
20.03.2018, 11:45
Letztes Jahr habe ich ins Hochbeet ausgepflanzt. Endlich ist die Zelkove gut durchgetrieben. Mal sehen wie die abgeschälte Stelle im Frühjahr aussieht. Bei Interesse werde ich berichten.
was macht Deine Zelkove?
Hallo Chris,

enttäuschend, keinerlei neue Bewurzelung am "Floß". Nur der alte Wurzelballen hat das Floß ernährt. Genau wie bei Heinrich.
Ich habe diese Wurzeln im April stark eingekürzt und wieder ins Hochbeet gepflanzt. Seitdem erneut starkes Wachstum. Aus dem Floß gibt es auch keine Neutriebe. Es sind nur noch 2 Stämmchen übrig, nicht gerade ermutigend. Läuft halt so mit unter der Rubrik "Mal ausprobiert".

Grüße
Rainer

Benutzeravatar
hwolf
BFF-Autor
Beiträge: 525
Registriert: 17.08.2015, 21:16
Wohnort: Kiel und Steimbke
Kontaktdaten:

Re: Sibirische Ulme Floß (Shohin) von chris-git@rre

Beitrag von hwolf » 28.06.2018, 13:14

Hallo Rainer,
schade, das tut mir leid für Dich. Vielleicht will ja dieses eine Baumindividuum einfach nicht. Das heißt ja aber noch nicht, dass andere nicht vielleicht wollen. Du hast doch bestimmt noch Platz im Hochbeet? Nicht aufgeben ;)

Lieber Chris,
klar, ist Dein Baum und alles, aber ich möchte Dich gern nur einfach erinnern, nicht necken: lass das Ding doch mal wachsen! Die paar Blätter kann auch ein frischer Steckling versorgen - Du willst doch aber massives Wurzelwachstum überall am Stamm. Das kann nur klappen, wenn die vorhandenen Wurzeln an ihre Grenzen kommen. Der Baum wird nicht einfach nur so Wurzeln machen, weils schön aussieht. Das wäre doch Energieverschwendung! Denke wie ein Baum. Aaargh ;)
Soft skills for hard woods.

Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 4199
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Sibirische Ulme Floß (Shohin) von chris-git@rre

Beitrag von chris-git@rre » 28.06.2018, 13:35

Hallo zusammen
Die Fotos sind doch nur eine Momentaufnahme.
Der Baum hat natürlich gut wachsen können.
Und wurde dann wieder zurück geschnitten.
Zuletzt geändert von chris-git@rre am 28.06.2018, 20:45, insgesamt 1-mal geändert.
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Antworten