Dieser Feuerahorn hat mir alles verziehen

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
Herb
Beiträge: 406
Registriert: 24.11.2008, 17:18
Wohnort: ganz dicht an Hamburg

Dieser Feuerahorn hat mir alles verziehen

Beitrag von Herb » 27.04.2017, 21:53

Hallo
hier möchte ich euch einen Feuerahorn aus meiner Beginnerzeit vorstellen. Wie das so ist mit der inneren Unruhe, alles zur gleichen Zeit, ohne richtiges Wissen, aber voller Tatendrang auch einen richtig tollen Bonsai gestaltet zu haben. Na, die alten Hasen kennen so einige Details sicher auch aus ihren Anfängen. Dies soll kein erhobener Zeigefinger sein, aber sicher wäre etwas Besseres herausgekommen mit etwas mehr Ruhe und Umsicht. Als kleiner Tipp für die Neueinsteiger in unser tolles Hobby.

Gruß Dieter
Dateianhänge
_IGP01.jpg
Mitbringsel vom Opaeinsatz im Kindergarten 12.09.08
_IGP02.JPG
das erste Mal zurückgeschnitten 19.04.09
_IGP03.JPG
er lebt 15.08.09
_IGP04.JPG
jetzt kommt der Fachmann mit Fräser und Brenner 29.06.10
_IGP05.JPG
auch das hat er überlebt 06.10.10
_IGP06.JPG
in eine viel zu kleine Schale gesetzt 17.03.12
_IGP07.JPG
auch das hat er überlebt 06.04.13
_IGP08.JPG
es kehrt Verantwortung bei mir ein. Platz zum leben 19.03.14
_IGP09.JPG
den inneren Zerfall kann ich nur noch begrenzen 13.05.15
_IGP10.jpg
wir sind ein altes Pärchen geworden und tun uns nur noch Gutes

Benutzeravatar
Fabiansan
Beiträge: 61
Registriert: 19.06.2016, 09:41
Wohnort: Münster

Re: Dieser Feuerahorn hat mir alles verziehen

Beitrag von Fabiansan » 27.04.2017, 23:22

Danke für die schöne Doku. Mir gefällt die aktuelle Entwicklungsstation. Möge ihm noch viel Gutes widerfahren auf seinem weiteren Weg. :)
Lieben Gruß
Fabian

Benutzeravatar
nemsi
Freundeskreis
Beiträge: 466
Registriert: 02.11.2007, 09:07
Wohnort: Nürnberg

Re: Dieser Feuerahorn hat mir alles verziehen

Beitrag von nemsi » 27.04.2017, 23:26

Hallo Dieter,

es ist ja schon eine Freude, wenn Bäume, denen man eigentlich immer nur übel mitgespielt hat, dann doch überleben. Da habe ich auch einige die ich mein Eigen nenne.

Ich würde die unteren Äste gerne dicker sehen und mit etwas mehr Grün. Die linken Äste am letzten Foto noch etwas abspannen, die gehen mir etwas zu steil nach oben.
Auch würde ich das Totholz nicht so hell bleichen, aber das ist sicher Geschmackssache.
Ansonsten, für die Widrigkeiten die er hinter sich hat, ein schöner Baum. *daumen_new*

Gruß
Robert
Bonsaifreunde Franken e. V.

Benutzeravatar
Herb
Beiträge: 406
Registriert: 24.11.2008, 17:18
Wohnort: ganz dicht an Hamburg

Re: Dieser Feuerahorn hat mir alles verziehen

Beitrag von Herb » 28.04.2017, 13:58

Hallo Fabian und Robert
Fabian, deine Wünsche übermittle ich gern.
Robert, du hast völlig Recht. Dieses Jinmittel ist besonders auffällig hell. Der Regen ( gibt es ja im Moment zur Genüge ) tut schon sein Nötiges. Wenn die Farbe wieder natürlich rüber kommt, werde ich wohl Holzhärter einsetzen.
Ja, dem unteren Ast mehr Zuwachs gönnen und ihn tiefer legen wird bestimmt einiges bringen. Da werde ich den Guten wohl doch noch einmal auf den OP Tisch nehmen müssen.

Euch beiden ein schönes langes Wochenende

Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 2879
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Dieser Feuerahorn hat mir alles verziehen

Beitrag von Barbara » 28.04.2017, 20:03

Hallo Dieter,

da habt ihr Beiden doch noch ganz prima die Kurve gekriegt.

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE

Benutzeravatar
Herb
Beiträge: 406
Registriert: 24.11.2008, 17:18
Wohnort: ganz dicht an Hamburg

Re: Dieser Feuerahorn hat mir alles verziehen

Beitrag von Herb » 29.04.2017, 08:11

Hallo Barbara

da hast du Recht. Manchmal hilft so ein Bäumchen wenn es darum geht, die eigenen,, Schnittstellen´´ zu verarbeiten.

Gruß Dieter

Benutzeravatar
Herb
Beiträge: 406
Registriert: 24.11.2008, 17:18
Wohnort: ganz dicht an Hamburg

Re: Dieser Feuerahorn hat mir alles verziehen

Beitrag von Herb » 10.03.2019, 16:06

Hallo
heute ein kurzer Gruß
Ich musste mich, notgedrungener Weise, dazu durchringen das Totholz mit Holzhärter zu behandeln. So langsam schwindet die Kraft denn Naturgewalten aus eigener Kraft zu trotzen.
Aber, Hilfsmittel sind ja gestattet :-D

Gruß Dieter
Dateianhänge
DSCN1998.jpg
DSCN1998.jpg (185.23 KiB) 1060 mal betrachtet
DSCN2000.jpg
DSCN2000.jpg (196.84 KiB) 1060 mal betrachtet

Benutzeravatar
de.da.
Beiträge: 180
Registriert: 08.08.2014, 23:02
Wohnort: Erzgebirgskreis

Re: Dieser Feuerahorn hat mir alles verziehen

Beitrag von de.da. » 10.03.2019, 16:55

Danke.
Solche demütigen Beiträge tun mir und bestimmt vielen Anderen hier echt gut!
Danke dafür.
Ich finde dein ginnala macht echt was her!
Ciao
Liebe Grüße - Daniel

Sanne
Beiträge: 5745
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Dieser Feuerahorn hat mir alles verziehen

Beitrag von Sanne » 10.03.2019, 17:21

Hallo Dieter,

auch mir gefällt Dein Feuerahorn sehr gut. *daumen_new* Das Totholz sieht sehr interessant aus.
Er erinnert mich an meinen früheren Feuerahorn.

Grüße, Sanne

holgermueller
Beiträge: 791
Registriert: 04.12.2012, 23:30

Re: Dieser Feuerahorn hat mir alles verziehen

Beitrag von holgermueller » 10.03.2019, 18:52

ich find den nun sagenhaft gut. allerdings wird er früher oder später das Grün vorne abwerfen.. schade, aber bisher eine tolle Doku.

Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 2879
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Dieser Feuerahorn hat mir alles verziehen

Beitrag von Barbara » 13.03.2019, 17:44

Sehr schön, Dieter!

Sieht spektakulär aus, das Totholz - wie eine Felswand

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE

Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3367
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Dieser Feuerahorn hat mir alles verziehen

Beitrag von bonsaiheiner » 13.03.2019, 19:06

Gefällt mir auch sehr gut,Dieter!
Totholz anfeuchten und mehrmals im Jahr mit Holzhärter bepinseln, besonders im Bereich mit Substrat-Kontakt.
Dann hast Du und wir alle noch lange Freude dran.
Bitt mal wieder zeigen,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

Benutzeravatar
Herb
Beiträge: 406
Registriert: 24.11.2008, 17:18
Wohnort: ganz dicht an Hamburg

Re: Dieser Feuerahorn hat mir alles verziehen

Beitrag von Herb » 05.04.2019, 18:34

Hallo
erst einmal Entschuldigung, dass ich mich erst jetzt zurück melde.
An Alle, vielen Dank für eure netten Kommentare.
Heiner, deinen Rat setze ich gerne in die Tat um. Leider komme ich an manche Stellen im Innenbereich ganz schlecht ran. Sogar, über einer Kerzenflamme gebogene Zahnbürsten und Pinsel mit Kunststoffstiel kommen an ihre Grenzen.
Den unteren Ast konnte ich auch nur minimal nach unten spannen, da die Wandung des Totholzes doch schon sehr dünn ist. Den Ast zu verlieren war doch zu riskant.
Weil der Ahorn mich aber zu mögen scheint, hat er in allen Bereichen Blüten angesetzt.

Gruß Dieter
Dateianhänge
DSCN2013.jpg
DSCN2013.jpg (192.55 KiB) 524 mal betrachtet
DSCN2012.jpg
DSCN2012.jpg (199.5 KiB) 524 mal betrachtet
DSCN2017.jpg
DSCN2017.jpg (195.94 KiB) 524 mal betrachtet

Benutzeravatar
Herb
Beiträge: 406
Registriert: 24.11.2008, 17:18
Wohnort: ganz dicht an Hamburg

Re: Dieser Feuerahorn hat mir alles verziehen

Beitrag von Herb » 28.05.2019, 13:56

Hallo
hier mal ein kleines Update. Nach fast 11 Jahren bei mir, hat der Ginnala das erste Mal einen Blattschnitt bekommen. Hoffentlich nimmt er mir das nicht übel.

Gruß Dieter
Dateianhänge
DSCN2356.jpg
DSCN2356.jpg (198.23 KiB) 320 mal betrachtet

Sanne
Beiträge: 5745
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Dieser Feuerahorn hat mir alles verziehen

Beitrag von Sanne » 28.05.2019, 16:33

Hallo Dieter,

ich denke nicht, dass der Feuerahorn Dir den kompletten Blattschnitt übel nimmt. In ca. 3-4 Wochen wird er wieder schön austreiben. Dann gerne noch mal zeigen.

Grüße, Sanne

Antworten