Birkensämlinge - #1 - "die abgesägte" (bock)

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3474
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Birkensämlinge - #1 - "die abgesägte" (bock)

Beitrag von bock » 12.05.2017, 14:08

Moin!

Anfang der Achtziger begann ich, Birken auf dem elterlichen Balkon zu "kultivieren", anfangs unter Anleitung eines zweiseitigen Kapitels in Papas Gartenbuch, etwas später unterstützte mich Horst Daute mit seinem Taschenbuch aus der Reihe "BLV Garten- und Blumenpraxis" ("Bonsai Pflege und Anzucht japanischer Zwergbäume"). Ende der Achtziger pflanzte ich mein erstes Birkenwäldchen.
Viel Lehrgeld mussten vor Allem meine Bäumchen bezahlen, aber bis in die frühen Neunziger ergänzte ich das Wäldchen regelmäßig durch vitale Sämlinge.
Da immer wieder Einzelbäume des Wäldchens das Weiterwachsen verweigerten beschloss ich irgendwann, die Sämlinge einzeln weiter zu kultivieren.
Die Ausfälle wurden weniger, der Zuwachs wurde aber nicht größer, bis ich mich im Internet informieren konnte.
Gestalterisch immer noch keine Leuchte wollte ich euch nun aber doch mal die letzten Jahre meiner Zöglinge zumuten.
In den ersten Jahren des 21. Jahrhunderts tat sich noch nicht viel, dann pflanzte ich einige Überlebende in Teichkörbe.
Dieses Exemplar machte recht guten Zuwachs, wurde irgendwann radikal gekappt und immer mal wieder zurückgeschnitten.
20111025tpk.jpg
Oktober 2011
Die große Schnittstelle überwallte, da aber der neue Leittrieb nicht gedrahtet wurde, entstand eine Stufe, was angesichts des geraden Stammes alles andere als gefällig aussieht. Aus dem Kallus sprossen zahlreiche neue Triebe, die Äste unten am Stamm sollten die Basis noch verdicken, waren dafür aber nicht wüchsig genug.
20150322.jpg
März 2015
Vor zwei Jahren durfte die Sandbirke dann in die erste Trainingsschale, ein Gestaltungskonzept liegt nicht zugrunde, mich erfreut vor Allem der frischgrüne Austrieb im Frühling.
20150802.jpg
August 2015
Auch im Sommer erfreut der Baum durch sein sattes Grün.
20160415.jpg
April 2016
Letztes Jahr wurde die Birke im September umgetopft. Da es sehr warm war, fürchtete ich um den diesjährigen Austrieb - doch er kam, wenn auch etwas spät und weniger kräftig als sonst.
20170430.jpg
April 2017
Schale und Substrat aus Linda, der Baum ist in der Schale festgedrahtet. Ich erwäge, die Krone noch etwas einzukürzen, der untere Ast wird wohl demnächst fallen.
Höhe 85 cm.

Kommentare und Kritik erwünscht.
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3674
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Kurpfalz-Gott erhalt´s

Re: Birkensämlinge - #1 - "die abgesägte" (bock)

Beitrag von Georg » 12.05.2017, 14:23

Hallo Andreas!
An dieser Pflanze hängt sicherlich viel Herzblut.
Mir gefällt sie sehr gut!
Einzig die Schale würde ich etwas flacher und breiter und in einem anderen Farbton wählen; eher Richtung blau.
Gruß
Rüdiger
P.S.: hast Du einen Blattschnitt gemacht oder treibt die jetzt erst aus?
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Benutzeravatar
camaju
Moderator
Beiträge: 10638
Registriert: 11.03.2005, 01:53
Wohnort: Ludwigshafen

Re: Birkensämlinge - #1 - "die abgesägte" (bock)

Beitrag von camaju » 12.05.2017, 14:43

Hallo Andreas,
der untere Ast würde micht jetzt nicht zwingend stören.
Gruß Jürgen *wink*

Wer nicht mit Pflanzen und Tieren kann, kann auch nicht mit Menschen.

Ich moderiere in blau, der Rest ist nur meine Meinung

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3474
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Birkensämlinge - #1 - "die abgesägte" (bock)

Beitrag von bock » 12.05.2017, 15:48

Moin Rüdiger,
danke für deinen wohlwollenden Kommentar! Das mit dem Herzblut stimmt, wenn auch bei meiner Roßkastanie und dem missglückten Feuerahorn noch mehr davon hängt. Bei der Schalenfrage hast du sicher recht, aber nach der Kunststoffschale ist dies erst die zweite Trainingsschale, ich wollte den Ballen nicht so abrupt verkleinern. Die Birke hat wirklich etwas spät ausgetrieben (wie oben angemerkt vermutlich aufgrund der 30°C beim Umtopfen letzten September...). Das letzte Bild ist vom 30.04. und hier im hohen Norden wäre das für einen Blattschnitt auch bei "normalem" Frühling viel zu früh. Aber nach einem recht milden März war der April kalt, stürmisch, nass und hielt viele Tage mit Bodenfrost und Schneeregen bereit. Hier ist alles noch hinter dem Kalender in diesem Jahr. Die Äpfel blühen gerade!
Blattschnitt bei Birken scheint mir auch nicht so viel zu bringen. Jedenfalls hatte ich damit bisher noch kaum Erfolg.

Moin Jürgen,
auch dir Dank für deine Beteiligung. Kann gut sein, dass der Ast bleiben kann. Zumal der erste Ast relativ hoch ansetzt, ganz besonders, falls die Krone noch gekürzt wird. Aber auf mich wirkt er etwas unharmonisch, er will nicht so recht zum Baum passen.
Ich warte erstmal ab.
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Benutzeravatar
Thorsten1504
Beiträge: 1947
Registriert: 12.02.2014, 21:20
Wohnort: Münster /NRW

Re: Birkensämlinge - #1 - "die abgesägte" (bock)

Beitrag von Thorsten1504 » 12.05.2017, 16:07

Hallo Andreas,

mir gefällt Deine Birke auch sehr gut.
Die Spitze würde ich auch einkürzen.
Der untere Ast stört mich auch nicht wirklich.
Trotzdem habe ich mal ein bißchen gemalt. :-D

Gruß

Thorsten *wink*
Dateianhänge
birke.jpg
birke.jpg (96.83 KiB) 2059 mal betrachtet

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3474
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Birkensämlinge - #1 - "die abgesägte" (bock)

Beitrag von bock » 12.05.2017, 17:12

Vielen Dank für deine Mühe Thorsten!

Dein Vorschlag wird mir ganz sicher bei der Entscheidung helfen!

Werde über das weitere Vorgehen berichten.

*wink*
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Benutzeravatar
vince
Beiträge: 81
Registriert: 07.11.2016, 19:37
Wohnort: Osnabrück

Re: Birkensämlinge - #1 - "die abgesägte" (bock)

Beitrag von vince » 12.05.2017, 20:56

Hallo Andreas,
Die Birke hat sich der Bilder nach schön entwickelt. Meiner Meinung nach verdeutlicht das Bild von Thorsten wie sehr der untere Ast stört. Die Krone würde ich sogar noch weiter absetzen, um auch im oberen Bereich auf Dauer eine schöne Verjüngung zu erreichen, so wie unten.
Ich finde der Baum ist auf einem guten Weg. Freue mich schon auf deine weitere Dokumentation.
Gruß Vincent *daumen_new*

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3474
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Birkensämlinge - #1 - "die abgesägte" (bock)

Beitrag von bock » 13.05.2017, 08:59

Danke Vincent,

ich werde auch deine Empfehlung in die weitere Planung einfließen lassen - macht Sinn!

Ach ja, der "Beisteller" ist Sempervivum arachnoideum (Spinnen-Hauswurz), Schale von Klaudia
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3474
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Birkensämlinge - #1 - "die abgesägte" (bock)

Beitrag von bock » 20.06.2017, 04:45

Moin!

es war soweit...
von dem unteren Opferast konnte ich mich noch nicht trennen, die Option bleibt mir aber noch.

Vorher:
20170617_a.jpg
Juni 2017
schweren Herzens trennte ich mich von der oberen Stammfortsetzung, Ziel ist eine weitere Verjüngung wie von Vincent vorgeschlagen und eine künftige Kronenkontour wie in Thorstens Virtual - sieht nun erstmal weniger nach Birke aus, aber das wird schon wieder...
20170617_b.jpg
Höhe nach Rückschnitt 52 cm
Jetzt warte ich auf einen Neuaustrieb unter der Kappung aus dem oberen Astkragen. Birken reagieren da ja meist sehr kooperativ...
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3474
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Birkensämlinge - #1 - "die abgesägte" (bock)

Beitrag von bock » 18.02.2018, 19:26

Moin!

Der Rückschnitt hat leider keinen Austrieb aus dem Astkragen hervorgebracht - kommt ja vielleicht noch...

Winterbild:
Dateianhänge
20180217.jpg
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3474
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Birkensämlinge - #1 - "die abgesägte" (bock)

Beitrag von bock » 10.06.2018, 14:19

Moin!

Der Austrieb war kräftig, aber am oberen Astkragen immernoch keine Knospe...
Ich habe daher den ersten Rückschnitt relativ heftig ausfallen lassen, in der Hoffnung auf schlafende Augen.
20180603_b.jpg
2018 (Juni)
Schaun wir mal, wie es weiter geht...
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3474
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Birkensämlinge - #1 - "die abgesägte" (bock)

Beitrag von bock » 24.02.2019, 09:14

Moin!

2018 noch zweimal zurückgeschnitten, aber die langen ersten Internodien der oberen Äste bleiben unverzweigt.
Dadurch auch noch kein Trieb in Sicht, der sich als Stammfortführung eignen würde...

20180618_b.jpg
2018 (Juni)
Rückschnitt
20180618_b.jpg (335.8 KiB) 771 mal betrachtet
20180714_a.jpg
2018 (Juli)
20180714_a.jpg (298.31 KiB) 771 mal betrachtet
20180714_c.jpg
2018 (Juli)
Rückschnitt
20180714_c.jpg (265.61 KiB) 771 mal betrachtet
20181006_a.jpg
2018 (Oktober)
20181006_a.jpg (336.94 KiB) 771 mal betrachtet

und aktuell:
20190216.jpg
2019 (Februar)
20190216.jpg (234.73 KiB) 771 mal betrachtet

Schale: Erwin
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Benutzeravatar
hwolf
BFF-Autor
Beiträge: 836
Registriert: 17.08.2015, 21:16
Wohnort: Kiel und Steimbke
Kontaktdaten:

Re: Birkensämlinge - #1 - "die abgesägte" (bock)

Beitrag von hwolf » 24.02.2019, 11:44

Hallo Andreas,

ich bin von Deinen Bäumen und Projekten stets begeistert, Du hast ein gutes Händchen. Dies ist, denke ich, dein schwächster Baum, den ich hier bislang so gesehen habe. Aber weil er bei Dir steht, wird er auch noch einmal sein graues Gewand abschmeißen und ein Schwan werden, da bin ich sicher.
Ich habe Dir mal meine Ideen eingezeichnet. Ich habe 6 Birken in Pflege und denke eigentlich, das mit dem Pfeil eingezeichnete Hochspannen des untersten Astes müsste im Sommer gut möglich sein. Dafür würde ich am oberen Astkragen einen kleinen Keil ausschneiden, den Ast drahten, damit er keinen Bogen macht und dann einen Spanndraht nach oben ziehen und jeden Tag etwas mehr anziehen. Damit über die Zeit des Hochziehens keine zu große Trockeneit am Einschnitt entsteht, kann man ein festes Stück Moos oder ein Tuch oder wat auch immer nach dem Anziehen in den Astkragen stecken. Beim Spannen dann immer wieder wegnehmen, damit nichts eingeklemmt wird und das spätere Zusammenwachsen behindert. Wenn der Ast dann die gewünschte Position hat, kannst Du ja Knete oder so benutzen. Dass dabei der Ast völlig frei wachsen sollte, wie auch oben der linke Ast, brauch ich Dir nicht erzählen.
Mein grüner Kreis ist die Stelle, wo ziemlich sicher eine neue Knospe kommt, die Du früh als Stammfortführung zurecht drahten kannst. Wenn wir ehrlich sind, wird das gerade Stück nie schöner werden und wenn die Birke keinen guten Grund hat, da was zu unternehmen, tut sie es auch nicht... ihr ist ja ziemlich egal, wie das aussieht.
Meiner Meinung nach gehört der Baum jetzt im Frühjahr in eine größere Schale umgesetzt, sollte dann bis Juni gut gedüngt treiben und dann zum Orthopäden und Frisör.
20190216.jpg
20190216.jpg (221.95 KiB) 730 mal betrachtet
Ich hoffe, meine Rückmeldung ist willkommen und meine Tipps verständlich.

Lieben Gruß
Heinrich
Soft skills for hard woods.

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3474
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Birkensämlinge - #1 - "die abgesägte" (bock)

Beitrag von bock » 24.02.2019, 17:11

Hallo Heinrich,

vielen Dank für deine Unterstützung zur Gestaltung dieser etwas "eigenen" Birke!
Willkommen ist deine Rückmeldung auf jeden Fall und verständlich sind die Tips auch.
ABER: der Ast unter dem grünen Kreis ist auch so ein Fall, wo nie etwas ansehnliches draus werden wird. Mittelfristig spiele ich daher mit dem Gedanken, den Stamm über dem zweiten Ast zu kappen - oder ein paar cm darüber...
Ich werde diese Saison noch darüber grübeln, aber tatsächlich muss der Baum auf einen neuen Weg gebracht werden.
Nochmals Danke für den Denkanstoß!
Und tausend Dank für das Lob meines "Händchens" :-D
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Benutzeravatar
hwolf
BFF-Autor
Beiträge: 836
Registriert: 17.08.2015, 21:16
Wohnort: Kiel und Steimbke
Kontaktdaten:

Re: Birkensämlinge - #1 - "die abgesägte" (bock)

Beitrag von hwolf » 24.02.2019, 17:36

bock hat geschrieben:
24.02.2019, 17:11
ABER: der Ast unter dem grünen Kreis ist auch so ein Fall, wo nie etwas ansehnliches draus werden wird. Mittelfristig spiele ich daher mit dem Gedanken, den Stamm über dem zweiten Ast zu kappen - oder ein paar cm darüber...
Das ist auch ein guter Plan.

Lieben Gruß
Heinrich
Soft skills for hard woods.

Antworten