Feldulme - #1 - "Berlin" (bock)

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 4397
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Feldulme - #1 - "Berlin" (bock)

Beitrag von bock »

Moin!

Diese Feldulme (Ulmus minor) habe ich während des Studiums ungefähr 1990 im Studentenwohnheim ausgebuddelt. Sie war ein Wurzelsproß eines größeren Exemplars und damals habe ich sie für eine Hainbuche gehalten. Etwa 20 Jahre lang tat sich nicht wirklich viel:
August 2008
August 2008
20080808.jpg (81.96 KiB) 3652 mal betrachtet
Aber immerhin hat sie meine Pflege überlebt und nun sollte es endlich voran gehen.
April 2009
April 2009
Also ab in den Teichpflanzkorb, gut füttern und wachsen lassen.
August 2009
August 2009
Ich habe gestaunt, was so eine Ulme in vier Monaten an Austrieb zustande bringt!
Juli 2011
Juli 2011
2011 umgetopft in Trainingsschale wird die Verzweigung langsam dichter, der untere Ast war Opferast um die Stammbasis zu verdicken. Das Bäumchen macht Spaß, wohin die Reise gehen soll ist aber noch nicht erkennbar.
Oktober 2011
Oktober 2011
Hier ist der Stumpf des Opferastes gut zu erkennen.
April 2012
April 2012
Im unbelaubten Zustand erkennt man ganz gut dass der Stammumfang in vier Jahren ordentlich zugelegt hat. Der Stummel des Opferastes ist etwas bearbeitet - ganz ab sollte er nicht, weil der Baum dort ein Uro entwickeln sollte. Im oberen Stammbereich ist aber noch Chaos, da hätte ich eher weiter unten absetzen sollen. Aber wir haben ja Zeit...
August 2015
August 2015
Beim nächsten Umtopfen auch wieder nicht auf den Wurzelansatz geachtet - Ignoranz verschwendet Zeit....
April 2016
April 2016
Die Kappungswunde muss noch überwallen, der Aststumpf unten wurde nah am Stamm abgesägt, mit Bohrmaschine ausgehöhlt und abgeflammt.
September 2016
September 2016
So sah es dann nach einer Saison aus, also Spitzentrieb weg und Verzweigung entwickeln.
April 2017
April 2017
Dieses Jahr noch ein bisschen Zuwachs, im September dann Wurzeln bearbeiten, tiefer setzen und bald eine flachere Schale besorgen. Das Substrat ist zwar körnig, hält für die Ulme aber zu lange die Feuchtigkeit. Ich hatte öfter Probleme mit Blattflecken, was ich auf zu nasses, saures Substrat zurückführe. In der Schale liebt die Ulme nicht die nassen Füße...
Höhe 41 cm

Kommentare und Kritik willkommen
Zuletzt geändert von bock am 16.07.2017, 08:58, insgesamt 1-mal geändert.
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr

Benutzeravatar
Gatze
Beiträge: 298
Registriert: 29.08.2016, 12:52
Wohnort: Wien

Re: Feldulme - #1 - "Berlin" (bock)

Beitrag von Gatze »

Hi
Tolle Entwicklung! Diese Fotos machen einfach Spaß sie anzusehen... Und die Verdickung in 4 Jahren ist ganz schön beachtlich!
Grüße Magda

Geduld ist die Kunst nur langsam wütend zu werden.

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 3841
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Feldulme - #1 - "Berlin" (bock)

Beitrag von mydear »

Hallo Andreas,

schöne Doku, interessiert mich sehr, weil ich auch einige Ulmen mit ähnlicher Entwicklung habe.

Durch das starke Wachstum verdickt der Stamm recht schnell, bedeutet meist auch fehlende Verjüngung. Ich schneide kräftig zurück und kämpfe lange mit den großen Schnittstellen. Lasse ich dort Opferäste zu führt es erneut zu Schnittstellen. Teilweise entstanden so an den großen Schnittstellen dicke Knubbel mit inverser Verjüngung. Durch das dichte Blattwerk habe ich oft nicht gemerkt welch problematische Baustellen am Stamm existieren.
Quintessenz für mich: künftig früh auf die Stilform festlegen und konsequent weiterverfolgen.

Bitte weiter berichten *daumen_new*
Liebe Grüße, Rainer
„I like food and sunshine and wine - preferably all three together.“
Laura Simmons

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 4397
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Feldulme - #1 - "Berlin" (bock)

Beitrag von bock »

Moin Magda,

Danke nach Wien! Wie ist das Wetter bei euch? Hier ist heute endlich "Kaiserwetter", fast 18°C :)

Moin Rainer,

auch dir Dank für das Lob! Ja, die fehlende Verjüngung... zum Einen habe ich ja versucht, mit dem fast stammdicken Opferast unten mein Ziel zu erreichen, zum Anderen musste ich dennoch im Sommer 2015 den Stamm abermals kürzen, die Wunde verheilt noch. Ich hoffe, bei einer Größe von knapp 50 cm in etwa fünf Jahren wird das Problem einigermaßen in den Griff zu bekommen sein. Dass meine Ulme nicht mit Heiners Zelkoven mithalten kann ist mir dabei völlig klar. Mein Ziel ist vor allem, dieses Andenken an mein Studentenwohnheim einigermaßen ästhetisch zu erziehen. Der besondere Wert dieser Ulme liegt für mich nicht zuletzt darin, dass es sich nicht um eine "Resist"-Züchtung (wie die Sorte "Jaqueline Hillier") handelt, sondern um die gute alte Feldulme, wie sie hier in Mitteleuropa vor dem Ulmensterben überall zu finden war.
Zur Kenntnis denen, die vom Ulmensterben noch nicht gehört haben: Der Ulmensplintkäfer überträgt einen Pilz, der wie Phytophthora dazu führt, dass die Leitbündel verstopfen, die Ulme kümmert und geht ein. Aus diesem Grund wurden (in den achtziger Jahren?) fast alle Ulmen in Deutschland gefällt.
Den Käfer gibt es immernoch, doch zum Glück für uns Kleinbaumliebhaber fliegt der kleine Fiesling nur Bäume über 3 m an....
Deine Quintessenz sollte ich mir vielleicht für meine Ulme #2 hinter die Löffel schreiben. Dabei handelt es sich um einen etwa vierjährigen Sämling einer Resist-Ulme, zur Zeit im TPK. Doch ich fürchte, da ist auch schon der Holzweg beschritten. Na, schaun mer mal.
Vorausgesetzt der Baum spielt mit werde ich selbstverständlich weiter berichten!
Zuletzt geändert von bock am 16.05.2017, 06:14, insgesamt 1-mal geändert.
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr

Benutzeravatar
Gatze
Beiträge: 298
Registriert: 29.08.2016, 12:52
Wohnort: Wien

Re: Feldulme - #1 - "Berlin" (bock)

Beitrag von Gatze »

Hi
wir hatten gestern 28°C wobei wir von den vorbeiziehenden Gewittern gerade noch so verschont worden sind. Wie schaut es eigentlich mit den Wurzeln im Substrat aus? Oder beleibt es bei den 3 Oberflächen-wurzeln?
Grüße Magda

Geduld ist die Kunst nur langsam wütend zu werden.

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 4397
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Feldulme - #1 - "Berlin" (bock)

Beitrag von bock »

Moin Magda,

erwischt! Die Wurzelbearbeitung ist meine Achillesferse. Im Substrat steckt ein viel zu hoher und roher Ballen, da muss UNBEDINGT beim nächsten Umtopfen vieeel Arbeit reingesteckt werden. Ausserdem muss der Wurzelansatz nochmal im Substrat verschwinden, damit die dicken Dinger bald auf feinere Verzweigung reduziert werden können. Nicht nur, dass diese Ulme einst ein Wurzelspross ihrer Mutterpflanze war, auch von ihrer Wurzel habe ich vor einiger Zeit einen Sprössling abgetrennt, ein Grund, weshalb der Wurzelansatz relativ lange aus der Substratoberfläche herausschaute.Zugegeben schöner ist er dabei nicht geworden, aber die Kappungswunden sind gut zugewachsen.
Oha, 28°C im Mai, allerhand! Da bin ich aber froh, dass ich hier im Norden noch nicht so viel Wasser schleppen muss.... ;-)
Ich hoffe bald von Fortschritten beim Nebari berichten zu können, aber bei der Ulme bin ich da eigeentlich recht zuversichtlich.
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr

Benutzeravatar
nemsi
Freundeskreis
Beiträge: 630
Registriert: 02.11.2007, 09:07
Wohnort: Nürnberg

Re: Feldulme - #1 - "Berlin" (bock)

Beitrag von nemsi »

Hallo Andreas,

schöne Entwicklungsgeschichte. Habe auch mehrere Ulmen mit ähnlichen Potential. Ich lasse den Wipfeltrieb nicht durchwachsen, sondern schneide oben konsequent zurück. Die unteren Äste lasse ich am meisten durchtreiben, aber auch nur so, dass sie nicht zu dick werden. Mit Opferästen arbeiten habe ich aufgegeben, um eine gute Verjüngung zu erzielen. Dauert halt ein bisschen länger. Wichtiger ist da den Wurzelballen schön flach zu halten, dann verdickt sich die Stammbasis schon einigermaßen. Grüße
Robert
Liebe Grüße
Robert

Bonsaifreunde Franken e. V.

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 4397
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Feldulme - #1 - "Berlin" (bock)

Beitrag von bock »

Danke Robert,

werde ich versuchen!

*daumen_new*

PS: Thermometer auf 15°C gestiegen, Regen hat nachgelassen...
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 4397
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Feldulme - #1 - "Berlin" (bock)

Beitrag von bock »

Moin!

Ende Mai war das Wetter so schön, da habe ich die Ulme mal zurückgeschnitten.
Mai 2017
Mai 2017
Das Nachher-Foto muss ich euch leider schuldig bleiben, aber sie ist schon wieder fleissig am Austreiben, das gibt sicher noch einen zweiten Frisörtermin in dieser Saison.

Bis dann...
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 4397
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Feldulme - #1 - "Berlin" (bock)

Beitrag von bock »

Tja,

so doll war das nicht mit dem zweiten Austrieb...
Als der Baum wieder auf dem Niveau von Mai war, blieb er einfach stecken... dieser Sommer war hier einfach zu kühl und feucht...

Aber heute war Umtopftermin und das untere Drittel der Schale war voll mit Wurzeln ohne Substrat dazwischen...
Ich hoffe, ich habe für eine künftige Verbesserung des Wurzelansatzes genug selektiert und gekürzt...
2017 (September)
2017 (September)
der Bart ist ab...
der Bart ist ab...
Wurzel bearbeitet (vorn)
Wurzel bearbeitet (vorn)
Wurzel bearbeitet (hinten)
Wurzel bearbeitet (hinten)
eingetopft (vorn)
eingetopft (vorn)
20170917_e.jpg (191.69 KiB) 2828 mal betrachtet
eingetopft (hinten)
eingetopft (hinten)
Höhe 52 cm
Spitzentrieb wird nächstes Jahr noch etwas reduziert...
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 4397
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Feldulme - #1 - "Berlin" (bock)

Beitrag von bock »

tja, dann kam der Herbst mit großen Schritten:
2017 (September)
2017 (September)
Inzwischen hat der Wind die Blätter verweht:
2017 (Oktober)
2017 (Oktober)
Dazwischen liegen vier Tage. Also Schere gezückt und für die Überwinterung vorbereitet:
vorne
vorne
links
links
hinten
hinten
rechts
rechts
Eventuell war der Umtopftermin doch ein paaar Tage zu spät...

Na, mal sehen, wie sie nächstes Jahr austreibt.

Kritik, Kommentare und Vorschläge wie immer gern.
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 4397
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Feldulme - #1 - "Berlin" (bock)

Beitrag von bock »

Moin!

Durch Magdas Bericht über ihre Ulme bin ich darüber gestolpert, dass ich diesen Faden im letzten Jahr nicht aktualisiert habe - obwohl bearbeitete Bilder von 2018 im BFF-Ordner dieser Ulme schlummerten.
Und wegen unentschuldigter Abwesenheit in der zweiten Jahreshälfte habe ich auch nicht mitbekommen, dass "tracer" uns inzwischen die Möglichkeit gegeben hat, große Bilddateien hochzuladen.
Also habe ich mal eben die unveröffentlichten Bilder zugeschnitten und versuche nun, sie in Originalgröße durch die BFF-Croproutine laufen zu lassen.

Aber weltbewegendes ist bisher auch nicht geschehen - was diese Feldulme angeht.

2018 (Mai)<br />4,3 MB
2018 (Mai)
4,3 MB
20180506.jpg (258.48 KiB) 1944 mal betrachtet
2018 (Juni)<br />3,3 MB
2018 (Juni)
3,3 MB
20180603.jpg (234.09 KiB) 1944 mal betrachtet
2018 (Juli)<br />3,5 MB
2018 (Juli)
3,5 MB
20180714.jpg (253.52 KiB) 1944 mal betrachtet
2018 (Oktober)<br />2,8 MB
2018 (Oktober)
2,8 MB
20181006.jpg (257.2 KiB) 1944 mal betrachtet

Und nach dem Auswintern - die Triebe gehören noch etwas gekürzt:

2019 (Februar)<br />2,8 MB
2019 (Februar)
2,8 MB
20190216.jpg (188.77 KiB) 1944 mal betrachtet

Gestern habe ich eine Austriebsspritzung mit Kupfersulfat gemacht. Bei Fächer- und Feuerahorn wie auch Felsenbirne, Fujikirsche und Kirschblutpflaume schwellen die Knospen, auch der "Pomzai" steht in den Startlöchern. Hoffentlich würgt Petrus uns nicht noch einen (Dauerfrost) rein...

Schönen Sonntag euch allen!
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr

Benutzeravatar
clio700
Beiträge: 37
Registriert: 12.12.2018, 21:30
Wohnort: Wien

Re: Feldulme - #1 - "Berlin" (bock)

Beitrag von clio700 »

Hallo Andreas,
Ich finde die Entwicklung deiner Bäume einfach genial - und irgendwie scheinst auch du als Gestalter mit der Entwicklung Schritt zu halten. Bitte weiter so fleißig posten.
LG aus Wien
Jens
Bei uns in Wien steht meine Fuji Kirsche und mein Malus Everest auch schon in den Startlöchern - hoffe auf weiterhin gutes Wetter für uns alle

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 4397
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Feldulme - #1 - "Berlin" (bock)

Beitrag von bock »

Vielen Dank Jens,

jetzt steht uns erstmal ein Sturmtief bevor, aber gestern haben im Garten die ersten Narzissen auf gelb geschaltet. Auch bei der Forsythie kann es nicht mehr lange dauern...
Schönen Sonntag! (auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole....)
:-D
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 4397
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Feldulme - #1 - "Berlin" (bock)

Beitrag von bock »

Moin und frohe Ostern

wünscht auch meine Feldulme!

Der Austrieb beginnt zwar gerade erst, aber zum Saisonstart musste sie auch vor die Linse...
2019<br />(April)
2019
(April)
20190421.jpg (299.72 KiB) 1485 mal betrachtet

*wink*
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr

Antworten