Zuckerhutfichte (picea glauca conica)

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Antworten
Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 4486
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:

Zuckerhutfichte (picea glauca conica)

Beitrag von chris-git@rre » 15.09.2017, 12:40

Hallo Zusammen,
heute habe ich im Baumarkt eine kleine Zuckerhutfichte mitgenommen.

Ich kenne diese Art noch nicht, habe aber hier im Forum schon ein paar mit Interesse beobachtet.

Ich habe vor sie oben rum zu gestalten.
Umtopfen würde ich dann nächstes Jahr machen.

Für ein paar Tipps zu der Art würde ich mich freuen. :)

20170915_123231.jpg


20170915_123245.jpg
hinten in der mitte ist noch ein Stamm...
Zuletzt geändert von chris-git@rre am 17.09.2017, 09:36, insgesamt 2-mal geändert.
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Michael 86
Beiträge: 1730
Registriert: 08.10.2016, 09:00
Wohnort: Saarland

Re: Zuckerhutfichte (picea glauca conica) Mehrfachstamm

Beitrag von Michael 86 » 15.09.2017, 15:14

Hallo Chris

Eine solche habe ich mir auch gegönnt zur Weihnachtszeit.
Infos habe ich hier gefunden. Kurz zusammengefasst
-ungern als Bonsai gehalten
-Äste behalten ungern ihr gedrahtete Form

Zu meiner kann ich dir nur erzählen, dass Licht im Inneren wichtig ist, damit sie nicht verkahlt. Habe die Äste auseinander/abgespannt. Dünger wie alle anderen Pflanzen vertragen. Umgetopft inc. Erde ausgespült in Kyriu-Bims-Mischung 1/1 im Frühjahr. Bis jetzt sieht sie noch sehr fit aus.

Viel Spaß und ich verfolge mit Interesse
Grüße Michael :)

Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 4486
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Zuckerhutfichte (picea glauca conica) Mehrfachstamm

Beitrag von chris-git@rre » 15.09.2017, 20:59

Hallo Michael,
danke für die Info. *daumen_new*

Das mit den Ästen die ihre Form nicht behalten wollen ist ja bei Fichten bekannt.

Bei Trockenheit muss man aufpassen oder?
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Michael 86
Beiträge: 1730
Registriert: 08.10.2016, 09:00
Wohnort: Saarland

Re: Zuckerhutfichte (picea glauca conica) Mehrfachstamm

Beitrag von Michael 86 » 15.09.2017, 21:15

Naja, mir ist noch so einiges nicht bekannt. Und meine Infos halten sich ja doch in grenzen.
Bei Trockenheit hatte ich keine Probleme. Allerdings wollte ich es mit dem Nadelbaum nicht zu sehr übertreiben mit Wurzelschnitt sowie komplettem Substartwechsel und habe deswegen wieder den original Topf benutzt. Er ist etwa mit deinem vergleichbar, jedoch ist der Baum etwas größer (download/file.php?id=234031&mode=view). Da hält sich die Feuchtigkeit sehr gut. Bei Höchsttemperaturen in praller Sonne gab es Situationen, in denen ich über 24h nicht gegossen habe. Aber das wird in einer, einem Bonsai würdigen Schale, ganz anders aussehen. Diese Substartmischung hält auch die Feuchtigkeit recht gut, so zumindest mein Eindruck.
Grüße Michael :)

Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 4486
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Zuckerhutfichte (picea glauca conica)

Beitrag von chris-git@rre » 15.09.2017, 23:40

Hallo Michael,
noch mal danke für die Info.

Ein Mehrfachstamm ist es leider doch nicht.....

20170915_225846.jpg
20170915_225854.jpg
20170915_225912.jpg
20170915_225931.jpg
20170915_230039.jpg
20170915_230007.jpg
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 4486
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Zuckerhutfichte (picea glauca conica)

Beitrag von chris-git@rre » 16.09.2017, 10:44

Ungefähre Vorstellung:
Fichte.jpg
Den Stammverlauf habe ich nachgezeichnet, aber nicht breiter gemacht.
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Benutzeravatar
Julius-01
Beiträge: 76
Registriert: 18.11.2013, 15:02
Wohnort: Regensburg

Re: Zuckerhutfichte (picea glauca conica)

Beitrag von Julius-01 » 17.09.2017, 07:08

Hallo Chris,

Was die Form der Äste betrifft ist schon einiges möglich, aber das drahten und Spannen muss über Jahre geschehen bis die Position beibehalten wird. Zumindest wenn starke Positionsänderungen erzielt werden sollen.
Nach dem entfernen von Drähten federn die Äste gern wieder ein Stück in die ursprüngliche Stellung zurück. Da hilft es nur neuen Draht anzulegen um dem Ast diese Möglichkeit zu verwehren.
Die Zuckerhutfichte hat einen starken Drang ihr neues Laub senkrecht nach oben zu schicken. Daher braucht die Gestaltung mit nach unten zeigenden Ästen ständige Korrektur. Neues Laub muss zeitnah in Schach gehalten werden, damit die darunterliegende Äste nicht beschattet werden.

Viele Grüße,
Julius

Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 4486
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Zuckerhutfichte (picea glauca conica)

Beitrag von chris-git@rre » 17.09.2017, 09:20

Hallo Julius,
Danke für Deine Info. *daumen_new*

Noch ein Foto vom Stammansatz:

20170917_092641.jpg
Wer Lust hat mit dem Baum weiter zu arbeiten kann sich gerne melden....
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Antworten