Linde aus Baumschule

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Antworten
Benutzeravatar
Thorsten1504
Beiträge: 2057
Registriert: 12.02.2014, 21:20
Wohnort: Münster /NRW

Linde aus Baumschule

Beitrag von Thorsten1504 »

Hallo,

im Frühjahr 2015 hab ich mir in einer Baumschule ein paar 150cm große wurzelnackte Linden bestellt.

Eine davon möchte ich jetzt mal zeigen.

2015 hab ich die Bäume erstmal radikal zurückgeschnitten und in einen Balkonkasten gepflanzt.
Leider hab ich davon keine Fotos.
Da bei wurzelnackten Bäumen der Wurzelansatz meist total beschi.... ist, hab ich mich 2016 entschlossen den Baum abzumoosen.
Im Frühjahr 2017 hab ich dann getrennt und den Baum in die jetzige (Anzucht)Schale getopft.

Weil der Chef im Urlaub ist hab ich heute mal eher Feierabendgemacht und den Baum ein bißchen bearbeitet.

Was haltet ihr von meiner Linde???
Dateianhänge
Herbst 2016
Herbst 2016
Oktober 2017
Oktober 2017
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 5165
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Linde aus Baumschule

Beitrag von bock »

Gut Thorsten,

der Anfang ist gemacht. Wie war das Ergebnis der Abmoosung? Rundum reichlich?
Wie groß ist der Baum aktuell? Wie groß planst du ihn?
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr
Benutzeravatar
Thorsten1504
Beiträge: 2057
Registriert: 12.02.2014, 21:20
Wohnort: Münster /NRW

Re: Linde aus Baumschule

Beitrag von Thorsten1504 »

Hallo Andreas,

der Baum ist knapp 30cm. Soll aber ruhig noch größer werden.

Die Abmoosung hat bei dieser Linde gut geklappt und rundherum waren reichlich Wurzeln vorhanden.
Trotzdem war der Baum dieses Jahr nach dem Abtrennen ein bißchen am schwächeln.

Bei 2 anderen Linden hatte ich anscheinend das Kambium nicht komplett entfernt.
Da musste ich dieses Jahr im Frühjahr nochmal nachschneiden und hab zusätlich einen Drahtring angebracht.
Letzte Tage hab ich da mal im Substrat gewühlt und gesehen, das es bei den Bäumen jetzt auch geklappt hat, so das ich bei denen im Frühjahr 2018 trennen kann. :-D

Gruß

Thorsten *wink*
Benutzeravatar
Thorsten1504
Beiträge: 2057
Registriert: 12.02.2014, 21:20
Wohnort: Münster /NRW

Re: Linde aus Baumschule

Beitrag von Thorsten1504 »

Hallo,

kleines Update.
Viel hat sich dieses Jahr aufgrund der Hitze nicht getan.
Aber es sind viele Knospen mit kurzen Internodien für nächstes Jahr vorhanden. :-D
Ja, ich weiß das der Baum wie ein Drahtknäuel aussieht. :-D :oops: :oops: :oops:

Gruß

Thorsten *wink*
Dateianhänge
CIMG1228.JPG
CIMG1228.JPG (121.41 KiB) 1813 mal betrachtet
Benutzeravatar
Thorsten1504
Beiträge: 2057
Registriert: 12.02.2014, 21:20
Wohnort: Münster /NRW

Re: Linde aus Baumschule

Beitrag von Thorsten1504 »

Mal ein kleines Update!!!

Kommentare erwünscht!!! :-D

Gruß

Thorsten *wink*
Dateianhänge
20200621_184840.jpg
20200621_184840.jpg (184.98 KiB) 1178 mal betrachtet
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 5165
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Linde aus Baumschule

Beitrag von bock »

Macht sich!

*up*
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr
Benutzeravatar
Steki
Freundeskreis
Beiträge: 161
Registriert: 04.09.2019, 12:17

Re: Linde aus Baumschule

Beitrag von Steki »

Wie behandelst du die große Schnittstelle an der Rückseite?
*daumen_new* Stefan
Hippo
Freundeskreis
Beiträge: 1790
Registriert: 24.08.2019, 11:51
Wohnort: AR Vorderland

Re: Linde aus Baumschule

Beitrag von Hippo »

Salü Thorsten,

Linke Seite zweiter und dritter Ast und rechte Seite zweiter Ast haben noch Potenzial auf Y-Verzweigungen reduziert zu werden.
Je feiner die Verzweigungen werden, desto mehr wird es dich reuen Diese "auszugeizen".

Gruss George
Manchmal ist man der Hund und manchmal der Baum.
Benutzeravatar
Thorsten1504
Beiträge: 2057
Registriert: 12.02.2014, 21:20
Wohnort: Münster /NRW

Re: Linde aus Baumschule

Beitrag von Thorsten1504 »

Hallo,

Steki hat geschrieben: 22.06.2020, 10:32 Wie behandelst du die große Schnittstelle an der Rückseite?
Die Schnitstelle wurde mit dem Dremel bearbeitet und dann mit Wundknete versclossen.
Überwallt langsam, aber dauert bei Linden deutlich länger wie z,B bei feldulmen.
Hippo hat geschrieben: 22.06.2020, 13:32 Linke Seite zweiter und dritter Ast und rechte Seite zweiter Ast haben noch Potenzial auf Y-Verzweigungen reduziert zu werden.
Je feiner die Verzweigungen werden, desto mehr wird es dich reuen Diese "auszugeizen".
Ja teilweise könnte vielleicht wirklich noch weiter zurückgeschnitten werden. Muss ich mir nochmal in Ruhe anschauen...

Gruss

Thorsten *wink*
Hippo
Freundeskreis
Beiträge: 1790
Registriert: 24.08.2019, 11:51
Wohnort: AR Vorderland

Re: Linde aus Baumschule

Beitrag von Hippo »

Thorsten1504 hat geschrieben: 22.06.2020, 22:17 Ja teilweise könnte vielleicht wirklich noch weiter zurückgeschnitten werden. Muss ich mir nochmal in Ruhe anschauen...
Nein Thorsten, ich meine nicht zurückschneiden sondern die Astgabeln auf 2 Aeste pro Verzweigung rausschneiden.
Also jeweils auf ein Ypsilon schneiden.
Manchmal ist man der Hund und manchmal der Baum.
Benutzeravatar
Thorsten1504
Beiträge: 2057
Registriert: 12.02.2014, 21:20
Wohnort: Münster /NRW

Re: Linde aus Baumschule

Beitrag von Thorsten1504 »

Hippo hat geschrieben: 22.06.2020, 23:19 Nein Thorsten, ich meine nicht zurückschneiden sondern die Astgabeln auf 2 Aeste pro Verzweigung rausschneiden.
Also jeweils auf ein Ypsilon schneiden.
Achso!!!

Das täuscht dann aber anhand der Bilder. An diesem Baum sind überall nur zweiergabelungen.
Da achte ich eigentlich immer drauf.

Habe aber durchaus auch Bäume, wo ich das nicht so eng sehe. :-D

Gruß

Thorsten *wink*
Hippo
Freundeskreis
Beiträge: 1790
Registriert: 24.08.2019, 11:51
Wohnort: AR Vorderland

Re: Linde aus Baumschule

Beitrag von Hippo »

Ahaaaaa, ja dann täuscht das Bild tatsächlich.

Dann ziehe ich alles zurück und behaupte das Gegenteil. :lol: :lol: :lol:

Gruss George
Manchmal ist man der Hund und manchmal der Baum.
Benutzeravatar
Bonsette
Freundeskreis
Beiträge: 1243
Registriert: 12.01.2013, 20:12
Wohnort: Nähe Teutoburger Wald

Re: Linde aus Baumschule

Beitrag von Bonsette »

Hi Thorsten,
die hat doch alles, um mal ein imposanter Lindenbaum zu werden! *daumen_new* Sie kann unten noch etwas zulegen und oben aufpassen, dass die Äste nicht zu dick werden. Dann geht es jetzt an die Feinverzweigung…
Hast Du Erfahrung mit dem totalen Blattschnitt bei Linden? Wird sie es jetzt wohl schaffen, aus allen Knospen wieder auszutreiben? So wie es aussieht, hast Du diese Saison auch erst umgetopft?
Ich habe mich bis jetzt noch nie an so einen Blattschnitt gewagt. Habe schon öfter überlegt, das mal bei meinen Linden auszuprobieren, in der Hoffnung, dass sie dann von innen wieder gut austreiben.

LG
Steffi
Benutzeravatar
Thorsten1504
Beiträge: 2057
Registriert: 12.02.2014, 21:20
Wohnort: Münster /NRW

Re: Linde aus Baumschule

Beitrag von Thorsten1504 »

Bonsette hat geschrieben: 23.06.2020, 07:37 Hast Du Erfahrung mit dem totalen Blattschnitt bei Linden? Wird sie es jetzt wohl schaffen, aus allen Knospen wieder auszutreiben?
Hi Steffi,

bei Linden mache ich fast jedes Jahr einen kompletten Blattschnitt. Gute Düngung und ein fitter Baum sind Voraussetzung.
Alle jetzt schon sichtbaren Knospen in den Blattachseln wird die Lind auch mit ziemlicher Sicherheit öffnen und zusätzlich auch ein paar schlafende aktivieren.
Der Baum wurde dieses Jahr zwar getopft, aber eher mit moderaten Wurzelschnitt. Hat auch kräftig ausgetrieben.
Habe damit bis jetzt immer gute Erfahrungen gemacht.

Gruß

Thorsten *wink*
Antworten