Roßkastanie von 1981 (bock)

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Sanne
Beiträge: 5678
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Roßkastanie von 1981 (bock)

Beitrag von Sanne » 03.12.2017, 19:41

Danke für Deine Antwort, Andreas.
bock hat geschrieben:
03.12.2017, 18:48
...Vielleicht nächstes Mal nur Fibotherm 4mm ?
Akadama ist nicht so mein Fall, wenn es sehr regnerisch ist (hier meistens...) gibt das eine dicke Schicht Brunnenlebermoos...
Fibotherm geht bestimmt auch, ist aber nicht so mein Fall. :wink: Das hält m.M.n. länger feucht. Mit Akadama-Mischungen habe ich aber nie Lebermoos gehabt, obwohl es hier auch viel regnet.
bock hat geschrieben:
03.12.2017, 18:48
...deine wird aber mal besser! Lass unten erstmal alles dran und kürze in der oberen Hälfte die unverzweigten Triebe auf das erste Knospenpaar im April, dann sieht sie bald aus wie ein Baum mit dichter Krone!
Danke für die Tipps. :-D

Gruß, Sanne

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3371
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Roßkastanie von 1981 (bock)

Beitrag von bock » 27.03.2018, 19:19

Moin!

Vor drei Wochen sah meine Kastanie noch aus wie eine weiße Limousine mit Dachgeweih...
20180303.jpg
Winterbild
Anfang März
achim73 hat geschrieben:
02.12.2017, 16:48
...
ich würde nächstes jahr dort aufräumen, den rechten ast einkürzen, nach oben wachsenden neuaustrieb entfernen und den brauchbaren abspannen...so zumindest meine gedanken dazu.

Inzwischen habe ich mich getraut, den von Achim skizzierten Weg einzuschlagen.
20180327_a.jpg
Beschnitten
20180327_b.jpg
von links
20180327_c.jpg
von rechts
20180327_d.jpg
von vorn (Detail)
Obwohl ich die Schale im Winter mit Folie abgedeckt hatte, ist die Schale an der Rückwand zerfroren. Eine Neue muss also her. Aber erstmal geht es noch...
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Sanne
Beiträge: 5678
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Roßkastanie von 1981 (bock)

Beitrag von Sanne » 27.03.2018, 19:56

Hallo Andreas,

danke für das Update Deiner Kastanie (und auch ein Bild von der kleinen Lärche daneben) zum Vergleich.

Ich würde die Kastanie tiefer eintopfen, damit das "Loch" in der Mitte vom Wurzelansatz nicht sichtbar ist.

Grüße, Sanne

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3371
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Roßkastanie von 1981 (bock)

Beitrag von bock » 27.03.2018, 20:03

Hallo Sanne,

mir gefällt das Loch, und ich habe eigentlich vor, den Wurzelansatz beim nächsten Umtopfen etwas höher wandern zu lassen...
;-)
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

fza
Freundeskreis
Beiträge: 333
Registriert: 30.11.2017, 07:47

Re: Roßkastanie von 1981 (bock)

Beitrag von fza » 27.03.2018, 20:30

Hallo Andreas, mir gefällt deine Kastanie sehr und ich bin auf den weiteren Werdegang gespannt. Schade um die Schale, hoffentlich war sie nicht wertvoll.

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9676
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Roßkastanie von 1981 (bock)

Beitrag von achim73 » 27.03.2018, 21:16

ist gut geworden. :)
die neue spitze könnte man evtl. noch etwas hochdrahten, der winkel ist jetzt recht stark, aber das wird sich auch verwachsen. bin gespannt auf die neue schale.
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3371
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Roßkastanie von 1981 (bock)

Beitrag von bock » 28.03.2018, 06:33

Moin Franziska,

Danke, Schalen in der Größe sind generell nicht ganz billig, außerdem war es ein Weihnachtsgeschenk von meiner Frau, aber keine Handarbeit. Beim letzten Umzug ist schon ein Fuß abgebrochen, daher war es auch nur noch eine Lösung auf Zeit. Wie auf der vorigen Seite bereits angesprochen auch von Größe, Form und Farbe nicht optimal. Trotzdem schade...

Moin Achim,

das Internodium ist mir eh zu lang, wenn die Kappungswunde verheilt wird auf eine stammnähere Knospe abgesetzt. Den Draht schenke ich mir erstmal...
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9676
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Roßkastanie von 1981 (bock)

Beitrag von achim73 » 28.03.2018, 09:28

na dann ;)
wieso hast du den obersten schnitt eigentlich nicht wie die anderen (wenn ich das richtig sehe) v-förmig ausgeführt ?
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

chris-git@rre

Re: Roßkastanie von 1981 (bock)

Beitrag von chris-git@rre » 28.03.2018, 09:41

Hallo Andreas,
gefällt mir gut.

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3371
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Roßkastanie von 1981 (bock)

Beitrag von bock » 28.03.2018, 09:48

Danke Chris!

Achim, ich habe nur den einen Schnitt rechts am vorderen Substamm V-förmig ausgeführt, weil dort eine Gabelung ist. Ob das wunschgemäß verwachsen wird muss sich noch zeigen. Mit schrägen Schnitten habe ich bisher die besten Erfahrungen gemacht. Wäre oben auch noch ein Trieb nach vorn gewesen, hätte ich dort auch V-förmig geschnitten. Übrigens sind die Schnitte plan, nicht konkav. Ich wollte meine Knospenzange nicht überstrapazieren und nahm deshalb die Astsäge ;-)
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9676
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Roßkastanie von 1981 (bock)

Beitrag von achim73 » 28.03.2018, 10:17

ah ok. na, die kastanie scheint ja schnittstellen gut zu überwallen, wenn ich mir die alten am stamm ansehe :)
jedenfalls bitte weiter zeigen.
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3371
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Roßkastanie von 1981 (bock)

Beitrag von bock » 09.05.2018, 04:44

Moin!

Der Austrieb macht einen gesunden Eindruck - jetzt darf sie erstmal wachsen!
20180506.jpg
2018
Mai
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

chris-git@rre

Re: Roßkastanie von 1981 (bock)

Beitrag von chris-git@rre » 09.05.2018, 07:55

Hallo Andreas,
sehr schön. *daumen_new*

Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 2818
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Roßkastanie von 1981 (bock)

Beitrag von Barbara » 09.05.2018, 16:53

Sieht gut aus, Andreas.
Ist erstaunlich, wie ihr da oben hinterherhinkt. Ich habe meine beiden Kastanien schon vor 1 bzw 2 Wochen zurückschneiden müssen, weil sie fast das ganze Bonsairegal in Anspruch genommen haben.
Das Bild ist vom 28.April.... :wink:

Liebe Grüße,
Barbara
Dateianhänge
Kastanien_b.jpg
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3371
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Roßkastanie von 1981 (bock)

Beitrag von bock » 09.05.2018, 20:43

Hallo Chris,

danke dir!

Hallo Barbara,

das lässt darauf schließen, dass ihr "Südländer" in einer Vegetationsperiode mehr erreichen könnt als wir hier oben, auch könnt ihr teilweise anderen Pflanzen optimale Bedingungen bieten, habt dafür aber auch eher Probleme mit Hitzestress und je nach Kleinklima höhere Risiken. Von eingewanderten Parasiten mal ganz zu schweigen...
Das vergangene Jahr war hier extrem kühl und feucht und ich musste die Erfahrung machen, dass Methoden die in Attenham erfolgreich sind andernorts die Bäume umbringen können...
Ich freue mich für dich, dass deine Bäume so gut wachsen - liegt aber ganz sicher nicht nur an der Geographie! ;-)
Ich glaube, meine Scheren und Zangen können ruhig noch vier Wochen Staub ansetzen... :-D
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Antworten