Knorrige Japanische Ulme von chris-git@rre

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 4132
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:

Knorrige Japanische Ulme von chris-git@rre

Beitrag von chris-git@rre » 29.12.2017, 18:18

Hallo zusammen,
ich habe heute bei Enger diese Japanische Ulme (Ulmus japonica) bestellt.
Mir hat bei diesem Baum der knorrige Wuchs gefallen.
Das möchte ich gern beibehalten.
Ich bin gespannt auf die Rückseite.
Der Baum ist 25 cm hoch und 8 Jahre alt.

Vor dem Kauf habe ich ein paar Varianten gezeichnet.
Mit Draht ergeben sich natürlich noch mehr Möglichkeiten.
Aber um eine Kaufentscheidung zu treffen bin ich mehrere Möglichkeiten durchgegangen.
Ich tendiere zu Variante 1 u. 2.
Vielleicht an manchen stellen noch etwas mehr zurücknehmen.


Wie findet ihr den Baum?
Welche Ideen habt Ihr?



Ich habe dier Erlaubniss die Fotos einzustellen.
1.1.jpg
Ausgangsmaterial.
Der Baum ist 25 cm hoch und 8 Jahre alt.
1.2.jpg
Variante 1
1.3.jpg
Variante 2
1.4.jpg
Variante 3
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 4132
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Knorrige Japanische Ulme von chris-git@rre

Beitrag von chris-git@rre » 03.01.2018, 19:22

so, der Baum ist heute angekommen.
Ich bin sehr zufrieden.
Hat eine gute Verjüngung im unteren Bereich und die Wurzeln scheinen auch ganz ok zu sein.
Wie gut sie sind zeigt sich beim Umtopfen.
Die Wurzeln werden wieder mit Substrat bedeckt.
Es würde mich freuen über den einen oder anderen Vorschlag.
Ich habe mir auch schon etwas Gedanken gemacht.


20180103_190741.jpg
20180103_190807_001.jpg
20180103_190817.jpg
20180103_190854.jpg
20180103_190929.jpg
20180103_190936.jpg
20180103_190951.jpg
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Roman SW
Beiträge: 88
Registriert: 30.04.2015, 13:31

Re: Knorrige Japanische Ulme von chris-git@rre

Beitrag von Roman SW » 03.01.2018, 21:53

Würde die jetzt plötzlich bei mir stehen würde sie reichlich Federn lassen. Grundlage für was sehr kleines scheint gegeben. Ausgehend vom ersten und letzten Bild
Dateianhänge
2018-01-03 21.35.08.jpg
2018-01-03 21.35.08.jpg (89.74 KiB) 1144 mal betrachtet
file-6.jpg
file-6.jpg (13.94 KiB) 1144 mal betrachtet

Benutzeravatar
espanna
Beiträge: 823
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Knorrige Japanische Ulme von chris-git@rre

Beitrag von espanna » 03.01.2018, 23:02

Hi Chris,

vom 5. Bild ausgehend würde ich den mittleren Stamm komplett entfernen und den Linken ein wenig in die Mitte ziehen und den Rechten als starken ersten Ast kürzen und aufbauen.
Gruß!

László

Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 4132
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Knorrige Japanische Ulme von chris-git@rre

Beitrag von chris-git@rre » 04.01.2018, 08:57

Hallo zusammen,
vielen Dank für Eure Vorschläge. *daumen_new*

@ Roman, so ähnlich wie Du habe ich das auch schon gesehen.
Der Baum hat von dieser Ansicht eine schöne Bewegung.
Der 2. Vorschlag von Dir gefällt mir am besten.


@ László,
Ich habe mal den mittleren Ast retuschiert, so wie Du vorgeschlagen hast.


László.jpg


Ich bin etwas hin und her gerissen.
Ich möchte schon das Knorrige behalten.
Ich muss mir das ganze noch durch den kopf gehen lassen.
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Benutzeravatar
espanna
Beiträge: 823
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Knorrige Japanische Ulme von chris-git@rre

Beitrag von espanna » 04.01.2018, 09:29

Der Mittlere ist unverjüngt bzw. oben schon am verdicken.
Deinen Virtual vll noch etwas nach rechts kippen und wie gesagt auf verjüngung, verzweigung schneiden wäre eine Möglichkeit.
Bin gespannt was aus dem Bäumchen wird.
Gruß!

László

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 3417
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Knorrige Japanische Ulme von chris-git@rre

Beitrag von abardo » 04.01.2018, 11:24

Hi Chris,

man könnte auch den Mittelteil behalten, damit da nicht so ein deutliches V entsteht, die Krone und die Knubbelbereiche aufräumen und gezielt ein paar Lücken schliessen.

So vielleicht:

file.jpg
Virtual
Grüße, Frank
___________
Force de subversion, onzième commandement - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
Thorsten1504
Beiträge: 1591
Registriert: 12.02.2014, 21:20
Wohnort: Münster /NRW

Re: Knorrige Japanische Ulme von chris-git@rre

Beitrag von Thorsten1504 » 04.01.2018, 11:52

Hallo Chris,

hatte bis jetzt überhaupt keine Idee zu Deinem Bäumchen und habe deshalb auch nichts dazu geschrieben.

Allerdings gefällt mir das Virtuel von Frank richtig gut.
Da bei einer jap. Ulme ja relativ schnell eine feine Verzweigung erreicht werden kann, denke ich das man so in relativ kurzer Zeit ein schönes kleines Bäumchen gestalten kann.

Gruß

Thorsten *wink*

Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 4132
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Knorrige Japanische Ulme von chris-git@rre

Beitrag von chris-git@rre » 04.01.2018, 12:51

Hallo László, Frank und Thorsten,
danke für Eure Antworten.
Ich denke so wie Frank gezeichnet hat kommt meiner Vorstellung am nähesten.
Wobei ich mich von dem rechten Ast nur ungerne trenne.
Gibt eine recht große Narbe.
Ich schneide jetzt mal ein wenig auf Verjüngung und zeige dann noch mal Fotos.
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 4132
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Knorrige Japanische Ulme von chris-git@rre

Beitrag von chris-git@rre » 04.01.2018, 13:49

noch nichts endgültiges.....
Der Baum muss kein Schohin werden.
Er ist momentan mit Schale 24cm und ohne 17cm hoch.

Beim rechten Ast habe ich nachträglich noch geschnitten.
Habe es bei Foto 1-3 retuschiert.


1.jpg
Beim rechten Ast habe ich nachträglich noch geschnitten.
Habe auf diesem Foto retuschiert
2.jpg
Beim rechten Ast habe ich nachträglich noch geschnitten.
Habe auf diesem Foto retuschiert
3.jpg
Beim rechten Ast habe ich nachträglich noch geschnitten.
Habe auf diesem Foto retuschiert
4.jpg
5.jpg
6.jpg

So wie es bei Fotos halt ist, sie werden dem Baum nicht gerecht.
Mal anders Fotografiert:


20180104_135749.jpg
20180104_140107.jpg
Zuletzt geändert von chris-git@rre am 04.01.2018, 16:18, insgesamt 4-mal geändert.
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Mamu711
Beiträge: 75
Registriert: 10.08.2015, 22:42

Re: Knorrige Japanische Ulme von chris-git@rre

Beitrag von Mamu711 » 04.01.2018, 15:56

Hallo Chris,

darf ich mir die Frage erlauben warum du die bereits "ganz gute Krone" komplett entfernt hast?
Wirst du dich noch von einem der beiden unteren Ästen trennen oder belässt du dies (erstmal so) ?

LG
Manuel

Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 4132
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Knorrige Japanische Ulme von chris-git@rre

Beitrag von chris-git@rre » 04.01.2018, 16:14

Hallo Manuel,
Mamu711 hat geschrieben:
04.01.2018, 15:56
darf ich mir die Frage erlauben warum du die bereits "ganz gute Krone" komplett entfernt hast?
Oben waren die Äste schon zu dick im Verhältnis zum unteren Bereich.
Mamu711 hat geschrieben:
04.01.2018, 15:56
Wirst du dich noch von einem der beiden unteren Ästen trennen oder belässt du dies (erstmal so) ?
Im Moment denke ich lasse ich es so.
Muss aber alles noch etwas auf mich wirken lassen.

Ich möchte ihn als Knorrigen alten Baum gestalten.
Das war auch die erste Idee als ich ihn online gesehen hatte.

Beim rechten Ast habe ich nachträglich noch geschnitten.
Habe es bei Foto 1-3 retuschiert.




Ich habe mal geguckt was ich an Schalen da habe.
Diese Schale ist rund und hat vom Durchmesser die selben maße wie die jetzige.
Aber etwas flacher.
Sie ist von Ralf Hauke.

Mache ich aber erst im Frühjahr.

20180104_162113.jpg
20180104_162137.jpg

Was denkt Ihr?
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Benutzeravatar
Thorsten1504
Beiträge: 1591
Registriert: 12.02.2014, 21:20
Wohnort: Münster /NRW

Re: Knorrige Japanische Ulme von chris-git@rre

Beitrag von Thorsten1504 » 04.01.2018, 16:44

Mamu711 hat geschrieben:
04.01.2018, 15:56
Hallo Chris,

darf ich mir die Frage erlauben warum du die bereits "ganz gute Krone" komplett entfernt hast?
chris-git@rre hat geschrieben:
04.01.2018, 16:14
Oben waren die Äste schon zu dick im Verhältnis zum unteren Bereich.
sehe ich auch so.
Da ne jap. Ulme gerne zu Knubbelbildung neigt, war die Krone nicht zu gebrauchen und deshalb war es auch richtig da ordentlich aufzuräumen.
Es sei den man möchte den Baum noch wesentlich größer haben und erstmal durchwachsen lassen.

Gruß

Thorsten *wink*

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 3417
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Knorrige Japanische Ulme von chris-git@rre

Beitrag von abardo » 04.01.2018, 16:50

Hi Chris,
in der Krone hast du mir auch etwas zu viel aufgeräumt, zwei oder drei Ansätze hätte man bestimmt gebrauchen können, aber vielleicht sind da ja noch mehr Stummelchen, die ich auf dem Foto nur nicht sehe.

Der rechte Ast ging mir einfach viel zu direkt nach oben, da hast du meinem Geschmack nach noch nicht genug geschnitten, dass nach oben gehende Stück verjüngt nicht gut.

Der Ast entspringt auch direkt nach vorne, da würd ich mir dann die Pflanzposition nochmal genau ansehen und beim Umtopfen passen drehen. Die Schale find ich erstmal völlig ok.
Grüße, Frank
___________
Force de subversion, onzième commandement - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 4132
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Knorrige Japanische Ulme von chris-git@rre

Beitrag von chris-git@rre » 04.01.2018, 18:16

Hallo Frank,
was die Spitze angeht war das für mich die beste lösung.
Wächst ja alles schnell bei der J. Ulme und wird auch schnell wieder zu dick.

Was den rechten Ast angeht, das ist halt auch Geschmackssache.

Hier mal Fotos vom rechten Ast/ Stamm.


20180104_170124.jpg
20180104_170128.jpg
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Antworten