Stieleiche (Quercus robur) Nr. 3 von chris-git@rre

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
chris-git@rre

Stieleiche (Quercus robur) Nr. 3 von chris-git@rre

Beitrag von chris-git@rre »

Hallo,
gestern habe ich mir nach längerer Überlegung diese Stieleiche bei Enger bestellt.
Die große Überraschung wird die Rückseite und der Wurzelansatz sein.
Da bin ich sehr gespannt.
Ist natürlich auch immer ein Risiko einen Baum online zu bestellen.

Ich möchte aus ihr eine Knorrige und wilde Eiche machen.
Vielleicht auch mit Ästen die bis auf den Boden reichen.
Im Oberen Bereich scheint die Äste bzw. Stämme miteinander verwachsen zu sein.
Mal Gucken wie ich das handhabe.
Finde ich aber interessant.
Der Baum ist mit Topf 45cm hoch.

Was sagt Ihr zu dem Baum?


1.jpg
1.jpg (209.38 KiB) 2168 mal betrachtet
2.png
2.png (878.09 KiB) 2168 mal betrachtet
3.jpg
3.jpg (215.03 KiB) 2168 mal betrachtet
Benutzeravatar
Asya
Beiträge: 285
Registriert: 27.07.2012, 00:14

Re: Stieleiche (Quercus robur) Nr. 3 von chris-git@rre

Beitrag von Asya »

Hallo Chris,ein interessanter Baum *daumen_new*
Bin sehr gespannt ob die Spitze wirklich zusammengewachsen ist oder es nur auf dem Foto so rüberkommt.
Wenn ja wie willst du das lösen ?

LG Dilek
Wer den Weg der Wahrheit geht
Stolpert nicht.
Benutzeravatar
Manfred Jochum
Beiträge: 1225
Registriert: 07.01.2004, 21:28
Wohnort: Saarlänner

Re: Stieleiche (Quercus robur) Nr. 3 von chris-git@rre

Beitrag von Manfred Jochum »

hallo Chris,

die Spitze ist mit Sicherheit nicht zusammengewachsen, sondern steht hintereinander ( Bilder täuschen da oft was vor )
Einer der Beiden kann bestimmt fallen.....
Ich arbeite mit solchem Material ebenfalls sehr gerne..... ausserdem finde ich solche online-Bestellungen auch immer spannend.
Den ursprünglichen Plan ändern.... jaaa das kann vorkommen, aber schlecht oder ungeeignet war das Material noch NIE
Man stürzt sich auch in überschaubare Kosten mit solchem Material.
Ich kann dich jedenfalls gut verstehen ;-)

Gruß Majo
der wirklich wichtigste Teil einer Arbeit, ist damit anzufangen.
chris-git@rre

Re: Stieleiche (Quercus robur) Nr. 3 von chris-git@rre

Beitrag von chris-git@rre »

Hallo Dilek und Majo,
Ja ist immer spannend.
Man weiß ja nicht was unter dem Substrat ist.
Aber wenn ein Baum nach unten hin breiter wird ist das schon mal ein gutes Zeichen.
Ob er zusamnengewachsen ist sehen wir dann bald.
Müsste diese Woche ankommen.
Vor dem Kauf habe ich mir schon Gedanken gemacht:

so vielleicht wenn der Stamm zusammengewachsen ist...
so vielleicht wenn der Stamm zusammengewachsen ist...
1.jpg (284.57 KiB) 2017 mal betrachtet
oder
2.jpg
2.jpg (288.92 KiB) 2017 mal betrachtet
chris-git@rre

Re: Stieleiche (Quercus robur) Nr. 3 von chris-git@rre

Beitrag von chris-git@rre »

der Baum ist da.
Ich bin zufieden, der Wurzelansatz ist soweit ich das sehen kann auch ganz gut.

Und auf YouTube: https://youtu.be/BgznivAoN50

20181121_120958.jpg
20181121_120958.jpg (188.85 KiB) 1898 mal betrachtet
20181121_121004.jpg
20181121_121004.jpg (189.04 KiB) 1898 mal betrachtet
20181121_121009.jpg
20181121_121009.jpg (187.48 KiB) 1898 mal betrachtet
Zuletzt geändert von chris-git@rre am 23.11.2018, 08:54, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Manfred Jochum
Beiträge: 1225
Registriert: 07.01.2004, 21:28
Wohnort: Saarlänner

Re: Stieleiche (Quercus robur) Nr. 3 von chris-git@rre

Beitrag von Manfred Jochum »

hallo Chris,

schönes Projekt, gute Ausgangsbasis.......

Wird mit Sicherheit interessant .... ,auf dass deine Vorstellungen, sich in die Tat umsetzen lassen.

Gruß Majo
der wirklich wichtigste Teil einer Arbeit, ist damit anzufangen.
chris-git@rre

Re: Stieleiche (Quercus robur) Nr. 3 von chris-git@rre

Beitrag von chris-git@rre »

Hallo Majo,
ich denke der wird gut.
Es rattert schon. :wink:

1.jpg
1.jpg (160.65 KiB) 1870 mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (145.37 KiB) 1862 mal betrachtet
Benutzeravatar
Bonsette
Freundeskreis
Beiträge: 1325
Registriert: 12.01.2013, 20:12
Wohnort: Nähe Teutoburger Wald

Re: Stieleiche (Quercus robur) Nr. 3 von chris-git@rre

Beitrag von Bonsette »

Sehr cool, Chris!! *daumen_new*
Dein Plan vom letzten Bild ist super, so wird das ein echt toller Charakterbaum. :-D
So macht Bonsai richtig Spaß, was?

LG
Steffi
chris-git@rre

Re: Stieleiche (Quercus robur) Nr. 3 von chris-git@rre

Beitrag von chris-git@rre »

Hallo Steffi,
freut mich das sie Dir gefällt.

So sieht sie jetzt aus (ohne Topf 26cm hoch):



20181121_210403.jpg
20181121_210403.jpg (262.8 KiB) 1773 mal betrachtet
20181121_210530.jpg
20181121_210530.jpg (272.21 KiB) 1773 mal betrachtet
20181121_210606.jpg
20181121_210606.jpg (262.61 KiB) 1773 mal betrachtet
20181121_210832.jpg
20181121_210832.jpg (143.37 KiB) 1773 mal betrachtet
20181121_210844.jpg
20181121_210844.jpg (142.3 KiB) 1773 mal betrachtet

Ist jetzt natürlich noch nicht bis ins kleinste Detail gestaltet.
Nächstes Jahr geht es weiter.
Zuletzt geändert von chris-git@rre am 24.11.2018, 13:59, insgesamt 1-mal geändert.
chris-git@rre

Re: Stieleiche (Quercus robur) Nr. 3 von chris-git@rre

Beitrag von chris-git@rre »

...und noch die Wurzeln.
Da kann man was draus machen.

20181122_094743jpg.jpg
20181122_094743jpg.jpg (275.26 KiB) 1712 mal betrachtet
20181122_094744.jpg
20181122_094744.jpg (250.08 KiB) 1712 mal betrachtet
20181122_094751.jpg
20181122_094751.jpg (235.26 KiB) 1712 mal betrachtet
20181122_094758.jpg
20181122_094758.jpg (270.93 KiB) 1712 mal betrachtet
20181122_094802.jpg
20181122_094802.jpg (260.91 KiB) 1712 mal betrachtet
20181122_094806.jpg
20181122_094806.jpg (259.51 KiB) 1712 mal betrachtet
Ist natürlich nach den Fotos wieder mit Substrat bedeckt worden.
Benutzeravatar
Thorschti
Beiträge: 565
Registriert: 25.05.2006, 11:45
Wohnort: im Schwäbischen...

Re: Stieleiche (Quercus robur) Nr. 3 von chris-git@rre

Beitrag von Thorschti »

Hallo Chris,

wenn du einen Draht in die Hand nimmst, solltest du auch sicher sein das du ihn benutzen wirst... :-D
Im Ernst, die Abspannung ist ein Bogen und die beiden Äste werden gar nicht bewegt. Wenn du hier stärkeren Draht (3,5 oder 4mm reichen) nimmst kannst du aus allen Ästen mehr herausholen. Insgesamt braucht jeder Ast noch Bewegung. Auch wenn natürlich irgendwann Schluss ist mit Biegen, kann man bei der Eiche schon noch einiges erreichen (und hier wirst du sicherlich kaum an eine Grenze kommen).
Ansonsten ein schöner Baum, die natürliche Form die du im Sinn hast unterstütze ich ausdrücklich. *daumen_new*

Gruß
Thorsten
Exercitatio artem parat (Tacitus)
chris-git@rre

Re: Stieleiche (Quercus robur) Nr. 3 von chris-git@rre

Beitrag von chris-git@rre »

Hallo Thorsten,
ja das ist nicht wirklich durchgestaltet.
Sehe darin jetzt noch keinen Sinn.
Da muss sich einiges noch entwickeln/ Wachsen.
der Linke Stamm/ Ast ist auch noch nicht ganz klar ob ich ihn einkürze (nächstes Jahr).
Wenn er eine Rückknopung macht geht es vielleicht auch ohne.
Der Baum kommt auf den Fotos nicht ganz rüber, ist ja oft so.

20181123_233258.jpg
20181123_233258.jpg (179.55 KiB) 1452 mal betrachtet
20181123_233328.jpg
20181123_233328.jpg (191.81 KiB) 1452 mal betrachtet



Das soll jetzt nicht heißen das ich so schneiden möchte.
Soll nur ungfähr zeigen wie ich mir den Baum in ca 2 Jahren vorstellen kann.


2.jpg
2.jpg (162.26 KiB) 1448 mal betrachtet
3.jpg
3.jpg (186.94 KiB) 1448 mal betrachtet
Zuletzt geändert von chris-git@rre am 24.11.2018, 14:00, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Thorschti
Beiträge: 565
Registriert: 25.05.2006, 11:45
Wohnort: im Schwäbischen...

Re: Stieleiche (Quercus robur) Nr. 3 von chris-git@rre

Beitrag von Thorschti »

Es wird mit der Zeit nicht leichter zu Drahten. Am Ende schneidest du alles wieder raus und fängst bei Knospe Zwei wieder von vorne an. Dein Virtual zeigt übrigens genau was ich meine, am Ende werden alle motzen, dass die Astansätze keine Bewegung haben und sie haben recht.

Gruß
Thorsten
Dateianhänge
Eiche-gerade.jpg
Eiche-gerade.jpg (67.26 KiB) 1438 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Thorschti am 24.11.2018, 00:33, insgesamt 2-mal geändert.
Exercitatio artem parat (Tacitus)
chris-git@rre

Re: Stieleiche (Quercus robur) Nr. 3 von chris-git@rre

Beitrag von chris-git@rre »

nein das passiert mir bestimmt nicht, ich bin doch kein Anfänger....
Der Baum ist auch erst seit Mittwoch bei mir.

Ist doch nur ne Zeichnung....

Warum sollte ich jetzt alles durchdrahten.
Wenn sowieso noch einiges unklar ist.
Weil vielleicht noch an einigen stellen geschnitten wird.
Die frage ist auch wo macht sie noch eine Rückknospung.
Vielleicht wird der untere linke Stamm noch eingekürzt oder ich fräse etwas weg um eine Verjüngung zu erzielen.
Vielleicht bringe ich da auch noch Bewegung mit einer Schraubzwinge rein.
Ist vieles noch offen deshalb macht ein durchdrahten für mich jetzt keinen Sinn.
Michael 86
Beiträge: 2140
Registriert: 08.10.2016, 09:00

Re: Stieleiche (Quercus robur) Nr. 3 von chris-git@rre

Beitrag von Michael 86 »

Hallo Chris

Es ist denke ich nicht verkehrt, zu warten, wo die Eiche austreiben wird. Dann erkennst du erst wirklich, was sinnvoller ist. Drahten oder absetzen. Wenn die Eiche was anbietet, kannst du das annehmen, wenn sie sich weigert, kannst du drahten. Außerdem sind die Äste im Frühling sicher flexibler.

Was mir so auffällt, ist der fast gleiche Winkel zwischen dem ersten bis hin zum Kronenast. Ich würde den unteren Ast sehr viel hängender erwarten. Substamm, dann muss er noch massiver werden.
Wenn ich so ne Eiche sehe, fällt mir immer etwas auf. Die wachsen seltenst wie die anderen Bäume. Die sind immer sehr verdreht, hin und her gewachsen, fast schon unrealistisch geschlängelt. Die Äste haben im vergleich zu den anderen Bäumen und ihrem eigenen Hauptstamm einen stattlichen Durchmesser. Die sind massiv und fett. Die Äste sagen förmlich "Ich bin eine Eiche".
Zudem habe ich nie bewusst eine Eiche wahrgenmmen, die eher aufrecht gewachsen ist. Immer wachsen sie extrem in die Breite mit ihren massiven Ästen. Sogar mitten im Wald, wo die meisten Bäume in ihrem bescheidenen Raum bleiben und eher hoch als breit wachsen, sind die Eichen so frech und entfalten sich enorm viel mehr und weiter als alle anderen Baumarten. Wenn es sich aufgrund von Lichtmangel auch nur in den oberen Wipfeln abspielt, so ist die Eiche immer gerne breit mit langen bewegten Ästen.
Ich hoffe du nimmst mir das nicht übel. Ich denke, dass es eine Herausforderung ist, eine Eiche zu gestalten, vorausgesetzt man orientiert sich an realen Bäumen. MMn ist eine Eiche ein besonderer Baum, der nicht wie eine Hainbuche oder Buche usw. gestaltet werden sollte.
Ich habe ja auch eine und muss gestehen, dass ich unsicher bin, ob ich das für mich überhaupt umsetzen kann, was ich von mir selbst erwarte....
Grüße Michael :)
Antworten