Muschelzypresse - Gestaltung und Entwicklung

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Antworten
Benutzeravatar
Thomas H
Beiträge: 21
Registriert: 18.09.2018, 13:11
Wohnort: Salzburger Land

Muschelzypresse - Gestaltung und Entwicklung

Beitrag von Thomas H »

Hallo liebe alle,
ich bin nun seit September im Forum angemeldet und war bisher ein eifriger Leser. Nun habe ich mir aber gedacht es wird Zeit für meinen ersten Beitrag im Forum. - Ich möchte euch heute meine Muschelzypresse vorstellen. Mir wurde "bescheinigt", dass der Baum wohl Potential hat, weshalb ich ihn für meinen ersten Beitrag gewählt habe :-D. Der Baum stand ca. 30 Jahre bei meinem Opa am Friedhof und weitere 10 Jahre bei uns am Teich. Im Frühjahr musste ich ihn auf Grund einer Umgestaltung der Teichbepflanzung ausgraben und pflanzte ihn direkt in eine große Schale. Die Schale ist so groß, weil die Muschelzypresse einen großen Wurzelballen hat, den ich vorerst nicht in eine kleinere Schale bekam. Im Oktober 2018 bekam ich die Möglichkeit bei meinem ersten Bonsai-Workshop, den Baum zusammen mit Vaclav Novak und anderen Mitgliedern vom Bonsaiclub Salzburg (für deren Unterstützung ich im übrigen sehr dankbar bin) "erstzugestalten".

Da der Baum 40 Jahre frei wachsen durfte, musste er stark ausgelichtet werden. Am Wurzelansatz ist zu erkennen, dass die Muschelzypresse wohl auf eine Thuje aufgepropft ist. Die Propfstelle stört jedoch kaum (Glück gehabt :roll:). Mich würde eure Meinung zum Baum interessieren und es wäre super, wenn hier jemand ist, der Erfahrung mit dieser Baumart hat. Ich habe vor, den Baum im Frühjahr in eine kleinere Schale zu pflanzen - auch dazu wären Erfahrungen sehr hilfreich. Für die Fotos entschuldige ich mich im Vorraus, muss mir erst ein "Studio" einrichten. Wenn ich heruasfinde, wie ich die Fotos gedreht bekomme, hole ich das noch nach :P .
Danke schonmal und viele Grüße,
Thomas
Dateianhänge
Bild1.jpg
Bild1.jpg (244 KiB) 1854 mal betrachtet
Bild3.jpg
Bild3.jpg (190.61 KiB) 1854 mal betrachtet
Bild4.jpg
Bild4.jpg (191.29 KiB) 1854 mal betrachtet
Bild5.jpg
Bild5.jpg (199.76 KiB) 1854 mal betrachtet
Bild6.jpg
Bild6.jpg (277.42 KiB) 1854 mal betrachtet
Bild7.jpg
Bild7.jpg (316.92 KiB) 1854 mal betrachtet
Bild2.jpg
Bild2.jpg (182.05 KiB) 1854 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Thomas H am 20.11.2018, 20:55, insgesamt 3-mal geändert.
60 Prozent aller Probleme lösen sich von selbst... *daumen_new*


Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 3299
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Muschelzypresse - Gestaltung und Entwicklung

Beitrag von mydear »

Red-Bull-Tom hat geschrieben:
20.11.2018, 19:57
Wenn ich heruasfinde, wie ich die Fotos gedreht bekomme, hole ich das noch nach :P .
Hallo Thomas,

Ich helfe mir auf diese Art:
viewtopic.php?f=3&t=47829&start=15#p533901

Grüße
Rainer
„I like food and sunshine and wine - preferably all three together.“
Laura Simmons

Benutzeravatar
Thomas H
Beiträge: 21
Registriert: 18.09.2018, 13:11
Wohnort: Salzburger Land

Re: Muschelzypresse - Gestaltung und Entwicklung

Beitrag von Thomas H »

Hi Rainer,
vielen Dank für den Hinweis. Hat leider nicht gefruchtet :-(

Edit: Habe jetzt eine andere Software verwendet und es hat funktioniert *daumen_new*
60 Prozent aller Probleme lösen sich von selbst... *daumen_new*

Michael 86
Beiträge: 1882
Registriert: 08.10.2016, 09:00

Re: Muschelzypresse - Gestaltung und Entwicklung

Beitrag von Michael 86 »

Hallo Thomas

Leider habe ich keinen solchen Baum. Die Muschelzypressen sind meistens (oder sogar immer?) gepfropft. Bei deiner ist es okay. Passt richtig zu einem breiten Nebari. Dass die Rinde etwas unterschiedlich ist, darüber kann man hinweg sehen. Es gibt auch Möglichkeiten, diese zu bearbeiten und rissiger zu bekommen. Ob es in dem Fall funktioniert weiß ich nicht. Ich finde die Zypresse interessant. Außerdem ist sie wegen ihrer Geschichte doch was besonderes.
Grüße Michael :)

Benutzeravatar
Thomas H
Beiträge: 21
Registriert: 18.09.2018, 13:11
Wohnort: Salzburger Land

Re: Muschelzypresse - Gestaltung und Entwicklung

Beitrag von Thomas H »

Hallo Michael,
vielen Dank für deinen Beitrag. Schön dass dir der Baum gefällt. Wie schon geschrieben möche ich ihn in einem nächsten Schritt aufrechter eintopfen und hoffe, dass ich den Wurzelballen dabei schonmal (zumindest etwas), reduzieren kann.

@alle: Für Tipps und Erfahrungen dazu, wäre ich nach wie vor sehr dankbar.
VG Thomas
60 Prozent aller Probleme lösen sich von selbst... *daumen_new*

Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 4393
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden

Re: Muschelzypresse - Gestaltung und Entwicklung

Beitrag von Gary »

Hallo Tom,
meine persönlichen Erfahrungen mit Muschelzypressen sind nicht schlecht. Das Hauptproblem mit dem man sich arrangieren muss ist eben der Fakt das sie nicht zurückknospen. Es gilt mit dem Grün zu leben das stammnah vorhanden ist und es durch regelmäßigen Schnitt auch zu erhalten.

Bezüglich umtopfen vertragen sie recht viel. Ich mach das Ende März, Anfang April, wasche sie komplett aus und reduziere den Wurzelballen durchaus auch mal um 50 oder mehr Prozent. Die Veredlung auf Thuje kann unterirdisch noch eine deutlich ausgeprägtere Knolle zum Vorschein bringen. Hier kann es dann zu Problemen kommen dies auf ein gestalterisch gewünschtes Schalenmaß zurück zu drängen.

Viel Erfolg und berichte weiter. *daumen_new*
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat

Benutzeravatar
Thomas H
Beiträge: 21
Registriert: 18.09.2018, 13:11
Wohnort: Salzburger Land

Re: Muschelzypresse - Gestaltung und Entwicklung

Beitrag von Thomas H »

Hallo Gary,
vielen Dank für deine Ausführungen. Hast du schonmal versucht die Wurzeln durch Abmoosen zu verkleinern? Gibt es da bereits gesammelte Erfahrungen, ob sich das bei dieser Art überhaubt machen lässt? Vielen Dank schonmal...
VG Thomas
60 Prozent aller Probleme lösen sich von selbst... *daumen_new*

Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 4393
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden

Re: Muschelzypresse - Gestaltung und Entwicklung

Beitrag von Gary »

Hallo Tom,
persönlich habe ich keine Erfahrung mit dem Abmoosen im Wurzelbereich bei dieser Art, da es dafür einfach noch keine Notwendigkeit gab. Ging bisher immer auch konventionell. Doch glaube ich das es gute Chancen fürs Abmoosen von Wurzeln gibt da sich Muschelzypressen im Wurzelbereich recht regenerativ zeigen.

Wenn Du es also versuchst, dann dokumentier es bitte und berichte darüber.
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat

Benutzeravatar
Thomas H
Beiträge: 21
Registriert: 18.09.2018, 13:11
Wohnort: Salzburger Land

Re: Muschelzypresse - Gestaltung und Entwicklung

Beitrag von Thomas H »

Hallo und servus,

heute will ich ein kleines Update zur Muschelzypresse geben. Den Winter hat sie scheinbar gut überstanden und ich habe heute mal endlich bessere Fotos gemacht. Dieses Jahr werde ich sie gut füttern und wachsen lassen. Da Muschelzypressen keine Rückknospung machen, bin ich mir bezüglich der weiteren Pflege etwas unsicher. Wenn also jemand Tipps für mich hätte, wäre ich sehr dankbar.

Sofern dieses Jahr gut verläuft, hätte ich mir vorgestellt, nächstes Jahr mit dem Abmoosen der Wurzel zu beginnen und diese Gelegenheit dann auch dafür nützen, sie in ein anständiges Substrat zu geben. Derzeit sitzt sie in Seramis, da ich jedoch bei Kiefern eher schlechte Erfahrungen mit Seramis gemacht habe (hält offensichtlich zu lange das Wasser), würde ich sie dann 2020 in eine Bims/Akedama-Mischung setzen. Auch dazu wären Erfahrungswerte sehr hilfreich. Über Eure Meinung bzw. konstruktive Kritik würde ich mich wie immer sehr freuen.

Grüße Thomas
Dateianhänge
Aufgrund des großen Wurzelballens nach dem Ausgraben, konnte ich den Baum nur mit Neigung in die "Schale" bekommen.
Aufgrund des großen Wurzelballens nach dem Ausgraben, konnte ich den Baum nur mit Neigung in die "Schale" bekommen.
Muschelzypresse0001.JPG (296.17 KiB) 1161 mal betrachtet
...noch etwas mehr nach hinten geneigt.
...noch etwas mehr nach hinten geneigt.
Muschelzypresse0002.JPG (305.67 KiB) 1161 mal betrachtet
Muschelzypresse0006.JPG
Muschelzypresse0006.JPG (160.03 KiB) 1161 mal betrachtet
60 Prozent aller Probleme lösen sich von selbst... *daumen_new*

Benutzeravatar
Thomas H
Beiträge: 21
Registriert: 18.09.2018, 13:11
Wohnort: Salzburger Land

Re: Muschelzypresse - Gestaltung und Entwicklung

Beitrag von Thomas H »

Hallo,

heute habe ich wieder ein kurzes Update zur Muschelzypresse. Sie konnte über den Sommer ungestört wachsen und hat auch etwas an Grün zugelegt. Im Oktober nehme ich sie wieder zu einem Workshop mit, um zu besprechen wie es mit der großen Wurzel weitergehen soll.

Grüße Thomas
Dateianhänge
IMG_8831.jpeg
IMG_8831.jpeg (245.46 KiB) 774 mal betrachtet
IMG_8832.jpeg
IMG_8832.jpeg (369.73 KiB) 774 mal betrachtet
60 Prozent aller Probleme lösen sich von selbst... *daumen_new*

Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 3053
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Muschelzypresse - Gestaltung und Entwicklung

Beitrag von Barbara »

sieht gut aus, Thomas. Du scheinst die Pflege gut im Griff zu haben. *daumen_new*

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE

Benutzeravatar
Herbert A
Freundeskreis
Beiträge: 1987
Registriert: 07.01.2004, 10:00
Wohnort: SalzburgerLand
Kontaktdaten:

Re: Muschelzypresse - Gestaltung und Entwicklung

Beitrag von Herbert A »

Hi Tom

in wenigen Jahren wird das ein imposanter Baum.

lg
Herbert A
Schön dass es dieses Forum gibt.

Antworten