Malus sylvestris - Holzapfel - Eure Ideen für eine neue Schale!?!

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5180
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Malus sylvestris - Holzapfel - Eure Ideen für eine neue Schale!?!

Beitrag von abardo »

Hi Rene,

Äpfel wachsen wir Unkraut. Wenn du jetzt gerade umgetopft hast, würde ich dann schon wieder ein paar Wochen nach dem kompletten Austrieb schneiden. Dann kannst du richtig weit zurück gehen, bis zu den letzten Austrieben jedes Astes, der Verjüngung oder Verzweigung braucht oder nicht in die Silhouette passt.

(wenn du nicht umgetopft hättest, hätte ich es wie Rainer auch jetzt gemacht. Der jetzige Austrieb hilft aber noch beim Wurzelwachstum)

Und ja. Auch mir gefällt die Schale richtig toll. Fasst sich bestimmt auch wunderbar an.
Zuletzt geändert von abardo am 11.03.2019, 11:25, insgesamt 2-mal geändert.
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5180
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Malus sylvestris - Holzapfel - Eure Ideen für eine neue Schale!?!

Beitrag von abardo »

Also Ende Mai könnte m.M.n. dann schon folgendes weg (rot):

file.jpg
file.jpg (363.26 KiB) 935 mal betrachtet

Den Blauen würde ich als Rückseitenast ausbauen (oder geht der eher seitlich oder nach vorne ?).
Im Herbst dann wieder zurückschneiden, drahten und den Rest alles etwas waagerechter (aber mit leichten Knicken) ausrichten.
Einen Zweig würde ich noch durchtreiben lassen, um den im nächsten Jahr rechts unten zur Bohrablaktion zu nutzen (grün).

Noch zwei Tipps: im Umtopfjahr sind meine Äpfel immer etwas empfindlich (obwohl die gut wachsen). Nicht zu viel heisse Sonne, auf Mehltau aufpassen (falls deine Bäume, auch andere, schonmal Mehltau hatten, kannst du gleich nach dem Austrieb Mehltauschreck draufhauen und im Sommer gleich nochmal). Und keine Blüten zulassen ...

Und gleich mal ein bisschen Moos draufsetzen. Im Sommer braucht der mehr Feuchtigkeit, wenns wieder heiss wird und die Wurzeln noch nicht wirklich wieder lang sind. Ein Apfel nimmt das meiste Wasser durch lange, unverzweigte, weiss-fleischige Wurzeln auf, die er dieses Jahr nicht hat.
Zuletzt geändert von abardo am 11.03.2019, 11:27, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
René Niwaki
Beiträge: 552
Registriert: 20.03.2015, 20:13
Wohnort: Schwalmtal/ Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Malus sylvestris - Holzapfel - Eure Ideen für eine neue Schale!?!

Beitrag von René Niwaki »

abardo hat geschrieben:
11.03.2019, 10:38
Hi Rene,

Äpfel wachsen wir Unkraut. Wenn du jetzt gerade umgetopft hast, würde ich dann schon wieder ein paar Wochen nach dem kompletten Austrieb schneiden. Dann kannst du richtig weit zurück gehen, bis zu den letzten Austrieben jedes Astes, der Verjüngung oder Verzweigung braucht oder nicht in die Silhouette passt.

Und ja. Auch mir gefällt die Schale richtig toll. Fasst sich bestimmt auch wunderbar an.
Danke, Frank! *daumen_new*

Die Schale ist echt klasse. Nicht nur die Optik, sondern auch die Haptik!!!

Und auch vielen Dank für deinen Rat zum Rückschnitt!
Auch wenn das Bild nicht 3-dimensional ist, hast du doch ziemlich gut erkannt, wie der Baum wirkt.
Denn deine Tipps zum Rückschnitt decken sich mit meiner Meinung ziemlich gut!
Dann liege ich ja gar nicht so falsch...

Evtl. hätte ich noch etwas länger gewartet, ehe ich zurückgeschnitten hätte... Aber im Mai ist das Bäumchen ja eh komplett grün!
...und deine Empfehlungen sind ja keine drastischen Eingriffe und der Malus wird dies in ca. 2 Monaten auch sicher gut wegstecken.

Wenn ich Glück habe, muss ich gar keine Bohrablaktion durchführen, denn eine kleine Knospe wäre dort schon vorhanden. Auf diese würde ich dann hoffen *pray*


Deine Tipps sind wirklich klasse, aber dieser hier wird der am schwierigsten zu befolgendste sein:
abardo hat geschrieben:
11.03.2019, 10:46
...Und keine Blüten zulassen ...
Ich liebe die Apfelblüte. Da muss ich wirklich streng mit mir sein und mich auf nächstes Jahr vertrösten!
...aber zum Glück habe ich ja noch 2 weitere Apfelbäumchen, die ich dann in voller Blütenpracht erleben darf :)


...und nochmals DANKESCHÖN für deine Tipps, Frank *daumen_new* *daumen_new* *daumen_new*
Gruß, René :-D

https://www.instagram.com/alphabonsai

💚 DO SMALL THINGS WITH GREAT LOVE 💚

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5180
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Malus sylvestris - Holzapfel - Eure Ideen für eine neue Schale!?!

Beitrag von abardo »

Hört sich doch prima an. Dann hast du schon nächstes Jahr den Ballen und den Grundaufbau von dem Brummer im Griff.
René Niwaki hat geschrieben:
11.03.2019, 11:24
abardo hat geschrieben:
11.03.2019, 10:46
...Und keine Blüten zulassen ...
Ich liebe die Apfelblüte. Da muss ich wirklich streng mit mir sein und mich auf nächstes Jahr vertrösten!
...aber zum Glück habe ich ja noch 2 weitere Apfelbäumchen, die ich dann in voller Blütenpracht erleben darf :)
Ja, das ist hart. Man kann aber nicht oft genug darauf hinweisen.

Während der Blüte oder dem Ausbilden von Früchten wachsen die wenigsten Pflanzen im Wurzelbereich. Die machen dann damit wirklich Pause. Gerade nach dem Umtopfen sollte man auf die Blüte verzichten.

Auch bei nicht umgetopften Äpfeln habe ich jetzt auch schon bemerkt, dass, wenn man die Blüten entfernt, im nächsten Jahr dann zumeist mit deutlich mehr Knospen zu rechnen ist. Richtig belegen kann ich das nicht, ist eher "gefühlt", klingt mir allerdings auch logisch. Kombiniert man das im Sommer mit gutem Auslichten und hat seine Äste so gestellt und gebogen, dass es genügend oben liegende Stellen gibt, sind die Austriebe im Folgejahr im Innenbereich regelrecht enorm (ist ja sonst bei Äpfeln nicht ganz so einfach eine Rückknospung hinzubekommen) ...
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
René Niwaki
Beiträge: 552
Registriert: 20.03.2015, 20:13
Wohnort: Schwalmtal/ Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Malus sylvestris - Holzapfel - Eure Ideen für eine neue Schale!?!

Beitrag von René Niwaki »

abardo hat geschrieben:
11.03.2019, 13:33
Hört sich doch prima an. Dann hast du schon nächstes Jahr den Ballen und den Grundaufbau von dem Brummer im Griff.
Ja, das wäre klasse!

Nun aber freue ich mich erstmal auf's Frühjahr und beobachte mein Apfelbäumchen ganz genau. Hoffentlich komme ich ohne Mehltau durch's Jahr... :wink:
Gruß, René :-D

https://www.instagram.com/alphabonsai

💚 DO SMALL THINGS WITH GREAT LOVE 💚

Sanne
Beiträge: 6336
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Malus sylvestris - Holzapfel - Eure Ideen für eine neue Schale!?!

Beitrag von Sanne »

René Niwaki hat geschrieben:
11.03.2019, 17:17
Hoffentlich komme ich ohne Mehltau durch's Jahr... :wink:
Hallo René,

mein Apfelbaum hatte bislang keine Probleme mit Mehltau, aber letztes Jahr heftig mit Spinnmilben durch die Hitze zu kämpfen.

Grüße, Sanne

Benutzeravatar
Marco_H
Beiträge: 489
Registriert: 04.05.2010, 14:42
Wohnort: Westerwald

Re: Malus sylvestris - Holzapfel - Eure Ideen für eine neue Schale!?!

Beitrag von Marco_H »

Hallo Rene,

klasse Stamm, tolle neue Schale...mit etwas Geduld und den hier bekommenen Tipps wird das bestimmt ein richtig guter Apfel.
Ich freue mich für dich!
Gruß aus dem Westerwald

Marco

Bonsai ist die Kunst der Zeit!

Benutzeravatar
René Niwaki
Beiträge: 552
Registriert: 20.03.2015, 20:13
Wohnort: Schwalmtal/ Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Malus sylvestris - Holzapfel - Eure Ideen für eine neue Schale!?!

Beitrag von René Niwaki »

Sanne hat geschrieben:
11.03.2019, 17:24
Hallo René,

mein Apfelbaum hatte bislang keine Probleme mit Mehltau, aber letztes Jahr heftig mit Spinnmilben durch die Hitze zu kämpfen.

Grüße, Sanne

Danke, Sanne!

Dann werde ich mein Bäumchen dieses Jahr immer ganz genau inspizieren und hoffen, dass ich keine Schädlinge, Krankheiten etc. bekomme...
...denn Spinnmilben hatte ich vor 3 Jahren auch einmal. Und ich habe sie erst nach meinem Urlaub entdeckt. Bis dahin haben die sich jedoch schon sehr wohl gefühlt und ein regelrechtes Spinnmilben-Imperium aufgebaut :wink:

Marco_H hat geschrieben:
12.03.2019, 07:24
Hallo Rene,

klasse Stamm, tolle neue Schale...mit etwas Geduld und den hier bekommenen Tipps wird das bestimmt ein richtig guter Apfel.
Ich freue mich für dich!

Danke, Marco *daumen_new*

Ich werde die Tipps (hier aus dem BFF) beherzigen :-D


...und dann werde ich hier ab und an mal ein Bild posten, um euch auf dem aktuellen Laufenden zu halten *z*
Gruß, René :-D

https://www.instagram.com/alphabonsai

💚 DO SMALL THINGS WITH GREAT LOVE 💚

Benutzeravatar
René Niwaki
Beiträge: 552
Registriert: 20.03.2015, 20:13
Wohnort: Schwalmtal/ Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Malus sylvestris - Holzapfel - Eure Ideen für eine neue Schale!?!

Beitrag von René Niwaki »

mydear hat geschrieben:
13.03.2019, 09:41
Danke René,
ich habe mit Fips ein gutes Vorbild: sein Malus ist viel konsequenter erzogen und kann als „Bauanleitung“ diesen... (@Fips *daumen_new*)
Grüße
Rainer
Ich habe mir nun mal Fips-Malus angeschaut. Das ist ja wirklich ein Prachtexemplar! *clap*
Und dieser kann wirklich als ''Bauanleitung' dienen!!!

Wobei ich eine Frage zur folgenden Erläuterung habe:
Bonsai-Fips hat geschrieben:
30.01.2019, 15:05
...Wenn Du nur die Endtriebe durchtreiben lässt, ergibt das am Schluss ein Ast ohne Verjüngung. Bei einem Rückschnitt der Endtriebe treiben oftmals Stamm nähere Triebe aus. Die kann man zu Opfertrieben durchwachsen lassen - aber darauf achten, dass die Richtung der ersten cm stimmt, denn darauf kannst Du später zurückschneiden. So ergibt das kräftige Äste mit guter Verjüngung. Ich hoffe, ich habe mich nicht zu umständlich ausgedrückt...
Viele Grüsse, Fips
Wann schneidest du, denn die Endtriebe zurück, damit stammnähere Triebe austreiben, Fips?
Lässt du die Opferäste zunächst eine Vegetationsperiode durchtreiben, oder schneidest du sofort zurück?

Ich würde es so verstehen, dass du einen Trieb, den du verdicken möchtest, stark zurückschneidest. An diesen Stellen treibt der Baum aus den Knospen aus und die daraus resultierenden Opfertriebe lässt du durchwachsen. Schneidest du im Folgejahr wieder stark zurück und wiederholst diesen Vorgang erneut, wenn der Trieb noch nicht die gewünschte Stärke erreicht hat?
Gruß, René :-D

https://www.instagram.com/alphabonsai

💚 DO SMALL THINGS WITH GREAT LOVE 💚

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2361
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Malus sylvestris - Holzapfel - Eure Ideen für eine neue Schale!?!

Beitrag von Bonsai-Fips »

Hallo René
Ich bin bei meinem Apfel etwa so vorgegangen (ich hoffe, es ist Dir und Rainer recht, wenn ich seinen Apfel nehme, da ich es vom Bild her einfacher erklären kann):
2019-03-08%20-5[1].jpg
2019-03-08%20-5[1].jpg (318.73 KiB) 704 mal betrachtet
Ast links: Wenn der jetzt noch eine Saison durchtreibt, würde er m.M.n. wohl dick, aber ohne Verjüngung auf der ganzen Länge. Ich würde den im Frühling gut in die Gänge kommen lassen und sobald er gut wächst, zurückschneiden z.B. bei rot oder später noch etwas stammnaher. Wenn ich es richtig erkenne, gibt es da z.B. zwei Knospen, die dann (orange) austreiben. Diesen neuen Austrieb würde ich bald wieder auf ca. 2 Blätter zurückschneiden - in der Hoffnung, dass der Ast stammnaher austreibt. Den hinteren Austrieb (pink) dann gut ins Licht stellen, gut wöchentlich mit Blattdünger versorgen und nach oben drahten, sicherlich bis zum Herbst durchtreiben lasssen. So verdickt sich der hintere Teil des Astes (hellblau). Falls nötig, noch ein weiteres Jahr wachsen lassen (war bei meinem Apfel aber nie nötig).
Ast rechts: Die senktechten Zweige (pink) "verderben" die Form und werden deshalb später entfernt. Bis dahin kann man sie als Opfertriebe durchschiessen lassen, bis die gewünschte Dicke erreicht ist (hellblau). Die schönen (orangen) Zweige würde ich schön kurz halten, damit nichts übermässig verdickt. So ergibt das ein Ast mit schöner Verjüngung. Würde man auch die orangen Zweige durchtreiben lassen, hätte man einen unverjüngten Ast.
Ich hoffe, ich habe mich einigermassen verständlich ausgedrückt - sonst gib Bescheid :lol: . Grüsse, Fips

Benutzeravatar
René Niwaki
Beiträge: 552
Registriert: 20.03.2015, 20:13
Wohnort: Schwalmtal/ Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Malus sylvestris - Holzapfel - Eure Ideen für eine neue Schale!?!

Beitrag von René Niwaki »

Bonsai-Fips hat geschrieben:
13.03.2019, 17:19
Ich hoffe, ich habe mich einigermassen verständlich ausgedrückt - sonst gib Bescheid :lol: . Grüsse, Fips
Super Erklärung, Fips :wink:

...und inklusive der Skizze einfach perfekt *daumen_new*


DANKESCHÖN!!! *clap* ...nun kann das Frühjahr beginnen!
Gruß, René :-D

https://www.instagram.com/alphabonsai

💚 DO SMALL THINGS WITH GREAT LOVE 💚

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2361
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Malus sylvestris - Holzapfel - Eure Ideen für eine neue Schale!?!

Beitrag von Bonsai-Fips »

René Niwaki hat geschrieben:
13.03.2019, 17:28
DANKESCHÖN!!! *clap* ...nun kann das Frühjahr beginnen!
Gerne, René, mein Apfel schläft noch (kein Wunder, wir haben gerade einen kleinen Schneesturm) aber zum Wochenende soll der Frühling kommen mit bis zu 20 Grad!

Benutzeravatar
René Niwaki
Beiträge: 552
Registriert: 20.03.2015, 20:13
Wohnort: Schwalmtal/ Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Malus sylvestris - Holzapfel - Eure Ideen für eine neue Schale!?!

Beitrag von René Niwaki »

Bonsai-Fips hat geschrieben:
13.03.2019, 17:38
Gerne, René, mein Apfel schläft noch (kein Wunder, wir haben gerade einen kleinen Schneesturm) aber zum Wochenende soll der Frühling kommen mit bis zu 20 Grad!
...na dann bin ich mal auf deine Frühjahrsbilder gespannt *daumen_new*
Gruß, René :-D

https://www.instagram.com/alphabonsai

💚 DO SMALL THINGS WITH GREAT LOVE 💚

Benutzeravatar
René Niwaki
Beiträge: 552
Registriert: 20.03.2015, 20:13
Wohnort: Schwalmtal/ Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Malus sylvestris - Holzapfel - Eure Ideen für eine neue Schale!?!

Beitrag von René Niwaki »

Hey :-D

Nachdem ich mich nun so lange nicht mehr gemeldet habe, gibt's heute mal ein paar Bilder.
Diese sind von Ende Mai 2019.
Frank hatte mir ja eingezeichnet, wie ich den Apfelbaum zurückschneiden könnte.
Vielen Dank nochmal, für deine Mühe!!! *daumen_new*

Ich habe mich jedoch zu einem drastischeren Eingriff entschieden, da mir diese extrem gebogenen/ gewundenen Triebe überhaupt nicht gefielen.
Dateianhänge
20190525_175738.jpg
20190525_175738.jpg (247.44 KiB) 341 mal betrachtet
20190525_175754.jpg
20190525_175754.jpg (239.68 KiB) 341 mal betrachtet
Gruß, René :-D

https://www.instagram.com/alphabonsai

💚 DO SMALL THINGS WITH GREAT LOVE 💚

Benutzeravatar
René Niwaki
Beiträge: 552
Registriert: 20.03.2015, 20:13
Wohnort: Schwalmtal/ Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Malus sylvestris - Holzapfel - Eure Ideen für eine neue Schale!?!

Beitrag von René Niwaki »

Dieses Bild ist von April 2019! *daumen_new*
Dateianhänge
20190419_124153.jpg
20190419_124153.jpg (257.61 KiB) 341 mal betrachtet
Gruß, René :-D

https://www.instagram.com/alphabonsai

💚 DO SMALL THINGS WITH GREAT LOVE 💚

Antworten