Feldahorn Gartenyamadorie

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Antworten
AndreasK
Beiträge: 74
Registriert: 06.11.2017, 18:58
Wohnort: Weinstadt

Feldahorn Gartenyamadorie

Beitrag von AndreasK » 17.01.2019, 02:27

Hallo hier würde gerne mein Feldahorn zeigen.
Frühjahr 2017 habe ich aus dem Garten von meinem Vater geholt leider gab's davon keine Fotos weil ich früher keine Fotos von meinen Bäumen gemacht, was Nachhinein sehr bereue. Erst wo ich mich im Forum angemeldet habe habe ich gemerkt wie viel Vorteil es mit sich bringt, Danke an alle.
Ein Jahr durfte er anwachsen, März 2018 kammen alle zu dicke Äste weg und wurde umgetopft davon fährt auch das Bild.
Was kann man verbessern, Kritik ist immer willkommen.

MfG AndreasK
Dateianhänge
IMG_17012019_020121_(550_x_750_pixel).jpg
IMG_17012019_020121_(550_x_750_pixel).jpg (185.51 KiB) 734 mal betrachtet
IMG_17012019_020344_(550_x_750_pixel).jpg
IMG_17012019_020344_(550_x_750_pixel).jpg (199.58 KiB) 734 mal betrachtet
20190117_020753.jpg
20190117_020753.jpg (233.41 KiB) 734 mal betrachtet

Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 864
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Feldahorn Gartenyamadorie

Beitrag von hopplamoebel » 17.01.2019, 08:54

Moin Andreas,

konsequent reduziert würde ich mal sagen :roll:

Jetzt gibt es nichts mehr zu verbessern oder zu kritisieren, da es jetzt nur noch um den Neuaufbau und die Vitalität der Pflanze geht!

Lass ihn 2019 komplett durchtreiben - alles was jetzt kommt, ist notwendig, damit der Baum wieder Kraft tanken kann und sich erholt.
2020 kannst Du dann wieder selektieren und reduzieren, wenn der Baum mitmacht.

Feldahorne sind dankbares Material - wenn er überlebt, kann das ein schöner Baum werden.

LG,
der woodman
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3584
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: Feldahorn Gartenyamadorie

Beitrag von Georg » 17.01.2019, 10:46

Ein gesunder Feldahorn hält viel aus.
Trotzdem, für die Zukunft, sollte man keine 2 "Gemeinheiten" dem Feldahorn zur gleichen Zeit zumuten. (Starke Reduktion und Umtopfen)
Wenn er gut gewachsen ist im letzten Jahr, dann dürfte er diese Prozedur nochmal wegstecken.
Aber es gilt dennoch "woodman´s" Aussage.
Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

AndreasK
Beiträge: 74
Registriert: 06.11.2017, 18:58
Wohnort: Weinstadt

Re: Feldahorn Gartenyamadorie

Beitrag von AndreasK » 17.01.2019, 16:29

Danke für die Info.
Er hat den Sommer gut überstanden, gab's leider nicht viel Zuwachs. Die Wunden schließen sich langsam gut. 2019 darf noch mal gut durchwachsen.

MfG AndreasK
Dateianhänge
IMG_17012019_161647_(400_x_711_pixel).jpg
IMG_17012019_161647_(400_x_711_pixel).jpg (237.03 KiB) 524 mal betrachtet
IMG_17012019_161929_(440_x_782_pixel).jpg
IMG_17012019_161929_(440_x_782_pixel).jpg (239.08 KiB) 524 mal betrachtet
IMG_17012019_161816_(450_x_800_pixel).jpg
IMG_17012019_161816_(450_x_800_pixel).jpg (222.37 KiB) 524 mal betrachtet

Antworten