Bizarre Hainbuche

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
ania
Beiträge: 360
Registriert: 27.11.2017, 09:04

Re: Bizarre Hainbuche

Beitrag von ania »

Wenn der krumme Stamm bleiben soll, könnte ich mir sowas in die Richtung vorstellen. Durch Opferäste im unteren Teil könnte man da noch etwas Verjüngung in den krummen Stamm hineinbringen?
Fände ich interessanter als einen Sumo mit Kegelstamm.
Hainbuche_Michael86.jpg
Hainbuche_Michael86.jpg (121.65 KiB) 947 mal betrachtet


Michael 86
Beiträge: 1960
Registriert: 08.10.2016, 09:00

Re: Bizarre Hainbuche

Beitrag von Michael 86 »

Hallo ania

Danke für diesen Vorschlag. Wäre natürlich auch eine Idee und der bestehende Stamm würde mit der Gestaltung harmonieren. Hat was windgepeitschtes, könnte man aber ebenso rundlicher, breiter umsetzen. Der Baum ist noch komplett im Aufbau und wird hoffentlich noch einiges an Rückknospung hervor bringen. Den geschwungenen Stamm durch Opferäste und auch normale Äste natürlicher ausfallen zu lassen hatte ich auch schon mal überlegt. Wäre ein Versuch wert. Die Zweige, unter den eingezeichneten Schnitten wären eh noch sehr schwach, könnten also eh noch an Dicke zulegen vor einem harten Schnitt
Grüße Michael :)

Michael 86
Beiträge: 1960
Registriert: 08.10.2016, 09:00

Re: Bizarre Hainbuche

Beitrag von Michael 86 »

Hauptstamm gefräst und Äste selektiert
Dateianhänge
1.jpg
1.jpg (113.31 KiB) 739 mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (89.87 KiB) 739 mal betrachtet
4.jpg
4.jpg (111.13 KiB) 739 mal betrachtet
3.jpg
3.jpg (132.18 KiB) 739 mal betrachtet
Grüße Michael :)

Benutzeravatar
baeumchen
Beiträge: 981
Registriert: 15.02.2017, 11:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Bizarre Hainbuche

Beitrag von baeumchen »

mmmmhhh ... die könnte gut werden!
gruß + frohes gelingen
der frank aus stuttgart

Benutzeravatar
kressevadder
Beiträge: 1579
Registriert: 05.07.2009, 14:02
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Bizarre Hainbuche

Beitrag von kressevadder »

Ich finde die klasse. Die schreit ja geradezu danach mal ein guter Bonsai zu werden.
Ich fordere einen BioGreenHealthGenderPoliticalCorrectness freien Tag pro Woche - Erholung muß sein!

Mein Bonsaitagebuch

Michael 86
Beiträge: 1960
Registriert: 08.10.2016, 09:00

Re: Bizarre Hainbuche

Beitrag von Michael 86 »

Danke,

es freut mich, wenn sie hier und da etwas Zuspruch bekommt. Ich bin eigentlich aufgrund ihres Aussehens mit viel Totholz und Narben davon ausgegangen, dass es ein Monolog hier wird. Jetzt steht natürlich demnächst eine Begutachtung der Wurzeln im Raum und die toten Wurzelstümpfe werden auch bearbeitet.
Ich hoffe natürlich, dass der Klotz noch ein paar schlafende Augen reanimiert und das Gesamtbild noch etwas fülliger gestaltet. Gerade hinten ist nur wenig bis gar nichts los.
Zur Not eben Pfropfen...
Grüße Michael :)

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 4258
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Bizarre Hainbuche

Beitrag von bock »

Moin Michael,

da mach dir mal keine Sorgen. Nach kräftigem Rückschnitt treiben Hainbuchen aus allen Knopflöchern, auch aus dem Stamm.
Eventuell wirst du den linken Substamm zwecks Verjüngung nochmals einkürzen wollen - da würde ich aber noch abwarten, was die kommende Saison an Zweigen und Leittrieben anbietet.
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr

Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 2215
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Re: Bizarre Hainbuche

Beitrag von Tofufee »

Hallo Michael,

deine Hainbuche hat meines Erachtens gutes Potential! Sie erinnert mich an die tolle Hainbuche von Monika Mohan, vielleicht kannst du dir da Anregungen für deine weitere Gestaltung holen.
Grüße
Monika

ralf72
Beiträge: 51
Registriert: 20.10.2017, 17:55
Wohnort: Hessen/ MKK

Re: Bizarre Hainbuche

Beitrag von ralf72 »

Hallo Michael, mir gefällt deine Hainbuche. Die hier schon gezeichneten Zukunftsvisionen finde ich auch Klasse. Meiner Meinung nach solltest du weiter einkürzen um einen sauberen Aufbau zu gewährleisten. Den Schnitt kannst du aber im Sommer immer noch machen, wenn du siehst das die beiden Zweige richtig austreiben. Ich habe Dir mal ein Virtuell gezeichnet. Viel Spaß und weiter zeigen.

Lg Ralf
20200304_220402.jpg
20200304_220402.jpg (62.48 KiB) 438 mal betrachtet

Michael 86
Beiträge: 1960
Registriert: 08.10.2016, 09:00

Re: Bizarre Hainbuche

Beitrag von Michael 86 »

Danke für das Virtual. Werde mir das live anschauen und überdenken.
Grüße Michael :)

Benutzeravatar
kressevadder
Beiträge: 1579
Registriert: 05.07.2009, 14:02
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Bizarre Hainbuche

Beitrag von kressevadder »

Also das würde ich nicht machen. IMHO hat der Baum mit dem längeren Stamm einfach mehr Charakter. Wenn man die beide auf die gleiche länge kürzt, wird es ein ganz normaler Motorradhelm.
Ich fordere einen BioGreenHealthGenderPoliticalCorrectness freien Tag pro Woche - Erholung muß sein!

Mein Bonsaitagebuch

Benutzeravatar
cruisermaddin
Beiträge: 33
Registriert: 08.05.2019, 10:44
Wohnort: Oberpfalz

Re: Bizarre Hainbuche

Beitrag von cruisermaddin »

Hallo,

toller Rohling! Mir gefällt er auch besser, wenn der linke Substamm erstmal bleibt. Wegnehmen kann man den immer noch

Grüße
´Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen´ Carlo Pedersoli

ralf72
Beiträge: 51
Registriert: 20.10.2017, 17:55
Wohnort: Hessen/ MKK

Re: Bizarre Hainbuche

Beitrag von ralf72 »

Hallo Michael,

natürlich kannst Du wie vorgeschlagen den Substamm erhalten. Viele Wege führen nach Rom. Vorteil wäre m.M.n., dass der Astaufbau, Struktur schneller zu erreichen ist. Nachteil, m.M.n.: der Ast ist sehr unverjüngt und erscheint oben sogar noch etwas dicker, als am Ansatz. Außerdem ist dort oben ein Totholzbereich. Wie geht es an der Stelle weiter?
Am besten du Zeichnest dir aus beiden Möglichkeiten eine Skizze und entwickelst diese auf Papier. Dann wirst Du wissen welcher Weg für Dich der schönere ist. Und das muss nicht heute oder Morgen sein, eines Tages stehst Du vor Deinem Baum und weißt wie es weitergeht. Richtig und Falsch gibt es nicht. Halt uns auf dem Laufenden, ich freue mich auf die weitere Entwicklung.

LG Ralf

ralf72
Beiträge: 51
Registriert: 20.10.2017, 17:55
Wohnort: Hessen/ MKK

Re: Bizarre Hainbuche

Beitrag von ralf72 »

Summo_Hainbuche.jpg
Summo_Hainbuche.jpg (74.2 KiB) 240 mal betrachtet
Kurze Skizze vom "Motorradhelm". Gefällt mir gar nicht so schlecht. Vielleicht macht noch jemand eine Skizze von der Version mit dem Ast. LG

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 4258
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Bizarre Hainbuche

Beitrag von bock »

Kompromiss:
Carpinus_Michael_virt.jpg
Carpinus_Michael_virt.jpg (84.99 KiB) 232 mal betrachtet
:-D
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr

Antworten