Juniperus Sabina, Sadebaum -m-a-r-c-o-

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Antworten
Benutzeravatar
-m-a-r-c-o-
Beiträge: 63
Registriert: 23.03.2018, 20:21
Wohnort: Im westen von NRW, da wo die Ruhr in den Rhein mündet...
Kontaktdaten:

Juniperus Sabina, Sadebaum -m-a-r-c-o-

Beitrag von -m-a-r-c-o- »

Hallo zusammen.
Dieser Sabina Wacholder is bei na Sammlungsauflösung stehen geblieben, wollte keiner haben *kopfkratz* Na gut...
Ist mir dann 2018 angeboten worden und ich wollte den haben :mrgreen:
Habe den dann letztes Jahr umgetopft, was der Kamerad mir sehr übel genommen hat und das damit quittiert hat dass jede Menge Grün braun wurde. In der zweiten Jahres Hälfte hatte der sich wieder einigermaßen stabilisiert und es war Wachstum zu sehen.
Eigentlich war für dieses Jahr ne Grundgestaltung geplant aber das verschiebe ich wohl auf das nächste Jahr, erstmal ist hier wieder Zuwachs angesagt.
Ne Gestaltungsidee habe ich schon, aber vielleicht hat ja jemand von euch auch ne gute Idee... 8) daher darf hier sehr gerne über den Baum diskutiert werden...
Dateianhänge
JS1.jpg
JS1.jpg (254.16 KiB) 1529 mal betrachtet
JS2.jpg
JS2.jpg (238.84 KiB) 1529 mal betrachtet
JS3.jpg
JS3.jpg (209.45 KiB) 1529 mal betrachtet
JS4.jpg
JS4.jpg (271.45 KiB) 1529 mal betrachtet
Benutzeravatar
-m-a-r-c-o-
Beiträge: 63
Registriert: 23.03.2018, 20:21
Wohnort: Im westen von NRW, da wo die Ruhr in den Rhein mündet...
Kontaktdaten:

Re: Juniperus Sabina, Sadebaum -m-a-r-c-o-

Beitrag von -m-a-r-c-o- »

Hallo zusammen,
soo, mal die freie Zeit genutzt und den Kandidaten auf den Weg gebracht.
Bin mir noch nicht ganz schlüssig ob die beiden unteren Jins so bleiben oder nur einer oder einkürzen... mal schauen...🤔
Später dann mal ne runde Schale.
Dateianhänge
IMG_0825.JPG
IMG_0825.JPG (172.3 KiB) 987 mal betrachtet
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 5042
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Juniperus Sabina, Sadebaum -m-a-r-c-o-

Beitrag von bock »

Moin Marco,

den hast du sehr schön auf den Weg gebracht! *up*
Oben würde ich noch etwas ausdünnen (eilt aber nicht) und unten links noch mehr aufbauen. Den rechten Jin würde ich so lang lassen, den linken noch etwas verschlanken.
Die Krone haut anscheinend nach hinten ab, vielleicht kannst du da noch etwas mit der Pflanzposition experimentieren?
Schön, dass der Sabina sich so gut erholt hat!

:-D
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr
Udofrank
Beiträge: 25
Registriert: 27.05.2010, 12:22
Wohnort: 92318 Neumarkt

Re: Juniperus Sabina, Sadebaum -m-a-r-c-o-

Beitrag von Udofrank »

Moin Marco,
Gestaltung finde ich super, nur der rechte steil nach oben gehende Totholzast passt meiner Meinung nicht ins Bild, in dieser Ansicht zumindest. Warum
würdest du diesen so stehen lassen Andreas??
Gruß aus Bayern, Udo ...
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 5042
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Juniperus Sabina, Sadebaum -m-a-r-c-o-

Beitrag von bock »

Udofrank hat geschrieben: 26.03.2020, 09:20 ... Warum
würdest du diesen so stehen lassen Andreas??
...
Moin Udo,

zum einen macht der rechte Jin die Stammbasis plausibel, zum anderen sieht man solch tote Nebenstämme auch oft an den alten Wacholdern in den Rocky Mountains - bin allerdings selbst noch nicht dort gewesen...
Sicherlich könnte man den auch noch um die Hälfte kürzen. Aber ich finde ihn nicht störend und ab ist schnell! Das Laub wird ja sicher noch entwickelt, dann wäre es für mich in ein paar Jahren früh genug, über das Totholz nachzudenken.
Auch wenn die übliche Vorgehensweise ist, erstmal das Totholz "fertig" zu machen.

:-D
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr
Jürgen*
Freundeskreis
Beiträge: 711
Registriert: 26.04.2018, 19:27
Wohnort: Wien

.

Beitrag von Jürgen* »

.
Zuletzt geändert von Jürgen* am 22.05.2020, 21:55, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Köhler Rudolf
Beiträge: 1799
Registriert: 05.02.2004, 09:47
Wohnort: bei Hanau

Re: Juniperus Sabina, Sadebaum -m-a-r-c-o-

Beitrag von Köhler Rudolf »

Hallo,

bei Gestaltungen gibt es immer mehrere Wege.

Aber bei diesem Baum habe ich immer das Gefühl, dass er falsch herum steht.
Die Gestaltung die bisher durchgeführt wurde passt nicht nur Ansichtsseite.

Eines der interessantesten Details bei Sabinas ist immer das Totholz. Man kann darüber diskutieren ob man den Totholzbereich dünner macht. Aber ganz entfernen ?
Würde ich auf keinen Fall machen.
Man kann immer noch das Totholz biegen und in die Gesamtgestaltung einfließen lassen.
Sonst nimmt man ihm aus meiner Sicht die Wildheit und interessante Details.

Aber das ist nur meine persönliche Meinung.
Grüße
Rudi K.
Benutzeravatar
ElmarH
Beiträge: 48
Registriert: 07.01.2014, 14:52
Wohnort: Düsseldorf

Re: Juniperus Sabina, Sadebaum -m-a-r-c-o-

Beitrag von ElmarH »

Hallo Jürgen,
gibt es ein Bild von der Rückseite? Die (für mein Empfinden) sehr dominante Krone könnte evtl., sollte die Verzweigung es hergeben, filigraner Richtung der Totholzbereiche entwickelt werden......
LG
Elmar *wink*
Jürgen*
Freundeskreis
Beiträge: 711
Registriert: 26.04.2018, 19:27
Wohnort: Wien

.

Beitrag von Jürgen* »

.
Zuletzt geändert von Jürgen* am 22.05.2020, 21:54, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
-m-a-r-c-o-
Beiträge: 63
Registriert: 23.03.2018, 20:21
Wohnort: Im westen von NRW, da wo die Ruhr in den Rhein mündet...
Kontaktdaten:

Re: Juniperus Sabina, Sadebaum -m-a-r-c-o-

Beitrag von -m-a-r-c-o- »

Mahlzeit zusammen,
erst einmal vielen Dank für das Feedback und eure Gedanken zu dem Baum!

Also momentan würde ich mich von den beiden Jins nicht komplett trennen wollen, da denke ich das es dem Baum viel Charakter nehmen würde, wie Rudolf es auch geschrieben hat, klar sind die sehr dominant aber das finde ich eher spannend...

Die Krone wird im laufe der Entwicklung noch schlanker und dann auch mal komplett durchgestyled werden, zum jetztigen Zeitpunkt wollte ich den Baum aber nicht zuviel zumuten, bei der Gestaltung hat der gut ein drittel an Laub verloren das sollte ersmal gut sein.

Die wahl der Ansichstseite fand ich schon schwierig da bei dem Baum alle Äste aus dem Kopfbereich wachsen und die Äste die brauchbar sind um eine Tiefenwirkung zu erreichen wachsen auf der eigentlich auch von mir favorisierten Ansichstseite, der jetztigen Rückseite. Hier war ich mit meinen limitierten gestalterischen Fähigkeiten nicht so wirklich in der Lage eine gute Lösung zu finden daher ist meine eigentliche Rückseite momentan die Ansichtsseite.

Irgendwie richtig zufrieden war/bin ich mit der Gestaltung aber auch noch nicht, daher habe ich den etwas umgestyled ...finde das ist jetzt was stimmiger... aber auch noch nicht richtig gut, naja mal schauen... *konfus*
Hab noch ein paar Fotos von allen Seite gemacht.
Dateianhänge
rückseite
rückseite
IMG_0829.JPG (181.59 KiB) 682 mal betrachtet
links
links
IMG_0830.JPG (163.72 KiB) 682 mal betrachtet
ansichtsseite
ansichtsseite
IMG_0831.JPG (164.77 KiB) 682 mal betrachtet
rechts
rechts
IMG_0832.JPG (165.94 KiB) 682 mal betrachtet
Antworten