Nemsi - Kastanie #1

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Antworten
Benutzeravatar
nemsi
Freundeskreis
Beiträge: 466
Registriert: 02.11.2007, 09:07
Wohnort: Nürnberg

Nemsi - Kastanie #1

Beitrag von nemsi » 18.08.2019, 20:26

Hallo zusammen,

ich möchte Euch heute meine Kastanie zeigen. Einer der wenigen Bäume, die ich mir gekauft habe, damals bei den Bayrischen Bonsaitagen in Landsberg am Lech. Damals hatte sie einige Knospen und war Bleistift dick. Das Nebari war relativ schnell und einfach zu entwickeln und gefällt mir selber sehr gut.
Erst, als ich die Endknospen nicht mehr ausgebrochen habe, war die Weiterentwicklung befriedigend. Jetzt lasse ich immer den Erstaustrieb wachsen und wenn das dritte Blattpaar annähernd voll entwickelt ist, schneide ich den komplettem Neuaustrieb weg. Daraufhin treiben sehr viele schlafende Knospen aus mit, für eine Kastanie, relativ kleinen Blätter.

Liebe Grüße
Robert
Dateianhänge
Kastanie-17.08.2008.JPG
Ausgangsplanze - 2008
Kastanie-17.08.2008.JPG (226.13 KiB) 778 mal betrachtet
Kastanie-13.04.2009.JPG
Erster Rückschnitt - 2009
Kastanie-13.04.2009.JPG (46.7 KiB) 778 mal betrachtet
Kastanie-26.11.2011.JPG
2011
Kastanie-26.11.2011.JPG (213.78 KiB) 778 mal betrachtet
Kastanie-31.10.2015.JPG
2015
Kastanie-31.10.2015.JPG (171.25 KiB) 778 mal betrachtet
Kastanie-18.08.2019.jpg
2019 - 22 cm hoch, Stammdicke 5 cm
Kastanie-18.08.2019.jpg (187.27 KiB) 778 mal betrachtet
Kastanie-Nebari-18.08.2019.jpg
Nebari 2019
Kastanie-Nebari-18.08.2019.jpg (198.98 KiB) 774 mal betrachtet
Kastanie-Blatt-18.08.2019.jpg
Blattgröße vom 2.ten Austrieb
Kastanie-Blatt-18.08.2019.jpg (109.93 KiB) 774 mal betrachtet
Bonsaifreunde Franken e. V.

Benutzeravatar
clio700
Beiträge: 24
Registriert: 12.12.2018, 21:30
Wohnort: Wien

Re: Nemsi - Kastanie #1

Beitrag von clio700 » 18.08.2019, 22:20

Hallo Robert,
Die Entwicklung deiner Kastanie ist ja wirklich toll und ermuntert mich, mit meiner weiter zu machen. Vor Allem das Nebari und die Grösse (bzw. Kleine) der Blätter finde ich genial.
Bitte weiter berichten - auf dem erste Bild der Kastanie sieht man links oben einen denke ich Malus Everest, gibt es für den einen eigenen Thread.
LG Jens

Benutzeravatar
nemsi
Freundeskreis
Beiträge: 466
Registriert: 02.11.2007, 09:07
Wohnort: Nürnberg

Re: Nemsi - Kastanie #1

Beitrag von nemsi » 18.08.2019, 22:48

Hallo Jens,

einen eigenen Thread für den Malus gibt es nicht, habe ihn aber heute unter Shohin (viewtopic.php?f=35&t=49440) eingestellt.

Kastanien sind pflegeleicht und machen alles bereitwillig mit. Schließen auch große Wunden schnell und gut weil sie einen sehr aktiven Kallus haben. Beim nebari muss man, wie eigentlich auch bei allen anderen Bäumen sehr kosequent sein. Ich habe immer direkt bis unter die radialen Wurzeln alles entfernt. Der Wurzelballen hat beim Umtopfen eine Höhe von ca. 2 cm. Dann wird das mit dem Nabari sehr schnell was. Positiv war auch die Entwicklungsphase in einer flachen Holzkiste.

Grüße in die Heimat

Robert
Bonsaifreunde Franken e. V.

AndreasK
Beiträge: 75
Registriert: 06.11.2017, 18:58
Wohnort: Weinstadt

Re: Nemsi - Kastanie #1

Beitrag von AndreasK » 09.10.2019, 20:55

Schöne Entwicklung, das Nebari ist wirklich toll. Wie hoch soll der Baum werden wegen der Blattgrösse?
MfG AndreasK

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 2963
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Nemsi - Kastanie #1

Beitrag von mydear » 09.10.2019, 21:04

Hallo Robert,

den Thread hatte ich übersehen. Ich kann kaum glauben wie die Kastanie von 2011 zu 2015 zugelegt hat. Starke Entwicklung von Stamm und Nebari *respekt*

Grüße
Rainer

Benutzeravatar
nemsi
Freundeskreis
Beiträge: 466
Registriert: 02.11.2007, 09:07
Wohnort: Nürnberg

Re: Nemsi - Kastanie #1

Beitrag von nemsi » 10.10.2019, 08:17

Hallo Andreas,
vielen Dank. Bei der Höhe darf er noch etwas zulegen. Die derzeitige Höhe von ca. 22 cm ist bedingt durch einen Sturmschaden. Dabei sind die oberen 10 cm der Stammfortführung abgebrochen. 40 bis 50 cm darf er schon werden.

Hallo Rainer,
wenn man die Endknospen nicht ausbricht, macht die Kastanie auch viel Dickenwachstum. Das sieht man dann deutlich gegenüber den ersten Jahren, wo ich die Endknospen noch ausgebrochen habe.

Die künftige Aufgabe wird sein, eine geeignete Stammfortführung zu finden. Alles andere macht der Baum fast von selbst.

LG
Robert
Bonsaifreunde Franken e. V.

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3713
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Kurpfalz-Gott erhalt´s

Re: Nemsi - Kastanie #1

Beitrag von Georg » 10.10.2019, 11:21

mydear hat geschrieben:
09.10.2019, 21:04
Hallo Robert,
den Thread hatte ich übersehen. Ich kann kaum glauben wie die Kastanie von 2011 zu 2015 zugelegt hat. Starke Entwicklung von Stamm und Nebari *respekt*
Grüße
Rainer
Muß ich Wort für Wort übernehmen.
Starke Entwicklung! *daumen_new*
Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

ManuelaR
Beiträge: 115
Registriert: 06.03.2017, 19:53
Wohnort: Schweiz

Re: Nemsi - Kastanie #1

Beitrag von ManuelaR » 10.10.2019, 11:42

Hallo Robert

Deine Kastanie ist ja der Hammer *daumen_new*
Schönes Nebari, Aufbau und gesunde und kleine Blätter.
Die Kleine würde ja fast noch zu den Shohin passen.
(Ich muss meiner kleinen Kastanie deine Bilder zeigen, vielleicht entwickelt sie sich dann auch su gut)

Weiterhin viel Spass
Viele Grüsse Manuela

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3532
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Nemsi - Kastanie #1

Beitrag von bock » 10.10.2019, 12:53

Moin Robert,

ich bin tief beeindruckt!
*up*
SO also geht Rohmaterialentwicklung aus Jungpflanzen, da schau her!

:-D
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr

Benutzeravatar
nemsi
Freundeskreis
Beiträge: 466
Registriert: 02.11.2007, 09:07
Wohnort: Nürnberg

Re: Nemsi - Kastanie #1

Beitrag von nemsi » 10.10.2019, 13:07

Vielen Dank allen :oops:

Wie schon gesagt, das Meisste macht der Baum selber. Nur ein bisschen in die richtige Richtung lenken und die Kastanie maschiert. Das angenehme an der Art ist, dass sie selbst sehr große Schnittflächen in ein, zwei Jahren schliesst, ohne dass man daran arbeiten muss.
Bemerkenswert an dem Baum ist auch, dass er, obwohl 2 bis 3x wöchentlich mit Wuxal Super übersprüht wird, dass die Blätter des 2ten Austriebs trotzdem relativ klein bleiben.

LG
Robert
Bonsaifreunde Franken e. V.

Antworten