Koreanische Hainbuche Besenform zu ... was eigentlich?

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Antworten
aduecker
Beiträge: 120
Registriert: 03.10.2014, 11:05

Koreanische Hainbuche Besenform zu ... was eigentlich?

Beitrag von aduecker »

Hallo liebe Bonsaifreunde,
Ich möchte die Herbstzeit einmal nutzen und euch die folgende Koreanische Hainbuche vorzustellen.
Als ich sie 2015 gekauft habe sah sie so aus:
1.png
1.png (607.98 KiB) 822 mal betrachtet
Sommer 2015 - schön kompakt
2.png
2.png (584.44 KiB) 822 mal betrachtet
2016 Herbst
3.png
3.png (514.31 KiB) 822 mal betrachtet
2016 Frühjahr - sehr dichte Krone
4.png
4.png (497.27 KiB) 822 mal betrachtet
2016 Herbst
5.png
5.png (500.37 KiB) 822 mal betrachtet
2017 Frühjahr
Irgendwie werden die Äste immer länger, obwohl ich den Baum eigentlich immer nach dem Austrieb auf 1 bis 2 Blätter zurückpinziere …
7.png
7.png (458.3 KiB) 822 mal betrachtet
2017 Herbst
8.png
8.png (1.02 MiB) 822 mal betrachtet
2018 nach Austrieb
9.png
9.png (604.94 KiB) 822 mal betrachtet
2019 nach Frühjahrsschnitt - den nächsten Scchritt bereits vorbereitet.
Hier erkennt man mein Problem mit dem Baum:
Die Äste werden immer länger und das Laub ist ganz weit aussen an den Ästen --- nicht mehr schön.
Da musste ich was tun.
10.png
10.png (614.11 KiB) 822 mal betrachtet
Frühjahr 2019 Baum ausgetrieben
ALso etwas abgewartet bis der Baum ausgetrieben ist und im Sommer war es dann soweit.
Mit Schere und Zange rückte ich dem Baum kräftig zu Leibe.
Alle zu langen Äste wurden kräftig zurückgeschnitten- glücklicherweise hatte der Baum bereits im Inneren der krone schöne schlafende Knospen austreiben lassen.
Leider habe ich kein vorher/nachher Bild gemacht. :oops:
11.png
11.png (594.45 KiB) 822 mal betrachtet
Aktueller Stand Herbst 2019 das Laub ist wieder schön eng am Stamm.
Aber eine Besenform ist das nun nicht mehr.
Frei aufrecht?
… einen schönen Gruß ausm Remstal.
Andreas

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 10086
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Koreanische Hainbuche Besenform zu ... was eigentlich?

Beitrag von achim73 »

das war noch nie eine besenform. bei der besenform entspringen alle hauptäste (mehr oder weniger) auf gleicher höhe und es gibt keine stammfortführung. wie bei einem besen halt :)
das hier ist wohl frei aufrecht - wenn man solche einordnungen braucht.
der rückschnitt war eine gute idee.
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

aduecker
Beiträge: 120
Registriert: 03.10.2014, 11:05

Re: Koreanische Hainbuche Besenform zu ... was eigentlich?

Beitrag von aduecker »

Heute gibt es auch hier ein Update, weil ich gestern/vorgestern Bilder gemacht habe.

Der Baum wurde ausgelichtet und auf zwei Ästchen pro Gabelung geschnitten.
Vorderseite
Vorderseite
2020 - 03 (1) (107).jpg (176.79 KiB) 393 mal betrachtet
2020 - 03 (1) (109).jpg
2020 - 03 (1) (109).jpg (177.98 KiB) 393 mal betrachtet
Rückseite
Rückseite
2020 - 03 (1) (111).jpg (179.97 KiB) 393 mal betrachtet
2020 - 03 (1) (113).jpg
2020 - 03 (1) (113).jpg (178.76 KiB) 393 mal betrachtet
… einen schönen Gruß ausm Remstal.
Andreas

aduecker
Beiträge: 120
Registriert: 03.10.2014, 11:05

Re: Koreanische Hainbuche Besenform zu ... was eigentlich?

Beitrag von aduecker »

Update mit Laub....
Da muss wieder einiges an Feinverzweigung dran. :o
20200514_155245.jpg
20200514_155245.jpg (184.9 KiB) 238 mal betrachtet
20200514_155233.jpg
20200514_155233.jpg (179.62 KiB) 238 mal betrachtet
20200514_155224.jpg
20200514_155224.jpg (197.48 KiB) 238 mal betrachtet
20200514_155214.jpg
20200514_155214.jpg (175.81 KiB) 238 mal betrachtet
… einen schönen Gruß ausm Remstal.
Andreas

Benutzeravatar
maexart
Beiträge: 451
Registriert: 01.10.2012, 21:19
Wohnort: Nürnberg

Re: Koreanische Hainbuche Besenform zu ... was eigentlich?

Beitrag von maexart »

Moin, hast du schonmal überlegt an der Verdickung abzumoosen? VG max

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk

Perfection would end evolution.

aduecker
Beiträge: 120
Registriert: 03.10.2014, 11:05

Re: Koreanische Hainbuche Besenform zu ... was eigentlich?

Beitrag von aduecker »

:shock: Nö, bisher nicht. :shock:
Aber bei einem meiner Fächerahorne hab ich das in diesem Frühjahr gemacht - ging glaube ich in die Hose - bisher nur Kallus. (Nebenbei, bei der überlege ich seitdem, ob ich das nicht bis ganz runter zum Nebari machen soll und somit einen knubbeligen gesamtstamm zu bekommen... Vielleicht mache ich dazu mal einen extra Thread.)
Weiss jemand, wie gut Koreanerinnen abzumoosen sind?
… einen schönen Gruß ausm Remstal.
Andreas

Antworten