Acer Campestre, Feldahorn

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Michael 86
Beiträge: 2097
Registriert: 08.10.2016, 09:00

Re: Acer Campestre, Feldahorn

Beitrag von Michael 86 »

Hallo André

Ja, alles zusammen, dafür ist die Schale wohl zu klein. Dann wäre man auch überfordert von der Schale und der Baum hat das Nachsehen.
Ich denke so ne dornenumrankte Schale und vielleicht noch die aus der Dunkelheit reflektierenden gruseligen Augen wären eine dezente Unterstreichung genug. Wenn man möchte könnte man an dem hinteren Schalenrand noch nen Grabstein integrieren, sodass es nicht übertrieben im Vordergrund ist.
Alles andere wäre wohl eher was für ein Hintergrundbild.
Grüße Michael :)
zwanziger
Freundeskreis
Beiträge: 1671
Registriert: 26.03.2008, 20:26
Wohnort: Hamburg

Re: Acer Campestre, Feldahorn

Beitrag von zwanziger »

Hi Michael,

vielen Dank noch mal für deine Ergänzung, ein Hintergrundbild mit der entsprechenden Szenerie kann ich mir richtig gut vorstellen.
Das wäre dann aber eher was für eine Ausstellung,
ist noch nicht so ganz meine Liga.
MfG André

Hummel Hummel, Mors Mors
Benutzeravatar
hwolf
BFF-Autor
Beiträge: 1167
Registriert: 17.08.2015, 21:16
Wohnort: Kiel und Steimbke
Kontaktdaten:

Re: Acer Campestre, Feldahorn

Beitrag von hwolf »

Freut mich, wenn meine Idee Dich inspiriert! Ich denke auch, dass man sich bei der Schalengestaltung auf ein, zwei Elemente beschränken sollte, der Baum selbst ist ja auch schon nicht gerade langweilig.
Noch als Hintergrundinfo für deinen Pitch mit dem Künstlerkumpel: “Wir Schmiede“ nennen Baustahl, Strangware und alte Stahlsorten wie zB Puddeleisen einfach “Eisen“. Alles, was nicht gehärtet wird. “Stahl“ nennt man dann eigentlich nur die legierten Werkstoffe. Faktisch ist es aber so, dass das alles Stahl ist, denn echtes Eisen, das gibt es nur im Periodensystem. ;) Der Unterschied zwischen Eisen und Stahl ist also in der praktischen Arbeit nur der, dass eine Stahlschale beim vierfachen Preis die gleiche Optik und Leistung bringt, weil “Stahl“ weitaus schwerer zu verarbeiten ist aber sonst keine Vorteile bringt, wenn Du mit deiner Bonsaischale nicht gerade vor hast, Lachsfilets zu schneiden oder Runensteine zu gravieren.

Lieben Gruß
Heinrich
Soft skills for hard woods.

Guckt mal rein: https://markt.bonsai-fachforum.de/shop/wilder-heinrich/
zwanziger
Freundeskreis
Beiträge: 1671
Registriert: 26.03.2008, 20:26
Wohnort: Hamburg

Re: Acer Campestre, Feldahorn

Beitrag von zwanziger »

Haha, witzig Heinrich.
Wenn du mal bei nem Bierchen darüber sinnieren möchtest, bist du herzlich eingeladen.
Als Werkzeugmechaniker ist Baustahl schon Schmutz für mich,
also landet da das Zeug drinnen, was nach dem Halle durchkehren übrig bleibt.
An meinen Lachs kommt also nur Edelrost Stahlfrei.

Spaß beiseite, eine seiner Schweißkonstruktionen könnte ich mir richtig gut vorstellen.
Er verarbeitet legierten Eisen Schrott zu richtig abgefahrenen Skulpturen.
MfG André

Hummel Hummel, Mors Mors
Benutzeravatar
hwolf
BFF-Autor
Beiträge: 1167
Registriert: 17.08.2015, 21:16
Wohnort: Kiel und Steimbke
Kontaktdaten:

Re: Acer Campestre, Feldahorn

Beitrag von hwolf »

Wir verstehen uns, Andre!

LG
h
Soft skills for hard woods.

Guckt mal rein: https://markt.bonsai-fachforum.de/shop/wilder-heinrich/
Antworten