Pinus parviflora "Negishi" // Wo geht die Reise hin?

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
Mr_Tea
Beiträge: 33
Registriert: 22.04.2020, 18:55
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Pinus parviflora "Negishi" // Wo geht die Reise hin?

Beitrag von Mr_Tea »

Hallo zusammen,

Ich habe eine Weile überlegt, ob ich euch überhaupt mit dem Thema behelligen soll, weil einige eventuell die Hände über den Kopf zusammenschlagen werden. Aber wir haben alle mal klein angefangen.
Da mein Kopf einfach keine Ruhe gibt, erstelle ich dann doch einmal mutig ein Thema dazu. ;-)

Erstanden habe ich das Bäumchen in einem Gartencenter.
Mir hat der Stamm einfach sehr zugesagt und als erstes Pflegeobjekt Mädchenkiefern betreffend erschien er mir geeignet. Wieso auch nicht. Bevor man mehr Geld in die Hand nimmt, wah?!

Also wurde das Bäumchen daheim nur etwas geputzt und braune Nadeln entfernt und Äste gekappt, die die Stammstruktur verborgen haben oder für mich schlecht ausgesehen haben.

Und nun steht sie hier...
Die Krone ist der Punkt, an dem ich derzeit nicht weiter weiss.
Für dieses Jahr lasse ich sie mit weiteren Gemeinhwiten wohl in Ruhe, aber ein Plan soll her.
Der Quirl ist für mich einfach unharnonisch und stört, auch wenn er derzeit nunmal die Krone bildet.
Wo geht's hin? Eventuell richtung Literat, oder doch was ganz anderes?
Oder soll ich hier einfach nur Pflegemaßnahmen üben und die Gestaltung weiters aussen vor lassen, weil vergebene Liebesmühe?



Bonsaierfahrung:
1.5 Jahre

Der Baum:
*Gartencenterware
*Steht seit 2 Wochen bei mir.
*Noch nicht umgetopft (sollte ich mal machen: Schale ist gut durchgewurzelt)
*Standort: Vollsonnig
Dateianhänge
20200427_130912-1.jpg
20200427_130912-1.jpg (202.77 KiB) 2151 mal betrachtet
Viele Grüße
Thomas


Graphic design will save the world right after rock and roll does"
- David Carson.
Benutzeravatar
Mr_Tea
Beiträge: 33
Registriert: 22.04.2020, 18:55
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Pinus parviflora "Negishi" // Wo geht die Reise hin?

Beitrag von Mr_Tea »

Im Uhrzeigersinn gedreht + Close-up vom Quirl.BildBildBildBild

Gesendet von meinem LG-H850 mit Tapatalk

Viele Grüße
Thomas


Graphic design will save the world right after rock and roll does"
- David Carson.
zwanziger
Freundeskreis
Beiträge: 1671
Registriert: 26.03.2008, 20:26
Wohnort: Hamburg

Re: Pinus parviflora "Negishi" // Wo geht die Reise hin?

Beitrag von zwanziger »

Hi Thomas,

da du bis jetzt keine Antworten bekommen hast, schreib ich dir was.
Eine Arbeitsreihenfolge die ich dir für im Gartencenter gekaufte Bäume empfehlen würde, wäre:
1.Infos zur Pflege sammeln, reicht auch erst mal allgemein
2. je nach Jahreszeit, die Reaktionen auf die eigene pflege Analysieren, kann nämlich regional stark schwanken
3. auch je nach Jahreszeit, umtopfen mit Wurzelbearbeitung, erst mal von oben nach dem Wurzelansatz suchen , wichtiger ist aber das du vorsichtig den Kernballen auskratzt, das da die Erde raus kommt, dieses mit Substrat auffüllen und alles andere unberührt lassen, beim ersten mal.
4. im folgenden Jahr, Selektion und Reduktion der Äste, am besten im späten Frühjahr
5. im folgenden Jahr, je nach Sorte, Alter und Gesundheit, Reduktion der Höhe des Wurzelballens, damit das schon mal auf Schalenhöhen kommt.
6. im folgenden Frühjahr, evtl. mal über eine Gestaltung nachdenken, Äste selektieren, Reduzieren und drahten.

So mach ich das, natürlich ist am Anfang ein 4 Jahresplan ein beschissener Rat.
Geduld, Vorraussicht und Langathmigkeit ist aber so ziemlich das wichtigste, was ich von Bonsai gelernt habe.

So, genug Jesus gespielt.
Wie stehts denn jetzt um deinen Baum, hat sich was verändert?
Da du jetzt mit dem letzten Schritt angefangen hast, gilt es jetzt erst mal bis zum nächten Jahr genau hinzuschauen.
MfG André

Hummel Hummel, Mors Mors
Benutzeravatar
Mr_Tea
Beiträge: 33
Registriert: 22.04.2020, 18:55
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Pinus parviflora "Negishi" // Wo geht die Reise hin?

Beitrag von Mr_Tea »

Hallo zusammen,

der Kleinen geht es soweit gut.
Sie hat zwei Triebe eingebüßt, deren Absterben mir ein Rätsel ist.
Ansonsten steht sie gut da und zeigt sogar Rückknospung!

Die neuen Nadeln strecken sich auch gerade. Gegossen wird derzeit nicht, da es die letzten Tage viel regnete.
Dünger (Green King) liegt in kleiner Menge auf dem Substrat auf.

Sie darf dieses Jahr einfach mal wachsen. Ich beobachte die Rückknospung und versuche mich noch etwas mehr mit dem Behabdeln der Kerzen zu befassen.

Die Krone macht mir nur etwas sorgen...
Ich hoffe, dass ich dafür sorgen kann, dass die Spitze weiter gerade wächst.


Viele Grüße
ThomasBildBild

Viele Grüße
Thomas

Gesendet via Tapatalk

Viele Grüße
Thomas


Graphic design will save the world right after rock and roll does"
- David Carson.
zwanziger
Freundeskreis
Beiträge: 1671
Registriert: 26.03.2008, 20:26
Wohnort: Hamburg

Re: Pinus parviflora "Negishi" // Wo geht die Reise hin?

Beitrag von zwanziger »

Thomas,

das schaut doch pflegetechnisch gut aus.
Das sollte auch deine Anerkennung der nächsten Monate sein, denn am Anfang kennt ja der Ehrgeiz ja kaum Grenzen.
Im Zentrum deiner Bemühungen sollte weiterhin eine gesunde Knospen u. Nadelfarbe, kein ausgetrockneter oder zu feuchter Erdboden und ein Schädlingsfreier Baum sein.
MfG André

Hummel Hummel, Mors Mors
Benutzeravatar
Mr_Tea
Beiträge: 33
Registriert: 22.04.2020, 18:55
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Pinus parviflora "Negishi" // Wo geht die Reise hin?

Beitrag von Mr_Tea »

Grüß dich und Dank dir,

die Mädchenkiefer ist tatsächlich mein letzter Neuzugang gewesen.
Ich habe den Baum noch nicht tiefer Pflanzen können. Dafür wäre ein zu radikaler Wurzelschnitt notwendig gewesen. Da hatte ich zu sehr ausgedünnt.


Aber seit gestern gibt es sogar eine Knospe an der Pfropfung zu sehen.

Was mich beschäftigt ist die Frage wie die Krone weiter wachsen soll.
Aktuell wächst sie hier nämlich nicht mehr gerade weiter, sondern eher als leicht seitlicher Ausläufer. Evtl wächst das ja noch richtig. Wer weiss...

Bild

Gesendet von meinem HD1913 mit Tapatalk

Viele Grüße
Thomas


Graphic design will save the world right after rock and roll does"
- David Carson.
zwanziger
Freundeskreis
Beiträge: 1671
Registriert: 26.03.2008, 20:26
Wohnort: Hamburg

Re: Pinus parviflora "Negishi" // Wo geht die Reise hin?

Beitrag von zwanziger »

Hi Thomas,

die Antwort auf deine Frage befindet sich schon in deiner Erläuterung.
Geschnitten, gebogen und Wurzelbearbeitung, dein Baum ist also mächtig damit beschäftigt zu überleben.
Bei Kiefern im allgemeinen kannst du davon ausgehen,
das der Erfolg min. nach einem halben Jahr zu sehen ist.
Alles was da jetzt an Nadelmasse entsteht, ist wichtig, also genauso lassen.
Irgendwelche gestalterischen Entscheidungen sind dieses Jahr zweitrangig.
MfG André

Hummel Hummel, Mors Mors
Benutzeravatar
Mr_Tea
Beiträge: 33
Registriert: 22.04.2020, 18:55
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Pinus parviflora "Negishi" // Wo geht die Reise hin?

Beitrag von Mr_Tea »

Es strecken sich die neuen Nadeln .Bild

Viele Grüße,
Thomas

Gesendet via Tapatalk

Viele Grüße
Thomas


Graphic design will save the world right after rock and roll does"
- David Carson.
zwanziger
Freundeskreis
Beiträge: 1671
Registriert: 26.03.2008, 20:26
Wohnort: Hamburg

Re: Pinus parviflora "Negishi" // Wo geht die Reise hin?

Beitrag von zwanziger »

Hello,

das schaut doch noch sehr gut aus.
Also hat sich dein System schon mal fast bewährt, weiter machen und uns mit Updates versorgen.
MfG André

Hummel Hummel, Mors Mors
Benutzeravatar
Mr_Tea
Beiträge: 33
Registriert: 22.04.2020, 18:55
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Pinus parviflora "Negishi" // Wo geht die Reise hin?

Beitrag von Mr_Tea »

Gude,

Anbei ein Update:
Ist ja schon wieder ein Monat ins Land gegangen.
Wie ich das sehe, erfreut sie sich guter Gesundheit.

Es gibt weitere Rueckknospung.
Die an den Ästen wachsen schneller, als der Part am Stamm/Pfropfstelle.
Diesen sollte ich wahrscheinlich auch entfernen.
Das müsste Schwarzkiefer sein, wenn mich nicht alles täuscht.

Gegossen wird sporadisch, nur nicht nach Plan, beziehungsweise Gewohnheit.
Das Wetter ist hier derzeit doch etwas wechselhaft.
Für mich funktioniert es, nach dem Giessen alle zwei Tage das Substrat zu prüfen: Stäbchen für fünf Minuten ins Substrat gesteckt und dann geschaut.

BildBildBildBild

Viele Grüße,
Thomas

Gesendet via Tapatalk

Viele Grüße
Thomas


Graphic design will save the world right after rock and roll does"
- David Carson.
zwanziger
Freundeskreis
Beiträge: 1671
Registriert: 26.03.2008, 20:26
Wohnort: Hamburg

Re: Pinus parviflora "Negishi" // Wo geht die Reise hin?

Beitrag von zwanziger »

Hi Thomas,

das schaut gut aus, kann aber noch Reserve aus dem letzten Jahr sein.
Also nich zu früh freuen und genauso weiter machen.
Ich mach das so, das ich jetzt schon anfange mehr zu düngen (vorsichtig steigern), denn im Herbst lagern Bäume die ganze "Energie" ein,
damit er im Frühjahr mehr Kraft zur Verfügung hat.
MfG André

Hummel Hummel, Mors Mors
Benutzeravatar
Mr_Tea
Beiträge: 33
Registriert: 22.04.2020, 18:55
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Pinus parviflora "Negishi" // Wo geht die Reise hin?

Beitrag von Mr_Tea »

Hi,

Ich duenge bis jetzt sehr, sehr wenig.
Nur, damit eine gewisse Extraversorgung gegeben ist.


Meine Sichtweise (gerne korrigieren):

Ich habe bereits (evtl zu früh - nach dem Kauf) selektiert und Äste geschnitten, sowie die Kerzen gekürzt.
Dünge ich jetzt im Rahmen dem, was ich laut Hersteller bei der Schalengröße düngen sollte, erreiche ich doch eigentlich genau das Gegenteil der Aktion - schnelles und wahrscheinlich auch unproportionales Wachstum (?).

Aber irgendwann muss ich da wohl beisteuern, dass genug Energie für den Winter da ist.
Gebe ich dir schon recht. :-)

Viele Grüße,
Thomas

Gesendet via Tapatalk

Viele Grüße
Thomas


Graphic design will save the world right after rock and roll does"
- David Carson.
zwanziger
Freundeskreis
Beiträge: 1671
Registriert: 26.03.2008, 20:26
Wohnort: Hamburg

Re: Pinus parviflora "Negishi" // Wo geht die Reise hin?

Beitrag von zwanziger »

Sich dem Thema vorsichtig zu nähern, klingt vernünftig, behalt das unbedingt so bei,
du darfst dann aber nächstes Jahr auch keinen übermäßigen Zuwachs erwarten.
Welchen Dünger verwendest du denn und wieviel davon?

Mit der überhöhten Düngung im Herbst schaffst du schon eine Winterhärte oder bessere Gesundheit aber erst für den Winter 21-22,
denn die "Energie" wird erst durch die Zunahme der Nadelmasse generiert.
Das bedeutet diesen Herbst mehr düngen, nächstes Frühjahr kräftigerer Start, längere Nadeln, mehr Kraft und Gesundheit.
Ich kann das natürlich nicht wissenschaftlich erklären aber so versteh ich das mit meiner Leien Logik,
kann ich auch an meinen Kiefern nachweisen.
MfG André

Hummel Hummel, Mors Mors
Benutzeravatar
Mr_Tea
Beiträge: 33
Registriert: 22.04.2020, 18:55
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Pinus parviflora "Negishi" // Wo geht die Reise hin?

Beitrag von Mr_Tea »

Grüß dich,


Ich nutze Green King: N/P/K - 6/5/2.
Das ist die Tage zu neige gegangen.
Ich überlege evtl. auf Bio Gold zu wechseln.
Muss mich nochmals belesen.

Der Tie Pot hat, glaube ich, einen Durchmesser von 28 cm.
Laut Hersteller sind 3-5 Gramm auf 15 cm Durchmesser empfohlen.
Ich gebe derzeit um die 5g locker verstreut auf die komplette Schale verteilt.


Dann sollte ich im Herbst ein wenig die Dosis erhöhen.


Viele Grüße,
Thomas

Gesendet via Tapatalk



Viele Grüße
Thomas


Graphic design will save the world right after rock and roll does"
- David Carson.
zwanziger
Freundeskreis
Beiträge: 1671
Registriert: 26.03.2008, 20:26
Wohnort: Hamburg

Re: Pinus parviflora "Negishi" // Wo geht die Reise hin?

Beitrag von zwanziger »

Hi Thomas,

wenn sich das bewährt hat, mach das so weiter.
Ich würde einfach zusätzlich einmal die Woche mit Mairol Flüssigdünger gießen aber erst mal in halber Dosierung (wegen dem herantasten, ne?).
MfG André

Hummel Hummel, Mors Mors
Antworten