Winterlinde - Tilia Cordata

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Lenhart
Beiträge: 333
Registriert: 11.09.2018, 07:34
Wohnort: Hessen

Winterlinde - Tilia Cordata

Beitrag von Lenhart »

Ich bin stolzer neuer Besitzer diese Winterlinde. Ich finde den Baum klasse. Strahlt bin der Struktur, knorrigen Dreistämmugkeit auf dem dicken Hauptstamm schon echt Charakter und Alter aus wie ich finde.

Für mich ist das ein Baum nicht in der Wildnis, sondern in einem Park oder auf einem großen öffentlichen Platz im Zentrum der Stadt, der dann Lindenplatz heißt oder so. Das Zentrum des Platzes.

Die Grundstruktur steht, drei Äste werden wenn die Zeit da ist entfernt, ansonsten an der Verhweigung der vorhandenen Äste und der Spitze gearbeitet.

Freue mich auf die nächsten Jahre.

Ich finde Uwe Kröthenheerdt hat echt klasse Rohlinge zu guten Preisen.
Dateianhänge
Vorn
Vorn
EE7A1640-18EE-47D1-8CCC-E16C6F729421.jpeg (233.94 KiB) 1013 mal betrachtet
988FB4BB-B91F-41FB-9689-75B9B10F4A8D.jpeg
988FB4BB-B91F-41FB-9689-75B9B10F4A8D.jpeg (228.44 KiB) 1013 mal betrachtet
2515CE77-264D-4277-9EC8-83F52C2730E7.jpeg
2515CE77-264D-4277-9EC8-83F52C2730E7.jpeg (229.35 KiB) 1013 mal betrachtet
C17F9C0E-E345-432F-85B2-D94422884FE7.jpeg
C17F9C0E-E345-432F-85B2-D94422884FE7.jpeg (232.66 KiB) 1013 mal betrachtet
Liebe Grüße
Lennart

Für Gott ist jeder Baum ein Bonsai :-D
Lenhart
Beiträge: 333
Registriert: 11.09.2018, 07:34
Wohnort: Hessen

Re: Winterlinde - Tilia Cordata

Beitrag von Lenhart »

Mir fällt auf, dass sie jetzt schon einen Duft in unmittelbarer Umgebung versprüht, als würde sie blühen, obwohl sie es noch nicht tut. Das finde ich bemerkenswert.
Liebe Grüße
Lennart

Für Gott ist jeder Baum ein Bonsai :-D
Benutzeravatar
hwolf
BFF-Autor
Beiträge: 1330
Registriert: 17.08.2015, 21:16
Wohnort: Kiel und Steimbke
Kontaktdaten:

Re: Winterlinde - Tilia Cordata

Beitrag von hwolf »

Schöner Rohling! Ganz viel Spaß damit :)

Lieben Gruß
Heinrich
Soft skills for hard woods.

Guckt mal rein: https://markt.bonsai-fachforum.de/shop/wilder-heinrich/
Benutzeravatar
maexart
Beiträge: 733
Registriert: 01.10.2012, 21:19
Wohnort: Nürnberg

Re: Winterlinde - Tilia Cordata

Beitrag von maexart »

Hallo Lennart,
Schön dass du dir auch eine Linde aus Linda zugelegt hast. Die sind wirklich super. Hast du die jetzt getopft oder in der Schale gekauft?

Leider sind die Blätter zumindest anfangs so groß dass man wenig vom Baum sieht, vor allem auf Fotos. Also bitte nicht wundern wenn der Baum jetzt vom Forum wenig Resonanz erfährt.
Bin gespannt auf die Ansicht nach dem Herbstfall.

VG max

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk

Perfection would end evolution.
Lenhart
Beiträge: 333
Registriert: 11.09.2018, 07:34
Wohnort: Hessen

Re: Winterlinde - Tilia Cordata

Beitrag von Lenhart »

Keine Sorge, ich habe nicht getopft.

So spektakulär wird auch die Winteransicht noch nicht glaube ich. Der Baum hat noch keine Verzweigung, aber die Grundstruktur der Äste steht. Und an einer Spitze fehlt es noch. Der dicke höchste Stamm wurde dort dann gekappt und muss noch eine neue Spitze austreiben. Mal sehen, was dieses Jahr geht.
In ca 2 Wochen, nachdem der Baum nach der Reise in Paket (er kam am 28.05 an) wieder etwas regeneriert ist, schneide ich etwas zurück.
Liebe Grüße
Lennart

Für Gott ist jeder Baum ein Bonsai :-D
Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 4388
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Kurpfalz-Gott erhalt´s

Re: Winterlinde - Tilia Cordata

Beitrag von Georg »

Kommt Zeit, kommen kleinere Blätter.
Das scheint eine gute Basis zu sein.
Wird Spaß machen!
Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)
Lenhart
Beiträge: 333
Registriert: 11.09.2018, 07:34
Wohnort: Hessen

Re: Winterlinde - Tilia Cordata

Beitrag von Lenhart »

Ist Mehltau hier die richtige Diagnose? Als die Linde vor einer Woche per Paket ankam, dachte ich erhöhte Luftfeuchtigkeit würde der besseren Erholung dienen und habe sie viel besprüht. Das war wohl nicht das beste, denn nach zwei Tagen habe ich diesen weißen Belag auf einigen Blättern vereinzelt entdeckt. Auch gerade auf den noch kleinen an den Triebspitzen. Hab das dann mit Mehltauschreck behandelt. Bin nicht sicher, ob ich’s damit etwas übertrieben habe. Habe den Baum richtig damit durchnässt, das Substrat natürlich abgedeckt. Ich weiß nicht, ob der Mehltau oder der Mehltauschreck die Blätter dann ein bisschen in Mitleidenschaft gezogen hat, siehe Bild.

Jetzt tauchte der Pelz gerade wo ich das Wochenende weg fahre wieder auf. Genau an den neuen sich entwickelnden Blättern an den triebspitzen. Habe jetzt noch was ich gesehen habe mit einem Spritzer Mehltauschreck eingesprüht. Es war halt gestern Gewitterwetter und wird wohl noch die Tage so bleiben. Das sind ja gute Bedingungen für Mehltau.

Meine frag ist: liege ich mit Mehltau richtig? Soll ich die Blätter nur mit Mehltauschreck besprühen oder aucv betroffene Blätter entfernen? Hatte das zum Teil gemacht. Wie würdet ihr vorgehen? Wollt eigentlich keinen kompletten Blattschnitt machen, aber würde das gegen den Mehltau helfen?
Dateianhänge
Mehltau oder?
Mehltau oder?
50B990EF-CD6C-4A69-91C4-DC947ECB09FF.jpeg (249.61 KiB) 523 mal betrachtet
So sehen die Blätter aus.
So sehen die Blätter aus.
80AF5917-C54C-47E6-B341-9A5F8D0E85D3.jpeg (398.79 KiB) 523 mal betrachtet
Liebe Grüße
Lennart

Für Gott ist jeder Baum ein Bonsai :-D
Lenhart
Beiträge: 333
Registriert: 11.09.2018, 07:34
Wohnort: Hessen

Re: Winterlinde - Tilia Cordata

Beitrag von Lenhart »

Achso insbesondere einige neue Knospen schienen durch den Mehltauschreck gekillt worden zu sein...
Liebe Grüße
Lennart

Für Gott ist jeder Baum ein Bonsai :-D
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 5707
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Winterlinde - Tilia Cordata

Beitrag von bock »

Sieht mir eher nach Schmierläusen aus, Lennart!

Mehltauschreck killt keine Knospen. Da könnten aber Milben am Werk sein.
Blattschnitt wäre prinzipiell nicht verkehrt, aufgrund des angeschlagenen Zustandes würde ich damit aber noch zwei, drei Wochen warten. Die Blätter sind ja auch noch nicht ausgereift.

:-D
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr
Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 4388
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Kurpfalz-Gott erhalt´s

Re: Winterlinde - Tilia Cordata

Beitrag von Georg »

bock hat geschrieben: 04.06.2021, 14:30 Sieht mir eher nach Schmierläusen aus, Lennart!
Mehltauschreck killt keine Knospen. Da könnten aber Milben am Werk sein.
Blattschnitt wäre prinzipiell nicht verkehrt, aufgrund des angeschlagenen Zustandes würde ich damit aber noch zwei, drei Wochen warten. Die Blätter sind ja auch noch nicht ausgereift.
:-D
Ich halte es wie Andreas; Mehltauschreck ist für die Pflanze absolut ungefährlich. Das muss was anderes sein.
Momentan sollte wirklich die optimale Pflege des Neuankömmlings im Vordergrund stehen, damit er kräftiger wird.
Ihr müßt euch ja auch erstmal kennen lernen.
Linden können einiges ab, wenn sie gut gepflegt werden.
Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)
Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 10618
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Winterlinde - Tilia Cordata

Beitrag von achim73 »

ich würde sie, wenn es geht, einfach mal luftiger aufstellen und ne weile in ruhe lassen ;)
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit
Lenhart
Beiträge: 333
Registriert: 11.09.2018, 07:34
Wohnort: Hessen

Re: Winterlinde - Tilia Cordata

Beitrag von Lenhart »

Noch etwas anderes interessantes: habe heute morgen eine Biene beobachtet, die am Baum rumgeflogen und auf nem Blatt gelandet ist. Dann hat sie mit dem
Rüssel das Blatt abgeschlabbert. Sondert die Linde auch als den Blättern irgendetwas „leckeres“ für Bienen ab?
Liebe Grüße
Lennart

Für Gott ist jeder Baum ein Bonsai :-D
Benutzeravatar
migo
Freundeskreis
Beiträge: 4866
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Re: Winterlinde - Tilia Cordata

Beitrag von migo »

Schau mal, ob auf den Blättern klebrige Tröpfchen sind. Das würde auf Schildläuse hin deuten.
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!
Lenhart
Beiträge: 333
Registriert: 11.09.2018, 07:34
Wohnort: Hessen

Re: Winterlinde - Tilia Cordata

Beitrag von Lenhart »

Keine klebrigen Tropfen, keine anderen saugenden Insekten. Nur vereinzelt dieser Flaum. Ich finde es sieht nach einem Pilz aus, denn er ist auf dem Blatt und an derselben Stelle auch unterm Blatt. Bzw. halt im Blatt, wächst durch die blattstruktur scheinbar.
Dateianhänge
5FFFD36F-F32B-4C09-8F9D-E4A5882E2A1B.jpeg
5FFFD36F-F32B-4C09-8F9D-E4A5882E2A1B.jpeg (229 KiB) 261 mal betrachtet
Dasselbe Blatt von unten
Dasselbe Blatt von unten
2CE971D0-85A2-45F0-A96B-6F3CFC0EEDB7.jpeg (213.4 KiB) 261 mal betrachtet
Liebe Grüße
Lennart

Für Gott ist jeder Baum ein Bonsai :-D
Benutzeravatar
maexart
Beiträge: 733
Registriert: 01.10.2012, 21:19
Wohnort: Nürnberg

Re: Winterlinde - Tilia Cordata

Beitrag von maexart »

Hallo lenhart,
Frag doch einfach Uwe (uvex hier im Forum) , vielleicht kann er dir weiterhelfen.
Vg max

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk


Perfection would end evolution.
Antworten