eiben, substrat mischung und der ph wert

Nicht nur eine Frage nach dem Warum
Sanne
Beiträge: 3507
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland
Hong Kong

Re: eiben, substrat mischung und der ph wert

Beitrag von Sanne » 29.07.2017, 17:41

Habe eben noch eine interessante Info in einem Bonsaibuch gelesen.
Standort: "...Eine Eibe, die ja eigentlich den Schatten bevorzugt, wird in der vollen Sonne statt blaugrün eher gelbgrün."

Benutzeravatar
Marcel P
Beiträge: 197
Registriert: 23.05.2007, 22:08
Wohnort: in der nähe von Kassel

Re: eiben, substrat mischung und der ph wert

Beitrag von Marcel P » 29.07.2017, 21:59

sanne,

das ist ja eine interessante nachricht, das die nadeln voll sonnig gelb werden können, aber der zuwachs und auch die rückknospung sind einfach zu schwach, da muss noch was anderes hinter stecken!

trotzdem danke erstmal für die info,

vg,
marcel

bonro
Beiträge: 42
Registriert: 16.11.2009, 21:12
Wohnort: Heilbronner Land
Germany

Re: eiben, substrat mischung und der ph wert

Beitrag von bonro » 30.07.2017, 17:54

Hi Sanne, hi Marcel,
Urikawa hat in seinem Beitrag " die Angst Eiben zu schneiden...oder ist es doch..." vom 22.12.2010 sehr gut beschrieben wie das mit den Schattenblättern und den Lichtblättern bei der Eibe funktioniert (Teil 2 und 3 ) einfach den ganzen Beitrag mal durch lesen.
Ich habe Euch schnell mal einen kleinen Ausschnitt kopiert.

Re: Die Angst Eiben zu schneiden….oder ist es doch....
Beitragvon Urikawa » 22.12.2010, 21:05
Im zweiten Teil haben wir schon etwas lesen können in sachen Licht und Luft. Dieses Dritte Teil wird ihnen weitere insichte bringen was Eibe so mit Licht anstellen können. Ich werde mich noch nicht so sehr mit Schneiden befassen. Die Gesundheit einer Eibe verstehen zu können darf dabei nicht übersehen werden.
Wir als Bonsailiebhaber haben oft gelernt das wir grossen wert legen sollten auf der richtiger Standort eines Baumes. Betrachten wir dabei die Eibe sind vieler der Meinung das Eiben im Schatten stehen sollten. Das dies gefahren für den Baum mitbringen kann ist oft nicht bekannt.
Nur weniger wissen dass Eiben in der Lager sind um zwei verschiedene Blätter arten auszubilden. Eiben können so Lichtblätter austreiben lassen oder und Schattenblätter. Hiermit treffen wir gleich auf eine gefahr hinn die für die Eibe als tötlich gelten kann. Ich werde den versuch starten es zu erklären.
Lichtblätter können bestimmte Klimabedingungen besser ertragen als Schattenblätter. Durch zum beispiel ihre andere Wachsschicht verliert ein Lichtblatt weniger Wasser wenn sie die Sonne ausgesetzt wird.
Schattenblätter sind gewohnt an mehr Luftfeuchte und können deshalb besser überflüssiges Wasser ausscheiden.
Jetzt gehe ich als Bonsailiebhaber auf der suche nach Rohwahre und treffe auf eine Eibe die sehr grossen und langen Blätter trägt. Von ihre Farbe her sind sie sehr Dunkelgrün. Ow man diese Eibe ist ja toll und nehme sie mir. Aber forsicht diese Farbe und Länge der Blätter bedeutet eine Gefahr. Fast mit hundert prozentige sicherheit können wir hier sagen das es dabei um eine Eibe mit Schattenblätter geht.

Grüße aus dem Heilbronner Land
Rolf
PS. meine Empfehlung alle Beiträge zum Tema Eibe von Urikawa durchlesen, Arbeiten!

Sanne
Beiträge: 3507
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland
Hong Kong

Re: eiben, substrat mischung und der ph wert

Beitrag von Sanne » 05.08.2017, 18:01

Hallo Rolf,

danke für den Hinweis. Habe Deinen empfohlenen Beitrag von Urikawa inzwischen gelesen. Sehr interessant! Ich werde meine Eibe auch langsam mehr an die Sonne gewöhnen.

Bei meiner Arbeitsstelle sind einige Eibenhecken, die in der vollen Sonne stehen. Auch da sind einige Pflanzen richtig schön dunkelgrün und manche haben gelbliche Spitzen.

Gruß, Sanne

Benutzeravatar
Urikawa
Mentor
Beiträge: 901
Registriert: 01.04.2005, 12:55
Kontaktdaten:

Re: eiben, substrat mischung und der ph wert

Beitrag von Urikawa » 12.08.2017, 14:32

Schlechtes Wachstum und keiner rückknospung bei Eiben ist immer ein problem im Wurzelballen zu verdanken. Sollte die rede sein von einem fehler in der Substrat mischung wurde die Eibe das zeigen an hand der verfärbung aller Nadeln. Also nicht nur spitzen des Neuaustriebes oder hier und da einen alte Nadel. Nein alle Nadeln wurden sich gleichzeitig verfärben. Wenn ich die Bilder mir so ansehe, glaube ich mit sicherheit sagen zu können das der PH wert nicht das problem ist.
Da der Baum keine rückknospung zeigt wurde ich ohne weiteres diese Eibe Nematoden verabreichen. Solltest du einen Dünger verabreichen stelle dies ein. Verabreiche die Eibe so viel Wasser das das Wasser aus der Schale lauft. Trage eine Mosschicht auf damit der Wurzelballen nicht direct durch Sonnen einwirkung zu viel an Wasser verlieren kann. Wenn du die schicht aufgetragen hasst stelle die Wassergabe so ein das die Eibe den schock abbekommt das sie nach Wasser suchen muss. Du verabreichst sie nur soviel an Wasser das die verabreichte Nematoden überleben können. Es ist nicht die rede von vertrocknen!!!! In zwei wochen verabreichst du die Eibe eine Kalium betohnten Dünger über die Nadeln. Innerhalb maximal 6 wochen sollten dann die Knospen sich zeigen. Diese arbeitsweise sollte nur zur richtigen Jahreszeit stattfinden und der Bodentemperatur darf niemals dabei zu hoch ansteigen.
Wer bin ich das ich sagen darf wie man die Bonsaikunst erleben sollte.

Benutzeravatar
Marcel P
Beiträge: 197
Registriert: 23.05.2007, 22:08
Wohnort: in der nähe von Kassel

Re: eiben, substrat mischung und der ph wert

Beitrag von Marcel P » 13.08.2017, 09:17

hallo rolf danke für dein beitrag,

hallo patrick vielen dank für deine einschätzung und tipps das werde ich auf jeden fall so ausprobieren! obwohl ich mir nicht sicher bin ob es tatsächlich mit dickmaulrüssler zusammenhängt, da ich ich keine schildlaus endecken kann! naja egal ich versuche es mal mit den nematoden (steinernema kraussei hattest du empfohlen richtig!?)
nach langen hin und her überlegen habe ich fast den eindruck das es sich evtl. um schäden vom lezten winter handeln könnte, da waren alle meine eiben zu lange dem frost ausgesetzt! seltsam ist aber nur das es nur die eiben in der schale dieses bild aufweisen und nicht die eiben die ich in plastik - containern kultiviere bei denen ist alles super!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast