Kugeleiben

Nicht nur eine Frage nach dem Warum
Antworten
RalfW
Beiträge: 34
Registriert: 06.04.2008, 20:30
Wohnort: Raum Karlsruhe

Kugeleiben

Beitrag von RalfW »

Hallo,

wer hat Erfahrung mit Kugeleiben? Auf den ersten Blick scheinen sie gut zur Gestaltung geeignet zu sein. Sie sind immer mehr in Baumschulen und Baumärkten zu finden und werden bei uns für die stark geschädigten Buchsbaumkugeln angeboten.

Bei meinen zwei Exemplaren ist die Stammdicke in Relation zur Größe schon recht gut. (bleiben allderdings als Kugel im Topf)

Aber für ca. 40 Euro könnten das ganz gute Rohlinge sein.

Was meint Ihr ?


RalfW
Beiträge: 34
Registriert: 06.04.2008, 20:30
Wohnort: Raum Karlsruhe

Re: Kugeleiben

Beitrag von RalfW »

ich stell mal noch Bilder ein
Dateianhänge
mobileimage.jpg
mobileimage.jpg (252.47 KiB) 2602 mal betrachtet

RalfW
Beiträge: 34
Registriert: 06.04.2008, 20:30
Wohnort: Raum Karlsruhe

Re: Kugeleiben

Beitrag von RalfW »

und hier die Stammdicke
Dateianhänge
mobileimage.jpg
mobileimage.jpg (242.96 KiB) 2602 mal betrachtet

Benutzeravatar
Anja M.
Beiträge: 5820
Registriert: 05.01.2004, 17:52
Wohnort: Hamburg NW

Re: Kugeleiben

Beitrag von Anja M. »

Hallo,

korregiere mich, wenn ich mich irre, aber das sind doch ganz normale Taxus baccata, nur rund beschnitten. Damit zahlst du für die Form noch einmal extra, während einfaches Heckenmaterial, evtl. als Ballenware statt Container, günstiger sein dürfte.

Im Endeffekt ist die Frage für unsere Zwecke aber, hast du so einen guten Stammansatz entdeckt, daß es egal ist aus welcher Preisklasse der Baum kommt.
73 Anja

Benutzeravatar
Bonsai-Abbing
Beiträge: 2666
Registriert: 30.12.2012, 14:31
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Re: Kugeleiben

Beitrag von Bonsai-Abbing »

Die Kugelform hat den Vorteil, dass der Wuchs kompakt bleibt. Aus gleichem Grund werden ja auch oft Rohlinge aus Hecken verwendet.

Auf den Fotos erkennt man nicht viel, aber was ich sehe, sieht brauchbar aus.
Liebe Grüße
Frank *up*

Meine Bonsai-Video's

RalfW
Beiträge: 34
Registriert: 06.04.2008, 20:30
Wohnort: Raum Karlsruhe

Re: Kugeleiben

Beitrag von RalfW »

Es handelt sich nach meiner Info um eine Zuchtform. Die Eiben die für Heckenpflanzungen verkauft werden haben diese Stammdicke nicht, bzw. sind dann schon deutlich höher. Es gibt z. B. auch Kriechvarianten als Zuchtform.

Benutzeravatar
Anja M.
Beiträge: 5820
Registriert: 05.01.2004, 17:52
Wohnort: Hamburg NW

Re: Kugeleiben

Beitrag von Anja M. »

Quatsch, hab ich gedacht, und doch mal gegoogelt.

Taxus baccata 'Green Diamont' heißt die Form, ist aber wahrscheinlich veredelt und sieht für mich von den Nadeln her anders aus als der gezeigte Busch.

Ist es diese oder eine ähnliche Zuchtform, so ist die Veredlungsstelle unbdingt mit in Rechnung zu ziehen. Damit steht und fällt die Eignung der individuellen Pflanze. Zudem sollte man bedenken, daß diese Formen langsamer wachsen als die Urform und noch die eine oder andere Überraschung parat haben können.
73 Anja

Benutzeravatar
Bonsai-Abbing
Beiträge: 2666
Registriert: 30.12.2012, 14:31
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Re: Kugeleiben

Beitrag von Bonsai-Abbing »

Dafür sieht der Wuchs schon recht stark aus, darum tippe ich eher auf eine beschnittene Pflanze.
Liebe Grüße
Frank *up*

Meine Bonsai-Video's

Benutzeravatar
Urikawa
Mentor
Beiträge: 922
Registriert: 01.04.2005, 12:55
Kontaktdaten:

Re: Kugeleiben

Beitrag von Urikawa »

Es werden sehr viele Zuchtformen von Eiben für Kugeleiben verwendet, aber auch die gewöhnliche Baccata. Die Kugeleiben haben schwar eine sehr kompakten wuchs aber reagieren Stressig auf "Hard schneiden".
Da Kugeleiben die imGartencenter zu finden sind schon längere zeit in Container stehen reagieren sie auch Stressig auf umpflanzung. Das sollte heissen das sie ein Jahr bis länger nur sehr weinig wachstum zeigen.
Wenn man trotzdem Kugeleiben verwenden möchte sollte man sich im Frühjahr sich eine Kugeleibe aus dem Freiland besorgen.
Wer bin ich das ich sagen darf wie man die Bonsaikunst erleben sollte.

Antworten