Eibe von 1450

Nicht nur eine Frage nach dem Warum
Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 976
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Eibe von 1450

Beitrag von hopplamoebel »

Moin,

seit einiger Zeit frage ich mich wie wohl der Habitus alter Eiben eigentlich aussieht? Bei der Recherche im Internet fand ich in Flensburg eine Eibe, die schon 550 Jahre alt sein soll, einen Stammdurchmesser von über einem Meter besitzt, ca. 15 Meter hoch ist und als Solitär wächst.
Für mich als Eibenfan ein ganz toller Baum mit Seltenheitscharakter - darum dachte ich, dass er diesen Eibenthread noch bereichern könnte :-D
Viel Spaß beim Gucken,
marco
Dateianhänge
Eibe_01.jpg
Eibe_02.jpg
Eibe_03.jpg
Eibe_05.jpg
Eibe_06.jpg
Eibe_07.jpg
Eibe_09.jpg
Eibe_11.jpg
Eibe_12.jpg
Eibe_13.jpg
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.


Benutzeravatar
Bonsai-Abbing
Beiträge: 2660
Registriert: 30.12.2012, 14:31
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Re: Eibe von 1450

Beitrag von Bonsai-Abbing »

Toller Baum! *up*
Liebe Grüße
Frank *up*

Meine Bonsai-Video's

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 23303
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Eibe von 1450

Beitrag von Heike_vG »

In der Tat, eine wunderschöne alte Eibe! *daumen_new*

Ich habe im Oktober 2014 in Ratzeburg auch eine sehr alte, mächtige Eibe fotografiert, die dort auf der Domhalbinsel vor dem Haus und Museum des Künstlers A. Paul Weber steht.
Vielleicht ist die ja für Euch auch interessant. 8)

Liebe Grüße,
Heike
Dateianhänge
P1110457k.JPG
P1110458k.JPG
P1110461k.JPG
P1110462k.JPG
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Schmieter
Beiträge: 5
Registriert: 13.04.2013, 08:58
Wohnort: Dortmund

Re: Eibe von 1450

Beitrag von Schmieter »

Hallo zusammen,
mit so schönen Fotos kann ich leider nicht aufwarten, aber die beiden Eiben, die ich diesen Sommer im Allgäu gesehen habe, wollte ich euch nicht vorenthalten.
Das erste Bild zeigt eine Eibe, die ich auf der Wanderung"Auf den Spuren alter Bäume" südlich von Oberstaufen fotografiert habe. Etwas gespenstisch sieht das Totholz schon aus...Angeblich hat der Baum schon bei der Entdeckung Amerikas dort gestanden.
Das zweite Foto stammt von oberhalb von Balderschwang-die dortige Eibe könnte lt. Wikipedia der älteste Baum Deutschland sein. Was dort aussieht wie zwei Bäume, gehört tatsächlich zusammen, der mittlere Teil ist wohl schon abgestorben.
Wie gesagt, die Fotos sind nicht so toll, aber ich hoffe, ihr habt Spaß daran

Schöntachnoch

Dieter
Dateianhänge
image.png
image.png (176.82 KiB) 5327 mal betrachtet
image.png
image.png (126.61 KiB) 5327 mal betrachtet

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 23303
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Eibe von 1450

Beitrag von Heike_vG »

Hallo Dieter, die Fotos dieser tollen alten Eiben würde ich zu gerne etwas größer sehen!
Man kann hier bis zu 1000 Pixel Kantenlänge und bis zu 210 KB Größe einstellen. Damit könnte man die Bäume viel besser erkennen.
Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 976
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Eibe von 1450

Beitrag von hopplamoebel »

Moin Dieter,

da schließe ich mich Heike an! Vor allem der zweite hat es mir angetan !!!
LG,
marco
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

Schmieter
Beiträge: 5
Registriert: 13.04.2013, 08:58
Wohnort: Dortmund

Re: Eibe von 1450

Beitrag von Schmieter »

So, hoffe diesmal hat's funktioniert und die Bilder sind etwas detaillierter zu sehen.
Freut mich, dass sie euch gefallen.
Schöntachnoch
Dieter
Dateianhänge
image.jpeg
image.jpeg

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 23303
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Eibe von 1450

Beitrag von Heike_vG »

Deutlich besser! Vielen Dank! Gerade die zweite Eibe mit ihren dramatischen toten Ästen finde ich richtig toll.
Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Rene'
Beiträge: 626
Registriert: 15.09.2005, 20:58
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: Eibe von 1450

Beitrag von Rene' »

Ja die mit dem Totholz sieht sehr interessant aus . Das wäre mal eine Idee für eine außergewöhnliche Gestaltung .

Liebe Grüße Rene'

Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 976
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Eibe von 1450

Beitrag von hopplamoebel »

Beide großes Kino, Danke fürs Zeigen *daumen_new*
Bei der ersten kann man kaum glauben, dass es sich nur um einen einzigen Baum handeln soll *kopfkratz*
marco
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

Schmieter
Beiträge: 5
Registriert: 13.04.2013, 08:58
Wohnort: Dortmund

Re: Eibe von 1450

Beitrag von Schmieter »

Da ich mir meiner fotografischen Unzulänglichkeiten durchaus bewusst bin :? , hier noch 2 Links zu den beiden Bäumen.
Die Eibe mit dem Totholz hat auch einen interessant ausghöhlten Stamm.
@Marco: Beim zweiten Link wird auch nochmal auf die Tatsache eingegangen, dass es sich dort um einen Baum handelt.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Alte_Ei ... derschwang
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Ureibe_bei_Steibis
Schöntachnoch
Dieter

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 23303
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Eibe von 1450

Beitrag von Heike_vG »

Vielen Dank, Dieter, die Links beinhalten wirklich noch sehr schöne und interessante Fotos der alten Eiben.
LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 976
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Eibe von 1450

Beitrag von hopplamoebel »

Moin,
das sehe ich auch so - und Ureibe ist wirklich ein trefffender Ausdruck für den eindrucksvollen Baum!!
LG,
marco
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 976
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Eibe von 1450

Beitrag von hopplamoebel »

Moin,

im Nachbarort bin ich schon einige Male an einer Eibe vorbei gefahren, die mich jedes Mal beeindruckte - aber wann hat man schon Zeit und Muße, anzuhalten, dem Baum einige Minuten der eigenen, kostbaren Zeit zu spendieren und dann auch noch den Fotoapparat griffbereit zu haben !?
Jetzt war es soweit:
Auf dem ersten Bild sieht man, wie sich der Baum von der Straße aus darstellt - undurchdringlich trifft es wohl ganz gut. Die Äste hängen bis auf den Boden und geben nichts vom Innern der Pflanze preis.
Nachdem ich mich herangekämpft hatte, die Überraschung: Es handelt sich um 2 Bäume. Die Durchmesser der Stämme dürften so zwischen 70 und 80 cm liegen; für eine Eibe beachtliche Maße. Wenn ich Größe und Umfang der Flensburger Eibe zugrunde lege, schätze ich die beiden Kameraden auf 300-400 Jahre.
Der Wuchs eibentypisch wild, wirr und nicht gerade dem Schönheitsideal eines Bonsaianers entsprechend ...
Ich finde sie ganz großes Kino und deshalb jetzt 10 schöne Bilder, viel Spaß,
marco
Dateianhänge
kleinEG_02.jpg
kleinEG_04.jpg
kleinEG_11.jpg
kleinEG_03.jpg
kleinEG_05.jpg
kleinEG_06.jpg
kleinEG_08.jpg
kleinEG_09.jpg
kleinEG_10.jpg
kleinEG_14.jpg
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 23303
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Eibe von 1450

Beitrag von Heike_vG »

Tolle Bilder! Vielen Dank für's Zeigen.
LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Antworten