Ist das noch Bonsai ...

Das Beste aus Diskussionen und gesammelte Werke der Autoren. Keine Postings möglich.
Lindwurm
Beiträge: 2005
Registriert: 25.04.2004, 01:52

Beitrag von Lindwurm » 15.12.2004, 18:11

Wolfgang hat geschrieben:
WARUM versuchen manche Bonsaigestalter (wie in diesem speziellen Fall) krampfhaft, neue extreme Gestaltungsformen für Bonsai zu finden :?:

:arrow: Profilierungsneurose :?: :wink:

:arrow: Überspielen von anderen Problemen (z.B. mangelnde Qualität des Ausgangs- bzw. Rohmaterials etc.) :?:

:arrow: Drang zur Selbstdarstellung :?:

:arrow: ... um Bäume wenigstens halbwegs auffällig für eine große Ausstellung vorzubereiten?

:arrow: :roll: :?: :?:


PS: Walter, DU brauchst dich nun gar nicht angesprochen zu fühlen: deine Bäume sind eigentlich viel "normaler", als du selbst manchmal glaubst / behauptest ............... :wink:
Ich meine damit eben diese Extremgestaltungen von Farrand Bloch, Wolf D. Schudde .....
du triffst den nagel wieder mal auf den kropf!!!
man normalerweise hätte ich jetzt minutenlang eine längere antwort formuliert,danke das du mir die arbeit abgenommen hast!!!! 8) :wink: :wink:

Benutzeravatar
Amadeus
Beiträge: 1127
Registriert: 24.06.2004, 19:45
Wohnort: Erzgebirge
Kontaktdaten:

Beitrag von Amadeus » 15.12.2004, 20:09

Akzente gefällig ?? Cola- Dose, Aldi-Tüte oder Bild-Zeitung ??

:? oder :x oder :lol: oder ... :?:

Viele Grüße
Holger

Lindwurm
Beiträge: 2005
Registriert: 25.04.2004, 01:52

Beitrag von Lindwurm » 15.12.2004, 21:17

ich werd jetzt ne zeitlang nicht mehr hier online sein,ich werd nämlich meinen bildschirm zerschlagen ,das glas entfernen, und dann dorthinein eine bonsai-landschaft pflanzen....
:shock: :shock:

Michael T.
Beiträge: 1175
Registriert: 06.01.2004, 12:16
Wohnort: Sauerland

Beitrag von Michael T. » 15.12.2004, 21:22

Wolfgang hat geschrieben:
Michael T. hat geschrieben:....... zur richtigen Zeit am richtigen Ort den richtigen Leuten vorgestellt - Trends auszulösen.
Diese Art von Gerümpel-Haufen + mickerigen Mädchenkiefern wird bestimmt keinen neuen Trend auslösen ....................... :roll:

(....... wobei mir andere Gestaltungen von Farrand sehr gut gefallen!)

********************************************************************

WARUM versuchen manche Bonsaigestalter (wie in diesem speziellen Fall) krampfhaft, neue extreme Gestaltungsformen für Bonsai zu finden :?:

:arrow: Profilierungsneurose :?: :wink:

:arrow: Überspielen von anderen Problemen (z.B. mangelnde Qualität des Ausgangs- bzw. Rohmaterials etc.) :?:

:arrow: Drang zur Selbstdarstellung :?:

:arrow: ... um Bäume wenigstens halbwegs auffällig für eine große Ausstellung vorzubereiten?

:arrow: :roll: :?: :?:


PS: Walter, DU brauchst dich nun gar nicht angesprochen zu fühlen: deine Bäume sind eigentlich viel "normaler", als du selbst manchmal glaubst / behauptest ............... :wink:
Ich meine damit eben diese Extremgestaltungen von Farrand Bloch, Wolf D. Schudde .....

Da machst Du es Dir ein bischen zu leicht Wolfgang, wäre es das Werk eines Nobodys, ok, aber bei Farrand sehe ich das etwas anders. Zugegeben, ich kenne ihn nicht besonders gut, aber bei den paar Gelegenheiten bei denen ich ihn getroffen habe kam er mir nicht wie ein Profilungsneurotiker vor, Gelegenheit an vernünftiges Material zu kommen dürfte er auch genügend haben, usw.
Diese Arbeit kann Farrands gutem Ruf (auch als Herausgeber von bonsai europe) doch eher schaden als nützen. Da muß man sich doch fragen warum er "das Ding" trotzdem ausstellt. Da kommt dann für mich wieder die alte Frage, ob Bonsai (oder ein Baum im Pot) Kunst ist bzw. seien kann. Wenn man diese Frage für sich bejaht (das unterstelle ich Farrand jetzt einfach mal) und als Medium künstlerischen Ausdrucks nutzt stößt man sehr schnell an Grenzen. Wenn diese Grenzen nur aus der Definition einer Begrifflichkeit bestehen, die irgendwer mal irgendwann aufgestellt hat, dann wäre der Künstler kein Künstler, würde er seine künstlerische Freiheit dieser Definition Opfern. Ob der Weg den er eingeschlagen hat (für ihn!) der richtige ist oder ob er in eine Sackgasse führt ist eine andere Frage.
Was das Ausstellen solcher Arbeiten angeht - jede Kunst ist eine Ausdrucksform, ausdrücken kann man sich nun mal nur gegenüber Publikum, sonst kriegt´s ja keiner mit. Wäre sonst wie ein Selbstgespäch.
Manchmal entsteht aus etwas bekanntem etwas Neues für das dann irgendwann irgendwer wieder eine Definition aufstellt :wink:
Betrachte es halt nicht durch die Bonsaibrille, sondern lass es einfach nur so auf Dich wirken.
Es ist natürlich ein Problem, wenn so etwas auf einer Bonsaiausstellung gezeigt wird, aber wem soll man es sonst zeigen, wenn es dafür noch kein eigenes Forum gibt.
Viele Grüße aus dem Sauerland,
Michael

Lindwurm
Beiträge: 2005
Registriert: 25.04.2004, 01:52

Beitrag von Lindwurm » 15.12.2004, 21:32

für einige leute liegt der reiz an bonsai auch darin begründet ,das ein "guter" (klassischer) bonsai "idiotensicher" ist und KEINER interpretation bedarf...

ein "klassischer" bonsai erinnert einen an etwas, an die natur und/oder die formen die gehölze dort haben können (im "idealfall")
auf jedenfall drückt er ein verallgemeinertes gefühl von natürlichkeit aus,obwohl er sich nicht direkt an den bäumen in der natur orientiert ,sondern eher an "merkmalen" bzw. an dem (offensichtlich) unrealistischen+idealisiertem etc. bild das die meisten leute von "bäumen" haben...

meiner meinung sollte ein guter bonsai "offensichtlich" sein...spektakulär durch einfachheit und natürlichkeit...und nicht durch seltsame interpretationsbedürftige details....

Benutzeravatar
Wolfgang
Ehren-Autor
Beiträge: 9763
Registriert: 05.01.2004, 14:19
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolfgang » 15.12.2004, 21:36

Nein, nein, Michael! - Ich werfe nicht Farrand Profilierungsneurose vor :!:

Meine Frage (kam nach den *Sternchen* und) bezog sich generell darauf, warum in Bezug auf Bonsaigestaltung immer wieder krampfhaft was ganz Neues erfunden werden muss ......

PS: Farrand hat einige (für mich auf jeden Fall!) sehr gute Gestaltungen!

Benutzeravatar
Wolfgang
Ehren-Autor
Beiträge: 9763
Registriert: 05.01.2004, 14:19
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolfgang » 15.12.2004, 21:38

Lindwurm,

"idiotensicher" brauchen Bonsai nicht sein. :?

Lindwurm
Beiträge: 2005
Registriert: 25.04.2004, 01:52

Beitrag von Lindwurm » 15.12.2004, 21:43

Wolfgang hat geschrieben:Lindwurm,

"idiotensicher" brauchen Bonsai nicht sein. :?
dann nenn es "nicht abstrakt" es gibt dinge die man erst interpretieren muss..
ich finde "abstrakte" bonsai relativ fragwürdig...

Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 6128
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Beitrag von Walter Pall » 15.12.2004, 21:59

Da ist noch einmal ein etwas deutlicheres Foto.

Ich denke, dass es gut ist für die Bonaikunst, wenn einige die Grenzen ausloten und irgendwann verschieben.
Dateianhänge
Dscn6245v.jpg
Dscn6245v.jpg (66.28 KiB) 1750 mal betrachtet

Michael T.
Beiträge: 1175
Registriert: 06.01.2004, 12:16
Wohnort: Sauerland

Beitrag von Michael T. » 15.12.2004, 22:04

Hey Lindy, darin, daß das, wenn überhaupt Bonsai, ganz sicher kein klassischer Bonsai ist sind wir uns wohl alle einig :wink:
Beim "idiotensicher" sind Wolfgang und ich hier wenigstens auch mal einer Meinung :!: :wink:
Viele Grüße aus dem Sauerland,
Michael

Benutzeravatar
Wolfgang
Ehren-Autor
Beiträge: 9763
Registriert: 05.01.2004, 14:19
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolfgang » 15.12.2004, 22:07

Walter Pall hat geschrieben:Da ist noch einmal ein etwas deutlicheres Foto.
Es ist trotzdem noch immer kein Bonsai. :roll:

Benutzeravatar
Nolo
Beiträge: 61
Registriert: 17.03.2004, 23:25
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Nolo » 15.12.2004, 22:10

Hallo Michael,

Deine Metapher zu dieser Gestaltung ist verdammt gut gtroffen :!:

Aus meiner Sicht zeigt diese Zusammenstellung in sehr gut gelungener Form das gleiche wie es bei Bonsai auch versucht wird. Sie stellt die Natur/Umwelt auf gekünstelte Weise nach und erzielt den echten Eindruck der Realität, nur ist diese eben mal nicht so schön und idealisiert.

Gruß
NOLO

Michael T.
Beiträge: 1175
Registriert: 06.01.2004, 12:16
Wohnort: Sauerland

Beitrag von Michael T. » 15.12.2004, 22:26

Wolfgang hat geschrieben:Meine Frage (kam nach den *Sternchen* und) bezog sich generell darauf, warum in Bezug auf Bonsaigestaltung immer wieder krampfhaft was ganz Neues erfunden werden muss ......
Also, verkrampft finde ich die Gestaltung nun wirklich nicht, eher entspannt (natürlich jenseits der Bonsaigestaltungsregeln :wink: ). Das mit dem Neuen liegt wohl in der Natur des Menschen, die Sonne dreht sich schließlich auch nicht mehr um die Erde, vielleicht bringen wir es ihr ja irgendwann mal wieder bei :wink:
Viele Grüße aus dem Sauerland,
Michael

Benutzeravatar
Wolfgang
Ehren-Autor
Beiträge: 9763
Registriert: 05.01.2004, 14:19
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolfgang » 16.12.2004, 06:25

Ich finde ja auch nicht diese Gestaltung speziell, sondern die Versuche krampfhaft ...................... :roll: :wink:

Ulrich
Beiträge: 325
Registriert: 26.04.2004, 15:19
Wohnort: Zwickau

Beitrag von Ulrich » 16.12.2004, 06:54

schön anzuschauen, aber meinen Nerv trifft es nicht :(
mfg
Ulrich

Antworten