Penjing ein Versuch

Alles andere was zu Bonsai passt.
Antworten
Benutzeravatar
heldralf
Beiträge: 112
Registriert: 12.02.2011, 16:57

Re: Penjing ein Versuch

Beitrag von heldralf »

Hallo

Da die provisorische Bepflanzung nach mehrmaligen ansehen doch eher dürftig war hab ich sie nochmal überarbeitet.Etwas hinzugefügt und noch 2 andere Pflanzen positioniert.
Auch für etwaige Virtuals , worauf ich sehr hoffe :oops: , hab ich neue Bilder gemacht.

Es ist mir auch so das ich schon einen Penjing mit Wasserfall gesehen habe .Könnte mir vorstellen das das hier auch gänge , oder ist das zu kitschig?
Dateianhänge
DSC01488.JPG
DSC01489.JPG
DSC01490.JPG
DSC01492.JPG
DSC01493.JPG
DSC01494.JPG
mfg Ralf


Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 2125
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Re: Penjing ein Versuch

Beitrag von Tofufee »

Hallo Ralf,

für meinen Geschmack ist die Anordnung der Pflanzen nicht so gelungen:
viel zu viel, viel zu bunt, viel zu gleichmäßig verteilt, wie Rosinen im Kuchen.

Besser stelle ich mir vor, sich auf höchstens zwei Arten zu beschränken. Und diese dann Gruppieren, z.B. von einer Art nur eine Gruppe, von der zweiten zwei Gruppen, die aussehen als hätten sie sich natürlich verteilt, durch Aussaat in der näheren Nachbarschaft. Nur wenige Samen sind vom Wind verdriftet und haben daher eine zweite, kleinere und jüngere Gruppe gebildet. Dabei siedeln sich Sämlinge unten leichter (mehr) an als oben.
Wie bei einer Waldgestaltung bekommt man durch unterschiedliche Größen Tiefe in die Gestaltung. Wenn der Blick von unten aus gestaltet wird, sehen die Bäume oben auch kleiner aus, weil sie weiter entfernt sind. Der Blick sollte nicht (wie auf deinen Bildern) von ober oder aus halber Höhe sein. Dann wirkt alles gleich mickerig.

Dies ist als konstruktive Kritik gemeint, aber aus meinem persönlichen, nicht allgemeingültigen Blickwinkel, durch meinen Geschmack geprägt.

Weiter viel Spaß mit deiner Landschaftsgestaltung! Danke fürs zeigen und bitte weiter posten!
Grüße
Monika

Benutzeravatar
heldralf
Beiträge: 112
Registriert: 12.02.2011, 16:57

Re: Penjing ein Versuch

Beitrag von heldralf »

Hallo

Danke Tofufee, genau das wollte ich erreichen mit der Probepflanzung. Du hast sicher Recht mit der Anordnung der Pflanzen , ich bin mir nicht so Recht im klaren wie ich das Mache weil ich zwar eine Bildvorlage habe aber ich es eben nicht nur so nachbauen möchte.
Leider weiß ich nicht ob ich die Vorlage hier einstellen darf aber da glaube ich zu erkennen das es sich um bis zu 5 verschiedene Pflanzen handelt.Ich hatte vor 1x eine Fichtenart und 2 Wacholder zu bepflanzen im oberen Brereich und weiter unten dann 2 Laubvarianten .
Ich habe es nun doch gefunden nochmal im Internet wovon ich ausgegangen bin.
http://www.padrini.it/zen/images/cina2013/penjing7.jpg
mfg Ralf

Benutzeravatar
TeeJay
Beiträge: 104
Registriert: 10.04.2012, 23:12
Wohnort: Mannheim

Re: Penjing ein Versuch

Beitrag von TeeJay »

Hallo Ralf,

das verlinkte Penjing ist sehr schön. Weißt du wie groß es ist? Denn du müßtest dich an die Proportionen halten wenn du diese Gestaltung nachbauen möchtest.

Mein Vater macht Modellbau (Schiffsmodelle) und da sind auch winzige Details dran und sogar schäumende Wellen bei z. B. Flaschenschiffen. Also man kann mit vieeeeel Geduld und Feinarbeit sehr schöne Sachen machen. (Wird aber bestimmt schwierig das über Jahre wetterfest zu bekommen).

Gruß Thorsten
Thorsten
Freund von minorubonsaiblog

Benutzeravatar
heldralf
Beiträge: 112
Registriert: 12.02.2011, 16:57

Re: Penjing ein Versuch

Beitrag von heldralf »

Hallo

Wie groß das Penjing ist weiß ich nicht , aber ich möchte es sowieso nicht so nachbauen sonder eigene Vorstellungen einarbeiten.Mir sind mit der Platte schon grenzen gesetzt , ich kenne einen der einen Ofen 90x 50 hat .
Mir schwebt auch eine Marmorplatte vor aber wie da die Kosten sind mit der Fertigung muss ich erstmal sehen .
Das mit dem Wetterfest denke ich ist kein Problem weil ich Beton nehme und da die Farben mit Eisenoxid beimische .Außerdem möchte man ja so schnell wie möglich auch Flechten und Moos haben und das kommt dann auch nur wenn es draußen steht.
Mit der Modelllbahn hast du sicher Recht , ich komme auch aus dem Modellbau.Aber ich denke man kann es dann schnell verkitschen und das will ich vermeiden. Was ich machen möchte ist einen Wasserfall zu intrigieren , ich hatte auf Äußerungen gehofft wie ihr das seht .Werde mich vielleicht doch mal an einem Virtual versuchen wenn ich Zeit habe .
mfg Ralf

Benutzeravatar
heldralf
Beiträge: 112
Registriert: 12.02.2011, 16:57

Re: Penjing ein Versuch

Beitrag von heldralf »

Hallo

Habe heute mit ersten Versuchen begonnen die Felsen zu Gestalten.
Da ich in Jupp einen Erfahrenen Kritiker habe wird es nicht einfach zu einem guten Ergebnis zu kommen .
Ich habe schon 4 verschiedene Versuche mit Beton und auch Farben gemacht aber wenn es dann trocken ist bin ich nicht mehr zufrieden .
Hier 1. Bilder , ich halte euch auf dem laufenden.
Dateianhänge
DSC01512.JPG
DSC01512.JPG (137.02 KiB) 1758 mal betrachtet
DSC01519.JPG
DSC01519.JPG (119.32 KiB) 1758 mal betrachtet
DSC01522.JPG
DSC01522.JPG (134.42 KiB) 1758 mal betrachtet
DSC01527.JPG
DSC01527.JPG (135.99 KiB) 1758 mal betrachtet
DSC01537.JPG
DSC01537.JPG (121.65 KiB) 1758 mal betrachtet
mfg Ralf

Benutzeravatar
TeeJay
Beiträge: 104
Registriert: 10.04.2012, 23:12
Wohnort: Mannheim

Re: Penjing ein Versuch

Beitrag von TeeJay »

Vielleicht wirkt es einfach zu gestaltet wenn man es gestaltet. *dance* (Klingt irgendwie gaga)
Also so aus dem Bauch raus sehe ich mehr Freiheit, mehr Natürlichkeit (Zufall) und etwas weniger von den runden Kannten. Vielleicht spitze Partikel in den Beton (Lava? (könnte Probleme mit Frostbeständigkeit geben) oder sonstigen spitzen Splitt) und den Beton evtl. auf die Form werfen. Vielleicht mit Reisig drauf hauen oder Furchen ziehen wenn die Sache noch weich ist.

Mit der Farbe empfinde ich es so ähnlich. Ich würde 15 Betonmischungen anrühren mit 2 Farbtönen in unterschiedlichen Nuancen (evtl auch die Partikel in unterschiedlichen Größen einarbeiten) und von dunkel nach hell (groß zu klein) die Schichten aufbringen. Bloß nicht zu streng nach Plan, sondern die Sache wachsen lassen. Wie bei Bonsai einfach den Felsen von Tag zu Tag wachsen lassen. Er wird dir sagen wo noch was fehlt. Stell dir doch einfach vor du ziehst dein Penjing aus einem Samen. Jetzt ist es ein Sproß und es benötigt evtl mehr als einen Winter um eine ansehnliche Gestallt abzugeben und vielleicht sogar noch länger um einem guten Bonsai den richtigen Rahmen zu geben.

Wenn die Gestalltung später zu groß für den gebrannten Suiban wird ist es auch nicht mehr schlimm. Dann hast du ja Erfahrung und machst dir deinen Suiban eben auch noch aus Beton *undwech*

Gruß Thorsten
Thorsten
Freund von minorubonsaiblog

Benutzeravatar
heldralf
Beiträge: 112
Registriert: 12.02.2011, 16:57

Re: Penjing ein Versuch

Beitrag von heldralf »

So , hab noch ein bisschen rumprobiert gestern.
Ja Torsten du hast so was von Recht , sobald man bei der Arbeit zu sehr überlegt ist es schon vorbei .Am besten draufschmeisen den Beton , dann lasse ich ihn 15 min Hart werden und dann kann man ihn durch kratzen mit einem kleinen Schraubenzieher und Drahtbürste bearbeiten .
Mit der Farbe habe ich gemerkt das ich besser komme wenn ich sie nicht beimische sondern nach dem bearbeiten einmassiere und dann am nächsten Tag nochmal abbürste .
Ich habe dann schon versucht die Farbe abzuwaschen mit einer Handbürste deshalb ist der Stein nass.Aber sie verschwindet nicht alles .
Dateianhänge
DSC01539.JPG
DSC01544.JPG
DSC01546.JPG
DSC01547.JPG
DSC01548.JPG
mfg Ralf

Benutzeravatar
heldralf
Beiträge: 112
Registriert: 12.02.2011, 16:57

Re: Penjing ein Versuch

Beitrag von heldralf »

Hallo

Ich habe jetzt mal den 2. Versuch gestartet und wollte den hier als kleinen Felsen vor den 2 großen belassen ,bin mir aber nicht sicher ob das Resultat schon ausreicht.
Was die Farben angeht habe ich wohl übertrieben werde demnächst nur 2 Farben verwenden.
Mich würde eure Meinung interessieren, danke.
Dateianhänge
DSC01559.JPG
DSC01560.JPG
DSC01561.JPG
DSC01581.JPG
DSC01583.JPG
mfg Ralf

Benutzeravatar
Schwarzenbacher
Beiträge: 256
Registriert: 27.09.2010, 10:17
Wohnort: Schwarzenbach i.d. Oberpfalz

Re: Penjing ein Versuch

Beitrag von Schwarzenbacher »

Hallo Ralf
Sieht echt gut aus was du gemacht hast.Das mit den Farben ist gar nicht so einfach.
Ich weiß wovon ich rede.Hab so nen ähnlichen Versuch auch schon hinter mir.
Ich zeig dir hier einfach mal ein paar Bilder.Ich hoffe dich stört das nicht.
Das Ergebnis ist....Naja!

Gruß
Markus
Dateianhänge
Künstlicher Stein 001.jpg
Künstlicher Stein 002.jpg
Künstlicher Stein.jpg

Benutzeravatar
heldralf
Beiträge: 112
Registriert: 12.02.2011, 16:57

Re: Penjing ein Versuch

Beitrag von heldralf »

Danke Markus.
Nee, stört mich nicht , bin froh mal ein paar andere Bilder zu sehen .
Für was hast du den Stein gemacht und wie? Er erscheint mir sehr groß.

Hier noch der Rohling diesmal mit Pflanzlöcher für den nächsten Felsen.
Dateianhänge
DSC01552.JPG
DSC01558.JPG
mfg Ralf

Benutzeravatar
Schwarzenbacher
Beiträge: 256
Registriert: 27.09.2010, 10:17
Wohnort: Schwarzenbach i.d. Oberpfalz

Re: Penjing ein Versuch

Beitrag von Schwarzenbacher »

Hallo Ralf!
Ja,der ist etwas größer.Ich wollte mal einen Versuch wagen so eine Art Findling für den Garten zu basteln.
Das ist der erste Versuchsstein.Ich bin mit der Form nicht zufrieden obwohl es auch echte Steine gibt die häßlicher sind.
Beim nächsten mal versuch ich so ne Art Küstenstein nachzumachen.Das wäre cool wenn das klappt und natürlich viel billiger als ein Echter.
Dieser hier hat einen Styroporkern und ist dann mit frostfreien Flexkleber umantelt. Eigentlich recht einfach.Denn laß ich jetzt einfach mal über Winter draußen liegen und dann schau ich erstmal ob das was taugt.
Mal sehn was er aushält! :-D

Gruß
Markus

Benutzeravatar
Raketenbux
doppelt verwarnt
Beiträge: 949
Registriert: 20.02.2008, 21:10
Wohnort: Delbrück
Kontaktdaten:

Re: Penjing ein Versuch

Beitrag von Raketenbux »

Die Idee ist erstmal cool, wobei sich mir ganz andere Fragen auftun. Wie wirkt ein solcher Fels, wenn er bepflanzt wird, ohne Loch, bzw. die Wurzeln wachsen über den Stein :)
Ansonsten bleibt natürlich die Frage, in wie weit die Farben am, im Stein halten und zur Geltung kommen, wenn er verwittert. Klasse Versuch Ralf :)

Benutzeravatar
heldralf
Beiträge: 112
Registriert: 12.02.2011, 16:57

Re: Penjing ein Versuch

Beitrag von heldralf »

Hallo Raketenbux

Der kleine Felsen ist nicht für bepflanzung gedacht.Das kommt dann erst mit den 2 großen Felsen.
So wie auf dem Beispiellink.
http://www.padrini.it/zen/images/cina2013/penjing7.jpg
Den nächst großen Felsen hatte ich weiter oben schonmal ein Foto eingestellt der Zeigt die 1. Pflanzlöcher.
Mit der Wirkung des Felsens wenn er verwittert ist mache ich mir keine Gedanken weil es eher so sein wird das er dadurch glaubhafter rüberkommt.
Dann noch zur Farbe, die bringe ich auf wenn der Beton noch feucht ist .Die Farbe ist dann so hartnäckig das ich bei dem kleinen Felsen 15 min mit der Drahtbürste gebraucht habe um ihn so hinzubekommen.Danach schrubbe ich ihn noch mit Handbürste und heißem Wasser .Da geht nichts mehr ab.
Ich hatte auch schon versucht die Farbe in den Beton zu mischen wie ich es bei meinen Betonschalen gemacht hatte, aber das sieht dann nach überhauptnichts aus.
http://www.bonsai-fachforum.de/viewtopi ... 16&t=30986
Da bekomme ich keine Struktur hin.
mfg Ralf

Benutzeravatar
zopf
Mentor
Beiträge: 6508
Registriert: 19.05.2005, 14:18
Wohnort: Bergisches Land

Re: Penjing ein Versuch

Beitrag von zopf »

Hallo Ralf
Vielleicht ist das für Dich interessant.
http://ibonsaiclub.forumotion.com/t1459 ... njing-tech
mfG Dieter
cogito ergo pups

Antworten