Eiben-Findling!

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
Köhler Rudolf
Beiträge: 1797
Registriert: 05.02.2004, 09:47
Wohnort: bei Hanau

Re: Eiben-Findling!

Beitrag von Köhler Rudolf »

Hallo Olli,

aus meiner Sicht auf jeden Fall.

Du bist doch öfters bei JPP.
Dort kannst du dir ansehen wie bei Eiben die Äste gestellt werden müssen.
Auch beim Grün finde ich es toll, wenn so eine gewisse Trapezform erreicht werden kann.

Hier würde ich nachbessern.

Den Rückschnitt von dir empfinde ich nicht Kritisch. Eibe machen bei entsprechender Düngung innerhalb eines Jahres neue Längentriebe.

Viele Grüße

Rudi K.
Grüße
Rudi K.
Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 1058
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Eiben-Findling!

Beitrag von hopplamoebel »

O.k., dann muss ich wohl wieder ein paar Jahre warten...

Ist es nicht möglich, durch starken Rückschnitt die Eibe dazu zu bringen, dass sie auch an vorhandenen Ästen wieder austreibt?
Ich meine mal etwas darüber gelesen zu haben !!!

M.M.n. braucht der Baum übrigens keine perfekten Äste. Der Stamm erzählt von durchlebten Jahrhunderten - da können die Äste auch nicht toll verzweigt und geleckt daher kommen. Jedenfalls würde ich ihn nicht so gestalten, da das für mich einen Widerspruch darstellt.

Aber egal, der Baum ist jedenfalls toll und ich freue mich auf die weitere Entwicklung,
marco
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.
Benutzeravatar
fritze
Beiträge: 1307
Registriert: 19.08.2010, 22:13
Wohnort: bei karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Eiben-Findling!

Beitrag von fritze »

sorry für mein schlechtes auge,

für mein gefühl hatte er im mai 2014 mehr dynamik als jetzt, er wirkt auf mich statischer.
kann daran liegen, dass zu der zeit noch mehr bewegte rindenstreifen vorne zu sehen waren oder dass weniger gleichmäßig äste verteilt waren.

ich werde interessiert weiterlesen
liebe grüße
christian
olli.w.
Beiträge: 2234
Registriert: 08.12.2005, 17:58
Wohnort: Mittelmosel

Re: Eiben-Findling!

Beitrag von olli.w. »

Hallo,

die "wilde Fahrt geht weiter".

Lange, lange habe ich hin und her überlegt, den die Eibe hat mir seit geraumer Zeit nicht mehr gefallen. Ist das der richtige Weg ?
Nein, die Eibe entwickelte sich zu sehr in Richtung Tannenbaum-Optik.

Vor 2 Wochen habe ich dann die Äste entfernt die mich stören um dem Baum in der Zukunft eine etwas dynamischere Ausstrahlung zu geben.
Ich möchte für die Zukunft das der erste rechte Ast dominanter wird, der Spitzenast wird neu aufgebaut und soll leicht rechts neben dem Stamm positioniert werden.
Durch diesen Schritt ist der Baum um 15 cm geschrumpft, ebenso wurden bei allen Laubpolster die dicken Äste entfernt (soweit möglich).
Im kommenden Winter wird sich der Totholzgestaltung hingegeben.

Ich bin gespannt, Gruß Olli
Dateianhänge
P1040956.JPG
P1040956.JPG (148.09 KiB) 2163 mal betrachtet
ZUKUNFT
ZUKUNFT
P1040955(1).JPG (140.37 KiB) 2163 mal betrachtet
Mosel-Riesling !
chris-git@rre

Re: Eiben-Findling!

Beitrag von chris-git@rre »

Hallo Olli,
ich hatte die Idee einer Doppelspitze.
Etwas kompakter.
Die Zeichnung ist jetzt nicht so gut.
Eibe.jpg
Eibe.jpg (114.63 KiB) 2149 mal betrachtet
Eibe 2.jpg
Eibe 2.jpg (114.82 KiB) 2139 mal betrachtet
Sanne
Beiträge: 6554
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Eiben-Findling!

Beitrag von Sanne »

olli.w. hat geschrieben:...die Eibe hat mir seit geraumer Zeit nicht mehr gefallen...Nein, die Eibe entwickelte sich zu sehr in Richtung Tannenbaum-Optik. Vor 2 Wochen habe ich dann die Äste entfernt die mich stören um dem Baum in der Zukunft eine etwas dynamischere Ausstrahlung zu geben. Ich möchte für die Zukunft das der erste rechte Ast dominanter wird, der Spitzenast wird neu aufgebaut und soll leicht rechts neben dem Stamm positioniert werden.
Hallo Olli,

ich kann es nicht ganz nachvollziehen, denn der Baum sah zuletzt im Januar 2016 doch klasse aus. Hast Du nicht zwischendurch mal ein Bild gemacht (Tannenbaum-Optik)? Ich finde es etwas schade, wie die Spitze jetzt aussieht. Aber Du willst sie ja neu aufbauen. Da bin ich sehr gespannt darauf.

LG, Sanne
Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 1930
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Eiben-Findling!

Beitrag von espanna »

Moin Olli,

tolles Doku über viele Jahre!
Ich finde das schön dass du mal geschrieben hast dass du mit dem Baum 3 Schritte vor und 2 zurück gehst. Am Ende geht es langsam nach vorn.
Der neu eingeschlagener Weg gefällt mir nicht so gut, weil der Baum (in meinen Augen) sehr nach rechts kippt. Würdest du die Eibe auch anders einplflanzen (nach Links kippen)?
Ich mag deine Art zu gestalten und deine Bäume sehr *daumen_new*
Gruß
László

"Wer arbeitet, macht Fehler."
Alfred Krupp
olli.w.
Beiträge: 2234
Registriert: 08.12.2005, 17:58
Wohnort: Mittelmosel

Re: Eiben-Findling!

Beitrag von olli.w. »

.
Zuletzt geändert von olli.w. am 27.09.2018, 07:10, insgesamt 1-mal geändert.
Mosel-Riesling !
Sanne
Beiträge: 6554
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Eiben-Findling!

Beitrag von Sanne »

Hallo Olli,

schön mal wieder von Dir und Deiner Eibe zu lesen.

Das Totholz am unteren Stammbereich hast Du sehr gut bearbeitet. *daumen_new* Auch die Spitze und die Verzweigungen gefallen mir jetzt viel besser.

Willst Du der Eibe beim nächsten Umtopfen eine neue Schale gönnen? Ich könnte mir eine rechteckige und etwas flachere braune Schale gut vorstellen.

LG, Sanne
olli.w.
Beiträge: 2234
Registriert: 08.12.2005, 17:58
Wohnort: Mittelmosel

Re: Eiben-Findling!

Beitrag von olli.w. »

Damit die Doku weiter geht , hier ein Update.

Nun habe ich es geschafft , die Eibe ist zu dem Rohling gereift wie es mir gefällt.

Dichtes gut verzweigtes und saftiges Grün direkt am Stamm. Dicke Äste in der oberen Hälfte des Stammes konnte ich entfernen und durch dünnere und glaubhafte Spitzenäste "austauschen".

Die Saftbahnen zeigen sich nun deutlich und sind selbst für mich erkennbar.

Wie geht es weiter?
Auf dem Arbeitszettel stehen folgende Arbeiten an.

1. Totholz ausarbeiten und reinigen , das wird bis zum Winter nee Menge Arbeit.

2. In den Wintermonaten die Äste drahten und neu positionieren .

3. Endlich Gedanken über eine neue Schale machen und bestellen.

Die Reise geht weiter, Gruß Oli.
Dateianhänge
P1050847.JPG
P1050847.JPG (102.96 KiB) 755 mal betrachtet
P1050848.JPG
P1050848.JPG (109.42 KiB) 755 mal betrachtet
P1050849.JPG
P1050849.JPG (103.4 KiB) 755 mal betrachtet
P1050850.JPG
P1050850.JPG (108.32 KiB) 755 mal betrachtet
Mosel-Riesling !
Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 10265
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Eiben-Findling!

Beitrag von achim73 »

was willst du denn da am totholz reinigen ? ist doch gut so. in meinen augen muss es eher verwittern...
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit
olli.w.
Beiträge: 2234
Registriert: 08.12.2005, 17:58
Wohnort: Mittelmosel

Re: Eiben-Findling!

Beitrag von olli.w. »

Naja , hier und da hängt noch tote Rinde am Kernholz.
Gruß Oli
Mosel-Riesling !
Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 3575
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Eiben-Findling!

Beitrag von Barbara »

....ganz stark, die Totholzarbeit, Oli. *daumen_new* *daumen_new*
Die wird richtig gut.

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE
AndreasK
Beiträge: 87
Registriert: 06.11.2017, 18:58
Wohnort: Weinstadt

Re: Eiben-Findling!

Beitrag von AndreasK »

Hi Oli, deine Eibe gefällt richtig gut. Hast du gut weiter entwickelt, nur weiter so.

MfG AndreasK
Antworten