Acer Palmatum Sango Kaku

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
BenBonsai
Beiträge: 209
Registriert: 19.11.2012, 22:58
Wohnort: Konstanz

Acer Palmatum Sango Kaku

Beitrag von BenBonsai » 19.11.2017, 21:26

Liebe Forumsgemeinde

Heute möchte ich Euch die Entwicklung eines Acer Palmatum Sango Kaku von März 2015 bis November 2017 zeigen. Den Baum habe ich in einer größeren Baumschule in Italien gekauft. Was mich reizte waren die roten Äste, die im Winter richtig toll leuchten.
Meine Motivation: Ich war beeindruckt von einigen Beiträgen über die Entwicklung von Ahornen hier im Forum, u.a. von Heike, Norbert oder Walter. Da wollte ich mich nun auch mal selbst rantrauen. Ich bin froh, dass der Baum im Wurzelwerk schon etwas reduziert werden konnte. Ich habe pro Jahr etwa 10cm weggenommen. Draht hat der Baum bisher noch nicht gesehen, die jetzige Krone ist durch Rückschnitt und Wachsen lassen entstanden. Letztes Jahr war ich dann bei einem Workshop bei Minoru Bonsai mit Walter. Der Acer wurde dann zurückgeschnitten und die Wundstellen gefräst. In diesem Jahr durfte er Kraft tanken und frei wachsen. Nach dem Blattfall habe ich ihn zur Pilzprävention mit Jinmittel eingepinselt.

Aktuelle Höhe: 60cm, Stammdicke 13cm, Nebari 20cm.

Verzeiht wenn die Bilder teilweise nicht so gut sind. Jetzt bin ich gespannt was Ihr über den Baum denkt. Habt Ihr Tipps oder Ratschläge, die den Baum voranbringen könnten?

Herzlich, Ben
Dateianhänge
IMG_2114.jpg
IMG_2133.jpg
IMG_2225.jpg
IMG_2915.jpg
IMG_4070.jpg
IMG_4157.jpg
IMG_5452.jpg
IMG_5453.jpg
IMG_5529.jpg
IMG_6181.jpg
Zuletzt geändert von BenBonsai am 19.11.2017, 22:11, insgesamt 4-mal geändert.
Herzliche Grüße

Ben

Benutzeravatar
BenBonsai
Beiträge: 209
Registriert: 19.11.2012, 22:58
Wohnort: Konstanz

Re: Acer Palmatum Sango Kaku

Beitrag von BenBonsai » 19.11.2017, 21:32

Weitere Bilder
Dateianhänge
IMG_7528.jpg
IMG_7530.jpg
IMG_7537.jpg
IMG_8035.jpg
IMG_9002.jpg
IMG_9077.jpg
IMG_9078.jpg
IMG_9133.jpg
Herzliche Grüße

Ben

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9464
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Acer Palmatum Sango Kaku

Beitrag von achim73 » 19.11.2017, 22:44

schöne entwicklung, weiter so ! auch eine gute dukumentation.
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

Michael 86
Beiträge: 1456
Registriert: 08.10.2016, 09:00
Wohnort: Saarland

Re: Acer Palmatum Sango Kaku

Beitrag von Michael 86 » 20.11.2017, 06:54

Hallo Ben

Möchtest du ihn vielleicht tiefer einpflanzen, sodass sich die Wurzeln früher verzweigen?
Ansonsten vielversprechender Baum, der mir sehr gut gefällt.
Grüße Michael :)

Benutzeravatar
BenBonsai
Beiträge: 209
Registriert: 19.11.2012, 22:58
Wohnort: Konstanz

Re: Acer Palmatum Sango Kaku

Beitrag von BenBonsai » 24.03.2018, 21:35

Frühlingsbilder...
Dateianhänge
IMG_0681.jpg
IMG_0682.jpg
IMG_0683.jpg
IMG_0684.jpg
IMG_0685.jpg
IMG_0686.jpg
IMG_0687.jpg
IMG_0688.jpg
Herzliche Grüße

Ben

Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 4437
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Acer Palmatum Sango Kaku

Beitrag von chris-git@rre » 24.03.2018, 21:49

Hallo Ben,
ein wirklich toller Baum.
Der Wurzelansatz ist sehr beeindruckend.
Gefällt mir. *daumen_new*
Ich denke der muss noch um einiges an Höhe und Umfang zulegen, oder?
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Benutzeravatar
kressevadder
Beiträge: 1466
Registriert: 05.07.2009, 14:02
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Acer Palmatum Sango Kaku

Beitrag von kressevadder » 25.03.2018, 10:57

Ne super Entwicklung *daumen_new*

Macht schon was her in der kurzen Zeit. Und jetzt immer weiter verfeinern.

Gruß
Manfred
Ich fordere einen BioGreenHealthGenderPoliticalCorrectness freien Tag pro Woche - Erholung muß sein!

Benutzeravatar
BenBonsai
Beiträge: 209
Registriert: 19.11.2012, 22:58
Wohnort: Konstanz

Re: Acer Palmatum Sango Kaku

Beitrag von BenBonsai » 31.12.2018, 21:39

Liebe Alle

Habt Dank für Eure Kommentare, die mich immer freuen. Heute möchte ich die Herbst/Winterbilder zeigen.
Ich liebe es wenn es Winter wird, dann werden die Äste des Sango Kaku so schön rot. Was meint Ihr zu dem Baum? Wo könnte die Gestaltung hingehen? Die großen Schnitte mache ich bei Ahornen nur noch im Sommer, nicht wundern also, dass da noch ein paar gerade Stecken geblieben sind. Das Gute ist, dass ich über den Winter viel Zeit habe, um mir die Schnitte zu überlegen. Helft Ihr mir dabei?
Dateianhänge
IMG_2094.jpg
IMG_2094.jpg (142.82 KiB) 432 mal betrachtet
IMG_2095.jpg
IMG_2095.jpg (143.92 KiB) 432 mal betrachtet
IMG_2096.jpg
IMG_2096.jpg (147.12 KiB) 432 mal betrachtet
IMG_2097.jpg
IMG_2097.jpg (143.21 KiB) 432 mal betrachtet
IMG_2098.jpg
IMG_2098.jpg (145.42 KiB) 432 mal betrachtet
IMG_2099.jpg
IMG_2099.jpg (138.63 KiB) 432 mal betrachtet
IMG_2100.jpg
IMG_2100.jpg (146.78 KiB) 432 mal betrachtet
IMG_2101.jpg
IMG_2101.jpg (146.93 KiB) 432 mal betrachtet
IMG_2102.jpg
IMG_2102.jpg (143.45 KiB) 432 mal betrachtet
IMG_2103.jpg
IMG_2103.jpg (144.48 KiB) 432 mal betrachtet
Herzliche Grüße

Ben

Benutzeravatar
BenBonsai
Beiträge: 209
Registriert: 19.11.2012, 22:58
Wohnort: Konstanz

Re: Acer Palmatum Sango Kaku

Beitrag von BenBonsai » 31.12.2018, 21:42

Nach dem Schnitt
Dateianhänge
IMG_2534.jpg
IMG_2534.jpg (115.91 KiB) 430 mal betrachtet
IMG_2535.jpg
IMG_2535.jpg (114.77 KiB) 430 mal betrachtet
IMG_2536.jpg
IMG_2536.jpg (117.57 KiB) 430 mal betrachtet
IMG_2537.jpg
IMG_2537.jpg (117.22 KiB) 430 mal betrachtet
IMG_2538.jpg
IMG_2538.jpg (123.01 KiB) 430 mal betrachtet
IMG_2539.jpg
IMG_2539.jpg (109.02 KiB) 430 mal betrachtet
IMG_2540.jpg
IMG_2540.jpg (117.61 KiB) 430 mal betrachtet
IMG_2540.jpg
IMG_2540.jpg (117.61 KiB) 430 mal betrachtet
IMG_2541.jpg
IMG_2541.jpg (114.4 KiB) 430 mal betrachtet
IMG_2542.jpg
IMG_2542.jpg (116.39 KiB) 430 mal betrachtet
Herzliche Grüße

Ben

Michael 86
Beiträge: 1456
Registriert: 08.10.2016, 09:00
Wohnort: Saarland

Re: Acer Palmatum Sango Kaku

Beitrag von Michael 86 » 01.01.2019, 07:28

Hallo Ben

Du machst das sehr gut. Mir gefällt dein Baum in jeder Hinsicht. Allerdings hätte ich die unteren dünnen Äste noch sprießen lassen, damit sie sich proportional zum Rest des Baumes noch mehr verdicken. Andererseits ist es dafür ja nicht zu spät und du hast die nötige Bewegung rein gebracht.

Weiter so, ein tolles Projekt *daumen_new*
Grüße Michael :)

Benutzeravatar
grüner_hesse
Freundeskreis
Beiträge: 352
Registriert: 22.11.2011, 15:18
Wohnort: mitten in hessen

Re: Acer Palmatum Sango Kaku

Beitrag von grüner_hesse » 01.01.2019, 09:36

Hi Ben.

interessantes Projekt mit einer eher unbekannten Palmatum-Sorte. Du bist auch schon gut vorangekommen und hast den Fortschritt prima dokumentiert. Grundsätzlich bin ich ja ein Freund von Substämmen, Starkästen oder Doppelspitzen. Bei diesem Exemplar will mir die Lösung mit zwei Spitzen nicht so recht gefallen. Die schönsten Ansichtsseiten ergeben sich für mich immer wenn man oben die etwas klobige Gabelung sieht. Hast du mal mit dem Gedanken gespielt, eine Spitze zu entfernen? In welche Richtung gehen deine Überlegungen zur Ansichtsseite? erstes Bild, bei dem sich die Spitzen überlagern?

viele Grüße und frohes Neues
Benny

Benutzeravatar
BenBonsai
Beiträge: 209
Registriert: 19.11.2012, 22:58
Wohnort: Konstanz

Re: Acer Palmatum Sango Kaku

Beitrag von BenBonsai » 01.01.2019, 10:00

Lieber Michael, lieber Benny

Habt Dank für Eure interessanten Kommentare. Erst einmal möchte ich Euch und dem Forum ein gutes Jahr 2019 wünschen!

@Michael: Du hast Recht, die dünnen unteren Äste müssen auf jeden Fall dicker werden. Eine rasche Verdickung wäre wohl am besten durch mehrjähriges Durchtreiben zu erreichen. Damit hatte ich allerdings manchmal das Problem, dass sich keine stimmige Astverjüngung mehr erzielen ließ, weshalb ich mich für Rückschnitt im Winter und selektiven Blattschnitt im Sommer (oben ab, unten nicht) entscheiden habe.

@Benny: Die Doppelspitze ist wohl das zentrale Problem an dem Baum, weil sie auf manchen Ansichtsseiten so sperrig wirkt. Mit dem Gedanken, eine Spitze wegzunehmen, habe ich immer wieder gespielt. Allerdings sprechen für mich einige Punkte dagegen: Große stammnahe Wundstellen wachsen beim Palmatum sehr langsam zu und man sollte nicht allzu viel gleichzeitig machen. Die Abschottung ist nicht Acers Stärke. Des Öfteren hatte ich mit Saftrückzug zu kämpfen. In ein paar Jahren wäre Deine Lösung aber durchaus vorstellbar. Bild 2 wäre meine Ansichtsseite (das beste Nebari).
Herzliche Grüße

Ben

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 1979
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Acer Palmatum Sango Kaku

Beitrag von Bonsai-Fips » 01.01.2019, 10:50

BenBonsai hat geschrieben:
01.01.2019, 10:00
Bild 2 wäre meine Ansichtsseite (das beste Nebari).
Hallo Ben,
das wäre auch meine *daumen_new* ! Die beste Nebariansicht.
Wenn Du den hinteren Teil der Gabel entfernen würdest, wäre die Schnittstelle kaum sichtbar.
Ich verschliesse ALLE Schnittstellen (ausser die ganz kleinen) immer mit Wundknete und hatte noch nie irgendwelche Probleme an einem meiner Palmatums. Bei grossen Schnittstellen decke ich den Rand mit Knete ab und überdecke das ganze mit Aluklebeband. Die Wunden schliessen gut und relativ flach. Ab und zu kontrollieren, ob sich keine Nässe auf der Schnittstelle staut.

Viel Spass weiterhin und Grüsse, Fips
Dateianhänge
IMG_2535[1].jpg
IMG_2535[1].jpg (194.93 KiB) 324 mal betrachtet

Benutzeravatar
grüner_hesse
Freundeskreis
Beiträge: 352
Registriert: 22.11.2011, 15:18
Wohnort: mitten in hessen

Re: Acer Palmatum Sango Kaku

Beitrag von grüner_hesse » 01.01.2019, 12:14

Ziemlich genau das wäre auch meine Vorstellung, Fips.

Bin gespannt wie es weitergeht,
viele Grüße
Benny

Roland.O
Beiträge: 19
Registriert: 18.02.2017, 15:29
Wohnort: Großpetersdorf, Südburgenland.

Re: Acer Palmatum Sango Kaku

Beitrag von Roland.O » 01.01.2019, 13:10

Hallo Ben.

Ein ehrfolgreiches Jahr wünsch ich dir mit deinem Acer.
Die roten Äste sehen wirklich dekorativ aus und auch die Entwickung finde ich toll. *daumen_new*
Hast du deinen Rückschnitt jetzt aktuell gemacht und hattest du Saftaustritt?
Weiter fleissig an der Verzweigung arbeiten, daß wird mit der einzelnen Spitze prima aussehn.

Grüße Roland.

Antworten