Gewächshaus und die richtige Heizung

Alles andere was zu Bonsai passt.
Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4508
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gewächshaus und die richtige Heizung

Beitrag von abardo » 01.03.2018, 13:44

... mach mal das Gitter am Gebläse ab und fass dann mal die Heizspirale im Betrieb an.
Ein Windstoss reicht, das Gebläse kippt nach vorne und der Boden deines Zeltes schmokelt dir weg.
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Sanne
Beiträge: 5595
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Gewächshaus und die richtige Heizung

Beitrag von Sanne » 01.03.2018, 17:06

Hallo Moya,

mein Frostwächter, den ich damals 1-2 Tage getestet hatte, war eben ca. 40 cm breit. Aber nach vielen Googlen habe ich schon gesehen, dass es auch kleinere gibt. Bis zum nächsten Winter habe ich ja Zeit, mir einen passenden Frostwächter, auch von der Wattzahl her, sowie ein größeres Foliengewächshaus zuzulegen.

Hallo Dominik,

auch Dir vielen Dank für Deinen Erfahrungsbericht.

Gruß, Sanne

Benutzeravatar
Moya
Beiträge: 571
Registriert: 08.08.2016, 13:42
Wohnort: Deutschland

Re: Gewächshaus und die richtige Heizung

Beitrag von Moya » 04.03.2018, 19:34

Moinsen zämme,

Sanne, wenn Du Frostwächterchen nimmst, achte darauf, dass Dein Gewächshaus absolut stabil steht und unter keinen Umständen umkippen kann.
Wie Frank schon sagte, die Spirale innen wird richtig heiss.
Daher steht meiner auf einer nicht brennbaren Unterlage und bläst keinen Baum direkt an, da er höher steht und 'vor' ihm bloss kleine Pflänzchen, die grad mal so hoch sind wie der Sockel auf dem der Wächter steht.

Heute musste ich mein Häusle aufmachen ... trotz Schatten 14 Grad *wa*
Viele Grüße,
    Moya

******************************
Bonsai Club Deutschland

Sanne
Beiträge: 5595
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Gewächshaus und die richtige Heizung

Beitrag von Sanne » 05.03.2018, 16:46

Moya hat geschrieben:
04.03.2018, 19:34
Sanne, wenn Du Frostwächterchen nimmst, achte darauf, dass Dein Gewächshaus absolut stabil steht und unter keinen Umständen umkippen kann.
Hallo zusammen,

Moya, danke für den Hinweis. Mein jetziges kleines Foliengewächshaus steht an einer geschützten Ecke meines Balkons seit Jahren im Winter. Bei stärkstem Sturm ist es noch nie umgekippt.

Wäre ein Frostwächter mit 500 Watt ausreichend für ein Foliengewächshaus von etwa 140 cm Breite x 140 cm Tiefe x 195 – 200 cm Höhe oder wäre 2000 Watt besser? *kopfkratz*

Gruß, Sanne

P.S.: Auch hier hatte ich vorhin schon frühlingshafte 15°C in der Sonne. :sommer:

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4508
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gewächshaus und die richtige Heizung

Beitrag von abardo » 05.03.2018, 17:27

Hi Sanne,

die Frage ist immer, was ein "Frostwächter" ist. Ich würde damit nur den Thermostaten bezeichnen, der irgendetwas bei zu tiefer Temperatur einschaltet und wenn die gewünschte Temperatur erreicht ist, wieder ausschaltet.
Dann gibt es die Heiz"elemente": als Matten, als Stab, als Gebläse oder sonstwie ...

In einem nicht wirklich grossen FolienGWH würde ich von einem Gebläse abraten und wohl eher auf die Stäbe gehen, Betonplatten unterlegen und die Halterung der Stäbe mit den Betonplatten verschrauben.

Bei den meisten Produkten steht dabei, für welches Volumen die welche Temperatur bis wieviel Grad Aussentemperatur halten könnten. Du hast knapp 4m3, da sind 2000 Watt völlig überdimensioniert, selbst bei draussen minus 15 Grad.
Vielleicht eher 2 Stäbe a 135 Watt und einen Thermonstaten und eine für den Garten geeignete Verteilerdose (mind. IP44) ?
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Sanne
Beiträge: 5595
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Gewächshaus und die richtige Heizung

Beitrag von Sanne » 05.03.2018, 17:56

abardo hat geschrieben:
05.03.2018, 17:27
die Frage ist immer, was ein "Frostwächter" ist. Ich würde damit nur den Thermostaten bezeichnen, der irgendetwas bei zu tiefer Temperatur einschaltet und wenn die gewünschte Temperatur erreicht ist, wieder ausschaltet.
Hallo Frank,

ich hatte vor einigen Jahren schon mal einen Frostwächter in meinem Foliengewächshaus 1-2 Tage lang getestet. Das hat sehr gut funktioniert. Aber da ich Bedenken hatte, dass das Häusle zu klein dafür ist, hatte ich das wieder zurückgegeben.
abardo hat geschrieben:In einem nicht wirklich grossen FolienGWH würde ich von einem Gebläse abraten und wohl eher auf die Stäbe gehen, Betonplatten unterlegen und die Halterung der Stäbe mit den Betonplatten verschrauben.

Dann gibt es die Heiz"elemente": als Matten, als Stab, als Gebläse oder sonstwie …
Meinst Du so einen Heizstab? Ist das nicht zu wenig an Wattzahl bei einem größerem FGH, auch wenn man 2 davon nimmt? https://www.ebay.de/i/161992852112?chn=ps

Gruß, Sanne

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4508
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gewächshaus und die richtige Heizung

Beitrag von abardo » 05.03.2018, 19:55

Sowas meinte ich und 270 Watt insgesamt ist ordentlich Leistung, so ein FGH ist ja komplett dicht, wenn ich nicht irre, im Gegensatz zu einem GWH mit Platten, die sind nicht völlig dicht.
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
Moya
Beiträge: 571
Registriert: 08.08.2016, 13:42
Wohnort: Deutschland

Re: Gewächshaus und die richtige Heizung

Beitrag von Moya » 05.03.2018, 22:35

Moinsen zämme,

500 Watt wäre so meine untere Grenze bei der Grösse. Würde da auf 650 bis 1000 gehen.
Und, er sollte so im oberen Drittel stehen. So behalten die Bäume kühle Füsse und oben unter der Decke sammelt sich eine isolierende Glocke aus warmer Luft.
Mein Häusle ist 120x100x100 cm lxbxh und mein Wächterchen mit Gebläse hat 500 Watt ... langt völlig seit nunmehr 19 Jahren .
Viele Grüße,
    Moya

******************************
Bonsai Club Deutschland

Sanne
Beiträge: 5595
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Gewächshaus und die richtige Heizung

Beitrag von Sanne » 06.03.2018, 17:16

Moya hat geschrieben:
05.03.2018, 22:35
500 Watt wäre so meine untere Grenze bei der Grösse. Würde da auf 650 bis 1000 gehen.
Und, er sollte so im oberen Drittel stehen. So behalten die Bäume kühle Füsse und oben unter der Decke sammelt sich eine isolierende Glocke aus warmer Luft.
Mein Häusle ist 120x100x100 cm lxbxh und mein Wächterchen mit Gebläse hat 500 Watt ... langt völlig seit nunmehr 19 Jahren.
Danke Moya für Deine Tipps.

Ein Frostwächter ist mir doch viel lieber als zwei Heizstäbe, da ich nur eine Außensteckdose habe. Habe noch mal im Netz geschaut, da gibt es auch Modelle von Frostwächtern mit verschieden einstellbaren Wattzahlen. http://frosthelfer.de/frostwaechter/bestseller/

Gruß, Sanne

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4508
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gewächshaus und die richtige Heizung

Beitrag von abardo » 06.03.2018, 18:24

.. und die sind alle nicht für den Aussen- bzw. Nassbereich geeignet. Finger weg.
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
Moya
Beiträge: 571
Registriert: 08.08.2016, 13:42
Wohnort: Deutschland

Re: Gewächshaus und die richtige Heizung

Beitrag von Moya » 06.03.2018, 22:41

Moinsen zämme,

yapp, es muss ein Frostwächter(chen) für Bad bzw. Feuchtraum sein. Die haben ihren Motor speziell isoliert und auch der Stromstecker ist es.
Viele Grüße,
    Moya

******************************
Bonsai Club Deutschland

Sanne
Beiträge: 5595
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Gewächshaus und die richtige Heizung

Beitrag von Sanne » 07.03.2018, 16:21

Hallo Frank, hallo Moya,

da habt Ihr beide gut aufgepasst. War mir gar nicht klar, dass es auch Frostwächter nur für Innenräume gibt. Dann gibt es zur Wahl z.B. dieses einfache Modell mit nur 500 Watt. https://www.amazon.de/Einhell-Frostwäch ... dpSrc=srch

Gruß, Sanne

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4508
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gewächshaus und die richtige Heizung

Beitrag von abardo » 07.03.2018, 16:43

... nochmal.
Auch ein Gebläse für Feuchträume taugt nicht. Das ist nur sicher auch für hohe Luftfeuchtigkeit.

Man braucht etwas, was wärmt, aber mind. IP Schutzklasse 44 hat, GS-geprüft usw... also für den Aussenbereich mit Schutz gegen Spritzwasser.
Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Schutzart

Und ein heisses Gebläse muss sich nicht mit Folien vertragen. Wenn da ein Schaden entsteht und der Balkon und anschliessend das Haus abfackelt, springt keine Versicherung ein, wenn man sich so leichtsinnig verhält.

Der zuletzt verlinkte Einhell-Lüfter ist für Innenräume, nicht für aussen (nur IP24 !!!) und die einstellbare Minimaltemperatur ist +5 Grad, taugt aus beiden Gründen nicht.
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

fza
Freundeskreis
Beiträge: 333
Registriert: 30.11.2017, 07:47

Re: Gewächshaus und die richtige Heizung

Beitrag von fza » 07.03.2018, 16:52

Hallo Sanne, was spricht denn gegen ein einfaches Gerät wie dieses hier? https://www.amazon.de/Bio-Green-Elektro ... dpSrc=srch

Sollte für ein kleines Gewächshaus ausreichend sein, wenn es einigermaßen isoliert ist, vor allem sind die Bewertungen nicht so vernichtend wie bei dem von dir zuletzt gezeigten. Hatte Frank das nicht weiter oben schon empfohlen?

Sanne
Beiträge: 5595
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Gewächshaus und die richtige Heizung

Beitrag von Sanne » 07.03.2018, 17:02

abardo hat geschrieben:
07.03.2018, 16:43
Der zuletzt verlinkte Einhell-Lüfter ist für Innenräume, nicht für aussen (nur IP24 !!!) und die einstellbare Minimaltemperatur ist +5 Grad, taugt aus beiden Gründen nicht.
Ich hatte nur darauf geachtet, dass der "spritzwassergeschützt" ist. Das mit der Minimaltemperatur von +5°C ist wirklich nicht optimal.
fza hat geschrieben:
07.03.2018, 16:52
was spricht denn gegen ein einfaches Gerät wie dieses hier?
Ich denke, 80 Watt ist nicht ausreichend bei einem Foliengewächshaus von ca. 140x140x195 cm Größe.

Ich glaube, ich geb's auf. *obm*

Antworten