Ficus Retusa - Buchi

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 4486
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Ficus Retusa - Buchi

Beitrag von chris-git@rre » 29.08.2018, 19:54

Ich schneide nicht 2/3 der Blätter ab......
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 2684
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Ficus Retusa - Buchi

Beitrag von mydear » 29.08.2018, 21:01

chris-git@rre hat geschrieben:
29.08.2018, 19:54
Ich schneide nicht 2/3 der Blätter ab......
Hallo Chris,

Ich habe keinen Ficus retusa als Bonsai, sondern nur als Strauch oder Hochstamm. Vor dem Reinholen bekommen sie einen Rückschnitt. Es soll wieder Licht in das Kroneninnere kommen. Ohne Rückschnitt der kugeligen Kronen werfen sie in der lichtarmen Wohnung die meisten inneren Blätter ab. Teilweise habe ich schon im August geschnitten, dort treiben aus Stamm und Ästen viele schlafende Knospen aus. Die beiden ältesten Ficus retusa habe ich vor fast 30 Jahren als Stecklinge begonnen.

Grüße
Rainer

Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 4486
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Ficus Retusa - Buchi

Beitrag von chris-git@rre » 30.08.2018, 07:52

Hallo Rainer,
ich wollte nur sagen das ich das anders mache und nich 2/3 abschneide.
Ich hatte es noch nie das mein Ficus im Herbst und Winter die Blätter fallen lässt.
Ich gestalte und schneide über das ganze Jahr.
Südfenster + Tageslichtlampe + über der Heizung.


20180830_073315.jpg
20180830_074327.jpg
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Michael 86
Beiträge: 1730
Registriert: 08.10.2016, 09:00
Wohnort: Saarland

Re: Ficus Retusa - Buchi

Beitrag von Michael 86 » 30.08.2018, 08:49

Hallo Zusammen

Es ist bei mir ebenfalls so, dass alle Ficus nach und nach ihre Blätter abwerfen. Über eine Pflanzenlampe habe ich schon öfter nachgedacht. Allerdings bleibt da bei uns immer das ungute Gefühl, etwas laufen der brennen zu lassen, wenn wir stundenlang aus dem Haus sind. Elektrische defekte sind immer wieder Brandauslöser.
Aber ich lasse die Ficus gewähren und schnipple nichts ab. Nur das nötigste, damit sie auf die Fensterbank passen. Das mache ich so, weil ich hier immer wieder gelesen habe, dass Indoors in der Wohnung leiden. Also warum zusätzlich schwächen und seine Reserven reduzieren. Sollen doch seine Blätter so lange es noch geht arbeiten und die im Sommer aufgebauten Reserven am Ficus bleiben. Zudem stelle ich die mir am wichtigsten in der "Überwinterungsphase" gerne mal wieder nach draußen, wenn die Temperaturen es zulassen. Bei uns sind diese Monate immer mal wieder outdoor tauglich für die Ficus. Da muss man natürlich aufpassen. Es wäre nicht das erste Mal, dass ein Ficus bei mir im freien übernachtet und ich ihn eigentlich wegen der nicht immer zuverlässig voraussagbarer Temperaturen eigentlich nachts rein holen wollte.

Buchi, stört dich dieses V der beiden großen Luftwurzeln? Irgendwie fällt das mir ins Auge. Ich würde denke ich versuchen, diese etwas vertikaler zu setzen beim nächsten Umtopfen. Luftwurzeln wachsen ja von oben nach unten und nicht schräg. Ansonsten immer noch ein toller Ficus. Ich würde sagen einer der schönsten Luftwurzel-Ficus die ich hier im Forum gesehen habe.
Grüße Michael :)

Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 4486
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Ficus Retusa - Buchi

Beitrag von chris-git@rre » 30.08.2018, 09:03

Hallo Michael,
Michael 86 hat geschrieben:
30.08.2018, 08:49

Aber ich lasse die Ficus gewähren und schnipple nichts ab. Nur das nötigste, damit sie auf die Fensterbank passen. Das mache ich so, weil ich hier immer wieder gelesen habe, dass Indoors in der Wohnung leiden.
Mein Ficus wächst in der Wohnung super.
Der leidet nicht. :wink:
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Benutzeravatar
Buchi
Beiträge: 40
Registriert: 07.03.2017, 22:50
Wohnort: Altdorf (Böblingen)

Re: Ficus Retusa - Buchi

Beitrag von Buchi » 30.08.2018, 10:06

Hi Michael,

vielen Dank fürs Kompliment zum Baum, ich bin auch sehr froh diesen letztes Jahr gekauft zu haben :). Die V-Wurzeln sind mir bislang noch nicht negativ ins Auge gefallen, aber ich glaube auch, dass ein umsortieren beim Umtopfen nicht möglich sein wird, da alles schon recht gut in sich verwachsen ist.

Bzgl. dem Schneiden hab ich keine großen Skrupel was die Äste betrifft, da die Struktur hier noch nicht meiner Vorstellung entspricht. Diese habe ich dieses Jahr bisher durchwachsen lassen für das Dickenwachstum, werde aber gemäß Empfehlung nun wieder selektiv zurück nehmen, da die Äste sich so auch bereitwillig verzweigen.
Liebe Grüße, Stefan

Benutzeravatar
Buchi
Beiträge: 40
Registriert: 07.03.2017, 22:50
Wohnort: Altdorf (Böblingen)

Re: Ficus Retusa - Buchi

Beitrag von Buchi » 31.08.2018, 16:30

Anbei die neue Frisur für die kommende Herbstsaison im gestutzten Afro-Look . Kam n bisschen was runter und ein paar Blätter etwas ausgelichtet.

IMG_20180831_161634.jpg
Gewaschen, geschnitten und gelegt
IMG_20180831_155311.jpg
Aufsicht
IMG_20180830_163748.jpg
...vorher...
Liebe Grüße, Stefan

Sanne
Beiträge: 5603
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Ficus Retusa - Buchi

Beitrag von Sanne » 31.08.2018, 16:45

Hallo Stefan,

Dein Ficus gefällt mir jetzt nach dem Blattschnitt sehr gut. *daumen_new*
Falls Du nächstes Jahr mal einen kompletten Blattschnitt machen willst, würde ich das eher im Mai/Juni vornehmen.

LG, Sanne

Benutzeravatar
Chri
Freundeskreis
Beiträge: 500
Registriert: 21.06.2016, 18:22
Wohnort: Steiermark

Re: Ficus Retusa - Buchi

Beitrag von Chri » 31.08.2018, 18:04

Der gefällt mir, echt nen hübscher, einzig die Schale wär so überhaupt nicht mein Geschmack.

Zur Pflege jedenfalls empfehle ich jedem der auch den Platz hat die Dinger mal so unter nen Salatgewächshaus zu stellen, habs versucht dieses Jahr (leider zu spät), Ficus rein, 7x 2l Kübel mit Wasser gefüllt und ringsherum aufgeteilt und da wachsen sie mal richtig drinnen, ab Mittag ballert die Sonne gnadenlos drauf bis zum Abend, die gefühlten 8000° drunter machen dem Ficus gar nichts.
Mit freundlichen Grüßen,
Christoph

Michael 86
Beiträge: 1730
Registriert: 08.10.2016, 09:00
Wohnort: Saarland

Re: Ficus Retusa - Buchi

Beitrag von Michael 86 » 01.09.2018, 08:02

Hallo Christoph

Im Sommer? Hattest du für ausreichend Luftfeuchtigkeit gesorgt? Luftwurzeln sind ja immer wieder ein Thema beim Ficus. Ohne Gewächshaus geht da ja nichts bei uns
Grüße Michael :)

Benutzeravatar
Chri
Freundeskreis
Beiträge: 500
Registriert: 21.06.2016, 18:22
Wohnort: Steiermark

Re: Ficus Retusa - Buchi

Beitrag von Chri » 01.09.2018, 10:02

Ja im Sommer, während der Hitzewelle es war ihm egal.
Luftfeuchte kommt von den ganzen kleinen Kübeln die mit Wasser gefüllt sind, aber Luftwurzeln gab es keine, voelleicht zu wenig Zeit ... Leider.
Mit freundlichen Grüßen,
Christoph

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9626
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Ficus Retusa - Buchi

Beitrag von achim73 » 01.09.2018, 13:45

Südfenster + Tageslichtlampe +
wer lesen kann, ist klar im vorteil. von zusatzbeleuchtung habe ich nichts geschrieben.
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

Antworten