Jadebäumchen

Für ungeklärte(!) Fragen zum Bonsai-Einstieg und den Anfangsjahren. SUCHEN, LESEN, DENKEN und nur POSTEN,
wenn Du selbst KEINE ANTWORT GEFUNDEN hast
Antworten
Benutzeravatar
Hanne1940
Freundeskreis
Beiträge: 56
Registriert: 17.10.2014, 23:49
Wohnort: Lübeck

Jadebäumchen

Beitrag von Hanne1940 » 11.10.2018, 18:22

Hallo,
mein Jadebäumchen ist in diesem Jahr sehr gut gewachsen.
Um nicht wieder alles kaputt zu schnippeln, würde ich mich über
gute Ratschläge freuen
Danke schon einmal im Voraus.
Grüße Hanne
1.CRW_0023.jpg
2.Juni 2018, Ableger 4 Monate alt
1.CRW_0023.jpg (88.4 KiB) 841 mal betrachtet
4.CRW_0010.jpg
Stämmchen Umfang 4,5 cm. Umgetopft am 6. August 2018
4.CRW_0010.jpg (143.59 KiB) 841 mal betrachtet
3.CRW_0008.jpg
11.Oktober 2018, Höhe bis zum Mittelpunkt 12 cm, Vorderansicht
3.CRW_0008.jpg (132.87 KiB) 841 mal betrachtet
2.CRW_0007.jpg
Hintere Ansicht, der längste Ast ist 19 cm lang
2.CRW_0007.jpg (599.58 KiB) 841 mal betrachtet
5.CRW_0012.jpg
Von Oben, hier gehen Die Zweige auseinander
5.CRW_0012.jpg (472.37 KiB) 841 mal betrachtet

Benutzeravatar
Silke
Freundeskreis
Beiträge: 396
Registriert: 30.05.2017, 15:15
Wohnort: Köln / Leverkusen

Re: Jadebäumchen

Beitrag von Silke » 14.10.2018, 21:10

Hallo Hanne,
dein kleiner Jadebaum ist gesund und kräftig gewachsen!

Im Forum gibt es viele hilfreiche Seiten, über die Pflege von Jadebäumen und welche Baumformen bei ihnen gut ausschauen.
Hier viewtopic.php?f=67&t=29787 hat Bonsaiheiner eine sehr lesenswerte Seite geschrieben, durch die auch ich Freude bekam, mir zwei Jadebäume auf dem Sommerfest in Heisterberg zuzulegen.
Von meinen Jadebäumchen habe ich schon etliche Stecklinge gemacht, die allesamt schon bewurzelt sind.

Es wäre wäre toll, wenn jemand hier im Forum die ersten Lebensjahre eines Jadebaumes mit Fotos beschreiben könnte.

Hanne, weist du denn schon, wie groß dein Jadebaum einmal werden soll und welche Kronenform dir gefallen würde?

Lieben Gruß
Silke

Benutzeravatar
Hanne1940
Freundeskreis
Beiträge: 56
Registriert: 17.10.2014, 23:49
Wohnort: Lübeck

Re: Jadebäumchen

Beitrag von Hanne1940 » 15.10.2018, 12:39

Hallo Silke,
danke für Deine vielfältigen Hinweise. Die Beispiele gehen nur von fast,
oder fertigen Bäumchen aus. Ich habe auch eine Vorstellung, wie der Baum
später aussehen soll, nur nützt mir das in diesem Stadium meines Zöglings nichts.
Ich brauche Anregungen, wo ich an den schon sehr langen Zweigen schneiden
sollte, ohne sie zu verschnippeln.
Du bist die 166ste Betrachterin Meiner Anfrage und hast geantwortet.
Vielen Dank dafür
Grüße Hanne

Benutzeravatar
bonulli
Beiträge: 137
Registriert: 07.01.2016, 12:10

Re: Jadebäumchen

Beitrag von bonulli » 15.10.2018, 13:11

Hallo Hanne,

zeig oder beschreib doch mal deine Vision von deinem Bäumchen. Davon hängen die nächsten Schritte ab. Vielleicht bekommst du mehr Rückmeldungen wenn du konkretere Fragen stellst?
Ich habe auch einen kleinen Jadebaumsteckling und teile deine Freude an der fleißig wachsenden Spezies.

Gruß,
Ulrike

Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 4214
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden

Re: Jadebäumchen

Beitrag von Gary » 15.10.2018, 13:16

Hallo Hanne,
pflege zwar selbst keine solchen Dickblattgewächse aber Deine Aussage kann ich verstehen.
Hanne1940 hat geschrieben:
15.10.2018, 12:39
Du bist die 166ste Betrachterin Meiner Anfrage und hast geantwortet.
Werde mal versuchen meinen AK-Kollegen und Crassula-Experten "Bonsaiheiner" darauf an zu setzen. *floet*
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat

Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3359
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Jadebäumchen

Beitrag von bonsaiheiner » 15.10.2018, 16:46

Hallo Hanne,

"Jadebaumsteckling" in die Sufu eingeben und dann entscheiden:

Soll mein Projekt den einzelstehenden Baum in der Landschaft widerspiegeln?
Liebäugele ich vielleicht mit der Besenform?
Bevorzuge ich eine Mehrfachstammversion?

Die Antwort auf diese Fragen kannst natürlich nur Du finden. Alle Gestaltungsformen sind mit dem sehr schnell wachsenden Jadebaum realisierbar und für den (die) Gestalter (in) auch erlebbar, selbst wenn die allerersten Jugendjahre beim Besitzer (in) schon etwas zurückliegen.
Stecklingsmaterial ist meistens schon etwas kräftiger, sodass Dokumentationen manchmal den Anschein erwecken, sie setzen zu spät ein. Dabei hat die erste Formgebung ja bereits am Mutterbaum stattgefunden, ohne dass dadurch schon eine Entscheidung für den weiteren Verlauf als Tochterbaum gefallen wäre.

Befürchtungen, etwas falsch zu machen laufen ins Leere, die spezies verzeiht viel, fast alles, nur Frost verzeiht sie nicht!
Zerschnipseln kann man einen Bonsaianwärter eigentlich nur, wenn man ihn in eine ganz bestimmte Richtung plant und seine Vorstellungen alle 6 Monate wieder verwirft und einen anderen Weg verfolgt.
Wenn Du Dich noch etwas umfangreicher über den Jadebaum informieren willst, gib einfach "Eine Lanze für den Jadebaum" ein oder auch "Tante Ulla" ein, dann wird Dir das ganze Kaleidoskop dieser Pflanzenbesonderheit offenbart, Einzelbaum, Reduktion desselben, Ausblicke, Erwartungen, Rückschläge, sich widerstrebende Meinungen...

Bei Deinem Bäumchen ist kein Stamm zu sehen. Den könnte man auf alle Fälle freiputzen. Weiter legt die strahlenförmige Verteilung der Zweige eine weitere Karriere als Besen-Baum nahe, aber auch eine Zukunft als einzelstehender Baum im Park oder in der freien Landschaft ist möglich. Welche Triebe wofür stehen bleiben müssen, respektive fallen sollen, geht doch aus den angesprochenen Bespielen in den genannten threads klar hervor. Da ist dann spätestens Eigeniniative angesagt, da kann man Dir die Schere nicht aus der Hand nehmen.
Wenn Du aber weiterhin unschlüssig bleibst, wäre es auch kein Fehler, das Pflänzchen mal für zwei, drei Jahre in einen geräumigeren Anzuchttopf zu transplantieren und abzuwarten, ob ein eindeutig weiter zu verfolgender Weg sich abzeichnet.

Beste Grüße,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

Benutzeravatar
Hanne1940
Freundeskreis
Beiträge: 56
Registriert: 17.10.2014, 23:49
Wohnort: Lübeck

Re: Jadebäumchen

Beitrag von Hanne1940 » 15.10.2018, 17:17

Hallo Heiner,
danke für Deine ausführliche Antwort.
Die unteren Zweige habe ich absichtlich nicht weg geschnitten, weil ich glaubte,
der Stamm nimmt damit an Stärke zu. das werde ich jetzt korrigieren.
Meine Vorstellung vom späteren Baum ist eine Besenform; ähnlich wie Dein
wunderschöner Baum. Ich werde jetzt meinen Mut zusammen nehmen und
hoffe, es kommt etwas Brauchbares heraus.
Auch ein Dankeschön an Ulrike und Gary
Grüße Hanne

Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3359
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Jadebäumchen

Beitrag von bonsaiheiner » 15.10.2018, 18:52

Hanne1940 hat geschrieben:
15.10.2018, 17:17
...
Die unteren Zweige habe ich absichtlich nicht weg geschnitten, ...
Meine Vorstellung vom späteren Baum ist eine Besenform; ....
Hallo Hanne,
der Stamm wird "von ganz alleine" ratzfatz dick.
für eine Besenform habe ich noch ein Bespiel im Jugendstadium. Dabei ist auch die Befestigungstechnik im Trainingstopf zu erkennen
Jadebaumsteckling verschnürt 4 14.jpg
Jadebaumsteckling verschnürt 4 14.jpg (186.23 KiB) 595 mal betrachtet
und dann noch ein Beispiel für eine freiere Form.
Jadebaumsteckling gross 22.6.15.jpg
Jadebaumsteckling gross 22.6.15.jpg (208.91 KiB) 595 mal betrachtet
Gutes Gelingen,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

Benutzeravatar
Hanne1940
Freundeskreis
Beiträge: 56
Registriert: 17.10.2014, 23:49
Wohnort: Lübeck

Re: Jadebäumchen

Beitrag von Hanne1940 » 16.10.2018, 11:09

Vielen Dank Heiner,
mit Deinen letzten zwei Beispielen kann ich sehr viel anfangen.
Sie erfüllen genau das, was ich mit meiner Anfrage bezweckt habe.
Deine Jadebäume sind wunderbar.
Grüße Hanne

Antworten