Fächerahorn #8

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 7046
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Re: Fächerahorn #8

Beitrag von Walter Pall »

Die neueste Entwicklung und eine neue Beschreibung.
Dateianhänge
2.jpg
2.jpg (29.12 KiB) 1686 mal betrachtet
2018-11-TSA_4845ofw.jpg
2018-11-TSA_4845ofw.jpg (54.47 KiB) 1686 mal betrachtet
2018-12-24.gif
2018-12-24.gif (462.32 KiB) 1686 mal betrachtet
Benutzeravatar
Ferry
Beiträge: 1676
Registriert: 28.10.2012, 12:45
Wohnort: Kuala Lumpur · 吉隆坡

Re: Fächerahorn #8

Beitrag von Ferry »

Schön, daß Du hier einen Hammerbaum nach dem nächsten einschliesslich seiner Entwicklungsgeschichte einstellst. Die Shohin-Angabe habe ich nicht ernstgenommen. Die Hinweise, daß Pinzieren nicht nötig ist, hatte ich schon in Deinem Blog mit grösstem Interesse gelesesen.
LG,
F.
Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 7046
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Re: Fächerahorn #8

Beitrag von Walter Pall »

Heute vollständiger Blattschnitt nach sehr kräftigem Austrieb in diesem Jahr.
Dateianhänge
TSA_6282ofw.jpg
TSA_6282ofw.jpg (109.14 KiB) 1486 mal betrachtet
TSA_6283ofw.jpg
TSA_6283ofw.jpg (117.11 KiB) 1486 mal betrachtet
Bonsai-Ellmann

Re: Fächerahorn #8

Beitrag von Bonsai-Ellmann »

Wieso ziehst du in diesem Jahr Blattschnitt Deiner Heckenschnittmethode vor, Walter?

M f G
Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 7046
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Re: Fächerahorn #8

Beitrag von Walter Pall »

Weil der Baum heuer ganz besonbders stark ausgetrieben hat nach Umtopfen im vorigen jahr. Wenn es jetzt warm wird dann hätte ich ihn gar nicht genug gießen können. Rückschnitt war auf jeden Gall fällig. Also auch gleich Blattschnitt.
Zuletzt geändert von Walter Pall am 15.06.2019, 21:48, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 7046
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Re: Fächerahorn #8

Beitrag von Walter Pall »

Vier Wochen nach der vollen Entlaubung
Dateianhänge
2019-06-TSB_0317ofw.jpg
2019-06-TSB_0317ofw.jpg (130.22 KiB) 1303 mal betrachtet
2019-06-TSB_0318ofw.jpg
2019-06-TSB_0318ofw.jpg (127.8 KiB) 1303 mal betrachtet
Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5404
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Fächerahorn #8

Beitrag von abardo »

Ahhh, Walters rote Schalen zu einem grünen Ahorn. Traumhaft.
Grüße, Frank
___________
Es kommt immer anders, wenn man denkt - https://bonsai.zone/flohmarkt
Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 7046
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Re: Fächerahorn #8

Beitrag von Walter Pall »

mehr
Dateianhänge
2019-11-TSB_2047ofw.jpg
2019-11-TSB_2047ofw.jpg (144.31 KiB) 1026 mal betrachtet
2019-11-TSB_2048ofw.jpg
2019-11-TSB_2048ofw.jpg (131.2 KiB) 1026 mal betrachtet
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24114
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Fächerahorn #8

Beitrag von Heike_vG »

Wunderschöne Farben, Schale und Laub harmonieren jetzt super. Der Mehrfachstamm mit dem schönen Ansatz ist jetzt so richtig schön knallfarbig eingerahmt.
Ich freue mich aber auch schon auf ein Bild mit kahler Krone.

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Gmundner Bonsaifreund
Beiträge: 76
Registriert: 28.03.2007, 09:57

Re: Fächerahorn #8

Beitrag von Gmundner Bonsaifreund »

Einfach faszinierend Deine Bäume.
Die Heckenschniittmethode wende ich auch seit 3 Jahren an und das Ergebniss kann nicht besser sein.
Nur wie Du diese Methode an Koniferen anwendest ist mir noch immer ein Rätsel?
Hannes
Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 7046
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Re: Fächerahorn #8

Beitrag von Walter Pall »

Der Baum wurde seit 11 Jahren überhaupt nicht pinziert. Er bekam jedes Jahr drei mal einen Heckenschnitt und wurde dann im Spätherbst sorgfältig ausgeschnitten. Die Heckenschnittmethode funktioniert und bringt offensichtlich Ergebnisse.
Dateianhänge
2019-11-TSB_2388ofw.jpg
2019-11-TSB_2388ofw.jpg (144.64 KiB) 879 mal betrachtet
2019-11-TSB_2389ofw.jpg
2019-11-TSB_2389ofw.jpg (167.18 KiB) 879 mal betrachtet
2008-05-NSC_5539v.jpg
2008-05-NSC_5539v.jpg (91.69 KiB) 879 mal betrachtet
Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 7046
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Re: Fächerahorn #8

Beitrag von Walter Pall »

mehr
Dateianhänge
2020-10-TSC_2402ofx.jpg
2020-10-TSC_2402ofx.jpg (176.52 KiB) 307 mal betrachtet
2020-10-TSC_2403ofx.jpg
2020-10-TSC_2403ofx.jpg (154.48 KiB) 307 mal betrachtet
majoka
Beiträge: 22
Registriert: 09.10.2018, 17:55

Re: Fächerahorn #8

Beitrag von majoka »

Eigentlich überflüssig, daß ich erwähne wie beeindruckend die Entwicklung ist ...!
Mich treibt die Frage um, ob neben den Techniken Pinzieren, Heckenschnitt und Blattschnitt nicht doch auch eine besondere Art des Düngens zu einer so massiven Laubentwicklung beiträgt. Meine Ahörner wachsen zwar auch brav, aber so massives Laub bringen die nicht hervor, bei mehr Substrat im Angebot. Überdüngung ist ja auch nicht von Vorteil, also wie oder was treibt diesen Baum so an?
Danke, Markus
Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 7046
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Re: Fächerahorn #8

Beitrag von Walter Pall »

Ich denke,es ist meine Liebe.

Tatsächlich ist es wohl so, dass ich in Kauf nehme, dass der Baum über weite Strecken nicht wirklich vorzeigbar, weil schlampig, ist. Ich opfere momentane Schönheit für zukünfitge Qualität. Und das hat sich sichtlich bezahlt gemacht.
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24114
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Fächerahorn #8

Beitrag von Heike_vG »

Da sind ein paar dicke grüne Äste, die wie Balken aussehen. Sind das Opferäste zur Verdickung einzelner Stämme?

Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Antworten