Holsten_Linde

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Antworten
zwanziger
Beiträge: 1410
Registriert: 26.03.2008, 20:26
Wohnort: Hamburg

Holsten_Linde

Beitrag von zwanziger » 12.12.2018, 22:09

Moin Leute,

heute möchte ich euch meinen neuesten Baum vorstellen.
Bekommen habe ich den Baum von meinem Bonsai Freund Arnold und weil mich der Baum schon in seinem Besitz inspiriert hat,
führe ich die Namensgebung und seine Grundidee weiter.

Für mich ist der Baum der Inbegriff einer typischen mittelalten Linde,
wie man sie hier auch ohne lange Suchen in der Natur finden kann.
Der Charakter gereift, aber an Erfahrung noch einiges vor sich.

Der Ursprungsgedanke ist ein Baum in naturalistischer Erscheinung,
der am natürlichen Vorbild orientiert ist und eine ruhige Erscheinung darstellt.
Dieses möchte ich gerne weiterführen.
Ein Leerraum muss noch gefüllt werden, das ging jetzt nicht,
dafür zähl ich auf die Feinverzweigung.
holi_2bff.jpg
Holsten Linde vorher
holi_2bff.jpg (203.47 KiB) 1852 mal betrachtet
IMG_613620181209bff.jpg
IMG_613620181209bff.jpg (208.55 KiB) 1852 mal betrachtet
IMG_613720181209bff.jpg
IMG_613720181209bff.jpg (203.73 KiB) 1852 mal betrachtet
IMG_613820181209bff.jpg
IMG_613820181209bff.jpg (210.15 KiB) 1852 mal betrachtet
IMG_613920181209bff.jpg
IMG_613920181209bff.jpg (210.6 KiB) 1852 mal betrachtet
20181210bearbbff.jpg
Detail
20181210bearbbff.jpg (207.2 KiB) 1852 mal betrachtet
MfG André

Hummel Hummel, Mors Mors


RoyF.
Beiträge: 426
Registriert: 06.10.2009, 21:01
Kontaktdaten:

Re: Holsten_Linde

Beitrag von RoyF. » 13.12.2018, 08:31

Hallo André,

ich glaube, dass die Linde doch etwas steif ist und vielleicht kann man ihr noch etwas an Erfahrung anerziehen :-)
Ich habe dazu mal ganz schnell eine nur grobe Skizze gemacht. Ich weiß aber nicht, ob das umsetzbar ist, aber ich denke schon. Das helle im Stamm ist ein Durchbruch und Verbindung mit der anderen entstehenden Wunde...wirklich nur ganz grob, aber vielleicht ist es ja eine Anregung.
Die Krone müsste man sich dazu passend natürlich auch noch dichter vorstellen.

Lg Roy
Dateianhänge
Unbenannt.png
Unbenannt.png (395.73 KiB) 1773 mal betrachtet

zwanziger
Beiträge: 1410
Registriert: 26.03.2008, 20:26
Wohnort: Hamburg

Re: Holsten_Linde

Beitrag von zwanziger » 13.12.2018, 21:35

Hi Roy,

vielen Dank.
Deine Formulierung "Anregung" ist mächtig untertrieben.
Das ist technisch total logisch, der kleinste Baum, die Bewegung des Stammes passt zur Bewegungsrichtung der Äste,
die große Höhlung erklärt das Größen - Dicken Verhältnis des Stammes,
alles ist harmonisch.

Meine Intuition sagt mir aber,
Harmonie ist nicht immer gut, stimmig wäre mir lieber.
Durch deinen Kommentar wird mir immer klarer,
das der Baum im Kern eine aufgewühlte, rebellierende Persönlichkeit besitzt,
die mit den Jahren immer erfahrener und entspannter wurde.
Abgefahren, das triffts wie die Faust aufs Auge, also ein Bildnis des Vorbesitzers.

Also realistisch betrachtet,
muss ich meine Zwangshandlung ausführen,
da ich glaube, das,
wenn der Baum durch seine zunehmende Verzweigungsdichte 10cm Höher und Breiter geworden ist,
meine Vision verständlich ist.
MfG André

Hummel Hummel, Mors Mors

Benutzeravatar
grüner_hesse
Freundeskreis
Beiträge: 395
Registriert: 22.11.2011, 15:18
Wohnort: mitten in hessen

Re: Holsten_Linde

Beitrag von grüner_hesse » 14.12.2018, 21:20

Hallo André,

ich bin deine Linde gedanklich ein paar Mal durchgegangen. Hängen bleibe ich irgendwie immer im mittleren Teil. Roy´s Idee wäre konsequent und im Prinzip für mich fast noch besser als mein eigenes virtual. Da ich aber raushöre, dass es für dich eher nicht in Frage kommt habe ich mal mit der Knospenzange ein wenig an verschiedenen Rändern geknabbert und versucht, die Gabelung etwas zu "erleichtern" indem ich auf Kosten der querlaufenden Zweige das Totholz etwas erweitert habe. Auf Vorlage eines 2d Fotos natürlich, ich kann mir vorstellen, dass es grundsätzlich weniger auffällig ist, wenn man den Baum live aus immer verschiedenen Blickwinkeln sieht.

holsten.jpg
Kleinigkeiten abgeknabbert
holsten.jpg (173.77 KiB) 1512 mal betrachtet


Grundsätzlich sind die Proportionen von Stammstärke und Baumhöhe für mich so passend, kleiner werden muss die Linde nicht zwingend. Nur eben etwas weniger "klobig". Das vorher-Bild habe ich genommen weil ich mich frage, warum der eingekreiste Ast gehen musste. Werde die Entwicklung der hübschen Linde gerne weiter verfolgen :)

viele Grüße
Benny

zwanziger
Beiträge: 1410
Registriert: 26.03.2008, 20:26
Wohnort: Hamburg

Re: Holsten_Linde

Beitrag von zwanziger » 14.12.2018, 22:00

Hi Benny,

besten Dank,
für deine Hinweise mit der negativen Verjüngung und dem Ast links unten.
Dieser und weiter oben musste noch ein dominanter Ast gehen.
Der Obere unterstütze mir zu stark die Bewegung des Hauptstammes nach links,
der untere einen zusätzlichen Fokuspunkt und sorgte für noch mehr Spannung.
Die Spannung wollte ich aber auf die unterschiedlichen Bewegungen der Stämme reduzieren und den Fokuspunkt auf die Wunde legen.
Da genau diese beiden Äste die Bewegung des Hauptstammes erklären,
entsteht hier ein Ungleichgewicht.
Das hoffe ich aber mit der Feinverzweigung lösen zu können,
damit der Ursprungsplan aufgeht.
Wenn das alles nicht hinhaut, geh ich zurück zu Roy´s Vorschlag.
MfG André

Hummel Hummel, Mors Mors

zwanziger
Beiträge: 1410
Registriert: 26.03.2008, 20:26
Wohnort: Hamburg

Re: Holsten_Linde

Beitrag von zwanziger » 30.12.2018, 00:16

Hi Leute,

als Finale für dieses Jahr,
noch 2 Bilder mit kleinen Änderungen.
Jetzt haut das mit der Aststellung nicht mehr so hin aber das wird dann im nächsten Winter korrigiert.
Denn rutscht gut rein, bis 2019.
Dateianhänge
IMG_617620181228bff.jpg
IMG_617620181228bff.jpg (190.83 KiB) 1258 mal betrachtet
IMG_617820181228bff.jpg
IMG_617820181228bff.jpg (216.66 KiB) 1258 mal betrachtet
MfG André

Hummel Hummel, Mors Mors

zwanziger
Beiträge: 1410
Registriert: 26.03.2008, 20:26
Wohnort: Hamburg

Re: Holsten_Linde

Beitrag von zwanziger » 15.04.2019, 22:07

Ab jetzt in einer neuen Schale,
mit neuer Position.
Dateianhänge
IMG_653720190415.jpg
IMG_653720190415.jpg (215.16 KiB) 846 mal betrachtet
MfG André

Hummel Hummel, Mors Mors

Lutz Marx
Beiträge: 881
Registriert: 15.12.2007, 17:39
Wohnort: Altdorf bei Nürnberg

Re: Holsten_Linde

Beitrag von Lutz Marx » 17.04.2019, 14:03

Hallo Andre,
die neue Position hat die Qualität des Baumes deutlich verbessert, gefällt mir gut so. An der rechten Seite würde ich persönlich die Äste nicht so stark nach unten drahten. Die Äste eher nach oben, die Zweige später dann nach unten. So sehe ich jedenfalls viele Linden in der Natur wachsen.

LG, Lutz

zwanziger
Beiträge: 1410
Registriert: 26.03.2008, 20:26
Wohnort: Hamburg

Re: Holsten_Linde

Beitrag von zwanziger » 17.04.2019, 22:57

Danke Lutz,

sehe ich ähnlich,
vor allem die hänge Äste.
Ist jetzt auch ein bisschen dem neigen geschuldet abe das gibt sich noch.
MfG André

Hummel Hummel, Mors Mors

zwanziger
Beiträge: 1410
Registriert: 26.03.2008, 20:26
Wohnort: Hamburg

Re: Holsten_Linde

Beitrag von zwanziger » 17.10.2019, 22:12

So, jetzt möchte ich hier auch mal ein kleines Update zeigen.
Die unverblümte Wahrheit mit noch abgedecktem Wurzelansatz, dort darf sich gerne noch was Entwickeln.
Dateianhänge
IMG_715120191017bff.jpg
IMG_715120191017bff.jpg (129.9 KiB) 372 mal betrachtet
IMG_715420191017-bff.jpg
IMG_715420191017-bff.jpg (122.73 KiB) 372 mal betrachtet
MfG André

Hummel Hummel, Mors Mors

Antworten