Plastik I: Der Eichelwald oder "der Blob" von Frank (#B57)

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5740
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Plastik I: Der Eichelwald oder "der Blob" von Frank (#B57)

Beitrag von abardo »

Hi,

Yamadori-Eichen in eine flache Schale zu bekommen ist nicht wirklich einfach, also fing ich einfach bei Null an und säte im Herbst 2013 einen Haufen Eicheln. Einen grossen Haufen.

Das Ziel war, einem möglichst homogenen Wald den Umriss eines einzelnen Baums zu geben ... ala "wir basteln uns aus Bäumen einen Baum" ... ein rekursiver Aufbau.

So I wish I was under a tree
Far away from society
Where the only truth in me
Is the soothing sound of my own entity

But I’m inside of that tree
That tree is inside of another tree
The complexity is reality
The perplexity is infinity

(angelehnt an DubFX - Society Gates)

Mit einem idealisierten Umriss ohne Leerräume (sowas nenne ich einen "Blob").

Titel: Plastik I - "der Blob"
Stieleichen, 70 Stück
Gesät Ende 2013
Schale Peter Krebs
Höhe ca. 35cm


der "Blob" 07/2018
der "Blob" 07/2018
2018.07.jpg (192.92 KiB) 2249 mal betrachtet

Ende 2013 habe ich so viele Eicheln wie nur möglich mit modernem Substrat gemischt und einen Hügel geformt (wichtig, damit in der Mitte möglichst viele austreiben !).

04/2014 erster Austrieb von ca. 130 angegangenen Eicheln
04/2014 erster Austrieb von ca. 130 angegangenen Eicheln
000223-DSC01490.jpeg (363.18 KiB) 2249 mal betrachtet
09/2014 noch ca. 100 übrig
09/2014 noch ca. 100 übrig
2014.09.jpeg (435.61 KiB) 2249 mal betrachtet

Der Verdrängungskampf in der Schale war enorm, durch Verschattung und Platzbedarf sind ca. 30 Stk abgestorben.

11/2015
11/2015
2015.11.JPG (287.78 KiB) 2249 mal betrachtet
11/2016, jährlich 2 Rückschnitte führen zu einer beginnenden Verzweigung
11/2016, jährlich 2 Rückschnitte führen zu einer beginnenden Verzweigung
2016.11.JPG (303.83 KiB) 2249 mal betrachtet
11/2017, bei 70 Stk. hat sich der Blob nun eingependelt
11/2017, bei 70 Stk. hat sich der Blob nun eingependelt
2017.11-1.jpg (146.92 KiB) 2249 mal betrachtet
jeweils zum Winter wurde neu gedrahtet und aufgefächert
jeweils zum Winter wurde neu gedrahtet und aufgefächert
2017.11-2.JPG (249.2 KiB) 2249 mal betrachtet

Die Ende 2015 verteilte Moosstückchen haben nun die gesamte Substratoberfläche geschlossen. So gehts in die nächste Saison.

10/2018
10/2018
2018.10.JPG (197.72 KiB) 2249 mal betrachtet


Wenn die Stämme in ca. 10 Jahren alle ineinander wachsen, wirds richtig lustig ...


(Kommentare, Anregungen, Hinweise und beissende Kritik wie immer gerne)
Zuletzt geändert von abardo am 06.01.2019, 20:37, insgesamt 3-mal geändert.
Grüße, Frank
___________
Jemand musste all diese Verwirrung hier reinbringen ! - https://bonsai.zone/flohmarkt
Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 1173
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Plastik I: Der Eichelwald oder "der Blob" von Frank (#B57)

Beitrag von hopplamoebel »

Moin Frank,

sehr interessantes Projekt *daumen_new*
70 "Bäume", das ist mal ne Ansage :roll:
Ich habe in der Nähe ein Yamadori Eldorado für Eichen - da sind auch viele Mehrfachstämme dabei - allerdings nur 3-10 Substämme.
Deshalb bin ich gespannt, wieviele Deiner Bäume tatsächlich übrig bleiben!

Bitte in 10 Jahren unbedingt updaten - bin gespannt wie stark die Bäumchen miteinander verwachsen!

LG,
woodman
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.
Benutzeravatar
Thorschti
Beiträge: 565
Registriert: 25.05.2006, 11:45
Wohnort: im Schwäbischen...

Re: Plastik I: Der Eichelwald oder "der Blob" von Frank (#B57)

Beitrag von Thorschti »

Das ist ja echt nett das Teil👍
Exercitatio artem parat (Tacitus)
Benutzeravatar
zopf
Mentor
Beiträge: 6779
Registriert: 19.05.2005, 14:18
Wohnort: Bergisches Land

Re: Plastik I: Der Eichelwald oder "der Blob" von Frank (#B57)

Beitrag von zopf »

Hallo Frank
Gute Sache
Allerdings auch sehr schwierig,
da doch recht viele Eingriffe nötig sind
um einerseits die Gesundheit des Blobs zu erhalten
andererseits auch die Gestaltung nicht zu kurz kommen sollte.
Eine angedeutete Bewegungsrichtung ist durch den "Hügel" auf der linken Seite vorgegeben,
diese zu unterstützen wäre durch leichtes Abspannen der dünnen Stämme auf der rechten Seite möglich.
mfG Dieter
grüsse an die bewohner von melmac
Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5740
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Plastik I: Der Eichelwald oder "der Blob" von Frank (#B57)

Beitrag von abardo »

Hi Dieter,

völlig richtig gesehen.

Faktisch ergibt sich der Hügel aber aus unterschiedlichem Wurzelwachstum und ich will ihn eigentlich wieder loswerden, um die Silhouette wieder gleichförmig zu bekommen. Noch verändern sich die einzelnen Bäumchen auch jedes Jahr noch stark. Ich werde bestimmt noch einige rausnehmen müssen, viele bremsen, damit andere noch aufholen. Wuchsausgleich und nochmal Wuchsausgleich.

Ich bin zuversichtlich, dass sich die Gleichförmigkeit erzielen lässt, wenn alles nur noch aussen an der Silhouette wächst.
Grüße, Frank
___________
Jemand musste all diese Verwirrung hier reinbringen ! - https://bonsai.zone/flohmarkt
Benutzeravatar
zopf
Mentor
Beiträge: 6779
Registriert: 19.05.2005, 14:18
Wohnort: Bergisches Land

Re: Plastik I: Der Eichelwald oder "der Blob" von Frank (#B57)

Beitrag von zopf »

Hallo Frank
Es ist bei Unseren Bonsai sehr oft zu sehen,
das die Baumspitze über dem Stammansatz liegt
obwohl der Bonsai eigentlich eine Bewegungsrichtung hat.
Das bremst in vielen Fällen die vorher bestehende Dynamik aus
und erzeugt ein stabileres, in meinen Augen auch langweiligeres, Bild.
In dieser Richtung würde ich auch Deinen Blob sehen,
eine leicht Asymmetrie, eine leichte Bewegung, würde ich auch hier bevorzugen.
Auch in der Natur bei freistehenden Hainen oder Inselgruppen
ist dies gegeben, da der Nordbereich des Haines
und der, wenn auch leicht, immer vorherrschende Wind diese leicht Asymmetrie hervorrufen.
mfG Dieter
grüsse an die bewohner von melmac
Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5740
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Plastik I: Der Eichelwald oder "der Blob" von Frank (#B57)

Beitrag von abardo »

Ja, dann hätte ich "Natur im Hain". Bestimmt interessanter.

Nur frag ich mich, ob das zielführend ist, wenn ich einen ikonifizierten Umriss erzielen möchte.
Da möchte ich eher, dass vorne, hinten und gespiegelt möglichst gleich aussieht.
Damit das Hirn definitiv von Ferne "Baum" sagt und das Auge von Nahem dann "ätschibätsch, doch Wald". Was mein gewünschter Effekt wäre.
Grüße, Frank
___________
Jemand musste all diese Verwirrung hier reinbringen ! - https://bonsai.zone/flohmarkt
Benutzeravatar
mati
Beiträge: 814
Registriert: 31.10.2011, 16:29

Re: Plastik I: Der Eichelwald oder "der Blob" von Frank (#B57)

Beitrag von mati »

Hallo Frank,
spannendes Projekt, ich drück dir die Daumen dass es so gelingt und deiner Vorstellung nahe kommt. *daumen_new*. Für mich wäre eine eckige, flache, blaue Schale die erste Wahl.
Liebe Grüße
Mati
Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5740
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Plastik I: Der Eichelwald oder "der Blob" von Frank (#B57)

Beitrag von abardo »

Normalerweise werden Bäume als Logo nur mit Wurzeln oder nur mit Stammansatz, fast immer eben ohne Schale dargestellt, beim BFF-Logo nicht anders.
Wenn mal eine Schale bei solchen Logos dabei ist, dann zumeist in Bronze (da denkt der Designer wohl, dass es gleich der Stammfarbe ist oder toll zum Grün passt), aber Eichenstämme sind ja matt grau.

Wenn ich der Idee treu bleiben will, folgert: gar keine Schale, also ein Slab, unsichtbar verdeckt durch Moos.
Nur wird mir dann der Ballen "explodieren" (siehe schon die jetzige Erhebung, 70 Eichen machen wirklich Druck), was die Pflege nicht vereinfacht.

Maximal eine völlig unscheinbare, also in der Farbe der Stämme oder des Laubes oder eben wie die jetzige, damit sich die Struktur der Schale wenig von der Rinde abhebt. Insofern wäre eine Schale im absolut gleichen Ton wie frisches Eichenlaub, hellgrün, vielleicht nicht schlecht *kopfkratz*
Grüße, Frank
___________
Jemand musste all diese Verwirrung hier reinbringen ! - https://bonsai.zone/flohmarkt
Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 4809
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden

Re: Plastik I: Der Eichelwald oder "der Blob" von Frank (#B57)

Beitrag von Gary »

Hallo Frank,
nettes Projekt. *daumen_new*
Obwohl ich persönlich eine Schale dafür ganz okay finde wäre eine hellgrüne Glasur wohl meine letzte Wahl.
Mach doch konsequent ein flaches Slab das kaum wahrgenommen wird. Ist auch leicht selbst herzustellen.
Der Substrat-Aufbauhöhe sind kaum Grenzen gesetzt und so hoch "schweben" wie im Beispiel muss es ja auch nicht.
(Sind halt dicke Hubmuttern drunter. Aber etwas Bodenabstand ist schon hilfreich.)

Slab flach.jpg
Slab flach.jpg (138.92 KiB) 1864 mal betrachtet
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat
Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5740
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Plastik I: Der Eichelwald oder "der Blob" von Frank (#B57)

Beitrag von abardo »

Ist das hier Plexiglas ?
Für ein Logo fänd ich das ja sehr passend.

(oder doch Schiefer ?)
Grüße, Frank
___________
Jemand musste all diese Verwirrung hier reinbringen ! - https://bonsai.zone/flohmarkt
Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 4809
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden

Re: Plastik I: Der Eichelwald oder "der Blob" von Frank (#B57)

Beitrag von Gary »

abardo hat geschrieben: 07.01.2019, 18:05 Ist das hier Plexiglas ?
Für ein Logo fänd ich das ja sehr passend.

(oder doch Schiefer ?)
Weder, noch Frank.
Einfaches Küchenutensil: Kunststoffschneidbrett.
Mit gekippter Stichsäge lässt sich das, mit Unterschnitt, in jede gewünschte Form bringen.
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat
Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5740
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Plastik I: Der Eichelwald oder "der Blob" von Frank (#B57)

Beitrag von abardo »

Hi,

dieses Jahr war bei vielen meiner Bäume Wachstum angesagt, so auch hier. Somit hat sich einiges bei der Dicke getan, bei der Verzweigung dann eher nicht so.

erst gross ...
erst gross ...
IMG_20201017_201620.jpg (213.15 KiB) 799 mal betrachtet
... dann klein ...
... dann klein ...
IMG_20201017_213007.jpg (148.52 KiB) 799 mal betrachtet
... dann erstmal wieder schick.
... dann erstmal wieder schick.
IMG_20201017_213051.jpg (216.66 KiB) 799 mal betrachtet
Zuletzt geändert von abardo am 18.10.2020, 08:31, insgesamt 3-mal geändert.
Grüße, Frank
___________
Jemand musste all diese Verwirrung hier reinbringen ! - https://bonsai.zone/flohmarkt
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 5817
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Plastik I: Der Eichelwald oder "der Blob" von Frank (#B57)

Beitrag von bock »

Moin Frank,

interessantes Projekt! Mich interessiert vor allem, wie lange du den Draht dran lässt (die letzten beiden Bilder lassen mich vermuten 1 Jahr) und wie du ihn bei der Individuendichte wieder abgefummelt hast. Da kommt man mit dem Seitenschneider doch kaum zwischen die Stämme?
Für 7 Sommer schon ein beachtlicher Zwischenstand. Bitte weiter berichten!
*up*
Schönen Sonntag!

:-D
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr
Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5740
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Plastik I: Der Eichelwald oder "der Blob" von Frank (#B57)

Beitrag von abardo »

Hi Andreas,

gedrahtet wurde nur im Herbst im laublosen Zustand.

Die Bäume werden in den letzten Jahren zumeist nur noch verspannt, mit 1mm Alu-Drahtstücken, zu Klammern gebogen, die immer zwei Stämme wieder in eine bessere, gleichmässigere Position bringen. Die gehen ganz einfach mit einer langen Pinzette wieder auf.

Am Anfang steckte ich auch einen dickeren Draht tief ins Substrat, wickelte dann den Stammansatz hoch und korrigierte so den Winkel.

Beide Varianten konnten dann immer ein Jahr bis zum nächsten Herbst dranbleiben, weil die nicht wirklich anliegen.

Richtig gedrahtet werden nur wenige Stämme und Zweige, wenn ich z.B. einen Stamm auf Verjüngung schneiden will, die Stammfortführung wegschneide und dann eine neue Stammfortführung aus einem Seitenzweig nach oben drahten muss. Da muss der Draht dann zumeist schon im Sommer ab, was wirklich fummelig ist und in voller Belaubung wirklich nicht mit dem Drahtschneider geht und (obwohl man das ja nicht machen soll) nur durch Abwickeln geht. Versuche ich zu vermeiden, das nervt nämlich auch bei einem Rückschnitt im späten Frühling. Da muss der Draht erstmal ab, sonst macht man sich die Konkavzangen kaputt.
Grüße, Frank
___________
Jemand musste all diese Verwirrung hier reinbringen ! - https://bonsai.zone/flohmarkt
Antworten