Weißdorn ohne Fuß

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6176
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Weißdorn ohne Fuß

Beitrag von Norbert_S » 24.03.2012, 21:57

Deutich besser, Sigi.

So sehen Wege aus, nicht immer eben und glatt, doch gerade sie lohnen gegangen zu werden.
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
Sigrid
Administrator
Beiträge: 3237
Registriert: 09.03.2007, 19:45
Wohnort: OWL
Kontaktdaten:

Re: Weißdorn ohne Fuß

Beitrag von Sigrid » 10.07.2017, 20:25

*updated*
nach immerhin mehr als 5 Jahren isser da gerade mal wieder, der fußamputierte Pflegling :lol:
mit weiter geschrumpftem Totholz und aktuell kräftig zurückgeschnitten, aber vital und blühfreudig wie eh.....

Hier mal in seiner schonungslosen Nacktheit
small_41A0576.jpg
und mit Vor- und Rückseite und lose druntergelegtem Stein - das ließe sich natürlich verfeinern...
small_41A0584.jpg
small_41A0581.jpg
Tja, vielleicht doch demnächst in den Flohmarkt damit....
think pink

Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 4483
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Weißdorn ohne Fuß

Beitrag von chris-git@rre » 10.07.2017, 20:37

Hallo Sigrid,
ja manchmal kann das echt frustrierend sein.
Mann hat so große Pläne und dann kommt es doch anders.
Kenne ich auch.
Aber gut ist das Du es mit Humor nimmst. :) *daumen_new*

P.S. ich lese gerade das das Problem mit dem Totholz schon seit 2011 besteht.
Na dann muss es ja Liebe sein wenn Du Dich noch nicht von dem Baum getrennt hast. :wink: *daumen_new*

Mach doch einen Literat draus.
Wenn möglich???

Literat.jpg
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Benutzeravatar
mohan
Administrator
Beiträge: 14138
Registriert: 19.12.2003, 20:02
Wohnort: OWL / NRW / Germany

Re: Weißdorn ohne Fuß

Beitrag von mohan » 31.03.2019, 22:09

Ich sag erstmal nix weiter dazu..... :sommer: *daumen_new*
55961839_2248282068824357_450921147458912256_n.jpg
55961839_2248282068824357_450921147458912256_n.jpg (119.97 KiB) 530 mal betrachtet
Viele Grüße
monika

Benutzeravatar
Sigrid
Administrator
Beiträge: 3237
Registriert: 09.03.2007, 19:45
Wohnort: OWL
Kontaktdaten:

Re: Weißdorn ohne Fuß

Beitrag von Sigrid » 31.03.2019, 22:11

Chris (der mit der Gitarre – echt schade, dass er sich inzwischen so zurück hält) hatte hier ja zuletzt schon eine gute Idee, den Baum erheblich zu verschlanken, das Totholz zu entfernen oder ganz stark zu reduzieren. Das ist jetzt erledigt!
Vor geraumer Zeit schon gab es mal ein Treffen mit Monika (mohan) und Heinrich (hwolf) in meinem Garten, wo wir diverse Überlegungen angestellt haben, ob und was man mit diesem Baum anstellen könnte.

Heute hatte ich wieder liebe Gäste in derselben Konstellation. Und Heinrich der Schmied (im Nebengewerbe) hatte vorbearbeitete Kupferbleche mitgebracht, die als Ersatz für einen Wurzelansatz dienen sollten. Und das ist nun draus geworden:

Das Totholz wird entfernt, der Baum verschlankt:
weissdorn_1.jpg
weissdorn_1.jpg (280.26 KiB) 529 mal betrachtet
weissdorn_2.jpg
weissdorn_2.jpg (209.68 KiB) 529 mal betrachtet
Die Hohlräume werden mit Keto gefüllt
weissdorn_0441.jpg
weissdorn_0441.jpg (224.64 KiB) 529 mal betrachtet
Die Bleche werden probeweise angelegt, nachbearbeitet, angepasst und schließlich mit Epoxit angeklebt, Lücken probeweise mit Moos belegt.
weissdorn_0444.jpg
weissdorn_0444.jpg (180.42 KiB) 529 mal betrachtet
weissdorn_0445.jpg
weissdorn_0445.jpg (139.98 KiB) 529 mal betrachtet
weissdorn_0449.jpg
weissdorn_0449.jpg (259.59 KiB) 529 mal betrachtet
weissdorn_0451.jpg
weissdorn_0451.jpg (227.58 KiB) 529 mal betrachtet
Das alles ist noch zu verfeinern und ausbaufähig. Das Kupferblech wird Patina anlegen oder einfach Grünspan, die Spitzen werden mit dem Stamm verwachsen.

Das vorläufige Ergebnis kann sich – wie ich finde – sehen lassen.

Fast hat es mir leid getan, dass die Trennung von dem Weißdorn längst beschlossen war. Aber vielleicht geht es weiter damit in einem neuen Thread :-)
weissdorn_0453.jpg
weissdorn_0453.jpg (163.73 KiB) 529 mal betrachtet
weissdorn_0457.jpg
weissdorn_0457.jpg (193.14 KiB) 529 mal betrachtet
weissdorn_0458.jpg
weissdorn_0458.jpg (118.66 KiB) 529 mal betrachtet
think pink

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4489
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Weißdorn ohne Fuß

Beitrag von abardo » 31.03.2019, 23:23

Wirklich tolle Baumprothese (ich entsinne mich da an einen berühmten "Kollegen" mit blauer Metalleinlage).

Aber warum habt ihr das Totholz dann entfernt ? Hätte man nicht einen kompletten, dicken Fuss aus Kupfer drunterbauen können ?

Könnte es innen mit dem Keto nicht zu feucht werden ? Vielleicht jetzt, wo alles passt, lieber mit Beton füllen ?
Zuletzt geändert von abardo am 31.03.2019, 23:29, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
schmieda
Administrator
Beiträge: 7549
Registriert: 11.09.2005, 02:53
Wohnort: Leipzig

Re: Weißdorn ohne Fuß

Beitrag von schmieda » 31.03.2019, 23:29

Hallo Sigi

Da bin ich ja echt gespannt darauf wie es weiter geht. Das hat was. *daumen_new*
Gruß
Frank :)

++++ Gießen: Hessischer Botaniker findet heraus, wie Pflanzen länger leben ++++

Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 5371
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Re: Weißdorn ohne Fuß

Beitrag von Andreas Ludwig » 01.04.2019, 00:39

abardo hat geschrieben:
31.03.2019, 23:23
Könnte es innen mit dem Keto nicht zu feucht werden ? Vielleicht jetzt, wo alles passt, lieber mit Beton füllen ?
Bloss nicht. Man hat in den 60ern/70ern alte Bäume (Tanzlinden etwa) mit Beton verfüllt, nannte das «Baumchirurgie». Hat nur geschadet, nichts genützt. Die Feuchtigkeit ist irrelevant für den Baum, allenfalls geht etwas Totholz ab. Der lebende Teil schottet sich ab.
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4489
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Weißdorn ohne Fuß

Beitrag von abardo » 01.04.2019, 08:45

Weisst du, warum der Beton geschadet hat ?
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6176
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Weißdorn ohne Fuß

Beitrag von Norbert_S » 01.04.2019, 09:04

Titanuki fiel mir auch sofort ein.
Eine spannende Weiterentwicklung.
Wie hat Heinrich die Kupferoberfläche behandelt bzw. versiegelt?
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
hwolf
BFF-Autor
Beiträge: 770
Registriert: 17.08.2015, 21:16
Wohnort: Kiel und Steimbke
Kontaktdaten:

Re: Weißdorn ohne Fuß

Beitrag von hwolf » 01.04.2019, 10:33

Hi,
die Kupferbleche sind mit Kaliumsulfid eingelassen, auch als 'Schwefelleber' bekannt. Es bewirkt eine schwarze Oxidschicht, die das natürliche Oxidieren von kupferhaltigen NE-Metallen verhindert bzw. stark verkangsamt. Danach sind die Oberflächen der Außenseite wieder blank geschliffen worden und die Bleche wurden mit einem hartwachshaltigem Öl behandelt. Mein Gedanke ist, dass die obersten Strukturen im Blech sehr viel schneller Grünspan ansetzen werden und so eine interessante Zeichnung zusammen mit den schwarzen Vertiefungen ensteht, die einigermaßen natürlich wirkt. Das sollte dann gut zur etwas grünlich grauen Rindenfarbe des Weißdorn passen. Wenn es zuviel wird hilft die gute alte Drahtbürste.
Frank, ich wollte gern ein Zusammenspiel aus "Prothese" und vorhandenem erreichen, darum kein massiver Kunstfuß. Das hätte man auch machen können, da wäre ich dann auch anders vorgegangen und hätte bestimmte Hohlräume eher mit Plastik ausgefüllt. Doch in meiner Hoffnung wird der Baum im Keto auch selbst Wurzeln machen, die in einigen Jahren dann zwischen den Blechen durch das Moos brechen und langsam die jetzt deutlichen Grenzen zwischen Prothese und Natur verwischen. Wenn es soweit ist und die Bleche dann mal frisch aufpoliert werden, sodass kupferglänzende Linien durch das breite moosige Nebari scheinen, wäre ich nicht unzufrieden. Aber es ist ein Versuch.
Unser aller liebe Forenmama Monika wird den Baum nun weiter gestalten und ggf. noch Bleche in Absprache mit mir nachordern. Hoffentlich kann man sich das Ergebnis dann 2020 in 3D ansehen, denn auf dem Foto verliert die "Gestaltung" ungemein.

Hat mir viel Spaß gemacht mit Euch, Moni und Sigi, vielen Dank.

Lieben Gruß
Heinrich
Soft skills for hard woods.

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4489
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Weißdorn ohne Fuß

Beitrag von abardo » 01.04.2019, 10:52

Danke für die Detail-Infos, Heinrich. Das ist wirklich ein sehr interressantes Feld.
Wie die Faltung der Bleche gestaltet wurde, ist schon beeindruckend. Fügt sich sehr harmonisch ein.
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 5371
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Re: Weißdorn ohne Fuß

Beitrag von Andreas Ludwig » 05.04.2019, 13:30

abardo hat geschrieben:
01.04.2019, 08:45
Weisst du, warum der Beton geschadet hat ?
Weil sich zwischen Holz und Beton Pilze bilden konnten. Bei der Verfüllung von hohlen Stämmen grosser Bäume kam dazu, dass Beton starr ist. Bewegte sich der Baum im Wind, kam es zu Rissen und Brüchen im lebenden und verholzten Gewebe. Bei kleineren «Reparaturen» an Aststümpfen behinderte es die Kallusbildung und führte wiederum zu Pilzbefall. Die Technik wurde in der ersten Hälfte des 20. Jhdt. vom Baumpflege-Pionier Michael Maurer eingeführt. Er erkannte die Nachteile mit der Zeit selbst, seit den 70ern machen Baumpfleger das nicht mehr.
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)

Benutzeravatar
HeikeV
Freundeskreis
Beiträge: 1541
Registriert: 01.08.2013, 18:50

Re: Weißdorn ohne Fuß

Beitrag von HeikeV » 06.04.2019, 09:10

Ich finde es wirklich beeindruckend, was ihr da gemacht habt! *daumen_new*

Die Kupferbleche fügen sich jetzt schon recht harmonisch ein und mit Grünspan sieht das bestimmt richtig toll aus.
Heinrich, die sind dir unheimlich gut gelungen!

Liebe Grüße
Heike
Taten geht das Wort voraus,
Worten die Gedanken.

Benutzeravatar
hwolf
BFF-Autor
Beiträge: 770
Registriert: 17.08.2015, 21:16
Wohnort: Kiel und Steimbke
Kontaktdaten:

Re: Weißdorn ohne Fuß

Beitrag von hwolf » 06.04.2019, 09:28

:oops: *kiss*
Soft skills for hard woods.

Antworten