Bonsai Carmona

Für ungeklärte(!) Fragen zum Bonsai-Einstieg und den Anfangsjahren. SUCHEN, LESEN, DENKEN und nur POSTEN,
wenn Du selbst KEINE ANTWORT GEFUNDEN hast
jonnymahonny
Beiträge: 13
Registriert: 15.04.2019, 14:27

Bonsai Carmona

Beitrag von jonnymahonny » 15.04.2019, 14:40

IMG_20190415_135644798_HDR.jpg
IMG_20190415_135644798_HDR.jpg (158.63 KiB) 817 mal betrachtet
Hallo liebe Leute :)
Habe einen Bonsai zum Geburtstag bekommen. Früher hatte ich schonmal einen, der aber leider kaputt gegangen ist :( Ich bin etwas überfordert immoment, vor allem weil ich immer skeptisch gegenüber der Haltung von Pflanzen zum Verkauf bin. Die Pflanzen werden ja für den Transport fertig gemacht, von daher glaube ich, dass man die Pflanze erstmal komplett neu eintopfen sollte. Dazu meine Frage, ob ich das jetzt machen soll?
Könnt ihr noch allgemein etwas zu dieser Art sagen? Auf der "Bedienungsanleitung" stand, dass der Baum im Halbschatten stehen sollte, aber im Internet habe ich gelesen, dass er viel Sonne braucht. Steht der Baum, wie auf dem Bild, ok? Viel Sonne ist kein Problem, da ich direkt auf einem Feld wohne.
(tut mir leid dass das bild falsch gedreht ist)

Ansonsten danke für Antworten und noch einen schönen Tag !
edit/ Der Baum ist noch komplett wie ich ihn bekommen habe, hab ihn noch nicht geschnitten, oder mit Dünner behandelt oder sonst etwas (außer heute gewässert)

Benutzeravatar
baeumchen
Beiträge: 688
Registriert: 15.02.2017, 11:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Bonsai Carmona

Beitrag von baeumchen » 15.04.2019, 15:10

hallo und willkommen!

mal schauen, ob wir dir helfen können "dienen zweiten" über die runden zu bekommen.

erst mal ganz kritisch gefragt: links am topf, das sieht aus wie der anzeiger einer hydrokultur?
staunässe vertragen die allerwenigsten pflanzen und schon gar nicht, wenn sie in normalem substrat stehen,
so wie das bei deiner pflanze der fall zu sein scheint - also raus mit dem topf aus dem übertopf,
oder zumindest darauf achten, dass im übertopf nicht konstant ein see steht.

dann würd ich mir an deiner stelle in der nähe einen arbeitskreis suchen,
da sind leute, die dir mit ihrer erfahrung schnell aushelfen können
oder du suchst dir einen vernünftigen händler in der nähe und lässt dir dort mal die basics in einem workshop zeigen

für erste hilfe : schau mal hier bff_carecal_index.php
gruß + frohes gelingen
der frank aus stuttgart

jonnymahonny
Beiträge: 13
Registriert: 15.04.2019, 14:27

Re: Bonsai Carmona

Beitrag von jonnymahonny » 15.04.2019, 15:49

baeumchen hat geschrieben:
15.04.2019, 15:10
hallo und willkommen!

mal schauen, ob wir dir helfen können "dienen zweiten" über die runden zu bekommen.

erst mal ganz kritisch gefragt: links am topf, das sieht aus wie der anzeiger einer hydrokultur?
staunässe vertragen die allerwenigsten pflanzen und schon gar nicht, wenn sie in normalem substrat stehen,
so wie das bei deiner pflanze der fall zu sein scheint - also raus mit dem topf aus dem übertopf,
oder zumindest darauf achten, dass im übertopf nicht konstant ein see steht.

dann würd ich mir an deiner stelle in der nähe einen arbeitskreis suchen,
da sind leute, die dir mit ihrer erfahrung schnell aushelfen können
oder du suchst dir einen vernünftigen händler in der nähe und lässt dir dort mal die basics in einem workshop zeigen

für erste hilfe : schau mal hier bff_carecal_index.php
Hallo, vielen Dank für die Antwort.
Anscheinend war im Topf (in dem der Baum ist) wirklich zuviel Wasser. Habe jetzt das überschüssige Wasser rausgekippt. Der Übertopf ist übrigens komplett getrett von dem Topf, in dem der Baum ist. War wahrscheinlich nur damit es schöner aussieht.

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3366
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Bonsai Carmona

Beitrag von bock » 15.04.2019, 15:53

Herzlichen Glückwunsch, Johnny!

Carmona (Fukientee) stammt aus Südostasien und Australien, wird oft als "Zimmerbonsai" verkauft und überlebt die Umweltbedingungen in zentralgeheizten Wohnräumen nur selten.
Die Pflanze braucht viel Licht, Wärme und Luftfeuchtigkeit.
Auch zuviel an "Gestaltungsversuchen" von Einsteigern kann tödlich sein. Umtopfen ist eigentlich immer gut, weil man sich gleich ein Bild vom Zustand der Wurzeln machen kann. Aber Vorsicht: auch das gutgemeinte aber fehlerhaft durchgeführte Umtopfen kann den Baum umbringen...
Von daher kann ich meinem Vorschreiber "baeumchen" nur zustimmen, erstmal schlau machen, dann handeln!
"Zimmerbonsai" ist eigentlich ein No-Go, da keine Pflanze von Natur aus in geschlossenen Räumen gedeiht. Eigentlich nur ein verkaufsfördernder Begriff für Bäume, die unsere Klimaverhältnisse (im Winter) nicht überleben würden.
Einfacher wären da Ficus microcarpa oder Portulacaria afra zu halten. Noch zickiger als Fukientee ist Serissa, chinesische Ulmen werden auch als "Indoor" angeboten, sind aber eigentlich Kalthauspflanzen, teilweise sogar winterhart.
Ich wünsche dir viel Glück mit der Carmona und viel Spaß beim Stöbern im Forum - eine schier unendliche Ansammlung von Information!
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

jonnymahonny
Beiträge: 13
Registriert: 15.04.2019, 14:27

Re: Bonsai Carmona

Beitrag von jonnymahonny » 17.04.2019, 20:30

Hab jetzt zum ersten mal gedüngt. Auf der Verpackung stand halbe Kappe für 4 Liter, ich hab daraus dann ein viertel kappe für 2 liter gemacht, weil ich keine 4 liter gießkanne habe. Leider hat die Schale keine Löcher zum rausfließen von überschüssigem Wasser, daher hab ich den Rest selbst aus der Schale gekippt, so dass nur die Erde feucht ist. Ich hoffe das war so ok. Ich habe etwas Angst vor dem Umtopfen, weil ich ja eine neue Schale mit Löchern und drähten für die Befestigung der Wurzeln brauche, die Temperatur macht mir auch etwas Sorgen. Wenn viel Sonne ist stelle ihn bei offenem Fester direkt in die Sonne, Abends bleibt er bei geschloßenem Fenster im Zimmer, ich hoffe das ist nicht schlimm. Bis jetzt hat er sich noch überhaupt nicht verändert und sieht noch so aus wie ich ihn bekommen habe (am 9. April, also ca. fast drei Wochen).

Benutzeravatar
ania
Beiträge: 153
Registriert: 27.11.2017, 09:04

Re: Bonsai Carmona

Beitrag von ania » 17.04.2019, 22:26

Wenn die Schale keine Löcher hat (du meinst jetzt die Innenschale, nicht den Übertopf, oder?), solltest du sofort umsetzen (einfach mitsamt der Erde, ohne was dran zu machen), und sei es in eine Plastik-Obstschale, hauptsache irgendwas mit Löchern. Sonst staut sich unten das Wasser und die Wurzeln faulen (falls sie das nicht längst schon tun - das wäre eine Erklärung wieso oben nichts wächst).
Befestigen und neues Substrat kannst du ja nachholen, sobald du das Zeug dafür gekauft hast.

jonnymahonny
Beiträge: 13
Registriert: 15.04.2019, 14:27

Re: Bonsai Carmona

Beitrag von jonnymahonny » 18.04.2019, 13:31

Aber ich habe ihn jetzt schon gedüngt, wäre das nicht eine zu große Belastung ihn jetzt umzutopfen?

Benutzeravatar
ania
Beiträge: 153
Registriert: 27.11.2017, 09:04

Re: Bonsai Carmona

Beitrag von ania » 18.04.2019, 13:36

Nur umsetzen, ohne in der Erde zu wühlen. Es ist die größere Belastung wenn er in einem Gefäß ohne Löcher steht. Da wird sich immer unten Wasser stauen, bei jedem Gießen, und die Wurzeln faulen weg.

Kircherl

Re: Bonsai Carmona

Beitrag von Kircherl » 18.04.2019, 13:48

.....oder einfach ein paar Abzugslöcher bohren..

Benutzeravatar
baeumchen
Beiträge: 688
Registriert: 15.02.2017, 11:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Bonsai Carmona

Beitrag von baeumchen » 18.04.2019, 13:52

einfach einen etwas größeren topf nehmen, den wurzelballen seitlich leicht aufbrechen und das paket in lockeres substrat setzen.
damit entkommen die wurzel der dauerfeuchte, können ins neue substrat wachsen und der baum kommt wieder zu kräften.
unbedingt auf eine gute drainage achten, den topf also nicht in einer pfütze stehen lassen,
damit ist die art übertopf in dem du die pflanze bekommen hast, ein absolutes no-go

hübsch ist das dann bis zum nächsten, gründlichen umtopfen natürlich erst mal nicht, aber hauptsache der baum überlebt und gedeiht ...
vllt hast du bis zum nächsten umtopftermin dann einen arbeitskreis gefunden,
da kannst du dich von erfahreneren leuten unterstützen lassen und an deren wissen teil haben
gruß + frohes gelingen
der frank aus stuttgart

jonnymahonny
Beiträge: 13
Registriert: 15.04.2019, 14:27

Re: Bonsai Carmona

Beitrag von jonnymahonny » 18.04.2019, 14:09

Die Panik war wohl umsonst. Die Schale hatte Löcher, war aber nochmal in einer anderen Schale, die das überschüssige Wasser auffängt :? Aber Danke für die Tipps, kann ich in jedem Fall gebrauchen
IMG_20190418_140208196_HDR.jpg
IMG_20190418_140208196_HDR.jpg (153.43 KiB) 605 mal betrachtet
Dateianhänge
IMG_20190418_140151705.jpg
IMG_20190418_140151705.jpg (110.16 KiB) 605 mal betrachtet

jonnymahonny
Beiträge: 13
Registriert: 15.04.2019, 14:27

Re: Bonsai Carmona

Beitrag von jonnymahonny » 18.04.2019, 14:14

Kircherl hat geschrieben:
18.04.2019, 13:48
.....oder einfach ein paar Abzugslöcher bohren..
Ja habe ich auch gemacht, und erst danach entdeckt, dass der Bonsai eigentlich in zwei Schalen steht, hat man aber schlecht gesehen von außen.

Benutzeravatar
baeumchen
Beiträge: 688
Registriert: 15.02.2017, 11:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Bonsai Carmona

Beitrag von baeumchen » 18.04.2019, 14:18

dann ist das thema schale damit ja erledigt, jetzt bleibt noch das problem "substrat"
wenn du im vorhandenen pot weiter machen möchtest, musst du einen teil des alten wurzelballens auflösen und leicht zurück schneiden,
damit du frisches substrat drunter und drum herum einbringen kannst ..ich kann aber nicht einschätzen, ob und wie das deine carmona beeinträchtigen wird.

früher oder später wird die pflanze eine flachere bonsaischale benötigen, dann kommst du um einen eingriff in den wurzelballen nicht herum
um die pflanze dafür fit zu machen, würd ich als interimslösung auf einen größeren topf umsteigen, das teil hätscheln um es zu kräftigen,
dann wenn die nächste umtopfaktion notwendig wird, wurzelschnitt und gestaltung der pflanze durchführen und ab damit in eine "echte" bonsaischale
gruß + frohes gelingen
der frank aus stuttgart

jonnymahonny
Beiträge: 13
Registriert: 15.04.2019, 14:27

Re: Bonsai Carmona

Beitrag von jonnymahonny » 19.04.2019, 01:14

Habe übrigens die perfekte Arbeitsgruppe in meiner Nähe gefunden.
Bonsai-Zentrum Heidelberg ;) ;)

https://bonsaizentrum-hd.de/bonsai/

Kann es kaum erwarten zu den Workshops zu gehen *daumen_new*

jonnymahonny
Beiträge: 13
Registriert: 15.04.2019, 14:27

Re: Bonsai Carmona

Beitrag von jonnymahonny » 19.04.2019, 15:25

Hallo, ok nächste Panik. Habe gemerkt, dass sich gelbe Blätter bilden. Im Internet stand, dass sowas wegen zuviel Wasser kommen kann und man umtopfen soll. Stimmt das?? Sry bin immoment etwas im Stress. Die Erde ist immoment wieder sehr trocken, soll ich aber trotzdem warten mit dem Gießen?
Dateianhänge
IMG_20190419_152320759_HDR.jpg
IMG_20190419_152320759_HDR.jpg (173.92 KiB) 486 mal betrachtet

Antworten