Was ist das???

Alles andere was zu Bonsai passt.
Antworten
Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 864
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Was ist das???

Beitrag von hopplamoebel » 19.05.2019, 14:12

Moin,

als ich gestern eine Eiche ausgegraben habe, entdeckte ich diese Knolle am Stamm / Wurzelbereich. Sie war komplett unter der Erde verborgen.
Um was handelt es sich???

LG,
der woodman
Dateianhänge
P4.jpg
P4.jpg (195.25 KiB) 782 mal betrachtet
P7.jpg
P7.jpg (197.63 KiB) 782 mal betrachtet
P8.jpg
P8.jpg (199.83 KiB) 782 mal betrachtet
P10.jpg
P10.jpg (197.14 KiB) 782 mal betrachtet
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 4484
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Was ist das???

Beitrag von chris-git@rre » 19.05.2019, 14:19

Trüffel
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 1319
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Was ist das???

Beitrag von espanna » 19.05.2019, 14:24

Schau mal da.
Trüffel kann ich ausschließen.

viewtopic.php?f=8&t=46675&hilit=Eiche
Gruß!

László

Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 864
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Was ist das???

Beitrag von hopplamoebel » 19.05.2019, 18:18

Moin,

wachsen die Gallwespenknollen denn auch unter der Erde?? Ich kenne die Probleme bisher nur an Ästen und Blättern!

LG
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 1319
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Was ist das???

Beitrag von espanna » 19.05.2019, 19:51

Hi Marco,

ich würde es anschneiden, dann weisst du es.
Bei mir kam "Glibber " raus -> das waren wohl die Babygallwespen.
Gruß!

László

Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 864
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Was ist das???

Beitrag von hopplamoebel » 19.05.2019, 20:02

Moin,

das werde ich auch machen - aber wenns nen Trüffel sein sollte, hätte ich gerne schon einen Abnehmer ...

LG
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

Benutzeravatar
ania
Beiträge: 131
Registriert: 27.11.2017, 09:04

Re: Was ist das???

Beitrag von ania » 19.05.2019, 20:42

Müsste Trüffel nicht am Geruch erkennbar sein?

Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 864
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Was ist das???

Beitrag von hopplamoebel » 19.05.2019, 21:18

*schulter zuck*
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 1319
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Was ist das???

Beitrag von espanna » 19.05.2019, 23:31

Ich habe Trüffel kiloweise verarbeitet. Alba, Perigord, Chinesischen, Australischen..... es ist kein Trüffel. Trüffel wächst nicht aus den Eichen raus, sondern bildet eine Symbiose mit den Wurzeln. Ähnlich wie die Mykhorizza - Pilze. Junge Eichen haben das eh nicht. Die Franzosen sprechen von 50-70 Jahren bis die Trüffeleichen reif sind. Von Croaten, Slovenen und Italienern habe ich solche Aussagen noch nicht gehört.
Wenn du dir nicht sicher bist, nimm eine weiche Zahnbürste und putz die Oberfläche mit ein wenig Wasser. Es sollte eine gewisse Struktur zum Vorschein kommen. Bei schwarzem Trüffel sind es viele kleine Nadelkopf-Punkte. Beim Weissen schaut es ein wenig wie Marmor aus und der Duft ist betörend. Nun eine kleine scheibe abschneiden und die Schnittfläche MUSS in beiden Fällen Marmoriert und fest sein!

Fotos findest du sicherlich zur genüge im Netz.

Wenn ich mich irren sollte und es tatsächlich Trüffel ist, pflanze es mit originalerde in dein Garten und ernte im Herbst die wahren Schätze der Natur -> Philippe Rochat (L’Hôtel de Ville ) hatte so eine Eiche direkt am Restaurant, sonst habe ich noch von keinem gehört.
Gruß!

László

Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 864
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Was ist das???

Beitrag von hopplamoebel » 20.05.2019, 07:50

Moin,

na dann - ich wusste ja nicht, dass Du Dich so gut mit dem Pilz auskennst!
Ich werde heute Nachmittag einen Anschnitt machen - wenn es die Gallwespe ist, ist es auch besser sie sobald als möglich zu entfernen! Ist es ein Pilz, wächst vielleicht ja auch ein neuer ...

Werde berichten,
der woodman
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 864
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Was ist das???

Beitrag von hopplamoebel » 20.05.2019, 17:29

So, hier das Beweisfoto - es handelt sich um Gallwespen!
Schade, aber wäre auch zu schön gewesen ...

LG
Dateianhänge
IMG_8784.jpg
IMG_8784.jpg (196.58 KiB) 528 mal betrachtet
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 1319
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Was ist das???

Beitrag von espanna » 20.05.2019, 18:13

*daumen_new*
Gruß!

László

Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 5371
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Re: Was ist das???

Beitrag von Andreas Ludwig » 20.05.2019, 23:46

hopplamoebel hat geschrieben:
20.05.2019, 07:50
- wenn es die Gallwespe ist, ist es auch besser sie sobald als möglich zu entfernen!
Nö. Stört den Baum nicht, nicht auf Blättern, nicht am Stamm. Gallen (die keineswegs nur wegen Gallwespen entstehen, sondern auch wegen Bakterien, Viren und Pilzen) sind ganz selten schädlich für die Wirtspflanze. Wie kommst du auf deine Aussage?

Aber wenn du schon schnippelst, würde mich interessieren, ob du am Fuss der Galle eine oder mehrere kleine Öffnungen in der Aussenhaut des Knubbels findest. Sie können sehr, sehr klein sein.
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)

Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 864
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Was ist das???

Beitrag von hopplamoebel » 21.05.2019, 07:53

Hallo Andreas,

in dem Gebiet, wo ich die Eichen finde, ist sehr viel Befall von und mit Gallwespen - teilweise so stark, dass die Bäume geschädigt sind: Äste sind regelrecht durchlöchert und mit Knubbeln und Pocken derart übersät, daß der Baum in Mitleidenschaft gezogen ist.
Wenn Du willst, kann ich demnächst mal ein paar Fotos davon machen.
LG,
der woodman
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 5371
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Re: Was ist das???

Beitrag von Andreas Ludwig » 21.05.2019, 14:17

Der «Schaden» ist deine menschliche Wahrnehmung. Dem Baum macht es wirklich nichts. Sonst gäbe es längst keine Gallwespen mehr.
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)

Antworten