Roßkastanie von 1981 (bock)

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3120
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Roßkastanie von 1981 (bock)

Beitrag von bock » 08.04.2019, 22:24

Moin!

Die künftige Schale für die Kastanie ist ende letzter Woche eingetroffen!

Sie darf sich jetzt noch bis zum kommenden Wochenende (wenn das Wetter mitspielt) auf die Bepflanzung freuen, aber ich zeige sie euch schon mal:
Schale_WolfKraus.jpg
Schale: Wolfgang Kraus
Schale_WolfKraus.jpg (247.37 KiB) 750 mal betrachtet
:-D

Naja, die Lärche oder die Berberitze werden da wohl nicht einziehen, aber ich habe auch schon die Kastanie probesitzen lassen:
20190407.jpg
fast identischer Umriss,
aber deutlich mehr Tiefe!
20190407.jpg (301.16 KiB) 750 mal betrachtet

und wie sie sich darüber freut:
20190408.jpg
Knospe
20190408.jpg (143.23 KiB) 718 mal betrachtet


cum granum salis:

nach dem Umsetzen werde ich den Baum wohl wieder nicht mehr allein tragen können... :(
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6166
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Roßkastanie von 1981 (bock)

Beitrag von Norbert_S » 09.04.2019, 09:06

Ist aber eine schicke Schale.
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3120
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Roßkastanie von 1981 (bock)

Beitrag von bock » 09.04.2019, 15:35

Danke, Norbert!

Finde ich auch, hat Wolf prima hinbekommen!

*up*
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Sanne
Beiträge: 5490
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Roßkastanie von 1981 (bock)

Beitrag von Sanne » 09.04.2019, 15:42

Hallo Andreas,

die neue Schale finde ich sehr schön und passend für Deine Kastanie. *daumen_new*

Meine Kastanie ist auch mein schwerster und größter Baum und wenn ich sie im Sommer auf den Boden in den Schatten stelle, muss ich echt aufpassen, dass ich mir keinen Hexenschuss zuziehe.

LG, Sanne

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3120
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Roßkastanie von 1981 (bock)

Beitrag von bock » 09.04.2019, 18:33

Danke auch dir, Sanne!

Ich hoffe, du bleibst von Hexenschüssen verschont!
Die neue Schale ist ca. 55 x 44 x 10 cm groß.
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3120
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Roßkastanie von 1981 (bock)

Beitrag von bock » 14.04.2019, 17:28

So, Umsetzen erledigt!


20190414_a.jpg
2019 (April)
20190414_a.jpg (256.98 KiB) 569 mal betrachtet
20190414_b.jpg
Rückseite
20190414_b.jpg (249.04 KiB) 569 mal betrachtet

und anschließend wieder an ihren Platz:
20190414_c.jpg
20190414_c.jpg (418.58 KiB) 569 mal betrachtet


So, nun dürfte das Substrat ausreichen für einen Sommer ohne wassergefüllten Untersetzer....

;)
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Sanne
Beiträge: 5490
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Roßkastanie von 1981 (bock)

Beitrag von Sanne » 14.04.2019, 17:44

Hallo Andreas,

die Schale passt doch prima. *daumen_new* Ich hätte die Kastanie jedoch tiefer eingepflanzt, da das Loch in der Mitte nicht so vorteilhaft ist.

Mich wundert aber etwas, dass Deine Kastanie noch nicht ausgetrieben hat. Meine steht schon seit ca. 2-3 Wochen im vollen Laub. Bei Dir scheinen die Temperaturen doch viel kälter zu sein als hier.

LG, Sanne

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3120
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Roßkastanie von 1981 (bock)

Beitrag von bock » 14.04.2019, 17:59

Danke Sanne! :-D

Das Loch ist doch die Hobbit-Wohnung ;) -und auf der Rückseite ist ein Notausgang, wird leider vom Farn verdeckt... :-D
Ich bin ganz froh, dass die Kastanie sich mit dem Austrieb Zeit gelassen hat - diese Woche hatten wir regelmäßig Nachtfrost! Die anderen Bäume sind auch erst teilweise im Austrieb. Beim Katsura-Fächerahorn und beim Lebkuchenbaum ist der Austrieb leider teilweise erfroren...
:(
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3120
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Roßkastanie von 1981 (bock)

Beitrag von bock » 26.04.2019, 19:07

Auch der Austrieb kommt so langsam in Gang!
Dateianhänge
20190425_b.jpg
20190425_b.jpg (413.1 KiB) 455 mal betrachtet
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3120
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Roßkastanie von 1981 (bock)

Beitrag von bock » 20.05.2019, 12:09

Moin!

Eigentlich wollte ich mit dem Rückschnitt noch ein, zwei Wochen warten, aber Samstag bin ich nach dem Gießen zwei Stunden mit dem Fahrrad unterwegs gewesen, danach hingen alle Blätter.
*iik*
Es war warm (20°C) und windig, also Rosenschere und Schiebkarre rangeschafft und auf gehts:
20190518_b.jpg
Höhe ab Schalenrand:
150 cm
20190518_b.jpg (372.28 KiB) 347 mal betrachtet
20190518_c.jpg
Höhe ab Schalenrand:
88 cm
20190518_c.jpg (382.42 KiB) 347 mal betrachtet

und das waren die Abschnitte:

20190518_f.jpg
1. Rückschnitt 2019
20190518_f.jpg (281.33 KiB) 347 mal betrachtet

:-D

Der Sonntag begann bedeckt, deshalb habe ich noch ein "Nachher-Bild" ergänzt:
20190519_a.jpg
2019
(Mai)
20190519_a.jpg (367.57 KiB) 347 mal betrachtet

Der lange Ast rechts muß noch deutlich kräftiger werden, deshalb lasse ich ihn erstmal wachsen.
Blattschnitt folgt im Juni, die große Laubfläche wird vorläufig beim Wundverschluß helfen.
Nun ist der Baum mit Laub und Wurzeln wieder im Gleichgewicht und wird mit der zu erwartenden Verdunstung wohl fertig werden.

Der nächste Kampfplatz betrifft wohl mal wieder die Miniermotten... :roll:
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6166
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Roßkastanie von 1981 (bock)

Beitrag von Norbert_S » 20.05.2019, 13:58

Geht seinen guten Weg, Andreas, nur dranbleiben.
Zuletzt geändert von Norbert_S am 20.05.2019, 17:39, insgesamt 1-mal geändert.
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Sanne
Beiträge: 5490
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Roßkastanie von 1981 (bock)

Beitrag von Sanne » 20.05.2019, 15:29

Hallo Andreas,

Mensch Meier, vorher 1,50 m Höhe. Meine ist aktuell nur 70 cm hoch, aber 1 m breit. :lol: Das ist auch nicht mehr schön, v.a. nicht auf meinem kleinen Balkon.
Jetzt nach dem Schnitt schaut Deine Kastanie ja wieder ansehnlich aus. *daumen_new*

Gegen die Miniermotten kannst Du gut mit Bayer Garten Schädlingsfrei Calypso behandeln.

LG, Sanne

Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 2731
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Roßkastanie von 1981 (bock)

Beitrag von Barbara » 20.05.2019, 17:17

das ist ein imposanter Baum, Andreas. Wenn dann in 2 oder 3 Jahren die Blätter erst kleiner sind, ist der unschlagbar. Die neue Schale gefällt mir sehr gut dazu.

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3120
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Roßkastanie von 1981 (bock)

Beitrag von bock » 21.05.2019, 07:06

Moin Norbert,

danke dir!

Danke auch dir Sanne,

Calypso werde ich mir dann mal besorgen. Ja, für Balkongärtner ist so eine Roßkastanie schon eine ganz ordentliche Hausnummer.... hat dieses Exemplar ja auch schon durchexerziert... ;)

Danke Barbara,

ich hoffe, in den nächsten Jahren die Verzweigung ein wenig ansehnlicher hinzubekommen. Mit der Blattgröße wird das wohl noch etwas dauern, macht aber nichts. Wichtig ist mir im Augenblick vor allem, dass der Baum seine Vitalität beibehält.
:-D
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6166
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Roßkastanie von 1981 (bock)

Beitrag von Norbert_S » 21.05.2019, 09:04

danke, Andreas, dein beschriebener Weg ist ein work around aber keine Lösung und vor allen beim arbeiten mit dem Smartphone mir viel zu aufwändig.
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Antworten