Auf dem Weg zum Rohling

Alles andere was zu Bonsai passt.
Antworten
Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 2879
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Auf dem Weg zum Rohling

Beitrag von Barbara » 18.08.2019, 17:20

Gary hat geschrieben:
18.08.2019, 13:02
(Entschuldige, nach 3 Arm-OPs bin ich gerade etwas schreibfaul.)
Harald, alles Gute für Dich!

Ich denke, Gary würde den langen Ast kappen und die Bewegung nach rechts weiter verfolgen..... :wink: Das würde auch sehr nett ausschauen, und Andreas, Du müsstest die Pflanzposition nicht ändern.... 8)

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3473
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Auf dem Weg zum Rohling

Beitrag von bock » 18.08.2019, 18:17

Hmmmm....

*konfus*

SO in etwa?

20190816_bb.jpg
Virtual
20190816_bb.jpg (164.16 KiB) 529 mal betrachtet

...könnte mir wohl auch gefallen...

Wäre auch kein großer Aufwand. Sanne meinte eventuell auch schon diese Richtung...
Ich werde darüber nachdenken!

Danke Barbara!

:-D
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Sanne
Beiträge: 5748
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Auf dem Weg zum Rohling

Beitrag von Sanne » 18.08.2019, 19:16

Sanne hat geschrieben:
17.08.2019, 14:23
... Wenn Du den linken Ast in der Krone, der aus der Silhouette herausragt entfernst, hast Du einen hübschen Shohin.
Genauso hatte ich mir das vorgestellt, Andreas. :-D

Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 2879
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Auf dem Weg zum Rohling

Beitrag von Barbara » 18.08.2019, 19:19

*daumen_new* *daumen_new*
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3473
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Auf dem Weg zum Rohling

Beitrag von bock » 18.08.2019, 19:29

:lol:

Na gut ihr lieben,

wenn Gary oder Harald auch noch in diese Kerbe haut bin ich überstimmt!
Überzeugt bin ich fast schon, zumal Gabi eure Ansicht ebenfalls teilt...

:-D
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 2917
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Auf dem Weg zum Rohling

Beitrag von mydear » 18.08.2019, 22:34

Hallo Andreas,

das letzte Virtual gefällt mir auch sehr gut.
Aus eigener Erfahrung (Link) denke ich, dass es vorteilhaft ist die Heckenkirsche luftiger zu gestalten. Sie wächst ohnehin immer wieder schnell zu. Gerade bei dieser dichten Verzweigung sind die Leerräume in der Krone besonders wichtig.

Grüße
Rainer

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3674
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Kurpfalz-Gott erhalt´s

Re: Auf dem Weg zum Rohling

Beitrag von Georg » 19.08.2019, 11:01

mydear hat geschrieben:
18.08.2019, 22:34
Hallo Andreas,
das letzte Virtual gefällt mir auch sehr gut.
Aus eigener Erfahrung (Link) denke ich, dass es vorteilhaft ist die Heckenkirsche luftiger zu gestalten. Sie wächst ohnehin immer wieder schnell zu. Gerade bei dieser dichten Verzweigung sind die Leerräume in der Krone besonders wichtig.
Grüße
Rainer
Auch werden die inneren Blättchen sonst gerne gelb......solange sie dann noch dran sind.
Gruß
Rüdiger
P.S.: gefällt mir übrigens auch virtuell gestaltet besser
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3473
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Auf dem Weg zum Rohling

Beitrag von bock » 19.08.2019, 11:37

Danke Rainer und Rüdiger,

ich werde es beherzigen!

Aber jetzt im August werde ich da nicht mehr groß eingreifen... ;)

Und Rainer: solange du nicht Angst um die wertvolle Schale hast, würde ich die Lonicera lieber NICHT frostfrei überwintern. Eher draussen eingraben. Dann gibt es auch weniger Probleme mit Spätfrösten. Davon hatten wir hier oben dieses Jahr einige, aber die Heckenkirsche (ungeschützt überwintert) hatte keine Probleme!

:-D
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4674
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Auf dem Weg zum Rohling

Beitrag von abardo » 19.08.2019, 11:43

bock hat geschrieben:
18.08.2019, 19:29
wenn Gary oder Harald auch noch in diese Kerbe haut bin ich überstimmt!
... dann geh ich da doch noch ein Stück weiter in die Zukunft :-D

file.jpg
virtual für nächstes Jahr
file.jpg (99.53 KiB) 425 mal betrachtet

Rechts einiges weg, links ein bisschen und rot wird die neue Stammfortführung (um damit einen letzten Layer als Abschluss der Krone aufzugebauen).
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4674
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Auf dem Weg zum Rohling

Beitrag von abardo » 19.08.2019, 11:55

Weils grad Spass macht ... noch ein bisschen aussen reduziert, eine kleine Krone dazu und die Schale verkleinert.

file.jpg
virtual für nächstes Jahr und einen Tag :o)
file.jpg (76.96 KiB) 417 mal betrachtet

Perspektivisch den linken unteren Ast dann nach dem Johannistrieb mal mit allen seinen Zweigen komplett durchschiessen lassen, damit er die Dicke des rechten unteren Astes erreicht. Danach kannst du das Betreff in "Auf dem Weg zum Bonsai" ändern :-D
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 4262
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden

Re: Auf dem Weg zum Rohling

Beitrag von Gary » 19.08.2019, 13:13

Hallo Andreas,
zum Glück geht es doch auch ohne mich. :-D

Sinnvoll dürfte sein mit der Lonicera und ihrem feinen Blattwerk einen Shohin anzustreben.
Der Rest ist ganz ähnlich Deiner Birke. Mit dem Stammansatz (Dynamik nach rechts), der Lage des ersten Asts, etc. würde ich mich mit dem Schwerpunkt mittig, leicht rechts, orientieren. Okay, das spitzwinklige Dreieck nach links hätte deutlich mehr Dynamik, ja sogar Dramatik, allerdings m.E. eher Richtung verunglückte Sprungschanze oder einfach nur grotesk.

Beachte den Hinweis auf die Leerräume bzw. Absätze zwischen den Laubpartien sowohl gestaltungstechnisch als auch unbedingt pflegetechnisch.
Auch die sonstigen Hinweise zu Pflege und weiterem Vorgehen solltest Du berücksichtigen.

Frank hat virtuell einen schönen Weg aufgezeigt. Persönlich wäre mir nur das Ergebnis zu kubistisch (abgeflachte Halbkugel), da würde ich lieber etwas mehr Masse und Größe zulassen.

Wenn ein Rechtshänder mit links die Maus führt - na ja. Vielleicht kann meine Berarbeitung von Franks Virtual Dir dennoch eine grobe Vorstellung meiner Idee vermitteln.

Lonicera_bock_virt-abardo_b.jpg
Lonicera_bock_virt-abardo_b.jpg (104.64 KiB) 382 mal betrachtet
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3473
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Auf dem Weg zum Rohling

Beitrag von bock » 19.08.2019, 14:04

Herzlichen Dank ihr lieben,

wer hätte gedacht, dass so ein kleiner Rohling hier eine so intensive Gestaltungsdiskussion auslösen würde...
:-D
Also:
1. die Version "Sprungschanze" hat hier keine Fangemeinde
2. Gestaltung eher richtung "frei aufrecht" oder "gelehnt" (nach rechts!)
3. klein halten oder etwas größer, aber flachere Schale

Nochmals Danke für eure Mühe und die Bemühungen, mich und meine Bäumchen weiter zu bringen!
Frank, optisch wäre eine flachere Schale ganz sicher ein Gewinn, aber ob das hier im windigen Norden pflegerisch noch zu handeln wäre? Muss erstmal sehen, ob ich das mit der kleinen (14,5 x 11 x 6 cm Außenmaß) Schale so gepasst bekomme...
Die Heckenkirsche hat derzeit (Sprungschanzen-Version) eine Höhe von 13 cm ab Schalenoberkante.
Gary, du hast deine Idee sehr nachvollziehbar illustriert, vielen Dank dafür!
Ich werde mich bemühen, das Bäumchen in diese Richtung zu erziehen.
Und beim nächsten zu zeigenden Eingriff gedenke ich den Baum dann nach "Gestaltung" zu verschieben, mit einem Link in diesen Faden ("wie alles begann") -
dann kann hier der Titel unverändert bleiben...
:lol:
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4674
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Auf dem Weg zum Rohling

Beitrag von abardo » 19.08.2019, 14:34

Meine Vision war ja für nächstes Jahr. Daraus ergibt sich dann folgend die Vision von Gary in so 2-3 Wachstumsperioden. Also kann die Schale schon etwas grösser bleiben, als ich das angedacht hatte.
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3473
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Auf dem Weg zum Rohling

Beitrag von bock » 19.08.2019, 15:06

Puh...

Danke, Frank!
Aber mal so nebenbei - die Schale ist hier aus dem Flohmarkt, nach Sanne von "Kinbon pot" (China), ich habe sie von Raphael und glaube, dass sie nur begrenzt frostfest sein wird. Macht auch nichts, wenn auch hier noch keine Einwände erhoben wurden gegen Form und Farbe, ich sehe sie als vorläufig an, eher als dekorative Trainingsschale.
Andererseits wächst die Lonicera schon rasant fix, wenn man sie lässt...
;)
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Sanne
Beiträge: 5748
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Auf dem Weg zum Rohling

Beitrag von Sanne » 20.08.2019, 19:59

bock hat geschrieben:
19.08.2019, 15:06
...wenn auch hier noch keine Einwände erhoben wurden gegen Form und Farbe, ich sehe sie als vorläufig an, eher als dekorative Trainingsschale...
Hallo Andreas,

ich hatte heute mal wieder das Shohinbuch von Roland Schatzer zur Hand. Darin hatte er eine Lonicera pileata auch in dieser von uns empfohlenen Form gestaltet und v.a. auch in einer rechteckigen und lindgrünen Schale stehen. Also ist die jetzige Schale gut passend. Seine Heckenkirsche bekommt violette Früchte. Hat Deine Heckenkirsche auch mal so dekorative Früchte gehabt?

LG, Sanne

Antworten