Welche Schale für Pinocchio Mädchenkiefer

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Benutzeravatar
schwarzerkobold
Beiträge: 311
Registriert: 07.04.2018, 22:19

Welche Schale für Pinocchio Mädchenkiefer

Beitrag von schwarzerkobold » 25.08.2019, 09:47

Guten Morgen,

brauche von euch ein paar Anregungen. Habe eine große Mädchenkiefer, ich nenne sie die Pinocchio Kiefer wegen der langen Nase, die eine neue Schale bekommen soll. Diese Schale ist nicht nur optisch komplett falsch, sondern auch für den Wurzelballen zu groß.

Bild

Bild

Zuerst dachte ich an eine sechseckige Schale, finde aber in der zweiten Überlegung eine Mondschale vielleicht besser. Die Schale unten ist eine, die ich im Juni in Mertzwiller auf der 3 Nations Bonsai in Frankreich gekauft habe. Sie ist für meine Lärche, Halbkaskade gedacht. Ich überlege, ob ich bei dem Töpfer eine oval bis runde Schale anfrage, die auf die Bauart der Kiefer abgestimmt ist.

Bild

Ich tendiere dazu, die Kiefer zum einen ein wenig nach vorn zu kippen, da sie etwas nach hinten fällt und die Nase etwas nach unten zu neigen. Bisher ist auch die Frontansicht das zweite Bild. Von dort sieht man auf den Stamm und das Nebari. Die hintere Ansicht ist aber auch sehr ansprechend.

Man könnte den unteren Ast, der hinter der Nase liegt evtl. entfernen oder kürzen und Totholz gestalten. Da ist wenig Bewuchs. Platzmässig stört der Ast allerdings, da er fast auf dem Schalenrand aufliegt.

Ich würde mich über kreative Vorschläge freuen.

LG Anja
Zuletzt geändert von schwarzerkobold am 25.08.2019, 11:52, insgesamt 1-mal geändert.
In jedem Baum wohnt ein Geist und sein Wohlergehen zu beeinträchtigen, belastet die Stätte mit Unglück...aus Asien.

Jürgen*
Freundeskreis
Beiträge: 430
Registriert: 26.04.2018, 19:27

Re: Welche Schale für Pinocchio Mädchenkiefer

Beitrag von Jürgen* » 25.08.2019, 10:05

Morgen Anja,
Sehr schön! *daumen_new*

Dachte ich habe sowas schon mal gesehen.

https://www.bonsaiempire.de/inspiration ... che-bonsai

Vielleicht hilft es dir?
Wird neben der Optik wahrscheinlich auch ein Akt der Balance werden - bezüglich Standhaftigkeit!?

Schönen Sonntag noch!

Benutzeravatar
schwarzerkobold
Beiträge: 311
Registriert: 07.04.2018, 22:19

Re: Welche Schale für Pinocchio Mädchenkiefer

Beitrag von schwarzerkobold » 25.08.2019, 10:12

Guten Morgen Jürgen,

Jesus, die Nase ist ja noch länger :lol: Wahnsinn. Mir würde eine Naturschale am besten gefallen. Ja standhaft muss das ganze sein, aber der Stamm und die Krone haben auch gut Gewicht. Ich habe irgendwo mal im Netz eine Schale gesehen, die auch handgetöpfert war, wäre genau das richtige. Aber ich finde das nicht mehr.

Dir auch einen schönen Sonntag :-D

Anja
In jedem Baum wohnt ein Geist und sein Wohlergehen zu beeinträchtigen, belastet die Stätte mit Unglück...aus Asien.

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4723
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Welche Schale für Pinocchio Mädchenkiefer

Beitrag von abardo » 25.08.2019, 11:32

Hi,

was für ein Baum. Gratuliere !

Der unterste schwache Ast unter der Nase stört mich etwas. Verdeckt auch den tollen Bogen vom Stamm in die Nase. Willst du den noch aufpeppeln,Totholz oder vielleicht doch lieber ab ?


Für eine Mondschale hat mir der Baum zu wenig Totholz und er wirkt auf mich eher ruhig. Ich denke an eine typische dunkelbraune rechteckige Schale ohne Schwünge und ohne diese Verbreiterung nach oben hin, an den Kanten mit nur einer ganz leichten Lippe. Unter der Nase könnte die Schale viel kürzer sein, die Breite auf der anderen Seite empfinde ich als ziemlich passend.
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
schwarzerkobold
Beiträge: 311
Registriert: 07.04.2018, 22:19

Re: Welche Schale für Pinocchio Mädchenkiefer

Beitrag von schwarzerkobold » 25.08.2019, 11:50

Hi Frank,

danke dir, ja habe ja oben geschrieben, dass ich darüber nachdenke den zu entfernen oder Totholz draus zu machen. Mich stört er auch etwas.

Hatte auf Pinterest mal ein Foto gefunden, das mich zunächst auf eine sechseckige Schale brachte:

Bild

Rechts liegt bei meiner Kiefer der Stamm im Schwerpunkt, da würde ich auch nichts an Breite ändern. Die Schale müsste jedoch kürzer sein und nicht so klobig wie die jetzige.

Ich würde zu einer handgetöpferten Schale tendieren, die die Proportionen der Kiefer optimal unterstützt.
In jedem Baum wohnt ein Geist und sein Wohlergehen zu beeinträchtigen, belastet die Stätte mit Unglück...aus Asien.

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4723
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Welche Schale für Pinocchio Mädchenkiefer

Beitrag von abardo » 25.08.2019, 12:08

(sorry, das mit dem Ast hatte ich überlesen, vielleicht bist du ja nun bestärkt, den zu entfernen oder zu jinnen)

Die Beispiel-Schale ist auch gut, aber m.M.n. etwas zu gross und auch zu hoch und zu sehr öffnend. Wenn der Ballen deiner Kiefer das hergibt, könnte eine passend getöpferte Schale in der Form auch eine gute Option sein. Wenn der Ballen unterhalb der Nase nicht so weit zu kürzen ist und die Schale dort breiter sein muss, würde ich doch zum Rechteck tendieren.
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
schwarzerkobold
Beiträge: 311
Registriert: 07.04.2018, 22:19

Re: Welche Schale für Pinocchio Mädchenkiefer

Beitrag von schwarzerkobold » 25.08.2019, 12:17

Unter der Nase sind kaum Wurzeln Frank. Deshalb ist die Schale auch zu groß, weil der Ballen die Schale gar nicht ausfüllt. Ich habe als ich die Kiefer bekam etwa 3 cm von dem Sandsubstrat abgetragen und durch meine Substratmischung ersetzt als erste Maßnahme. Daher habe ich gesehen, dass dort überhaupt keine Wurzeln sind. Ich tendiere sogar dazu, die Kiefer jetzt im September umzusetzen, da sie viel zuviel Substrat hat und somit zum Herbst/Winter möglicherweise zu naß wird.

Meine Bäume stehen alle draußen im Freien. Ich schütze die Schalen vor Nässe, aber die Nadeln kriegen normal Regen ab. Mein Garten liegt sehr luftig, was die Bäume gut abhärtet im Winter. Da ich fast an der französischen Grenze wohne, haben wir hier weniger Probleme mit langen Frostperioden, eher mehr Nässe in der Winterzeit. Da schütze ich, sonst stehen sie alle draussen ohne Dach. Das hat den Bäumen nach einer Eingewöhnungszeit von einer Periode immer sehr gut getan. Und wenn einzelne Frostnächte kommen, schütze ich extra, indem ich die Bäume mit Beetvlies einwickel für die Tage.
In jedem Baum wohnt ein Geist und sein Wohlergehen zu beeinträchtigen, belastet die Stätte mit Unglück...aus Asien.

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9742
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Welche Schale für Pinocchio Mädchenkiefer

Beitrag von achim73 » 25.08.2019, 13:49

für solche "expressionistischen" bäume gibt es, glaube ich, keine "richtige" schale. solche bäume habe ich aus china oder korea auch schon in runden halbkaskadenschale oder sogar in glasierten bilderschalen gesehen. eine mondschale fände ich persönlich zu "feminin" für diesen doch eher rigiden baum. spontan war mir eine steinplatte eingefallen, aber ich denke eher, eine etwas höhere, runde schale könnte als kontrast den baum besser in szene setzen. aber das ist lediglich meine ganz persönliche empfindung.
pinevirt.jpg
pinevirt.jpg (53.49 KiB) 1026 mal betrachtet
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

Benutzeravatar
schwarzerkobold
Beiträge: 311
Registriert: 07.04.2018, 22:19

Re: Welche Schale für Pinocchio Mädchenkiefer

Beitrag von schwarzerkobold » 26.08.2019, 08:43

Hallo Achim,

danke für deinen Vorschlag. Ich dachte auch schon an eine Halbkaskadenschale , die runde gefällt mir jedoch für die Kiefer nicht so.

Ich habe mal 2 Töpfer angeschrieben, mal sehen was da kommt. Habt alle einen guten Wochenstart

LG Anja
In jedem Baum wohnt ein Geist und sein Wohlergehen zu beeinträchtigen, belastet die Stätte mit Unglück...aus Asien.

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9742
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Welche Schale für Pinocchio Mädchenkiefer

Beitrag von achim73 » 26.08.2019, 10:06

danke :)
bin jedenfalls gespannt, was es letzten endes wird. eine quadratische halbkaskadenschale wäre natürlich auch gut vorstellbar.
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

Benutzeravatar
schwarzerkobold
Beiträge: 311
Registriert: 07.04.2018, 22:19

Re: Welche Schale für Pinocchio Mädchenkiefer

Beitrag von schwarzerkobold » 27.08.2019, 08:28

Also ich habe mal einen Vorschlag von einem der Töpfer erhalten, die ich angeschrieben habe:

Bild

Bild

Die runde ist mir für die lange Nase zu klein. Die sechseckige finde ich nicht so schlecht, würde mir aber etwas höher und unglasiert besser gefallen.

Hundertprozentig ist es das aber noch nicht. Vielleicht schütze ich die Schale vor Regen und warte bis Frühjahr, da habe ich mehr Zeit.


LG Anja
In jedem Baum wohnt ein Geist und sein Wohlergehen zu beeinträchtigen, belastet die Stätte mit Unglück...aus Asien.

Benutzeravatar
schwarzerkobold
Beiträge: 311
Registriert: 07.04.2018, 22:19

Re: Welche Schale für Pinocchio Mädchenkiefer

Beitrag von schwarzerkobold » 02.09.2019, 09:18

Wie findet ihr das...

Bild

Ich habe nicht besonders gut gezeichnet, nur die Richtung, in die es geht ist in etwa erkennbar. Vielleicht die Schale ein wenig flacher?

LG Anja
In jedem Baum wohnt ein Geist und sein Wohlergehen zu beeinträchtigen, belastet die Stätte mit Unglück...aus Asien.

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9742
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Welche Schale für Pinocchio Mädchenkiefer

Beitrag von achim73 » 02.09.2019, 10:06

mich irritiert immer noch der gegensatz der eher geraden linien des baumes und den runden linien bzw. bögen der mondschale. das kommt gerade auf deiner vereinfachten skizze gut rüber.
mondschalen assoziiere ich immer mit etwas, das im gebirge wächst. die kiefer kommt aber (in meiner vorstellung) eher aus dem flachland.
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

Benutzeravatar
Amadeus
Beiträge: 1152
Registriert: 24.06.2004, 19:45
Wohnort: Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: Welche Schale für Pinocchio Mädchenkiefer

Beitrag von Amadeus » 02.09.2019, 14:41

Die Mondschale wäre jetzt nicht sooo meins, die Lotosschale würde mir da schon besser gefallen, allerdings nicht so 'massig' - oder eine ganz schlichte, viereckige, unglasierte Halbkaskadenschale.
Viele Grüße
Holger

Ein kritisches Hinterfragen der eingestellten Bäume ist ausdrücklich erwünscht.

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22550
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Welche Schale für Pinocchio Mädchenkiefer

Beitrag von Heike_vG » 02.09.2019, 16:59

Mir gefällt die Mondschale auch nicht zu dem Baum. Die sechseckige etwas höher in unglasiert fände ich nicht schlecht! *daumen_new*

Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Antworten