Eine Lanze für den Jadebaum (Portulacaria afra)

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Antworten
Benutzeravatar
Patrik P
Beiträge: 83
Registriert: 24.01.2013, 15:23
Wohnort: Liechtenstein

Re: Eine Lanze für den Jadebaum (Portulacaria afra)

Beitrag von Patrik P »

Hallo Heiner,

unglaublich toller Jadebaum *daumen_new* Dein Baum motiviert mich selbst einen zuzulegen. Wirklich top !

Danke fürs zeigen.

Gruss
Patrik
Benutzeravatar
boarcastle
Beiträge: 179
Registriert: 07.04.2020, 10:57
Wohnort: 85521 Riemerling

Re: Eine Lanze für den Jadebaum (Portulacaria afra)

Beitrag von boarcastle »

Wirklich ein Prachtexemplar!!
Meinst du Ähnliches wäre auch mit Crassula ovata möglich?
Liebe Grüße,
Marcus
Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3751
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Eine Lanze für den Jadebaum (Portulacaria afra)

Beitrag von bonsaiheiner »

Danke Patrik,
Heinrich,

Wenn nach dem Winter und der absolut notwendigen Indoorzeit (wegen Frostempfindlichkeit) der P.a. wieder in die Gänge kommt, fange ich an zu düngen. Wann ist das? Klar, wenn er anfängt zu treiben, wenn er nicht nur die verschrumpelten eingetrockneten Blätter (Lichtmangel im Winter) alle abgestossen hat, sondern auch grüne Blätter, die er bei Fortdauer der Winterbedingung bald abgestossen hätte und deshalb bei leichter Berührung abfallen würden, wieder fester am Baum haften.
Er treibt also aus, dann Beginn der Düngung mit Bio-Trissol, Bio-Gold und auch Hornspänen (Stickstoff!!). Wenn der Austrieb so richtig in die Gänge kommt, Blattschnitt, wie geschehen.
Bei einem ganz jungen Steckling wäre ich mit Blattschnitt zurückhaltend. Erst muss sich ein kompakter Wurzelballen gebildet haben, der wird in seiner Wichtigkeit unterschätzt, man kann auch sagen: Der Baum muss gesund sein und strotzen vor Kraft. Wuxal und Kali-Magnesia verwende ich auch, aber erst später im Vegetationsjahr.
Ich hatte geschrieben: Die Videos zu P.a. nehmen zu.
Interessant ist der Beitrag von Bonsai-Supply. Hier wird ein in der Gestaltung fortgeschrittener P.a. umgetopft und ein Blattschnitt vorgenommen. Der Gestalter warnt mehrfach: Der Baum müsse komplett trocken sein, na ja.
Umtopfen und Blattschnitt zur gleichen Zeit wie bei ihm, geht wohl, ist für meine Empfindung aber ein bißchen viel auf einmal; mache ich nicht. Er entschliesst sich zur Wegnahme eines starken Astes auf der Rückseite, hätte ich in diesem Fall auch gemacht, warum nicht schon früher? Viel früher hätte er auch das Nebari verbessern müssen. Da hat er geschlafen als der noch junge Baum in einer kleineren Schale stand und diese häßliche umlaufende Wurzel bildete, deutlich zu sehen bei 5 min 14",-15" der Sequenz. Niemals wird das Nebari eintönig wie ein Wagenspeichenrad nach Nebarikorrektur, immer favorisiert der Baum einige Wurzeln, die dieser Eintönigkeit entgegen wirken.
Ich habe jetzt wieder ein bißchen viel geschrieben, jedenfalls mehr als Du nachgefragt hast. Das liegt daran, dass ich beginne, ein faible für diese Baumart zu entwickeln, ist er doch weit mehr als ein miefig-rückständiges
Objekt "von Omas Fensterbank", als das er doch Jahre lang angesehen wurde.
Klar, Marcus, ist Crassula ovata auch dazu in der Lage. Allerdings sind die Blätter grösser und der ist etwas empfindlich bei zuviel Wassergabe, mir kommt es manchmal vor, als wenn C.o. noch robuster ist als P.a. und das will was heißen. Beide Arten sind ideal anfängergeeignet, können aber bei Reife auch das Herz eines Erfahrenen berühren. Schau Dir doch mal das Crassula-Wäldchen von Tofufee an. Ich habe auch einen, aber noch nie gezeigt, denn den habe ich vor 3 Jahren von meiner Frau stibitzt und der muss noch werden.

Beste Grüße,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!
Benutzeravatar
fritze
Beiträge: 1400
Registriert: 19.08.2010, 22:13
Wohnort: bei karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Eine Lanze für den Jadebaum (Portulacaria afra)

Beitrag von fritze »

Lieber Heiner,

Ich danke dir herzlich für den Mut oder den Versuch.
Ich hab mich das bei der Portulacaria noch nicht getraut gehabt.
liebe grüße
christian

Instagram: krachkunst_der_fritz
Benutzeravatar
hwolf
BFF-Autor
Beiträge: 1358
Registriert: 17.08.2015, 21:16
Wohnort: Kiel und Steimbke
Kontaktdaten:

Re: Eine Lanze für den Jadebaum (Portulacaria afra)

Beitrag von hwolf »

Dank Heiner,

mein Steckling ist allerdings so gute 5cm dick unten und hat mittlerweile knappe 10cm "Nebarianlagen" wachsen lassen. Also auch nicht mehr ganz am Anfang und eigentlich entsprechend gut in Schuss und Gang. Wenn dem nicht so wäre, hätte ich keinen komparativen Frageansatz hier in Deinem wundervollen Faden, dem mein Jadebaum-Steckling seit ein paar Jahren folgen darf, angesetzt.
Zur Einordnung :
IMG_20210609_135943.jpg
IMG_20210609_135943.jpg (309.8 KiB) 456 mal betrachtet
Aber jetzt weiß ich bescheid, mein Düngekarussel möge also ab jetzt auch hier beim P.a. Halt machen. Ich hatte einfach bisher Sorge vor zu langen Internodien bei "zu" früher Düngung in der Outdoor-Periode.

LG
h
Soft skills for hard woods.

Guckt mal rein: https://markt.bonsai-fachforum.de/shop/wilder-heinrich/
Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 4085
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Eine Lanze für den Jadebaum (Portulacaria afra)

Beitrag von Barbara »

Hallo Heiner,

schön, mal wieder die Super-Mama von meinem Jadebaum zu sehen. Den habe ich mir gerade nochmal auf den ersten Seiten als Baby angeschaut. Witzig, da erkennt man beim Steckling schon die heutige Grundform. :-D

Die Verzweigung bei Deinem Prachtexemplar ist ja jetzt kaum noch zu toppen- unglaublich. *daumen_new*
Beim Nebari können wir inzwischen schon recht gut mithalten, dank Deiner anfänglichen Vorarbeit. :wink:
Ich mache demnächst nochmal ein Foto von dem Sprössling. Momentan habe ich noch Spanndrähte dran.

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE
Joe80
Beiträge: 3
Registriert: 23.03.2021, 14:06

Re: Eine Lanze für den Jadebaum (Portulacaria afra)

Beitrag von Joe80 »

Hallo Heiner,

Dein Baum ist absolut Klasse!! Ein Traum! Habe vor einem Jahr auch mit Portulacaria afra begonnen. Bin quasi noch blutiger Anfänger. Bin gespannt wo die Reise bei meinen Bäumen und Stecklingen hin geht.

Grüße auch den rest hier im Forum :-D .

LG Joe
Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3751
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Eine Lanze für den Jadebaum (Portulacaria afra)

Beitrag von bonsaiheiner »

Kurz vor der Einwinterung bin ich mit der Schere noch mal um die Aussensilhouette gefahren, um keinen Helm-Charakter aufkommen zu lassen. Vielleicht werden dabei auch die unteren, schwächeren Triebe gestärkt, denn die bleiben in ihrer Wüchsigkeit doch deutlich zurück.
Innen stützen noch einige Alu-Drähte die Äste und bis zu 4mm starke Alu-Abstandshalter optimieren die Substämme in ihrem Stand zueinander. Seit Jahren warte ich auf den Tag, an dem ich diese Hilfen nicht mehr benötige, aber die teils waagrecht ausgerichteten Sekundär- und Tertiäräste können ihr Gewicht immer noch nicht halten. Das wäre bei einem Rasierpinsel-Besen anders, aber ich habe mich nun mal für diesen look entschieden, also ziehe ich das durch.
In 2022 wird wohl wieder umgetopft. Dabei wird sich zeigen, ob der Baum 1-2 cm tiefer gesetzt werden kann, denn das Nebari beginnt, zu dominant zu werden. Einen Blattschnitt wird es dann nicht geben. Der erscheint mir bei dieser Differenzierung auch wohl eher entbehrlich. Jedoch, wenn man nichts versucht, wird man auch nicht schlauer.
Bei einem zukünftigen BFF-Fest würde ich den Baum gerne mal zeigen, hatte ich übrigens schon 2012 vor. Wie steht´s eigentlich damit??
Jadebaum gross,12.10.21.jpg
Jadebaum gross,12.10.21.jpg (156.21 KiB) 126 mal betrachtet
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!
Anubias
Beiträge: 22
Registriert: 15.05.2021, 10:45
Wohnort: Dortmund

Re: Eine Lanze für den Jadebaum (Portulacaria afra)

Beitrag von Anubias »

Klasse, so einen hätte ich auch mal gerne. *daumen_new*
Gruß Joachim
Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 4085
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Eine Lanze für den Jadebaum (Portulacaria afra)

Beitrag von Barbara »

Hallo Heiner,

immer wieder schön anzusehen, Dein Jadebaum. *lieb*
Ich finde aber nicht, dass das Nebari zu dominant wirkt. Das passt in meinen Augen perfekt zu der schweren, mächtigen Krone und zu dem kurzen, kräftigen Stämmchen. Es balanciert den Baum wunderbar aus. *daumen_new*

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE
Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 4462
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Kurpfalz-Gott erhalt´s

Re: Eine Lanze für den Jadebaum (Portulacaria afra)

Beitrag von Georg »

Beim Nebari könnte man m.E. theoretisch schon optimieren; theoretisch deshalb, weil ich noch absoluter Anfänger bei dieser Pflanze bin.
Aber der Jadebaum ist für mich mein absolutes Vorbild, nur für kleiner halt wie alles, was ich noch in Entwicklung habe.
Anerkennende Grüße
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)
Antworten